Netzagentur: Ausbau von Vectoring kann starten

Die Bundesnetzagentur hat jetzt den Ausbau der Netze der Deutschen Telekom mit der Vectoring-Technologie endgültig freigegeben, nachdem sie auch von der EU-Kommission eine positive Rückmeldung erhielt. mehr... Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet Bildquelle: secretlondon123 / Flickr Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet secretlondon123 / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habe 2 Fragen: 1. Werde ich als Congstar Kunde(Telekom Tochter) in den Genuss von Vectoring kommen? Congstar scheint ja in manchen Themen seinen eigenen Weg zu gehen(Traffic-Limit beispielsweise) 2. Wann dürfte ich in Dortmund mit Vectoring rechnen?
 
@Gartenschlauch93: 1. Frag Congstar und 2. Wenn du alt und Grau bist ;)

Hey es ist die Telekom die sind weder schnell noch Arbeiten die nach einem Plan. ;)
 
@Holotier: 1. Ich habe Congstar gefragt. Die Auskunft entspricht dem, als ob ich bei Ryanair anrufe und nach der Ankunft eines Flugzeugs frage. 2. Das halte ich für ein Gerücht
 
@Gartenschlauch93: hey.. ryan air hat die meisten on time flight.. cling cling cling
 
@Gartenschlauch93: da congstar 100% Tochter der Telekom ist, wird sie es 100% bekommen. Die Frage ist nur wann...Außerdem gibt es Vecotring nur dort, wo es JETZT Vdsl gibt....
 
@sanem: aha, das ist wahnsinnig toll - dann bringt mir das als dsl 3000 kunde im randbezirk einer kleinen stadt mal wieder garkeine verbesserung :(
 
@Gartenschlauch93: Diese Frage solltest du besser im Congstar Forum stellen.
 
Vectoring mit Kabel kann nur ein zwischenschritt sein zu FTTH. Spätestens wenn die Kabelbetrieber mit GIGA-BIT-Tarife locken wird sich die Telekom noch wundern...
 
@sanem: Das stimmt wohl. Aber wie oft hat man die Doppelader schon für tot erklärt? Ich erinnere mich da an das gejammer bei der Einführung von ADSL2 oder VDSL. Und am Ende ist eh alles eine Mogelpackung, weil man sowieso die DSLAMs näher zu Kunden bringen muss. Vor FTTH wird man sich mit allen Mitteln drücken und wenn können wir in DE warscheinlich sowieso nur mit FTTB rechnen. Als ob ein Provider freiwillig ganze Häuser neu verkabelt ... kostet ja Geld und das geht doch nicht ...
 
@funny1988: du hast schon recht, spätestens bei der nächsten Wirtschaftkrise wird ein konjukturprogramm von der Regierung aufgelegt und schön ftth ausgebaut.. Flächendeckender Ausbau kostet: 60-80€ mrd.. Einahmen der öffentliche Haushalte: 1 Billion € pro jahr.EU-haftung:330 mrd€.etc Das sind peanuts
 
@sanem: Klar sind das im Vergleich zu den Einnahmen Peanuts. Aber wer soll es zahlen? Schiebt man den schwarzen Peter zu den Providern, will keiner. Drückt man es dem Staat auf, kann man sich auch vorstellen was passiert. 80% der Deutschen würden jammern, wie viel Geld damit doch verschwendet wird. Auch wenn es im Vergleich, wie gesagt, Peanuts sind. Und so streitet man dann noch die nächsten 20 Jahre weiter. Das sich ein Politiker hinstellt und sagt: "Bis 2025 haben wir 85% FTTH-Abdeckung auf Staatskosten", halte ich für sehr unwarscheinlich. Sowas ist in unserer "Wir sparen an der falschen Stelle"-Gesellschaft imho nahezu ausgeschlossen. Da werden vorher lieber so tolle Projekte wie BER mit Geld vollgepumpt oder man baut die Xte Straße, auf der dann 0,5 Autos/h fahren.
 
@funny1988: Im Grunde gebe ich dir Recht, außer beim letzten Satz! :-) Infrastruktur, egal in welcher Hinsicht ist wichtig! Und wenn heute nur 0,5 Autos dort fahren sind es in ein paar Jahren mehr. Oder sie werden genutzt wenn andere kaputte Straßen repariert werden usw. Das Geld in Straßen zu investieren finde ich nicht schlecht, somal immer mehr Autos unterwegs sind! :-)
 
Ich hab hier in Wien seit 14 Jahren Kabel - und seit Gestern 250MBit (!). Über diesen DSL-Käse kann ich nur lachen - stirbt das Zeug denn nie aus??? Sogar am Land gibt's das Kabel und in DSL wird in Österreich nicht mehr viel investiert - alle reden schon von Glasfaser auf der "letzten Meile". In der Hinsicht ist Deutschland echt noch in der Steinzeit - naja, solange es Kunden gibt, die das bezahlen...
 
Werde nicht ganz schlau aus dem Text? Hat nun ein Unternehmen, das Vectoring betreibt, ein quasi Monopol auf alle Endanschlüsse (Verbraucher) oder ist das Vectoring bezogen auf die Leitung ab Verteiler?
 
@Kribs: wer zuerst in einem gebiet Vetoring ausbaut hat ein örtlichen Monopol... Der muss aber dir leitung andern wettbewern anbieten
 
Ich möchte meine Frage Präzisieren: Wenn am Verteiler Vectoring betrieben wird, heißt das das ich mit meiner jetzigen Leitung nicht mehr dort akzeptiert werde (DSL 16000), weil mein Router nicht Vectoring Fähig ist? Das bedeutet ich brauche einen neuen Vertrag (gezwungener Maßen), mit einen neuen Router? Verweigert Anbieter X (betreibt das Vectoring) Anbieter Y den Zugang sind alle Verträge die Y hat nicht erfüllbar, und alle Kunden von Y müssen zu X wechseln, wenn sie das Netz weiter nutzen wollen? Auch Wenn Y (Technisch) den selbe Router wie X anbietet?
 
Seit gefühlt 5 Jahren lese ich was von Vectoring, aber bekommen tue ich es nie
 
Vectoring wird es nur dort geben, wo es jetzt vdsl gibt. Von 40 millionen haushalten werden ca.20 mio. Haushalte damit verbunden sein.( hab die genauen zahlen nicht im kopf). Also keine falschen hoffnungen machen
 
Jaja, freut ihr euch über 100Mbit per Vdsl2 ... hab ich schon seit Jahren bei UnityMedia über den Kabelanschluss
 
@citrix no.4: dafür musst du die leitung mit deinen Nachbarn teilen :)
 
@sanem: Ist ein altes Ehepaar ohne Computer :P
 
@sanem: Kabel-Internet und Internet über Satellit sind beide hoffnungslos überbucht, teilweise im Verhältnis 50:1. Trotzdem ist das auch von der Gegend und der Uhrzeit abhängig. Vormittags geht Kabel vorzüglich, am späteren Nachmittag wird's schwächer, am Abend teilweise katastrophal, nach Mitternacht dann schon wieder besser, so meine Erfahrung mit KD in einem Gebiet, wo die Telekom und andere Kupfer-Provider schwach sind, KD aber stark ist. Man kann aber auch Glück haben und merkt nie Einbrüche, ist teilweise völlig unterschiedlich, wie gesagt, hängt oft von der Wohnraumdichte und insbesondere von der Uhrzeit ab. Dafür gibt's bei KD keine festen IPs (was für Firmen interessant wäre), bei Unitiy Media aber schon. Satelliten-DSL sollte man sich gar nicht antun, bei stets mehr als 500 ms Latenz (die auch nicht verwundern, wenn man bedenkt, daß die Pakete hin und zurück eine Wegstrecke von 32.000 Kilometern zurücklegen müssen).
 
@departure: Ich als KD Kunde kann keinerlei Probleme feststellen und bei uns im Haus bzw. Viertel haben sehr sehr viele Internet über KD. Ich hab so gut wie immer meine volle 32000er Leitung, genauso wie mein Ping echt top ist! Und bei KD gibt es auch feste IPs, man muss nur wissen wie man ran kommt! :-) Stell mal ne nette Anfrage an die und du wirst sehen, es geht! Kostet vll. einen kleinen Aufpreis, aber möglich ist alles! :-)
Ganz aktueller Test von eben, weil du ja schreibst Abends sei es am schlimmsten: http://www.speedtest.net/my-result/2932327160
 
@BuzzT.Ion: FTTB ist besser http://www.speedtest.net/my-result/2933084072
 
@BuzzT.Ion: Dann bist Du (oder die Gegend, wo Du wohnst) bei den Glücklichen, die keine Probleme haben. Sei froh. Ich habe mehrere offizielle Firmenanfragen, sowohl telefonisch, per E-Mail und sogar per normaler Briefpost an KD nach einer unveränderlich statischen IP gestellt, und jedesmal die Antwort erhalten, daß das nicht angeboten wird. Auch nicht für Businesskunden. Kabel BW und Unitiy Media hingegen bewerben die Möglichkeit, eine oder gar mehrere feste IPs zu bekommen, sogar auf ihren Webseiten. Ich weiß nicht, warum sich KD da so zickig anstellt. Haben die Angst um ihre DHCP-Server?
 
@wolle_berlin: Neid. Du Glücklicher!
 
@departure: Geht schon gut ab, aber glücklich ist man immer nur kurz. Bald soll es 400 geben und deswegen kommt mir die 100 schon schlecht vor. Vor allem wenn man schaut wieviel Google in den USA anbietet, oder in Korea ist Gigabit ja auch schon fast Standard. Irgendwo ist es halt immer besser. Ich würde mal sagen, so lange man Youtube HD schauen kann sollte man sich glücklich schätzen. Da müsste eine 16 für locker reichen
 
@wolle_berlin: Mehr geht immer, klare Sache. Trotzdem, Dein Upstream ist ja traumhaft, da gehen selbst große Mails ja schneller raus als meine rein (hab' am neuen Wohnort 16 Mbit/s Down und 1 Mbit/s Up v. d. Telekom)
 
@departure: Bin mit KD drei Mal umgezogen (Stade, Hamburg und Kiel), wenn ich Geschwindigkeitsprobleme hatte, dann war das eine Störung, die behoben worden ist (erst einmal in Kiel für 2 Wochen). Ansonsten immer die volle Bandbreite (32 MBit).
 
@citrix no.4: Ja, aber mit einem Popel-Upload.
 
@Memfis: Und, das wissen wir aber vorher und wir legen auch keinen großen Wert auf Upload! Für die paar Bilder oder Musik oder Videos die man hochlädt reich es allemal! :-)
 
@Memfis: Für was brauche ich einen 100Mbit-Upload? 10Mbit reichen mir... ich bin kein Powerseeder, oder sonst in Tauschnetzwerken aktiv, als dass ich das benötigen würde...
 
Ich hätte es besser gefunden, wenn die Netzagentur die Telekom dazu verdonnert hätte jedes Dorf mit mind. 1.000 Einwohnern mit mind. VDSL 25 zu versorgen, damit man mal Voran kommt in Sachen Netzausbau.
 
@Memfis: wenn du dafür bezahlst?
 
@Memfis:
Schönste Wohngegend auf dem Land, 200 Einwohner, dürfte also in etwa 50-60 Haushalten entsprechen, VDSL 50 :-)
Und die LineCard im DSLAM ist auch schon Vecoring-fähig
 
@Memfis: VDSL ist eine sterbende Technologie. Zwar gibt es in Deutschland viele, die noch viel schlechter dran sind, aber jetzt groß Geld dort zu investieren ist wie der Wechsel von einer Kutsche auf einen Trabbi. Klar eine Verbesserung, aber defintiv nicht mehr zeitgemäß.
 
Durch Vectoring wird die Konkurrenz zwangsweise aus der Leitung gejagt. Das ist gegen einen freien Markt, und bremst wieder mal das einzig wahre aus, das verlegen von Glasfaser. Vectoring ist der letzte Dreck, und wird mal wieder nur im Dritte-Welt-Internet-Land Deutschland dank massiver Korruption, ähh Lobbyismus favorisiert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter