OCR: SkyDrive-Fotos bekommen Erkennung von Text

Microsoft hat für seinen Cloudspeicher-Dienst SkyDrive eine sicherlich praktische Funktionalität angekündigt und auch begonnen, diese einzuführen: Bei Fotos, die einen Text aufweisen, kann dieser per OCR-Technologie extrahiert werden. mehr... Microsoft, Logo, Cloudsynchronisation, Skydrive Bildquelle: Microsoft Microsoft, App, Logo, Cloudsynchronisation, Skydrive Microsoft, App, Logo, Cloudsynchronisation, Skydrive Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@andreas2k: Ist ja nicht so als wäre OCR eine super Weltneuheit... Irgendwann werden aber selbst NSA-Witze langweilig. Vielleicht noch ein wenig auf GCHQ herumtreten, aber irgendwann hängt es nur noch zum Hals raus.
 
@cH40z-Lord: Ja tut mir leid, aber ich konnte einfach nicht anders ^^
 
@andreas2k: Zumindest wäre es weniger offensichtlich, für wen das Feature eigentlich gedacht ist, wenn es optional wäre. Erst wenn ich will, dass ein Text erkannt wird, soll er auch erkannt werden. Aber MS untersucht ja sowieso jedes einzelne Bild auf Kipo ect., da wird OCR kaum ins Gewicht fallen.
 
@andreas2k: weil die NSA selbst ja OCR nicht hinbekommt...
 
@FenFire:
Auch die NSA hat keine unbegrenzte bandbreite!
 
"Erfassung des Textes auf einem Foto erfolgt automatisch" wie gut das einem der Saftladen wieder die Entscheidung abnimmt was mit seinen Daten passiert. Reiner Text lässt sich ja besser zur Weiterverarbeitung missbrauchen. Das man dann auch gleich noch die Exif Daten mit möglichen Standortdaten der Bilder weiterverarbeitet versteht sich ja von selbst. Möchte nicht wissen wieviel millionen von Menschen den Dienst nutzen ohne überhaupt zu wissen was so alles mit ihren Daten getrieben wird. Durch die direkte nahtlose Integration von SkyDrive in Win 8.1 hat man sich doch einen frei schein zur Datensammlung/Verwertung geschaffen.
 
@tobi14: Es ist ja nicht so daß man Skydrive benutzen müßte, oder? Und daß Daten in der Cloud nie sicher sind ist nun auch keine Neuigkeit.
 
@Johnny Cache: Daten sind auch auf der Festplatte nicht sicher, wie ich gestern erfahren musste. Spiegelund meiner Daten zur Externen, Spiegelung erfolgreich, Elektriker im Haus war unvorsichtig. Der Cloud ist das egal
 
@Milber: Daten sind nie sicher, aber man doch viel tun damit kaum etwas passiert. Backups sind natürlich schon mal ein guter Anfang, aber in deinem Fall hat eben noch eine USV gefehlt. Darauf bin ich auch mal reingefallen, aber jetzt hab ich auch an Server und Workstation eine hängen. Nur wirklich gute Fehler sollte man mehrfach machen. ;)
 
@Johnny Cache: Eben, Daten sind nie sicher. Deswegen ist es auch egal, WO die Daten unsicher sind. Mir geht die Paranoia inzwischen auf den Gesit. Jeder geistig Minderbemittelte pappt ein NSA in die unleserliche Schreibe und hat einfach keine Erinnerung daran, dass es früher auch Medien gab, die Schadstoff verbreitet haben. Hey: kein Admin und Disketten.
 
@Johnny Cache:
Skydrive ist so integriert da merkt tante trudi mit ihrem vorinstalliertem OEM system überhaupt nicht das die daten auf die MS server wandern wenn sie ohre bilder mal in den falschen ordner schiebt/speichert und das selbst mit der langsamsten internet anbindung!
 
Mit dem Handy Foto schiessen, und den Text am PC oder Tablet weiter verarbeiten. Ich find es praktisch. Schon sehr oft hätte ich dieses Feature gebraucht, musste aber den Text immer vom Foto auslesen, was mühsam war.
 
@h2o: Das können Smartphones doch von Haus aus? Zumindest mein WP8 hat Texterkennung mit an Board.
 
@hhgs: Stimmt, jetzt wo du es sagst fällts mir auch wieder ein. Habs auch schon mit meinem Lumia gemacht. Ich glaube aber, dies ist die einfachere Variante für die Weiterverarbeitung am PC.
 
@h2o: Was ist mühsam daran, eine OCR-Software zu starten und das Foto dort zu öffnen?
 
@doubledown: Schon mal daran gedacht, dass man nicht jedes mal eine OCR-Software am Start hat? Besonders an einem fremden Computer?
 
@h2o: ah ja du bearbeitest deine Daten also jeden tag an Computern von wild fremden Leuten??
 
@h2o: ah ja du bearbeitest deine Daten also jeden tag an Computern von wild fremden Leuten??
 
Auf dem Hintergrund das Microsoft auch skydrive accounts sperrt wenn man sich nackt Bilder hochlädt in seinen PRIVATEN Speicher, dann finde ich dieses automatische analysieren aller Daten von Microsoft sehr bedenklich.
 
@joness: Das haben Microsoft-SkyDrive-Mitarbeiter neulich bei Reddit klargestellt: Microsoft hat kein Problem damit, wenn du Nacktbilder in dein Skydrive hochlädst. Sie schreiten aber ein, wenn diese mit anderen Nutzern geteilt werden (weil sich nicht ausschließen lässt, dass der empfangende Nutzer das nicht möchte) ( http://microsoft-news.com/its-okay-to-put-your-nude-photos-on-skydrive-just-dont-share-them/ ). Aber du hast dich ja neulich bereits als (Android-)IT-Experte geoutet ( http://winfuture.de/news,77491.html#2265849 ). Was will man da schon erwarten als Halbwissen und Halbwahrheiten...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!