Mobile? - Die meisten Tablets sind Stubenhocker

Tablets wurden zwar als großer Schritt in der mobilen Internet-Nutzung gefeiert, doch besonders viele dieser Geräte kommen nicht gerade außer Haus zum Einsatz, wie sich an den genutzten Netz-Verbindungen zeigt. mehr... Apple, Tablet, iPad 2, Smartcover Bildquelle: Robert Scoble / Flickr Apple, Tablet, iPad 2, Smartcover Apple, Tablet, iPad 2, Smartcover Robert Scoble / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Im vorletzten Absatz erklärt sich das doch. Nicht jedes Tab hat nen SIM-Slot. Die Frage ist ja auch, warum kaufe ich mir ein Tablet? Ich persönlich habs mir in erster Linie zum lesen von E-Books und ein wenig Info auf der Couch und (das es HDMI hat) mal ab und an etwas aus diversen Mediatheken zu schauen angeschafft. Für unterwegs nutze ich mein Smartphone.
 
@Zwerg7: Trifft fast zu 100% mein Einsatzzweck. Allerdings nutze ich es an der Uni noch als Abspielgerät für Präsentationen und nehme wichtige Vorlesungen auf. Also bin ich daheim im WLAN-Netz, ebenso an der Uni.
 
@Zwerg7: Das Ergebniss ist sowiso irreführend, viele nutzen ihr Tablet unterwegs via Smartphone als Hotspot, dann wird es auch als WLAN gezählt. Wenn ich einen 5GB tarif für mein Smartphone habe, warum soll ich dann nocheinen für das Tablet bezahlen.
 
@Knütz: Zugriff via Tethering ist doch aufgeführt (siehe * in der Grafik)
 
@Knütz: Eine zweite Simkarte zum Vertrag kostet meist nur 5€ und der Akku des Handys wird geschont.
 
@Knütz: Stichwort Multisim ... Kein 2. Vertrag und kein tethering notwendig.
 
Tablets sind ja ganz nett wenn man gerade auf dem Sofa sitzt, aber was zum Kuckuck machen die Leute mit den riesigen Dingern unterwegs? Als Mediaplayer in der Bahn könnte ich mir die Dinger ja noch vorstellen, aber dafür braucht man man ja auch keine Verbindung sondern kann die Daten ja auch von einer SD-Karte aus abspielen.
 
@Johnny Cache: Wer viel Fliegt und Zug fährt, oder wer als Beifahrer im Auto unterwegs ist, könnte es vielleicht brauchen. Dabei muss man natürlich immer auf Twitter und Facebook schreiben was man gerade macht.
 
@shriker: Genau so hab ich mir das ungefähr vorgestellt... und dann erinnere ich mich wie toll der Empfang bei mir im Auto trotz Stoffverdeck ist und frage mich warum man das zum Spaß machen sollte. In der Bahn kann man sich ja eigentlich darauf verlassen daß man keinen stabilen Empfang hat.
 
@Johnny Cache: Hallo? Tablets sind da damit man im Disneyland, an der Streetparade oder im Urlaub Fotos damit schiessen kann. Ich sehe immer wieder solche ehm....Menschen?!....
 
@Edelasos: Ja, die nennt man Menschen. Handelsübliche, freilaufende, glückliche Menschen. Sowas vergißt man als Premium Mensch gerne. ;)
 
Ich hatte mir vor einigen Städtereisen jeweils die passende OfflineMap, Tablet Reiseführer usw. vorbereitet.
Nach der Rückkehr aus Dresden, Prag, Sofia habe ich dann zu Hause mal nachgesehen, wo ich war (GPSTracker), aber ansonsten kam ich während der Ausflüge gar nicht dazu mal aufs Tablet zu sehen. Meist war die Sonne zu stark und es war auf dem Display praktisch nichts zu sehen.
Da es kein Google Latitide und keine OfflineMaps in dem Sinne mehr gibt habe ich das Galaxy Tab mittlerweile bei ebay verkauft.
Zu Hause habe ich es lediglich als FSX Moving Map gebrauchen können, aber dafür allein war es mir zu sinnlos.
 
Ich nutze meine Tablets via Phone-Tethering. Ich denke das machen viele auch so. Habe ja eine (echte) Flatrate. Aber ja, ich nutze Tablets auch eher zu Hause.
 
Ist bei mir nicht anders. ich hab mir noch nie das Tablet (außer in den Garten) woanders hin mitgenommen. So wie es aussieht, ist das ganze etwas überbewertet. Für die mobile Nutzung werden Smartphones verwendet.
 
@kottan1970: Wie groß ist denn das Tablet?
 
Ich hab selber ein Nexus 7 mit WLAN. Gibt aber 2 Sachen die mich generell stören: 1. Ich muss, wenn ich 3G haben will, ein neues Tablet kaufen und kann es nicht nachrüsten 2. Ich zahle meisst knapp 100€ Aufpreis für eine 3G-Version. Das ist im Beispiel des Nexus 7 (2012) 250€ zu 350€, also 40% Aufpreis. Archos hatte das ja mal angegangen und hat 3G per Stick nachrüstbar gemacht - wobei die Tablets selber nicht die Welle waren. Passt aber natürlich nicht in die Unibody-Philosophie der meisten Hersteller.
 
Die Frage warum es kaum jemand mobil benutzt ist leicht geklärt... weil es im Gegensatz zum Smartphone nicht in die Hosentasche passt! Wer will denn immer extra für's Tablet eine Tasche mit sich rumschleppen? Das machen nur Leute die sowieso eine Tasche mit Unterlagen dabei haben, z.B. Studenten oder Arbeiter im Vertrieb - und das sind auch garantiert die User die den Mobilfunkvertrag dazu buchen.
 
Einen schönen Dank an das "flächenfehlende" WLAN-Netz in Deutschland. Da jeder WLAN-Betreiber in "D" Angst vor Störerhaftungsmahnungen haben muss, wird sich am Nutzverhalten der Tablet-User in "D" nichts ändern.
 
@Kobold-HH: es gibt einfach zu viele Idioten, die etwas ausnutzen, wenn es nicht auf ihre kosten geht. Schon deshalb würde ich nie mein WLAN öffnen.
 
@iPeople: Sicher. Die Zelten dann artig vor Deiner Wohnung. Wochenlang, weil sie Deine ganze Bandbreite ausnutzen... Ich rede hier von öffentlichen WLANs, wie sie international längst üblich sind - auch OHNE, dass "iDioten" es ausnutzen. Der "Missbrauch" dürfte vernachlässigbar sein.
 
@Kobold-HH: Ja verlangen kann man ja viel, oder? International üblich? So so ;)
 
Um unterwegs mal eben 20 Minuten Wartezeit zu überbrücken nutze ich kein Tablet, da reicht mir das Smartphone. Nur auf langen Reisen, wo man mehrere Stunden damit zubringt, da würde ich auch ein Tablet bevorzugen. Aber da reicht mir persönlich das Tethering mit dem Smartphone als Netz. Zuhause sind unsere Tablets aber tagtäglich intensiv im Einsatz, von daher kann ich den Artikel bestätigen.
 
Ist doch klar wie Kloßbrühe: UMTS Version kostet extra in der Anschaffung. UMTS/3G/4G ist teilweise schlecht ausgebaut und die Tarife sind einfach noch zu teuer. Mittragen ist halt auch etwas umständlicher als beim Smartphone (wo immer UMTS/3G verbaut ist). Dafür wieder eine Studie...
 
@zivilist: die tarife sind nicht teuer, sondern einfach nur schlecht. den traffic hat man direkt verbraucht und danach kommt es einer abschaltung gleich. würde aber auch keinen aufpreis für das gerät zahlen, wenn ich dann solche tarife wie hier bekäme. ist das eigtl. nur hier in deutschland so oder ist das generell überall so? kennt sich das wer aus?
 
@Mezo: Keine Ahnung was Du so unbedingt unterwegs mit nem Tablet machen willst, aber Traffic direkt verbraucht? Selbst mit always online, Onlinespiele, gelegentliches Youtube, FB, Surfen, Mails etc pp schaffe ich die 1GB nicht.
 
@iPeople: 1gb im monat?
 
@Mezo: Was sollte man mit einem Tablet machen, um drüber zu kommen? Ja im Monat.
 
@iPeople: du willste mich doch gerade veräppeln oder?
 
@Mezo: Nö.
 
@zivilist: Wenn man LTE und 3G nutzen kann, ist es eigentlich kein Problem mit dem Netz. Auf dem Land hat man mittlerweile fast überall LTE und in den städten 3G/LTE
 
@shriker: dann hat man immer noch das problem mit den tarifen?
 
@Mezo: siehe O1,re:4
 
gab es diesen artikel hier nicht schonmal vor kurzem? kommt mir verdächtig bekannt vor.
 
@larusso: Die Zahlen waren damals schon so bekloppt, hab es gefunden: http://winfuture.de/news,76595.html
 
@Janino: hehe tatsächlich. mal abgesehen vom verdacht, den ich schon hatte, als ich die überschrift gelesen habe, aber unter anderem kamen mir diese 8%, die ihr tablet ausschließlich außer haus nutzen wie ein deja vu vor. traurig und schade, dass winfuture das nötig hat...
 
@larusso: das sollte ja bei der masse an bitkom news klar gewesen sein. vor allem was für studien bitkom immer macht...
 
Die meisten Smartphones können Internet ... und genutzt wird es dennoch nur von 10% der Nutzer. ;)
 
Was soll ich damit auch draussen? Ich nehme s nur mit fuers zeichnen und bei Freunden zu helfen, ansonsten wars das. :)
 
Warum soll ich mit einem Tablets noch raus? Ich sehe mir nun die Welt mit Street Map an!
Kostet Zeit, Benzin, Nerven usw.
 
Da mag daran liegen das surfen über eine Handykarte einfach zu teuer ist und es sich meist nicht lohnt mit der Beschränkung der Datenübertragung. Ein paar Mail mit etwas größeren Anhängen und ist mein Tageslimit verbraucht, da mache ich das doch lieber über WLAN, kostet nichts und ist wesentlich schneller...
 
Gibt kaum noch Cafees mit offenem Internet. Wenn überhaupt dann Hotspots irgendwelcher Firmen, die dafür Kohle verlangen, zumindest hier wo ich wohne! Warum sollte ich dann damit raus. Und bei Tabletts ist die WLan Variante meist die am meisten genutzte. Was ich schonmal mache, ist über Bluetooth am Handy internet zu nutzen. Da muss man allerdings aufpassen, weil man schnell an die Grenzen stößt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles