Windows 8.1: Microsoft bestätigt Freigabe der RTM

Nachdem die finale und offizielle Veröffentlichung der RTM-Version schon seit ein oder zwei Wochen erwartet wird, hat das Redmonder Unternehmen nun die Freigabe der "Release To Manufacturing"-Ausgabe bestätigt. mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Windows 8.1, Design, Metro, Interface, Oberfläche, Screenshot, Metro UI, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Windows 8.1 Blue, Blue, Hintergrundbild, Windows "Blue" Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Windows 8.1, Design, Metro, Interface, Oberfläche, Screenshot, Metro UI, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Windows 8.1 Blue, Blue, Hintergrundbild, Windows "Blue" Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Windows 8.1, Design, Metro, Interface, Oberfläche, Screenshot, Metro UI, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Windows 8.1 Blue, Blue, Hintergrundbild, Windows "Blue" Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kann nicht nachvollziehen, wieso sie die Entwickler (MSDN) warten lassen. Wenn Sie bspw. ihre Apps an die 8.1 Preview angepasst haben, dann wäre dieser Zeitraum doch perfekt, um mit der fertigen Version gegen zu prüfen. Nun müssen sie ebenfalls die Zeit absitzen und haben im schlimmsten Fall verärgerte Nutzer, weil irgendwas zum Releasezeitpunkt nicht zu funktionieren scheint.
 
@davidsung: Ich finds generell nervig, die Wartezeit. Wenn es fertig ist kann es doch raus. Was kümmern mich die Geräte-Hersteller? Die jetzigen Windows 8-Nutzer interessiert das mal gar nicht. Sinnlose Kundenschikane ist das, mehr nicht!
 
@donald2603: ist MSDN für kunden weil du Kundenschikane schreibst?
 
@baeri: MSDN ist eine Diensleistung die bezahlt wird, von daher hat es auch definitiv Kunden.
 
@davidsung: glaub mir, die haben genug tester,... ebenso ist 8.1 eher als servicepack anzusehen -> d.h. für entwicklungen reicht windows 8! ich schätze mal der der nutzen von technet und co. für MS die jahre nicht so der burner war wieso also? ich fände es zwar auch schön, kann aber die paar wochen noch warten :)
 
@baeri: ja, das mag wohl stimmen. Aber auch nicht. Ein Beispiel. Das allseits geliebte FreeAvast funktionierte unter 8 tadellos. Unter 8.1 bricht die Install. einfach ab, (Windowsfehler)und meint: nicht kompatibel. So müssen hier schon beide sehen, das sie wieder zusammen kommen. Und das so schnell wie nur irgend möglich. Vielleicht funzt es ja im rtm wieder, aber darauf kann avast nicht warten! da verlieren sie Unmengen an kunden.
 
@notme: wäre es böse zu sagen das es avast nicht schaden könnte... ne quatsch, das war zu satistisch! ich glaube das ein abbrechender installer kein fehler von einen installer ist (wenn es unter windows 8 funktioniert) <- entweder ist es versionstechnisch so gewollt das es nicht geht und der installer kann mit der windows versionsnummer nicht umgehen (da braucht kein entwickler ein OS dafür, sondern lediglich die versionsnummer) oder es ist ein fehler seitens MS (in der preview) gewesen, -> auch da muss avast nicht nachbessern... im 2. fall ist es sogar für diverse hersteller besser wenn MS das OS erst veröffentlicht wenn keine änderungen mehr gemacht werden -> ansonsten ist es nur ein hin und hergebessere!
 
@baeri: ah so würd ich das nicht sagen, Windows 8.1 bringt eine menge neuer APIs, da kann es durchaus probleme geben
 
@davidsung: Entwickler können doch die Preview von 8.1 nutzen, um ihre Applikationen anzupassen. Dort dürften die wesentlichen Änderungen in Bezug auf Apps alle drin sein. Letztlich passt das auch besser, denn es gibt ja auch noch keine fertigen Development Tools für 8.1, denn auch vom Visual Studio 2013 gibt es bisher nur eine Preview bzw. CTP.
 
@HeadCrash: Man kann auch mit anderen Systemen entwickeln als mit .net.
 
@JanKrohn: Stimmt. Allerdings ist Visual Studio meines Wissens das einzige Tool, mit dem man Windows 8(.1) Apps bauen kann, egal ob nun .NET, C++ oder JavaScript. Wobei es sicherlich möglich wäre, alles das, was VS mitliefert, manuell zu erstellen. Wäre mal interessant zu wissen, ob das wirklich jemand tut bzw. wie viel % der Entwickler das tun.
 
@davidsung: Naja, die paar Leutchen, die die Windows-Apps tatsächlich nutzen, werden da so nicht ins Gewicht fallen.
 
@doubledown: genau solche Apps fehlen noch.. zb Facebook, instagramm, flickr.. usw.
 
@davidsung: Ich vermute fast, dass sie verhindern wollen, dass nochmal so ein Desaster, wie damals beim Start von Windows8 passiert.
Es wurde ja vor dem Start recht negativ berichtet und die Verkaufszahlen waren dann auch dementsprechend nicht so gut, wie erhofft.
Ich könnte mir vorstellen, dass man das so verhindern will (auch wenn es die Previews gibt, aber die werden dann doch nicht so oft installiert wie eine RTM).
 
ziemlich peinlich was MS bzgl. Update da mal wieder abliefert .... 18 Okt. ...
 
@Faith: Warum? werden andere ssysteme im schnelleren zyklus versorgt
 
@-adrian-: ja..android User erhalten die Updates am ersten Tag... ;)
 
@Balu2004: so wie das neue bei dem das GNEX so lang mit dem Akku aus kommt
 
@-adrian-: korrekt;)
 
Für die echten Windows-Enthusiasten wird es bis zum 17.10.2013 sicher andere Quellen geben.
 
@kerneloel: Trotzdem, selbst wenn wir ganz sicher sind dank MD5, ist es trotzdem blöd aus "anderen Quellen" die ISO zu beziehen...
 
@kerneloel: Bestimmt... wobei ich allerdings das Wort "sicher" vermeiden würde.
 
@rallef: Bisher gab es immer andere Quellen, und die Sicherheit erlangt man durch die SHA1-Nummer oder dergleichen. Deswegen werde ich das Wort "sicher" sicher nicht vermeiden.
 
Sehr sinnvolle Entscheidung von MS, den OEM Zeit zu geben. Den Fehler, den sie bei Windows 8 gemacht haben, nämlich quasi zum Release keine Hardware zu haben, sollten sie nicht wiederholen.
 
@HeadCrash: Glaub du hast zu wenig Hintergrundwissen. Die RTM von Windows 8 war letztes Jahr auch irgendwann Ende Juli fertig und wurde dann an die Gerätehersteller verteilt. Ebenfalls war Mitte Oktober die offizielle Veröffentlichung. ZUSÄTZLICH gab es aber schon ab Mitte August die RTM bei MSDN und TechNet zum Download. Das zählt aber nicht zur allgemeinen Verfügbarkeit, weil die Leute mit MSDN/TechNet-Abo eigentlich Entwickler und Systemadministratoren sind - für die es normalerweise auch sehr wichtig ist, die RTM so früh wie möglich zu erhalten, um ihre eigenen Programme/Systeme anpassen zu können, bevor die breite Masse Zugriff darauf hat.
 
@Tschramme86: Ich glaube, ich hab genug Hintergrundwissen :) Zum Launch gab es quasi keine Windows 8-Geräte, was an zwei Dingen lag: zum einen wurde den Resellern zu spät erlaubt, Geräte mit Windows 8 vorzubereiten, so dass man am Release-Tag quasi nicht ein einziges Gerät sehen konnte, auf dem schon Windows 8 lief, geschweige denn das von MS vorbereitete Image. Zum anderen war ganz offenbar die Vorlaufzeit für die OEMs zu gering, da es trotz der frühen Verteilung zum Release immer noch eine Vielzahl an Treiberproblemen gab und die Geräte nicht fertig wurden. Die Anpassungen dürften beim Wechsel von 8 auf 8.1 deutlich geringer sein, als zwischen 7 und 8, was aber dennoch eine Vorlaufzeit für OEMs sinnvoll macht. Das MSDN/TechNet-Problem ist ein ganz anderes. TechNet wird nicht weitergeführt, also hat MS sicherlich auch kein allzu großes Interesse daran, hier jetzt noch gesonderten Content zu liefern. Und gerade für Sysadmins macht es Sinn, dass sie Installationen und Kompatibilität zwischen Hardware und OS erst dann testen, wenn auch die Gerätehersteller grünes Licht gegeben haben. Was Entwickler angeht, habe ich unter [o1:re5] schon geschrieben, dass die Devs eh noch keine Tools für 8.1 RTM hätten, denn dazu bräuchten sie VS 2013 RTM, was ebenfalls noch nicht verfügbar ist. Anpassungen der Applikationen können problemlos auch in der 8.1 Preview gemacht werden.
 
@HeadCrash: Dann verstehe ich deinen Kommentar nicht und anhand der Bewertungen einige andere auch nicht. Wenn wir MSDN/Technet jetzt mal ausblenden, dann macht MS doch vom Zeitplan her gegenüber den OEMs jetzt alles ganz genauso wie schon bei den letzten Windows-Versionen. Dein Kommentar hört sich aber so an, als wolltest du irgendwas hervorheben, was sie jetzt anders=besser machen als vorher.
 
@Tschramme86: Na, ich hoffe, dass sie enger mit den OEMs zusammengearbeitet haben und vielleicht eben rauskam "Achtung MS, wir brauchen noch Zeit, also wartet mit dem Release". Ist natürlich nur Spekulation, könnte aber ein Grund dafür sein, warum MS eben trotzdem noch wartet, auch wenn alle ein sofortiges Release fordern.
 
Oh man... Verstehe echt nicht warum die das für MSDN/AA und Technet nicht früher bringen... Ich habe echt keine Lust bis zum 18ten Okt. zu warten...
 
@L_M_A_O: Saugs dir halt runter;-)
 
@LastFrontier: Benutze ungern andere Quellen :-/
 
@L_M_A_O: Dann heul hier aber nicht rum.
 
@L_M_A_O: bei msdnaa kann ichs in den allermeisten fällen mehr als gut verstehen warum nicht. Bei MSDN und TechNet finde ich es nur schwer nachvollziehbar aber ansonsten macht das auch kein anderes mir bekanntes unternehmen...ga ist auch Zeitpunkt wann Entwickler und co auf die final zugriff haben und nicht früher
 
@L_M_A_O: Naja, wenn du so scharf drauf bist als erster Win8.1 Nutzer von der NSA überwacht zu werden, dann finden sich garantiert auch andere Quellen. Oder frag direkt bei der NSA nach, die werden dir Win8.1 sicherlich nicht vorenthalten wollen.
 
Okay, als Software- oder SaaS-Entwickler steht man dann im Oktober vor einem Haufen Supportfälle, ohne Chance auf Vorlauf um proaktiv nach Inkompatibilitäten suchen zu können. Danke Microsoft.
 
@JanKrohn: Wofür gibt es eigentlich die Preview? Könnte mal jemand erklären, wo der Unterschied für einen App- oder noch besser SaaS-Entwickler sein sollte? Wenn es um eine Browserapplikation (SaaS) geht, könnte ich es aufgrund des fehlenden IE 11 RTM ja noch verstehen. Wenn es um echte Applikationsservices geht, sollte sich rein gar nichts am Interface zur Applikation ändern müssen.
 
@HeadCrash: Weil die Preview selbst nach einigen Updates noch teilweise haarsträubende Bugs hat und somit nicht geeignet ist, eigene Software darauf zu testen. Man hat dann keine Ahnung, ob der Fehler an der eigenen Software oder einem herumspinnenden Betriebssystem liegt. Außerdem sind in der 8.1 Preview noch nicht alle Features der finalen Version enthalten sowie noch viele Anpassungen unter der Haube. Hersteller von Antivirensoftware sowie anderer sehr systemnaher Software wie Acronis können unmöglich ihre Software als 8.1-kompatibel angeben, wenn sie nur auf der Preview getestet werden konnte. Die brauchen definitiv die Final. Ich denke auch, dass größere Softwareentwickler die durchaus mit dem OEM-Herstellern jetzt schonn kriegen werden. Sonst knallt das im Oktober ganz gewaltig, wenn die Endnutzer auf 8.1 aktualisieren, aber die Treiber wegen einer systemnahen Änderung gegenüber der Preview-Version auf einmal versagen.
 
@mh0001: Also da muss man aber unterscheiden. KEIN Hardwarehersteller ist auf eine MSDN angewiesen. Man kann davon ausgehen, dass alle relevanten Treiberhersteller laufend mit neuen Builds versorgt werden. Was glaubst Du denn, wo die ganzen Leaks herkommen? Mit Sicherheit nicht daher, dass MS einen seiner Server zu schlecht gesichert hat, sondern einfach daher, dass eine der hunderte Stellen, die solche Vorabversionen bekommen, um Treiber und ähnliches zu bauen, die Dinger ins Netz stellen. Dasselbe dürfte auch für viele AV-Hersteller gelten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter