Google verschärft Richtlinien zu mobiler Werbung

Das Suchmaschinenunternehmen hat vor kurzem Android-Entwickler über neue Bestimmungen im Zusammenhang mit Werbung informiert: Künftig sollen Smartphone-Anzeigen nicht mehr so oft aufscheinen wie jetzt, vor allem sollen sie weniger aufdringlich sein. mehr... Google, Android, Google Play, Market Bildquelle: Droid Life Google, Play Store, Google Play Store, Google Play Google, Play Store, Google Play Store, Google Play Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sowas konnten Apps bisher machen? Ist ja unglaublich... Sowas gibts bei Windows Phone nicht.
 
@john-vogel: Tja, bei Windows Phone gibts einiges nicht, deswegen will es so gut wie keiner.
 
@Sapo: "... deswegen will es so gut wie keiner" Der Spruch wird auch mit der Zeit und durch ständiges Wiederholen nicht wahrer.
 
@paulchen_panther: Ich bin so gut wie keiner! Und ich will es haben. Also hat er docht recht. :P Ich hab mich bisher gesträubt mir privat ein Smartphone zuzulegen, da ich keinen echten Mehrwert darin sah. Meine Anforderungen wurde halt von einem alten 0815-Handy bisher gut erfüllt. Ein Smartphone hätte ich nur dauernd laden müssen. Dafür Geld ausgeben machte keinen Sinn. Inzwischen hat sich das etwas gewandelt. Bei Facebook bin ich immer noch nicht und Minispiele interessieren mich weiterhin nich, was schonmal 80% der üblichen Nutzung eines Smartphones ausgrenzt, aber ein paar Dinge gibts nun doch (z.B. Fernüberwachung und [in begrenztem Maße] Fernsteuerung der Server). Und nach mehreren Monaten Hickhack in Foren, lesen von Testberichten und Livebeobachtungen (sprich die ersten 40 Mitarbeiter in der Firma an und du hast 39 mit Smartphone) kam ich zu dem Ergebnis: "Es ist vollkommen Wurst, welches ich nehme. Tja dann nehm ich halt das, dass zu meinem privaten Desktoprechner passt, daran bin ich gewöhnt. GZ MS wenigstens ein einziges mal ging eure Strategie auf." ;P
Immo schwanke ich aber noch zwischen zwei Lumia-Modellen, wie das halt so ist, wenn die Vernunft beim Anblick des Preises nochmal verzweifelt versucht ein Veto einzuwerfen.
 
@crmsnrzl: ich würde an deiner Stelle nicht erwarten, dass weil du dich bei Windows zurecht findest, du dich ebenfalls bei WindowsPhone zurecht findest... die Systeme sind komplett unterschiedlich und WP ist Windows nicht ähnlicher als es Android oder iOS ist....
 
@Lonnerd: Ich hab die Smartphones allesamt ausprobieren können. Wir setzen Smartphones auch im Betrieb ein und bevor da in Stückzahlen gekauft wurde, hatten wir mehrere Unterschiedliche Smartphones zu Evaluierungszwecken. Jeweils 3-4 Wochen lang hab ich mir die privat "ausgeborgt". Ein iPhone, zwei Androids (ein Galaxy und das andere hab ich vergessen) und ein Windows Phone. Und ich würd schon sagen, dass das WP8 Win8 ähnlicher ist als die anderen drei. Auf 'ner Skala wäre das WP aber selbstverständlich dichter bei den anderen Smartphones als bei Win8 zu finden^^
Außerdem war ich vorher Außenseiter, weil ohne Smartphone. Deswegen schließe ich mich der kleinsten Gruppe auf Arbeit an, um mich nicht zu sehr von meiner alten Stellung zu entfernen ;)
 
@crmsnrzl: Achso, wenn du dich so intensiv mit dem Thema beschäftigt hast will ich nichts gesagt haben ;-)
 
@Sapo: Tja, auf dem iPhone gibt es das auch nicht und es ist das sich am besten verkaufender Telefon ;)
 
@ger_brian: Welches iPhone? Oder meinst du alle iPhones zusammen? http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_best-selling_mobile_phones :-)
 
@wertzuiop123: Und was sieht man da? In den Jahren 2009/2009/2011/2012 war das iPhone das meistverkaufte Handy und aller wahrscheinlichkeit nach wird es das dieses Jahr wieder sein.

EDIT: Tippfehler behoben.
 
@ger_brian: Der Punkt ist aber nicht wie oft ein einzelnes Telefon verkauft wurde, sondern wie oft eine bestimmte Platform, also iOS, WP oder Android, verbreitet ist, denn dem Werbetreibenden ist es nicht wichtig wieviele Samsung-Kunden, htc-Kunden oder Apple-Kunden er erreicht, sonder wie viele er in der Gesammtheit erreicht. Und da ist Android einfach die viel interessantere Platform, weil es eben VIEL mehr Androiden gibt als iPhones...
 
@Lonnerd: Interessantier ist eher, wie profitable die Plattform ist (Verbreitung alleine ist oftmals relativ uninteressant, besonders bei der hohen verbreitung im absoluten low-end bereich). Und da ist iOS für Developer deutlich attraktiver, was wiederum gut für den Kunden ist, da bessere Apps zur verfügung stehen.
 
@ger_brian: Da es hier um Werbung geht muss ich dir ganz klar wiedersprechung denn in diesem kontext ist die quantitative Verbreitung der Platform die mit abstand wichtigste Kennzahl... und auch wenn irgendetwas an deiner Ausführung dran wär wiedersprichst du dir selbst, denn selbst im High-end bereich sind die Absoluten verkaufszahlen der einzelnen "Android-Flaggschiffe" zusammengerechten denen des iPhones WEIT vorraus (siehe zuvor genannte Wikipedia-Seite)
 
@Lonnerd: Ich glaube, rechnen ist nicht so deins, oder?
Ich gehe mal vom Beispiel 2012 aus, da es das letzte "vollständige" jahr war, da dieses Jahr ja noch nicht alles released ist was reinzählt.
iPohne 5 (35m)+iphone 4s(27,5m)+iphone 4(17,6m) = 80,1m.
Galaxy S3 (30m) + Note 2 (18m) + Nexus 4(3m) + One X (3m) + LG Optimus G (1m) = 55m.
Das ist für mich ein deutlicher Unterschied.
 
@ger_brian: Das du ein zwei Jahre altes Telefon (iP4) als "High-End" bezeichnet unterstreicht nur wie verzweifelt du noch versuchst den Karren in dieser Disskurion herum zu reißen...
Ich meine ernsthaft... du vergleichst hier IPhones aus 3 verschiednen Generationen, mit einem AUSSCHNITT der Android-Flaggschiffe aus nur EINER Generation... dass das jeglicher Vernunft entbert muss ich dir sicher nicht noch deutlicher aufzeigen....
 
@Lonnerd: ich habe gerade die top 10 der Smartphones zusammengerechnet. Selbst wenn du das iPhone 4 wegnimmst (das 4S war definitiv damals noch sehr gut dabei, ich hätte das S2 auch noch mitreingrechnet, falls es sich gut verkauft hätte) ist iOS immer noch die sich besser verkaufende Plattform.
 
@ger_brian: Ja, ok, ich sehe die Diskusion mit dir führt zu nichts, und du schönst deine Zahlen definitiv nicht... dass du ausgerechnet das Jahr 2012 gewählt hast (das einzige aktuellere das den Anschein erwekt iPhones könnten sich besser als Android Geräte verkaufen) ist sicher auch nur reiner Zufall... Außerdem scheinst du auch zu verdrängen, dass im gegensatz zu iPhones viele Android-Handys in unterschiedlichen Ländern unter Unterschiedlichen Bezeichnungen und Modellnummern verkauft werden und sie somit nicht keine Größere relevanz in der Statistik haben (Beispiele seien hier das htc Butterfly, J Butterfly, DNA, praktisch JEDES Motorola uvm...)
 
Mir ist zwar noch nie Werbung untergekommen, die sowas mit meinem Android-Phone anstellt... aber gut, das sowas jetzt unterbunden wird....
 
@Lonnerd: Wir hatten mal so einen Fall, nur wussten wir nicht, dass die Ursache in der Werbung lag. Das fanden wir später irgendwann mal heraus. Aber der Fall war zumindest für uns einzigartig, weshalb ich auch annehmen würde, dass das allgemein wohl eher selten ist/war.
Das wäre sonst wahrscheinlich auch bekannter. Besonders jetzt, wo hinter jeder Ecke die NSA vermutet wird ;-)
 
Das machen die doch bestimmt nicht um den Kunden was gutes zu tun. Geht es hier etwa um Einnahmen die an Google vorbeigehen und man selbst gern generieren möchte?
 
@LastFrontier: Naja, Google ist ein Unternehmen und als solches automatisch gewinnorientiert. Ressourcenschutz äh.. Kundeschutz ist daher schon in gewisser Weise wichtig. Als Metapher: Der Bauer lässt den Wolf auch nicht in den Schweinestall, wenn er die Schweine später doch an den Metzger verkaufen will. Ich überlass es euch wer hier für was steht^^ PS.: Nein, das soll kein Angriff auf Google sein, ist bei andern Unternehmen auch nicht anders. Ich bin Realist. Ich schrei auch nicht entsetzt auf, wenn wieder irgendein Geheimdienst irgendjemanden ausspioniert hat. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!