iPhone 5S: Neue A7-CPU soll 31% schneller sein

So wie es derzeit aussieht wird der kalifornische Hersteller Apple im September zwei neue Smartphones vorstellen: das iPhone 5C und das nächste Flaggschiff iPhone 5S. Letzteres soll einen A7 genannten und um 31 Prozent schnelleren Prozessor ... mehr... Apple, Iphone, iPhone 5S, Gold Bildquelle: iMore (Mockup) Apple, Iphone, iPhone 5S, Gold Apple, Iphone, iPhone 5S, Gold SlashGear

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"deutlich flüssiger" ?? auf meinem fünfer ruckelt nichts. man kanns mit dem geschwindigkeitswahn auch übertreiben. gute akku leistung wäre viel wichtiger.
 
@merovinger: beim 4S ruckelt auch noch nichts :) vllt. dient ein 3GS zum vergleich.
 
@merovinger: und mehr Stabilität (LTE, Programm Abstürze, etc) und dass das die Geräte weniger Heiss werden und dass Tethering endlich sauber funktioniert... da gibt's schon noch paar Sachen, die sie besser machen könnten. Aber es sieht so aus, als wären die Hologram Effekte im iOS 7 und das Tuning mal wieder wichtiger.
 
@merovinger: Die Aktuelle iOS 7 Beta ruckelt beim 4er, 4s und beim 5er
 
@Tidus: darf ich fragen wo das ruckeln soll? hab das 4s und die aktuelle beta und hab kein ruckeln.
 
@Darkstar85: Bei meinem 5er war es auch mega am Ruckeln und zwar immer wenn ich aus dem Standby in die Musikwiedergabe gewechselt bin und das Lied wechseln wollte. Schade eigentlich, vom Design hat es mich sehr angesprochen, egal die wartezeit bis zum Release wird man schon überstehen :)
 
@Tidus: deshalb nennt man es auch beta - bei nem fertigen ios hat noch nie was geruckelt ;)
 
@lazsniper2: Naja auch beim 5 ruckelt es, wenn man vom ersten Homescreen nach links zur Systemsuche wechselt.
 
@herby53: kann ich nicht nachvollziehen , habe ein iphone 5 ....
 
@lazsniper2: Wenn man nach links wischt, stoppt es kurz bevor der neue Screen angezeigt wird. Vlt hast du ja ein Spezial Iphone 5 mit nem Turbo erwischt :P // das passiert auch nicht jedes Mal, meist beim ersten Aufrufen nach längerer Zeit, danach geht's ohne Ruckeln. Aber nichtsdestotrotz, manche Menüs brauchen auch ihre Zeit, bis es angezeigt wird. Von ruckelfrei würde ich definitiv nicht sprechen bei iOS.
 
@herby53: ich eher schon , zumindest zu 99,9 % . vergleich das mal mit anderen os. da wirds dir kreuzweise übel - vor allem was man beim android os in verbindung mit manchen geräten aufgetischt bekommt grenzt zeitweise an körperverletzung ! ich habe fast *alle* aktuellen smartphones getestet und auch behalten haben können - inkl. lumia 920 und 925 , sgs 3 und sgs 4 (folgend ca. 40 modelle von htc, samsung , nokia , usw.) und ich gebe mein iphone 5 nicht her . es ist einfach das beste - schnellste bedienung , unkompliziert , man KANN das was man WILL tun . und das flott . produktdesign ist eben nicht nur das optische , produktdesign ist auch software - sinnvolle navigation , wesentlich besser als bei den konkurrenten.
 
@lazsniper2: Bei iOS gibt es genug ecke an den es ruckelt. Vielleicht sieht man die ruckler auch vor lauter ruckler nicht. :)
 
@lazsniper2: Lol, Sorry. Hatte lange zeit ein 4er und ein 4S ...beide haben geruckelt!
 
@SpiDe1500: Musst wohl deinen Alkoholspiegel rechtzeitig regenerieren - dann zittern auch die Hände nicht mehr;-)
 
@lazsniper2: iOS 2.0 hat nicht geruckelt? Ich glaub du bist der einzige bei dem das so ist. Die flüssigsten iOS-Versionen waren meiner Erfahrung nach 1.1.4, 3.1.3, 5.x und 6.1.3. Hingegen konnte man 2.0 und 4.0 teilweise nicht benutzen, einfach nur schrecklich die beiden Versionen.
 
@Tidus: das hat aber nichts damit zu tun, dass hierfür 64 bit nötig sind, dass es flüssig läuft, sondern es liegt schlicht daran, dass es eben noch eine beta ist! sollte es kein 64 bit geben, wirst du schon sehen, dass die fertige version trotzdem flüssig laufen wird.
 
@larusso: das erzähl mal einem Programmierer das eine Software ruckelt wegen Betastatus... und das eine deine Kristallkugel so eine vorhersage auf die fertige Version trifft, naja... garantiert dir eben auch niemand. edit: und es wird 64Bit geben! der Prozessor vom neuen Iphone ist zumindest fähig dies zu können. Siehe http://www.golem.de/news/iphone-5s-apples-a7-als-64-bit-soc-mit-zwei-kernen-1308-101188.html die Frage wird nur lauten wann es der Fall sein wird. Da der A7 Apples erster 64Bit SoC ist, wird die 64bit Version nicht für ältere Geräte verfügbar sein.
 
@Recruit: wieso? welche kirstallkugel hast du denn? willst du mir ernsthaft erzählen, dass dir noch nie eine betaversion einer software untergekommen ist, die weniger performant und stabil usw. war, als die fertige finale version?! das glaub ich nicht! denn erstens hab ich selbst ganz andere erfahrungen gemacht (das wird wohl meine kristallkugel sein...) und zum anderen darf man, wenn man selbst keine betaversionen testet, in vielen, sehr vielen artikeln gerne nachlesen, wie denn die betaversionen verschiedener software so laufen! hast du schon mal betaversionen getestet? scheinbar ja, denn sonst würdest du ja nicht so von meiner kristallkugel reden. wie viele betaversionen verschiedener software hast du so getestet? bei keiner der letztlich fertigen finals war die beta, die du getestet hast, in jedem fall genauso schnell? blödsinn! ich habe ein paar jährchen programmiererfahrung und für einen programmierer gibt es genug stellen, an denen er für die performance schrauben kann (zum teil selbst, wenn das betastadium verlassen wurde). ich schreibe übrigens auch nirgends davon, dass eine beta zwangsläufig langsamer sein muss! oder wo liest du das raus? und ob 64bit kommen wird oder nicht, darüber hab ich auch nichts gesagt. sondern nur, _falls_ es nicht kommen sollte, dann wird man schon sehen, dass auch dann nichts ruckeln wird. denn mir ist bisher noch keine fertige iOS version untergekommen, die geruckelt hat! und warum sollte das neue iOS 7 jetzt mit schnellerer hardware plötzlich 64bit benötigen, damits ruckelfrei bleibt?!? scheinbar sind hier wieder mal die großen IT-Experten unterwegs...
 
@larusso: 1. Lesen ist wohl in deinen Augen n schweres Gut. 2. Willst du ja wohl nicht wirklich deinen Post erläutert bekommen. 3. Ich bin genug Betatester um meinen 1. Post auf dieses Thema nur nochmals zu bekräftigen. Und 4. ich distanziere mich von Appleprodukten, teste daher generell keiner derer Betas, muss diese und deren User aber trotzdem Supporten (im Moment ca.400Stück)also schließ bitte nicht von Dir auf andere. 5. Betas bedeuten nicht das Sie nicht auch ruckelfrei laufen können und Finals bedeuten nicht das die auch ruckelfrei laufen. (Auch bei Apple nicht.)Das iOS 7 mit schneller Hardware 64bit benötigt steht da doch nirgends... aber Siehe Punkt 1
 
@Recruit: verstehe punkt 2 nicht so ganz. was meinst du damit, dass mein post erläutert werden soll? punkt 3 hab ich auch schon in [re:12] nicht in frage gestellt. zu punkt 4 trifft auf mich das gegenteil zu. punkt 5: interessant... habe ich irgendetwas anderes zu punkt 5 in meinem ersten post gesagt?! habe ich in meinem zweiten post nicht sogar noch extra geschrieben, dass ich nichts dergleichen gesagt habe und auch, dass finals nicht zwangsläufig ruckelfrei sein _müssen_ oder dass betas unbedingt in jedem fall ruckeln?!? komisch, dass iOS 7 mit schnellerer hardware 64 bit benötige, hab ich doch auch nirgends geschrieben?! letztendlich siehe selbst auf deinen punkt 1!
 
@merovinger: richtig da könnten sie mal um 500 % die leistung erhöhen und auch was den Lebenszyklus angeht wäre min 500 % dauersteigerung nicht zu verachten nur dann würde sich ja nicht jeder alle 2 jahre brav nen neues SP holen.
 
@timeghost2012: also für mich wäre ein verdopplung der akku leistung bei gleichbleibender geschwindigkeit ein grösserer kaufanreiz als die ständigen speed updates. aber ich bin ja auch nicht die masse.
 
wie jetzt... der nachfolger hat schnellere hardware drin? das ja mal legen... wartet, denn ich möchte sagen, dass ich damit niemals gerechnet hätte... där
 
@Slurp: krank, ne ? nachfolger ist nicht langsamer als das aktuelle . schon heftig.
 
Und wieder geht es nur um den Längeren :-D Hatte Apple nicht mal irgendwann gesagt, dass es ihnen um das "Erlebnis" geht? In letzter Zeit geht es nur noch um höher, schneller, weiter, sonst nix. Übrigens ist 64 Bit nicht per se schneller als 32 Bit, auch wenn sich dieses Gerücht hartnäckig zu halten scheint.
 
@HeadCrash: Nur knacken derzeit die Smartphones und Tablets die 4 GB Arbreitsspeichermarke. Oder haben dies bereits. Ich bin da nicht auf dem aktuellsten Stand, klingt aber durchaus sinnvoll seitens Apple hier nachzulegen. Ich meine, inzwischen wird deren iPad schon für komplexe 3D-Spiele verwendet.
 
@davidsung: Da würde mich aber mal interessieren, wie stark die 4 GB dann auch tatsächlich ausgenutzt werden. Es gibt ja immer zwei Möglichkeiten, Speicherbedarf zu begegnen: man kann den Bedarf optimieren oder einfach mehr Speicher reinhauen. Letzteres hilft meist nur kurzfristig, da die Performance einer Applikation leidet, wenn man allzu unbedacht mit Speicher umgeht. Aber bei Spielen hast Du natürlich recht.
 
@HeadCrash: Apple verfällt langsam auf die gleichen Muster wie alle anderen SP Hersteller. Mehr Kerne mehr Pixel etc. Ist ja prinzipiell nicht schlecht, denn die wirklichen Inovationen werden immer weniger. Jetzt müßte man nur noch die Akkusache anpacken.... .:)
 
@skyjagger: Naja, wenn man es anders sieht... Apple schafft mit ihrem "kleinen" Akku ne erstaunlich lange Laufzeit, wenn man andere Handys vergleicht. Klar ist es ne Möglichkeit einfach Akkus zu verbauen, die mehr Kapazität haben, aber dass diese dann auch mehr Kosten verursachen, bedenkt kaum jemand. Apple rühmt sich ja auch bei den Laptops damit dass diese lange laufen (weil sie wenig Strom fressen). In so fern finde ich es garnicht so verkehrt, dass man darauf achtet, dass das System wenig Strom frisst und wenn ich mein Nexus so ansehe, würde ich mir wünschen, dass Google sich da ne Scheibe abschneiden würde... ^^
 
@hempelchen: stimm ich dir zu. Ich hab nix dagegen einen Aufpreis zu zahlen, wenn das Gesamtpaket stimmt. Akku, Hardware und Software. Klar ist es nicht weiter tragisch jeden Tag den Akku zu laden, aber schön ist anders. Idealerweise sollte das Laden ansich, dann auch noch recht schnell gehen. Ich denke das wir in den nächsten 5jahren hier eine deutliche Verbesserung sehen werden.
 
@skyjagger: Nach jetzigem Kentnissstand hat das 5s weder mehr Pixel noch mehr Kerne ;) 31% Mehrleistung ist ja auch nicht viel. Es könnte auch bedeuten das sie den Focus auf anderes (z.b. eben Akkulaufzeit) gelegt haben. Erstmal abwarten.
 
@HeadCrash: Was hat Apple mit einer gerüchteweise kolportierten Mehrleistung ihres SoC zu tun?
 
@Tjell: Sehr viel, denn sie entwickeln den Chip maßgeblich selbst.
 
@HeadCrash: 64Bit werden auch eher nicht für den kurzfristigen Effekt Einzug halten. Das 5s wird etwa 3-4 Jahre auf dem aktuellen Stand sein. Wenn man dann also ein 64 Bit OS einführt, braucht man eben jetzt schon Geräte die es unterstützen. Viel wichtiger als das 5s ist dabei wohl das iPad (5). Hier liegt noch viel Potential beim OS, und bevor in 3 Jahren wieder rumgeheult wird dass das 5er nicht mehr unerstützt wird.... Wie immer heipt es abwarten. 64Bit und die 31% können auch "Nebenwirkungen" sein.
 
@Rodriguez: Die 31% werden nicht vom Wechsel zu 64 Bit kommen, sondern sicher durch effizienteres Chipdesign. Darin ist Apple ja bekanntlich Meister.
 
@HeadCrash: Hab ja auch nicht behauptet ;)
 
@Rodriguez: Hab's Dir ja auch nicht vorgeworfen. :)
 
@HeadCrash: Im vergleich zu Samsung und co geht Apple relativ vernünftig mit den Specs um. Apple nutzt nen 2 Kerner, wegen dem kleinen Akku. Trotzdem ist die Leistung extrem gut (zu release in fast jedem Benchmark an der absoluten Spitze mit dabei. Und trotzdem hält der Akku sehr lange und kann sich auch hier mit den besten der Android Geräten messen (solche prügel wie Galaxy Note lasse ich mal außen vor). Dazu ist das Gerät noch sehr dünn und aufgrund der Displaygröße sehr Handlich. Ich finde das Gerät technisch sehr viel beeindruckender, als die der Konkurrenz, weil diese für die selbe Leistung und ähnliche Laufzeiten viel größere Geräte mit mehr rohleistung benötigen. Ich hasse diesen Wahn zu immer größeren Geräten. Für mich wirkt das eher wie rückschritt als wie Fortschritt. Wie gesagt, mich beeindruckt es in keinster weise, wenn immer mehr Leistung bei immer größeren Geräten geboten wird. Das ist technischer stillstand und Kostenreduktion aber keine Ingenieursleistung, die man würdigen könnte. (Sieht man ja auch daran, dass Tablets bei gleicher Leistung deutlich günstiger sind, als Smartphones) Deshalb finde ich, dass Apple genau den richtigen Weg geht. Die Geräte werden durch die neue Hardware meist kompakter und leichter, Apple nutzt die Technik somit nicht für ne Hardwareschlacht um den längsten benchmark balken zu gewinnen, sondern einfach um das beste und sinnvollste rauszuholen.
 
@Laggy: Das ist auch sehr gut so, dagegen sage ich gar nichts. Ist es innovativ? Nö. Es zeigt, dass sie ihr Handwerk gut beherrschen. Und das ist definitiv nicht negativ gemeint.
 
@HeadCrash: Du erzählst vielleicht einen Blödsinn. Von jeder iPhone-Version auf die nächste wurde die Prozessorleistung erhöht, ist doch völlig normal und erwarte ich auch. Trotzdem nimmt der Prozessor und die Leistung des Smartphones nur einen kleinen Teil der Apple-Konferenzen ein.
 
@jimbojones: Ist das so? Beim letzten Event gab es quasi nix außer schneller, mehr Auflösung und das war's. Da waren ja selbst Apple-Anhänger maßlos enttäuscht. Ich sage ja auch letztlich nur, dass sich Apple mit Cook ziemlich stark gedreht hat. Manchmal kommt es mir so vor, als hätten sie einen Baukasten an Hardwarekomponenten, aus dem sie durch immer neues Kombinieren neue Produkte erzeugen. Mal iPad etwas größer, dann etwas kleiner, dann mit mehr Auflösung, dann schnellerer Prozessor etc.
 
@HeadCrash: http://www.apple.com/de/iphone/features/ - 2x schnellere CPU, 2x schnellere GPU und mehr sagt Apple zur Leistung nicht. Eben weil die Benutzererfahrung im Vordergrund steht. Das war bei Apple schon immer so, nicht nur beim iPhone. Was erwartest du ansonsten von Apple? Kaffeekocher integriert? Toaster? Wann bringt Samsung endlich die Mikrowelle mit Telefonfunktion und Android? Wo sind die Innovationen im Mikrowellenmarkt? Meine Güte, unfassbar stumpfes Gelaber. Hast du die gleiche Erwartungshaltung auch bei Nokia, Sony, LG, HTC, Samsung, Huawei...? Mal ganz davon abgesehen, dass Steve Jobs an der Entwicklung vom iPhone 5 noch beteiligt war. (http://www.imore.com/development-next-two-iphones-began-under-steve-jobs-course)
 
@jimbojones: Ja, wenn wir von Innovation oder Erlebnis sprechen, erwarte ich das von allen. Ist auch einer der Gründe, warum z.B. die PS4 für mich keine "Innovation" ist. Sie ist eine Weiterentwicklung der PS3 mit stärkerer Hardware. Neue Erlebnisse gibt es kaum, vielleicht mal vom Share-Feature abgesehen. Und Nokia z.B. ist mit dem WP nicht erfolgreich geworden, weil sie stärkere Prozessoren oder bessere Displays eingebaut hätten, sondern weil sie z.B. Dinge wie Bildstabilisatoren oder Apps wie Here City Lense oder ähnliches optimal auf ihre Geräte abgestimmt haben.. Natürlich ist es schwer, heute noch Innovation zu bieten, aber dann lasse wir doch einfach das Gewäsch von "Erlebnis". Erlebnis bedeutet, dass Dinge einfacher, intuitiver, eleganter werden oder Szenarien unterstützt werden, die vorher nicht möglich waren. Nichts davon erreicht man mit schnelleren Prozessoren oder größeren Displays.
 
@jimbojones: Achja, was steht denn in dem von Dir genannten Link? Ich zitiere mal kurz "leichter, dünner, weniger Volument, mehr Pixeldichte, höhere Auflösung, noch mehr Netze (die andere schon lange unterstützen), 2x mehr Leistung". Was ist neu? Andere Kopfhörer, bessere Panoramen.
 
@HeadCrash: Aus der Wikipedia: "Der Begriff User Experience (Abkürzung UX, deutsch wörtlich: Nutzererfahrung, besser: Nutzererlebnis oder Nutzungserlebnis – es wird auch häufig vom Anwendererlebnis gesprochen) umschreibt alle Aspekte der Erfahrungen eines Nutzers bei der Interaktion mit einem Produkt, Dienst, einer Umgebung oder Einrichtung." Ein schnellerer Prozessor ist dabei sehr wohl ein wichtiger Bestandteil. Ein iPhone mit C64-Prozessor hat sicherlich eine signifikant schlechtere UX als ein iPhone mit A6/7. Ansonsten: Was KONKRET für Features fehlen dir im iPhone? Nenne es doch einfach mal beim Namen, statt nur rumzuschwadronieren!
 
@jimbojones: Ach, jetzt werden wir akademisch. :-) Mir fehlt überhaupt nichts und das habe ich auch nie behauptet. Aber ob Du es nun verstehen willst oder nicht, meiner Meinung nach ist Apple längst auf demselben Weg, auf dem andere schon lange sind, nämlich einfach die Specs hochzuschrauben. Ich frage nur nach, wo das besondere "Erlebnis" bei Apple bzw. beim iPhone ist. Ich sehe halt keines mehr, was ich nicht bei jedem anderen System auch haben kann. Diesen "das Besondere"-Status hat das iPhone schon lange nicht mehr, auch wenn Apple das den meisten immer noch weismachen möchte.
 
@HeadCrash: Dir fehlt nichts an Features, aber du beschwerst dich darüber, dass nur die Specs besser werden und Apple nichts Neues bringt. Also ... beschweren des Beschwerens wegen? Im Grunde hast du null Argumente und magst Apple einfach nur nicht. Dein gutes Recht, wunder dich dann aber nicht, dass deine dafür vorgeschobenen, fadenscheinigen Argumente bei der ersten Gegenrede zu bröckeln beginnen.
 
@jimbojones: *lol* Wie Du meinst. Ich hab mich auch nie beschwert, sondern lediglich meine Meinung zum Ausdruck gebracht. Und bisher hat ich nichts gebröckelt, da die Apple-Seite meine Behauptung zu 100% bestätigt. Bisher habe ich dort jedenfalls kein Gegenargument gefunden. ;-)
 
@HeadCrash: Für Gegenargumente müsstest du erstmal Argumente haben.
 
@HeadCrash: Evolution statt Revolution!
 
@HeadCrash: "Mal iPad etwas größer, " --- Da täuscht du dich. Das iPad ist bisher nicht größer geworden.
 
Also eigentlich sind 64-Bit Prozessoren doch langsamer als 32-bit Prozessoren weil sie mehr Daten für Pointer einlesen müssen (die verbrauchen ja nunmal dann 8 Byte statt 4) außerdem wird die Pipeline und alles größer => mehr Strom verbrauch. Der einzige Vorteil von 64-Bit Prozessoren wäre doch das sie über 2^32 Byte RAM addressieren können. Wollen die wirklich mehr als 4GB RAM ins 5S stecken?
 
@Zreak: Bei Verarbeitung großer Speicherblöcke kann 64 Bit schneller sein. Ansonsten siehe o3 ;-) Die meisten glauben einfach, dass 64 Bit schneller sein MUSS, is ja schließlich doppelt so viel *g*
 
@Zreak: Das ist nicht richtig. Ein 64-bit Prozessor kann besagte 8 Byte für den Pointer auf den Speicher genau so in "einem Zug" einlesen, wie ein 32-bit Prozessor 4byte lesen kann. (Beide benötigen hierfür EINEN Takt) HIER ändert sich an der Geschwindigkeit also gar nichts. Der (operative) Vorteil von 64bit besteht auch nicht unbedingt in der Größe des verwendbaren Speichers, sondern in der damit verbundenen Performance-Steigerung bei Berechnungen mit großen Zahlen. Bräuchte ein "Objekt" in einem gewißen Wertebereit 40 bit, muss der 32-bit Prozessor hier 2-Speicherstellen verwenden - der 64er benötigt nur eine. Der (wirklich!) einzigste Nachteil besteht darin, dass sich der Speicherbedarf von Programmen (theoretisch) verdoppeln kann, da eben jede Variable nun (mindestens) 64 bit statt 32 bit belegt.
 
Und was ist wenn ich mich am eingescannten Finger schneide oder den Finger verliere? Für 500€ zu Apple schicken um alles zu resetten?
 
@xNeo92x: es gibt dann bestimmt auch noch andere Möglichkeiten Sein Handy zu entsperren... z.B. passwort
 
@xNeo92x: Ich gehe davon aus, dass man entweder einmal kurz tippen können wird un nen Code wie bislang eingeben kann oder man drückt halt lange druff und dann entsperrt er über den Fingerabdruck automatisch. Gibt's doch auf PCs schon lange diese Möglichkeit oO
 
@xNeo92x: Tja, wenn Du den Finger nun "verlierst", hast Du das gleich Problem wie alle anderen Besitzer von Geräten mit Fingerabdruck-Scanner.... ist ja nun keine Seltenheit.... dann zB den Laptop halt wieder mit Passwort entsperren. Und Handy mit PIN. .....würde ich zumindest so machen ;)
 
@tomsan: Sehe schon Artikel in der Bild... "Dieb hakt iPhone Besitzer die Hände ab, um das iPhone zu entsperren. "
 
@xNeo92x: Kann an meinem Laptop die Fingerabdrücke von allen 8 Fingern abspeichern und zum Entsperren benutzen.
 
@xNeo92x: Wenn Du natürlich nicht in der Lage bist, das iPhone an den PC zu hängen und in iTunes "iPone zurücksetzen" zu klicken, dann musst Du es einschicken und dafür bezahlen.
 
irgendetwas muss apple ja ablassen und als neu verkaufen. sonnst ändert sich am end nur der buchstabe von 5 zu 5S. wäre ja peinlich...
 
@snoopi: Naja wenn man es mal genau betrachtet... Apple hat das iPhone raus gebracht und das neue war, dass der Touch-Screen nun auch nen Touch und kein DRÜCK-DRAUF-WIE-IRRE-Screen war. Dann kann irgendwann dazu die Apps (das war wirklich mal mehr oder weniger neu) und dann kam der ach so tolle Kompass... Dann das Gyroskop... Also da find ich den Finger-Abdruck-Sensor nicht unbedingt... weniger innovativ XD
 
@hempelchen: Stimmt inzwischen hat ja echt schon jedes 2. Smartphone einen Fingerabdruck Scanner in einem Button eingebaut. Sowas von konservativ dieses iPhone. Hast du eigentlich schon die offizielle Ankündigung des Scanners gesehen? Nicht? Ich auch nicht...
 
@theBlizz: Was hat das jetzt mit dem eigentlichen Sachverhalt zutun, dass sowas nicht mehr oder weniger "innovativ" wäre, wie nen Kompass im Handy?! Eigentlich Garnichts. Die Menschen waren damals einfach aufm Hype und jetzt ist das Gegenteil der Fall... Allein das Re-Design ist für mich ne Größere Änderung als nen Kompas und nen Gyroskop. Man sollte einfach auch mal zufrieden sein und nicht immer nur rum heulen.
 
Ich freu mich schon mega auf das neue iPhone + iOS7!
 
@coolbobby: Pack doch heute schon IOS7 rauf. Läuft wunderbar auch auch dem "kleinen" 4er ;) Vorfreude schon heute!
 
Ohoh. Bisher war es doch gang und gebe in jeder Apple Präsentation eine Verdoppelung der Leistung zu zeigen :D Und ich hoffe der Home-Button ist in Zukunft nicht mehr "glatt". Das würde es ja sehr einfach machen den Fingerabdruck vom Home-Button zu kopieren.
 
@PranKe01: Nun, dann sollte das ganze iPhone nicht mehr glatt sein, oder finden sich Fingerabdrücke ausschließlich auf dem Home-Button?
Auch sonst ist es nicht wirklich schwer, an die Fingerabdrücke von jemandem zu kommen.
 
@PranKe01: Natürlich... rofl. Weil auch jeder darauf bedacht ist, irgendwo Fingerabdrücke zu kopieren... Ist ja bereits so üblich, dass man sich Fingerabdrücke auf glatten Flächen "kopiert". Meine Fresse, ernsthaft, was soll das für eine Aussage sein??
 
@PrivatePaula2k: Je nachdem welche Technik die verwenden, könnte es extrem einfach sein gesperrte iPhones zu entsperren. Da muss man kein Hacker sein, sondern es kann jeder - und das sollte nicht der Fall sein ;)
 
@PranKe01: Oh mein Gott, Paranoia lässt grüßen... Ich hoffe du hast alle Türen verschlossen und den Alufolienhut bereits auf deinem Kopf.
 
@PrivatePaula2k: Klar. Paranoia. Du lässt dein Auto auch immer offen stehen, oder? Es geht mir darum, dass wenn ich das Handy verliere, ich nicht will, dass jeder Idiot mit einer einfach Anleitung meine gesamten Daten hat!
 
@PranKe01: Jemand der Fingerabdruck Scanner überlisten kann, hat auch die Möglichkeit den Zahlencode zu knacken. Top wäre natürlich die Kombination von beiden. Außerdem ist das Entsperren mit Gesichts oder Stimmerkennung auch nicht besser...
 
@PranKe01: *rolleyes* Dein Auto lässt sich auch mit einer "Einfach-Anleitung" klauen. Ob du es nun wahrhaben willst, oder nicht. Einzig und allein die Hemmschwelle ist größer, weil ein geklautes Auto eben auffällt. Ein geklautes Handy interessiert hingegen die Wenigsten...
 
@PranKe01: "Verdoppelung": http://theoatmeal.com/comics/apple
 
Mann, habt ihr Sorgen. Ich halte es im Kopf nicht aus.... Die Apple-Leute haben euch fest im Griff.
 
@222222: Ja weißt doch wie das war mit den Apfel hinter den sieben Bergen und den sieben Zwergen. Einmal abgebissen schon vergiftet.
 
ein TELEFON was 31% schneller ist ... darauf freue ich mich, dann werden endlich die gespräche zeitlich kürzer mit meiner frau (...)
 
@KoeTi: Aber musst dann auch 31% schneller die Daten aufnehmen die sie dir überträgt.
 
@Stoik: ach was , einfach 31 % vergessen, da ist dann immer noch genug sinnvolle information , die über bleibt :D
 
@lazsniper2: ja, wobei es fraglich ist ob man die 31% überhaupt noch aufnehmen kann wenn die ein oder andere frau los legt mit reden.
 
@Stoik: ich kann mir da schon lästern erlauben , aber meine frau "läuft"- quasi version 2.0 . ich kann das problem für mich selbst nicht erkennen , aber lustig machen darf man sich über klischees doch :D
 
@lazsniper2: Ja, kann bestätigen kenne auch welche mit denen es erträglich ist ohne das eine Datenflut auf einen nieder geht. :)
 
@KoeTi: Hahahaha ja...
 
Erhöhung der Akku-Leistung fände ich sinnvoller. Wobei in Zeiten von 4K-Videos hohe CPU sinn macht...
 
@sanem: und was bringt 4k auf mobilen geräten ? halt ja .... warte .... nix . das sind immerhin 4096 × 2304 pixel !
 
@lazsniper2: Jo ...Full HD bringt schon kaum sichtbaren Unterschied.
 
Gott sei Dank macht Apple nicht den Core-Hype mit und bleibt beim DualCore. Somit läufts immer noch flüssiger als alle Androids.
 
@wingrill4: um gottest willen .. dual core .. nee das ist sowas von veraltet :) .. im ernst .. finde das auch gut das apple dem hype nicht hinterher läuft.
 
@wingrill4: in der tat . aber der unbedarfte kunde, der einfach auf "wow" "yeah" "ultra" "hyper" steht , findet octa quadro hexacore freilich besser als dual core :D
 
@wingrill4: Windows Phone macht da auch nicht mit...da meckern se aber alle rum ....bei Apple ist das Natürlich Cool und Individuell
 
@wingrill4: Bei der simplen Oberfläche wäre ja auch ein QuadCore unterfordert. Bei den einfachen Multitasking-Fähigkeiten des Systems würde sollte auch ein Kern, für die Hintergrundprozesse, nicht überfordert sein.
 
Klar ist das 30% schneller - mit dem nächsten IOs warden die alten Geräte einfach um 30% "langsamer gepatcht" :)
 
@dognose: Hahaha ja
 
Super, dann kann Apple endlich zu Android aufschließen. :)
 
Wie sieht es hier eigentlich mit den Namensrechten aus? Darf Apple den Namen A7 überhaupt benutzen? ARM ist mit der A7 Prozessorarchitektur bereits auf dem Markt und der Name sollte eigentlich für SoCs geschützt sein.
 
@floerido: Vergiss Audi nicht. ;) Ich glaube, A7 ist einfach zu generisch, um sich das schützen lassen zu können.
 
Der Scanner am "Home Button" wird bestimmt von der NSA verbaut ;) für ehrliche Benutzer....
 
Wenn die ernsthaft nen Fingerabdrucksensor einbauen, und das jemand freiwillig kauft, nach all der scheisse der letzten Monate, der hat se echt net mehr alle. Wir haben 150 Jahre gebraucht um alle Erungenschaften unserer Demokratie zu bekommen, und 2er Weltkriege. Und nu wird in 5 Jahren wegen Faulheit und Internet alles über den haufen geschmissen! Aber die Römer hatten wirklich recht: Brot und Spiele, mehr braucht der Mensch scheinbar nicht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles