Polizei will zumindest ein bisschen NSA spielen dürfen

Angesichts der Enthüllungen über die umfassenden Überwachungsmaßnahmen der Geheimdienste macht sich bei der Polizei Enttäuschung darüber breit, dass sie nicht ebenfalls auf vergleichbare Methoden zugreifen dürfen. mehr... Polizei, Terror, Maske, Aufstand Bildquelle: Nicolai Grut /Flickr Polizei, Terror, Maske, Aufstand Polizei, Terror, Maske, Aufstand Nicolai Grut /Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Snowden hat die Sache öffentlich gemacht damit es aufhört und nicht verstärkt und ausgeweitet wird -.-
 
@DNFrozen: wie wäre es, wenn die erstmal echte computerexperten einstellen in solchen Positionen und nicht " mein sohn macht das zu hause auch, dann bekommt er mal die a 15 stelle, er hat ja auch studiert " (meisst bwl oder Kunst, aber egal)
 
@Hartbeat: aber solange die keine Experten sondern nur Lappen haben braucht man sich nicht wirklich Sorgen zu machen ;-)
 
@Hartbeat: Mit verlaub -auch wenn es mal wieder endliche Minus einbringt- im öffentlichen Dienst wird keiner im IT-Bereich eingestellt der Kunst oder BWL oder sonst "Artfremdes" studiert hat. Da gibt´s gaaanz konkrete Stellenbeschreibungen. Problem ist nur dass diese Leute sehr gering bezahlt werden, max A9 bis A12. Das ist die Angabe von A15 -verzeihung!- totaler Blödsinn. Entweder kennst Du Dich überhaupt nichts aus oder willst nur einmal vorurteilsbehaftetes Geschreibe loswerden. Mann, mann, mann, das tut ja schon langsam weh!
 
@Kiebitz: wenn es so weh tut, geh zum Arzt, und wegen den Stellenbeschreibungen und nicht artfremde Einstellung liegst du daneben, habe mehrere solcher fälle erlebt. nicht gerade Kunst, aber bwl war einmal dabei, immerhin hatte der 1 Semester Informatik versucht abgebrochen. oder eine andere stelle wurde ein el Technik studierter, als Alleinverantwortlicher für die Administration eines mehrschulenkomplexes eingestellt, statt zB eines unstudierten Mitbewerbers, der mehrere jahre System admin in einer größeren Firma war. aber man hat ihm angeboten unter dem eltechniker zu arbeiten...... habe aus direkter quelle mehrere solcher fälle. und nur weil du dich in den Besoldungsgruppen auskennst, hau hier mal nicht so auf den putz und mach die augen auf vor der Realität. wir haben in Deutschland sehr viele echte Computer nerds, aber es werden ja nur studierte eingestellt........
 
@Hartbeat: Dann begrenzt Dich auf das was Du weißt oder glaubst zu wissen und nicht auf irgendwelche Sprüche.
 
@DNFrozen: Vor allem wenn jetzt jeder IT-ungelernte Polizisten-Hanswurst daherkommt und mit den Daten der Web-Nutzer rumspielen will, na dann gute Nacht.
 
@greminenz: Muß man für eine Datenabfrage -egal wie man zu dieser Datenabfrage steht!- muß man dafür nun auch schon "IT-gelernt" sein? Also muß dann ja auch jeder Handy-Verkäufer der gleich einen Providervertrag macht auch "IT-gelernt" sein, der fragt nämlich Daten bei der Schufa ab! Und wie ist das bei den Versicherungsleuten, die fragen auch über´s Internet Daten ab, müssen die auch "IT-gelernt" sein? Und siehe dito Einwohner-Meldeämter, KZ-Anmeldeämter, Bahnmitarbeiter ("Schwarzfahrer-Datei") usw. usw. Überall da werden persönliche gespeicherte Daten abgerufen / bearbeitet. Auch alles Hanswürste. Und dann noch gleich mal wieder ebenso auf die Schnelle die Polizei diffamieren. Hoffentlich sind diese Hanswürste schnell genug da wenn Du sie mal benötigst. Obwohl eigentlich sollte man Dir ja das Gegenteil wünschen! Nachtrag: Danke greminenz! Aber Verschreiber sind immer mal drin. Nun aber "mal" ohne "h"!
 
@Kiebitz: "wenn Du sie mahl benötigst"? mahl? Hier geht es nicht um einfache Datenabfragen, hier geht es um Zugang zu komplexen Spionage-Systemen inklusive zahlloser Passwörter der Internet-Benutzer und sensibler und wertvoller Daten ganzer Unternehmen. Dafür ist ein handelsüblicher Polizist weder geschult noch qualifiziert und hat demnach auch nicht seine Nase da reinzustecken.
 
@greminenz: Komma vor "noch"? Nee, eben nicht! Siehe / Beachte: Das Komma wird ersetzt durch die Wörter * und
* oder
* sowie
* wie
* beziehungweise / bzw.
* sowohl ... als auch
* entweder ... oder
* weder ... noch Siehe bitte u.a. da: http://www.udoklinger.de/Deutsch/Grammatik/Kommaregeln.htm

Rechtschreibung / Verschreiber bitte nur kritisieren wenn man selbst sattelfest ist!
 
@Kiebitz: Komma-Fehler wiegen weit weniger schwer als ein "h" in mal ;-) Das Schöne und zugleich Hässliche am Netz ist, dass man unter dem Deckmantel der Anonymität alles und jeden kritisieren kann, unabhängig der eigenen Qualifikation und ohne der Notwendigkeit wahrer Emotionen als Beweggrund. Das Netz und der Umgang der Surfer untereinander haben sich meines Erachtens in den letzten >= 10 Jahren sehr zum Negativen verändert. In einer Zeit, in der es noch kein "trolling", keine sozialen Netzwerke und keine Memes im heutigen Sinn und Ausmaß gab, war das Netz als Ganzes ein weitaus freundlicheres. Heute, begleitet von einem "Wurstigkeits-"Gefühl wird im Netz gepöbelt um des Pöbelns Willen. Direkt, manipulativ, zwischen den Zeilen - einem gelernten Troll fällt immer etwas ein. Was bleibt, ist die Verbitterung, wenn man erkennt, dass man selbst zu einem Troll geworden ist und der Wille und die Hoffnung, dies an anderer Stelle wieder gut zu machen und auszugleichen. Respektvoller Umgang im Internet ist ohne Klarnamen-Zwang leider Geschichte. Zu stark ist mittlerweile die dunkle Seite der anonymen Macht, sodass sich auch so mancher ehemals rechtschaffener Internet-Nutzer ihrer nicht erwehren kann.
 
@greminenz: Nun ja! Lassen wir mal die Rechtschreibung. Wie heißt es doch: Deutsches Sprach schweres Sprach. Und ein Verschreiber ist immer mal drin. Zu Deiner Ansicht über die Kommunikation im Internet -ich beziehe das mal nicht auf unsere "Korrekturen"- kann ich Dir eigentlich nur Recht geben.
 
@Kiebitz: Mein Posting war eine ernst gemeinte Selbstanalyse ... Meine ersten beiden Postings waren eigentlich nur künstliche Aufregung. Das Netz hat mich leider im Laufe der Zeit zum Troll gemacht - geplant war das jedenfalls nicht.
 
Das sind schon arme Kerle....
 
Wie die kleinen Kinder! Der darf aber Schnuffeln, ich will jetzt auch! Heul
 
Ja, die armen Polizisten. Sie tun mir ganz doll leid, das das "böse" Verfassungsgericht ihnen das Spielzeug weggenommen hat.
 
@Strandhafer: jo... mein Mitleid hält sich aber in Grenzen, weil schon das Vorgehen der NSA rechtswidrig ist. Da brauchen wir nicht auch noch die Polizei, die noch mehr rumschnüffelt als sonst. Auf keinen Fall.
 
Ich muss der Polizei da schon recht geben. Recht haben und Recht bekommen sind zwei verschiedene Dinge. Um Recht zu bekommen bedarf es auch mal Ermittlungsarbeiten wo das Gesetz im Wege steht. Es kann doch nicht sein das Geheimdienste Narrenfreiheiten bekommen, der Polizei bei Menschenentführungen diese Mittel aber verweigert wird.
 
@kkp2321: Wie war das Sprichwort noch mit dem kleinen Finger reichen?
 
@Jack21: Ich denke das Menschenleben über die Privatsphäre geht. Zumal hat die Polizei diese Mittel ja schon, sie dürfen nur Rechtsmäßig nicht eingesetzt werden. Und ich geb ihnen gerne meine ganze Hand wenns sein muss, wenn dafür Menschen weniger von Idioten um Leben kommen. Da müssen wir nicht mal von Terror sprechen, Morde, Erpressungen usw. gibt es jeden Tag.
 
@kkp2321: Im letzten Jahr gab es in Deutschland 818 Morde einschließlich 484 Mordversuche. Somit kommst du auf einen Durchschnitt von 2,24 Morde am Tag inklusive der Versuche und auf 0,91 vollendete Morde im letzten Jahr.
In den letzten 5 Jahren pendelte sich die Anzahl der Morde auf Zahlen zwischen 873 und 792.
In diese Statistik zählen jedoch nur Morde im Sinne des § 211 StGB. Totschläge nach § 212 StGB oder verwandte Taten sind dabei nicht berücksichtigt, obwohl das Ergebnis der Tat dasselbe ist. Und Du glaubst wirklich das die Vorratsdatenspeicherung das verhindert hätte. Ich sag mal im Leben nicht!
 
@Jack21: Es geht nicht um die VDS alleine. Es geht z.B. auch um das Mittel einer Handyortung, was der Polizei erstmal nicht gestattet ist.
 
@kkp2321: Ja stimmt, man kann dann jedem der 5 km/h zu schnell, fährt ein Knöllchen schicken, direkt per SMS aufs Handy und es gleich durch die Handyrechnung abbuchen lassen. Was meinst du was das an Bürokratie Abbau ist und man Gelder spart und man jede menge einnahmen hart. Das ist dann nur noch eine frage der Zeit.
 
@wydan: Schade das hier niemand in der Lage ist eine solche Diskussion objektiv zu führen.
 
@kkp2321: Eine einigermaßen objektive Diskussionen wurden schon vor längerer Zeit geführt, bei der Vorratsdatenspeicherung Diskussionen, das hat nicht gefruchtet.

Sorry, das beschriebene, ist unweigerlich der übernächste schritt. Und das sich die Polizei und Geheimdienste nicht an Gesetze halten, hat sich ja bei dem Bundestrojaner gezeigt (u. NSU-Morde o. Handyortung o. Prism), man hat nicht nur schwerst kriminelle verfolgt, sondern auch Kleinkriminelle, wie z.B. Dealer oder Zollbetrug..... und das ist ja nur das was in die Presse gelangt. Ach ja, bei der Handyortung in Dresden, ist wohl der höchste Straftatbestand Körperverletzung und Sachbeschädigung und das man der Staatsgewalt nicht vollgeleistet (was für mich der Hauptgrund der Aktion ist).
 
@wydan: Es gab nie eine objektive Diskussion weil keiner bereit war von der Stelle zu rücken. Weder die Befürworter noch die Gegner. Es hat sich niemand um eine Kompromisslösung gekümmert.
 
@kkp2321: "Ich denke das Menschenleben über die Privatsphäre geht." --> Sehr richtig! Und da Menschenleben auch über alle möglichen anderen Bürgerrechte geht, retten wir ein paar 100 Menschenleben jährlich, indem wir Tempo 40 auf allen Straßen einführen. Weiters retten wir ein paar 1000 Leben pro Jahr, indem Alkohol, Tabak und ungesundes Essen sofort verboten werden. Und wenn wir schon dabei sind. Nächtliche Ausgangssperre (nachts passieren viele Verbrechen), Kameras in jeden Zimmer inkl. WC (damit in einem Notfall sofort Hilfe kommt und zur Verbrechensprävention). Ach, damit werden wir so viele Menschenleben retten... merkst Du was?!
 
@moribund: Nein, ich merke nichts. Da dein Beispiel mit meinem nichts zu tun hat.
 
@kkp2321: Na dann helfe ich Dir auf die Sprünge: wenn Du bei diesem Thema bereit bist alle Deine Rechte für ein bisschen mehr Sicherheit herzugeben, dann bist Du sicher auch in den von mir angesprochenen Bereichen bereit dazu, weil Du dann noch ein vielfaches an Leben retten könntest, nicht wahr?
 
@moribund: Deine Vorschläge haben nichts mit Sicherheit zu tun. Menschen den gar aus zu machen, die für andere eine Gefahr stehen, sollte keine Datenschutz Debatte eine Barriere sein diese Dingfest zu machen.
 
@kkp2321: Ach, Kameras in jedes Zimmer, Tempo 40, etc haben nichts mit Sicherheit zu tun? Und Menschen vor Alkohol, Tabak und ungesunden Essen zu retten (10,000e Tote pro Jahr), sollte doch auch wichtiger sein als das Recht des einzelnen selbst entscheiden zu dürfen was er konsumiert.
 
@moribund: Das hat nichts mit dem zu tun, was ich gesagt habe. Ich rede von Menschen, die für andere eine Gefahr sind. Bist du nicht in der Lage beim Thema zu bleiben? Oder fehlen dir die Argumente, das du abschweifen musst?
 
@kkp2321: GRRRMMPHH!! Sag mal bist Du schwer von Begriff? Du überwachst nicht nur "Menschen die für andere eine Gefahr sind" sondern UNS ALLE. Wir sind rechtschaffene Bürger für die immer noch die Unschuldsvermutung (ein Grundprinzip jeder Demokratie!) gilt! Und ich schweiffe nicht vom Thema ab - Du kapierst nur den Vergleich nicht!!! Bei meinem Vergleich geht es darum dass Du Freiheit für mehr Sicherheit aufgeben willst. Aber Du hast nicht das Recht diese Entscheidung über die Köpfe der Bürger hinweg zu entscheiden!! "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Ben Franklin) ___EDIT: Sorry, sollte mich nicht so aufregen. ^^
 
@moribund: Die Unschuldsvermutung funktioniert Digital aber nicht. Bzw. funktioniert nur dann, wenn auch Rechtsmittel zur Verfügung stehen, die jemanden der Schuld überführen kann. Diese Mittel sind derzeit quasi nicht existent. Wir können das Internet doch nicht als rechtsfreien Raum belassen und dann von rechtschaffene Bürger sprechen. Dies geht nur wenn man über einen limitierten Zeitraum gewisse Daten speichert.
 
@kkp2321: Ich frag mich immer wer den blöden Spruch vom Internet als "rechtsfreien Raum" erfunden hat. Muss ein Politiker gewesen sein! Und manche quatschen den Blödsinn sogar nach. Es existieren genügend Rechtsmittel fürs Internet. Und "Rechtsmittel" die alle Bürger unter Generalverdacht stellen (wie Dein alles-speichern-Vorschlag, verstossen gegen die Bürgerrechte und sind einer Demokratie unwürdig. Das haben wir zwar schon ausgiebig durchgekaut, aber Du scheinst immer wieder drauf zu bestehen Menschenrechte abzuschaffen...
 
@kkp2321: Abweichende Meinungen vom Trend werden hier auf Winfuture gnadenlos mit Minuspunkten versehen auch mit dem Versuch, diese unterzubuttern. Leider liegt dies auch an dem Punktesystem von Winfuture, das gerade dazu einlädt so zu verfahren. Eine strittige Diskussion OHNE Plus- und Minuspunkte wäre auch möglich und diskreditiert nicht die Minderheiten-Meinung. Das Schärfste an dem System ist, dass ab einer gewissen Minus-Zahl die so schlecht bewerteten gar nicht mehr mit vollem Text stehen sondern erstmal weggekürzt werden. UND Minderheiten-Meinungen bzw solche mit vielen Minuspunkten müssen nicht immer schlecht / unrichtig usw. sein vielleicht oft genug auch berechtigt, zumindest aber in aller Regel gleichwertig. Deshalb @kkp2312 nicht am Minus stören!
 
@Kiebitz: Danke für den zuspruch :)
 
klar weil alle kriminellen und terroristen auch über abhörbare kanäle kommunizieren. denen geht es einzig und alleine darum alles über jeden zu wissen. ich werd ne cam in meiner kloschüssel einbauen, dann können die meinen morgendlichen schi** speichern.
 
@snAke_LeAder: Unterschätze niemals die Dummheit von Kriminellen. Mit strenger richterlicher Kontrolle könnte ich mit gezielter Netzüberwachung leben, ist auch nicht schlimmer als eine Hausdurchsuchung.
 
@Chiron84: Die Möglichkeit gibt es ja. Bei begründeten Verdacht und mit richterlichen Beschluss. Nur was die Polizei will ist ein Persilschein - nämlich jederzeit ohne richterlichen Beschluss agieren zu können. Das kann man aber auch ohne Richter, wenn Gefahr im Verzug ist und diese nur durch sofortiges Handeln abzuwehren ist.
 
Denken die dass wir vor lauter mimimimi ihren Bundestrojaner vergessen haben? Und die grade in den letzten Jahren zusammengelegten Befugnisse von Polizei und Geheimdiensten - Stichwort BKA-Gesetz inkl. der sogenannten "Telekommunikationsüberwachung" oder der Bestandsdatenauskunft und natürlich Funkzellenabfrage? Die dürfen bereits NSA spielen und was nicht zu dürfen hat die Polizei noch eh noch nie abgehalten. Deren Problem sind nicht ihre Befugnisse sondern ihre Inkompetenz. Mit Datenschnorchelei lässt sich niemand verprügeln und das ist doch das einzige und klassische Handwerk von dem die Polizei Ahnung hat.
 
Irgendwie kotzts mich an. Mittlerweile und dank der nicht weniger werdenden Flut an Meldungen wie dieser, ertappe ich mich auch immer häufiger dabei, das ich Texte in meinen Mails so umformuliere, das da ja nichts falsches von "Mitlesern" hineininterpretiert wird. Gestern erst die Meldung über 36Millionen ausgewerteten "Einzelfällen" bei der Bestandsdatenauskunft in unserem Land. Heilandzack! RUHE JETZT!!! VERSTANDEN!?
 
In Timbuktu läuft ein Serienkiller rum, der von der Polizei nicht verfolgt wird. Wir sollten Morde legalisieren....... Oder zumindest "in bisschen Morden" (Körperverletzung)
 
Ein Polizist der meint Prävention durchführen zu können, wird nie ein Demokrat sein, der auf dem Boden des Grundgesetzes stehen wird.
Jeder der diese Sprüche von Polizisten hört, sollte sich mal die Rede
von Reinhard Heydrich, als er 1936 zum Interpopräsidenten gewählt
wurde reinziehen. Alles hatte der "Oberverdachtsschöfer" schon damals
gesagt. Diese Gedankengut wird auf ewig in den Köpfen der Polizei
heumspuken!
 
Ich habe Verständnis das Strafverfolgungsbehörden diese Mittel nutzen möchten. ABER bei denen wird grundsätzlich eine Totalüberwachung aller draus und dafür hab ich kein Verständnis! Wieso Belügen die Uns, es gibt keine signifikante Aufklärungsverbesserrung, Ermittlungen werden nicht behindert. Einziger Grund, weniger Polizisten auf der Straße (für einige wünschenswert), Mehr beim Kaffee Trinken (Für Gastronomie sehr wünschenswert), die Arbeit machen die Telekommunikation Anbieter! Lobenswerte Arbeitsauffassung und Kosten-Neutral? Was brachten die Funkzellenabfragen außer Tausendfach zu unrecht Verdächtigter, Nichts! Was brachte die Voratsdatenspeicherung für die Strafverfolgung, Nichts, aber einen neuen Geschäftszweig, Abmahnindustrie! Herr André Schulz Lamentieren Sie nicht an Ihren Unzulänglichkeiten, Gehen Sie auf die Straße zum Ermitteln!
 
Der hat wirklich nichts verstanden
 
Jetzt fordert die Exekutive ohne Judikative alles erfassen zu dürfen. Das sollte doch wirklich sogar den "Beschützern von Recht und Ordnung" zu denken geben. Es ist zwar angesagt die Rechte der eigenen Staatsbürger die durch Gesetzte geschützt werden sollen mit Füßen zu treten, aber da schiebt der Gesätzgeber immer noch einen Riegel vor. Ich dachte immer die werden in Sachen BGB usw. geschult.
Außerdem sollten sie sich mal wieder auf ihre Kernpompetenz konzentrieren die Exekutive.
OT: Bitte auch mal bei den Herrn nachschauen was die so auf dem Rechner haben. Nicht Liznesiertes Windows und Office auf dem heimischen PC; das ach so tolle Photoshop; das ein oder andere Spiel oder Film/Serie,...
Ich hasse Doppelmoral und ich kenne ihre auswüchse (Admin).
 
Was wollen die zur Hölle immer mit den Vorratsdaten? Hinter ner IP kann sich sowieso jeder Hans verbergen... Man bedenke nur die geteilte IP bei 3G-Verbindungen... Wenn ich mit meinem Handy sch*** mache, tja Ar***lecken kann ja jeder gewesen sein der die IP zu diesem Zeitpunkt hatte. Ich kapiers nich....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles