Steve Ballmer tritt innerhalb eines Jahres zurück

Microsoft hat angekündigt, dass Chief Executive Officer (CEO) Steve Ballmer im Verlauf der nächsten zwölf Monate zurücktreten wird. Ein Nachfolger steht noch nicht fest, sobald dieser gefunden wurde, wird Ballmer abtreten. mehr... Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Bildquelle: Microsoft Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Unter Ballmer hat MS einige wichtige Trends verschlafen. In den letzten Jahren haben sie es aber geschafft ihre ursprüngliche Trägheit etwas abzulegen und sind Risikos eingegangen. Die Rechnung zahlen sie heute, aber der Erfolg wird sich wohl erst später zeigen. Wenn sie weiterhin hartnäckig bleiben und auf ihre Kritiker genauso hören wie auf ihre Kunden wird es MS noch lange geben. In dem Sinne, viel Glück.
 
@hundefutter: Unter Ballmer ist Microsoft immens gewachsen und zu einem erfolgreichen Unternehmen geworden. Das darf man nicht vergessen. Und sie haben es immer wieder geschafft, ihre Ausrichtung anzupassen, auch wenn das nicht immer zu kurzfristigen Erfolgen führt(e). Ich glaube nicht, dass MS schlecht aufgestellt ist und kann sehr viele der Konzepte sehr gut nachvollziehen (ja, auch Windows 8/RT ;-)). Interessant ist aber immerhin schon mal die Reaktion der Börse.
 
@HeadCrash: Ich glaube, das haben wir Steven Sinofsky zu verdanken.
 
@algo: Was haben wir Sinofsky zu verdanken? Windows 8/RT?
 
@HeadCrash: Naja, er hat ja das Unternehmen auch Übernommen als es bereits sehr gut da stand. Schlecht hat er seinen Job nicht gemacht. Jedoch hatte er aber auch sehr gute Bedingungen....
 
@refilix: Das will ich gar nicht abstreiten. Allerdings gab es auch während Steve's Amtszeit genügend Herausforderungen, die MS gemeistert hat. Bei solchen Announcements sehen die meisten aber leider nur die letzten ein oder zwei Jahre. Es ist eh utopisch, den Erfolg/Misserfolg eines Unternehmens allein am CEO festzumachen, da gehören immer mehrere dazu.
 
@HeadCrash: Wollte dir nichts unterstellen.. :)
 
@refilix: Hab ich auch nicht so verstanden ;)
 
@HeadCrash: das sehe ich auch so,... auch wenn nicht alles richtig und gut war, hatte balmer einen guten job gemacht... ich schätze es sehr hoch wenn CEOs nicht gegangen werden sondern gehen,... wenn ich höre was ctl schreibt kann man gleich sagen, es gibt nun mal leute die hass gegen alles in sich haben! ich nutze die meisten produkte und bin sehr glücklich damit,... ich sehe aber auch viele vorzüge in der Konkurrenz besonders in android und so manche apple produkte! <- das war aber nicht balmers schlachtfeld... sondern eben alle anderen gebiete und das hat er gemacht! wäre ms wie apple hätte einer keine ne daseinsberechtigung, so habens beide!
 
Hört auf euch etwas schön zu reden, was man nicht schön reden kann. Ob Windows 8, Windows Phone, Windows RT, Zune, Surface RT, usw.. Durchschlagenden Erfolg hat(te) nichts davon. Die XBox One wird neben der PS4 vermutlich auch untergehen. Ausserdem ersetzen immer mehr Leute ihre MS Produkte durch Open Source Produkte. Die Ablösung von Ballmer war längst überfällig.
 
@ctl: Der Zune war ein gutes Gerät, was leider nicht richtig vermarktet wurde. Auch kam das Gerät in Europa nie an, obwohl es in Europa bestimmt seine Käufer gefunden hätte.
 
@ctl: Lieber MS-Hasser, schau Dir einfach die Marktzahlen von Microsoft an. Die verdeutlichen Deine Einbildung als Unsinn. Man kann Microsoft-Produkte gut oder schlecht finden, aber erfolgreich ist das Unternehmen definitiv!
 
@Nunk-Junge: Erfolgreich da wo sie ihre Monopolstellung ausspielen können, da wo aber Konkurrenz vorhanden ist schaut die Sache wieder ganz anders aus. Den Mobilbereich hat man hoffnungslos verpennt und hechelt jetzt hinterher in der Hoffnung den Anschluss nicht zu verpassen. Win 8 ist im Moment ein Drama vor dem Herrn was die Verkaufszahlen angeht, sicher der OEM Markt ist wie immer das Zugpferd aber das war´s dann auch, da hat Win 7 ganz anders geglänzt. Der Abtritt Ballmers war lange überfällig.
 
@Antimon: Dummerweise war die Situation bei Windows 7 vollkommen anders.
 
@HeadCrash: Nich wirklich, vor Win 7 hat man´s mit Vista vergeigt, nu hat man´s halt wieder mit Win 8/8.1 vergeigt. Für Win 9 hat man dann nen neuen CEO und macht vielleicht wieder paar Sachen richtig.
 
@Antimon: Naja, vor Win7 waren viele mit Vista unglücklich und hatten einen Grund für den Umsturz. Den haben sie bei Win8 nicht oder nur bedingt, solange sie nicht auf touch-fähige Geräte umsteigen. Zweitens gab es zu Zeiten von Windows 7 noch nicht den Smartphone- und Tablet-Hype, der jetzt dafür sorgt, dass einfach grundsätzlich weniger mit PCs gearbeitet wird. Das ist schon eine deutlich andere Situation als jetzt.
 
@ctl: Wer sind denn diese Leute?
 
@hundefutter: Übertreib mal nicht. Die Innovationen bei Apple sind bei 0.
 
@jediknight: Stimmt, Galaxy Tab, Galaxy Phone und Galaxy Pod und Samsung Ultrabook: DAS waren Innovationen :)
 
@algo: Naja...
 
@hundefutter: Microsoft braucht keine Innovationen, wenn man sich die Statistiken anschaut, merkt man dass Microsoft mehr als Genug Geld macht, klar hätten Sie mehr, aber dann würde jeder wieder meckern Microsoft hat ein Monopol... er hat gute Arbeit geleistet das kann man eben nicht abstreiten, auch wenn den meisten Windows 8 nicht gefällt bleibt es ein gutes Betriebssystem, es wird eben nur schlecht geredet. Und für was Innovationen wenn die meisten gegen Innovationen sind ?. Microsoft hat mit Windows 8 etwas völlig neues versucht und ? jeder meckert.... wir langsam langweilig eure aussagen besonders wenn Sie nicht zu-einander-passen...
 
Ich hoffe sehr, dass sie trotzdem bei ModernUI, WP, W8 und co bleiben :)
 
@Knerd: Ich hoffe sehr nicht.
 
@Bloggy: Ich hoffe schon.
 
@Bloggy: na dann erläutere mal deine alterntiven. sollen sie solange weiter schrott anbieten wie win7 bis es keine pcs und damit auch kein ms mehr gibt ?
 
@ITkrates: Schrott anbieten wie Win 7? Das erkläre mal bitte.
 
@Ariat: ok, nicht direkt schrott, es hat ja einige jahre getan was es sollte. aber heute ist das einfach nicht mehr aktuell. schau dir doch mal die entwicklung an. in wenigen jahren schon wird es keine klassischen pcs mehr geben. auch wenn heute noch viele etwas anderes behaupten. und wenn ms dann keine alternative zu win7 hätte, wie das bis vor ca. 1 jahr der fall war, dann gute nacht.
mal abgesehen davon, dass erst mit win8 auch ein sinnvolles mobiles os möglich war. und ohne dieses wäre ms heute tatsächlich ziemlich am ende. so kann man immer noch sagen, wenn es so weiter läuft und vor allem der partner nokia weiter so positiv agiert kann es noch etwas werden mit der positionierung als dritte kraft im zukunftsmarkt für mobile geräte und deren software. falls nicht, dann machen das eben apple und samsung alleine.
 
@ITkrates: Ich gehöre zu denen die behaupten das es noch einige Jahrzehnte normale PCs geben wird. Aber selbst wenn. Windows entwickelt sich mit. Und mit Windows 7 hatte MS einiges richtig gemacht. Auch in Sachen Bedienung und wieviel Klicks man braucht bis zum erfolg. Nur wegen der Cloud und den Tablet PCs sehe ich keine Zeitnahe Gefahr für Produktiv PCs.
 
@refilix: heute übersteigt schon die nachfrage nach tablets die nach notebooks. in wenigen jahren wird die hauptsteuerung eines rechners (wo auch immer diese einheit dann steht) durch touch und gesten und spracheingabe erfolgen. klassische maus und tastatursteuerung werden verschwinden. es wird nur noch mobile geräte geben. vielleicht sogar überwiegend in form von brillen wie google glass.
allerdings kann es sein, dass in vielen unternehmen noch jahrzehnte mit altem schrott gearbeitet wird, das gebe ich zu. aber das ist auch kein maßstab für die technische entwicklung.
 
@ITkrates: Der Grund wieso mehr Tablets verkauft wurden kann ich dir mit einem Wort erklären, Marktsättigung.
 
@ITkrates: Ich sehe diese Entwicklung nicht die du beschreibst. Denn im Gegensatz zum Verkauf von PCs, sehe ich keinen geringerne Nutzen von PCs.
 
@Knerd: das mag ein grund sein, ja. aber viel entscheidender ist, dass die masse der tablets heute an leute verkauft wird, die keine technischen details eines solchen gerätes interessieren. sondern die eine einfach zu bedienende lösung für tägliche aufgaben suchen.
 
@ITkrates: Meine Eltern haben sich ein Tablet gekauft, weil es so günstig war, nutzen aber hauptsächlich ihren PC.
 
@kkp2321: vielleicht hängt das an der art, wie du pc beschreibst. lösen wir uns aber mal von der form. natürlich werden weiterhin prozessoren und speicherchips und leiterbahnen usw. benötigt aber das alles wird viel personalisierter ablaufen. du wirst nach hause kommen und per geste oder sprachbefehl deinem multimediacenter sagen das es in bereitschaft gehen soll. und dann an beliebiger stelle in deiner umgebung auf alle möglichen arten von daten zugreifen. die du entweder über deine datenbrille siehst oder per beamer an der wand oder als hologram oder halt erstmal noch eine weile auf einem touchbildschirm. das zumindest ist die nähere zukunft, die einen ms aktionär interessieren sollte. denn dahin entwickeln sich die großen it firmen aktuell. und deshalb muss ms dafür aufgestellt sein. das sind sie aber nur, wenn ihr os zu neuer technik passt.
 
@Knerd: ausnahmen bestätigen die regel ;) ich kenne viele in meiner umgebung bei denen es genau anders herum ist. die nutzen nur noch beruflich pcs, weil sie es müssen.
 
@ITkrates: Ich find deine Vision doch recht farbenfroh. Sicher ist das technisch alles machbar, aber ich habe starke zweifel daran, das dies normal wird.
 
@kkp2321: Ich hoffe das es nicht real wird :/
 
@Knerd: dito
 
@Knerd: dann wirst du leider enttäuscht werden. aber sehe es sportlich, es haben schon immer viele leute lieber daran geglaubt das alles so bleibt wie es ist. hättest du vor wenigen jahren gedacht das man seinem kühlschrank den einkauf anvertrauen würde ? gut, konservative leute wie du werden das ablehnen, aber grundsätzlich ist es eine verbesserung der lebensqualität. vielleicht nicht für jeden, aber für eine menge leute. und deshalb werden sich diese dinge durchsetzen. ein pc ist eine komplizierte maschine aus den anfängen der computerzeit. man braucht viele spezialkenntnisse und die bedienung ist umständlich. der "pc" der zukunft wird sich natlos in dein leben integrieren. er wird keine umständliche bedienung mehr erfordern und dich tatsächlich unterstützen. das ist doch ein grund sich darauf zu freuen, oder nicht ?
 
@ITkrates: Ich kenne niemanden der seinem Kühlschrank den Einkauf anvertraut. Du machst einen gewaltigen Denkfehler. Die Tatsache, das etwas technisch machbar ist bedeutet noch lange nicht, das es auch angenommen wird. Touchscreens haben wir seit vielen Jahrzehnten, wir benutzen sie nicht, weil sie überwiegend nachteilig sind. Smartphones sind eine Kompromisslösung. In Sachen Ergonomie eine totale Katastrophe, in Sachen Bedienung Mittelmaß, in Sachen Intuition so lala. Als brauchbare mobile kompakte Lösung bietet sich aber nichts anderes an. Es wird niemand geben, der seinen PC an einem Toucscreenmonitor bedienen möchte, die Leute kaufen idR keinen Kühlschrank mit Internetanbindung und selbst Internet am TV, was die meisten Geräte heute unterstützen, wird nur von einer Minderheit benutzt. Ich war ein technick Freak, vll. bin ich es heute auch noch. Aber in Zeiten der Digitalen Monstren habe ich etwas neues für mich entdeckt: Das Analoge. Ich habe mich mit vielen Menschen aus der IT darüber unterhalten, fast alle stimmten mir zu. Die immer moderner werdende Technologie lässt die Menschen sehnsüchtig nach Menschlichkeit werden. Darum werden viele Scince Fiction Filme bleiben was sie sind: Scince Fiction. Nicht weil wir technisch dazu nicht in der Lage sind, sondern weil es von den meisten abgelehnt wird.
 
@ITkrates: Die sollen dein Kühlschrank Hacken und das Gefrierfach abtauen! :)
 
@kkp2321: genau das ist der Punkt, die Ablehnung gegen das steril technische, Krankenhaus OP-Raum mäßige. Zumindest bei mir wird mein PC bzw. mein Laptop bestimmt nicht sehr schnell "weg-desinfiziert". @ITkrates: Ich weiß jetzt schon, das ich mich nicht damit anfreunden möchte, das irgend so ein Paddingens per Wlan einen Lautsprecher im Bad ansteuert, die automatisch in China eingekauften Zen-Meditationsklänge sanft leiser macht, damit der per Bimmelimm darauf hinweisen kann, das ich so langsam die kurz vor dem feierabendlichen Betreten der Wohnung automatisch mit 39,2 Grad warmem Wasser gefüllte Badewanne verlasssen sollte, weil der vom Kühlschrank georderte Einkauf in 3,75 minuten vom Lieferdienst gebracht werden wird. Wobei zum perfekten Kühlschrank noch ein Schimmel und Übelgeruchdetektor fehlt. Nicht das der Lieferdienst mal wieder "ausversehen" billigereres Normalo-Obst statt die bestellte Bioware unterjubelt näh ? Schön wäre natürlich auch, wenn der Kühlschrank sein von den Kindern bemaltes Display von ganz alleine neu bestellen würde und der Handwerkertermin automatisch mit dem Terminkalender auf den beiden Smartphones abgeglichen wird..soviel Unterstützung muss einfach sein ! Siehe dazu auch die "Menschen" im Wall-E Film.
Das was schief geht, das man Lösungen für unerwartete Probleme finden muss, das das Hirn gefordert wird, was dazu zu lernen, das man Hilfe suchen muss oder anschließend geben kann, was zum sich mit anderen drüber unterhalten hat, wer will das schon...
 
@kkp2321:
Henry Ford sagte mal: "Wenn ich die Leute gefragt hätte was sie wollten, dann hätten sie schnellere Pferde geantwortet" (vllt nicht wortwörtlich wiedergegeben, aber sinngemäß...)
 
@GRADY: Und doch geht der Trend bei Autos wieder zu weniger schnickschnack, weil das ganze blinki blinki schnick und schnack den leuten nur noch auf die Nerven geht,
 
@Knerd: marktsättigung.. naja.. da zeigt sich doch das Dilemma von Microsoft.. sie spielen in dem Bereich mit Zuwachsraten keine rolle mit Windows basierten Tablets
 
@ITkrates: wird sicher alles kommen, einiges davon gibt es ja schon. Sicherlich aber nicht in den nächsten paar Jahren.
Die Kohle die du für so ein System hinlegen müsstest ist auch in 10 Jahren noch immens.

Btw. ich Werde auch in 10 Jahren noch mit Maus und Tastatur an meinem PC Daddeln ;D
 
@ITkrates: Da bin ich auch gespannt...
 
@Knerd: Natürlich werden sie dabei bleiben. (nein, keine Ironie)
 
@Knerd: Ich nicht. Ich hoffe, der nächste CEO erkennt, was für ein Unfug das gewesen ist und nimmt das wieder aus dem Programm.
 
Komplett unerwartet. o_o
 
@DANIEL3GS: Noch unerwarteter das du noch da bist :D
 
@DANIEL3GS: lol, was machst du denn hier? Warst du nicht dieser Apple Fanboy? :D
 
@algo: Ich bin mittlerweile auf TheVerge umgesiedelt, da es hier zu viele hater gibt. Und nein war ich nicht. (Die meistens auch keine Ahnung haben.)
 
@DANIEL3GS: Wenn man dahin geht, wo nur Leute mit der gleichen Meinung sind, kann man nichts lernen. Aber ich verstehe was Du meinst.
 
@DANIEL3GS: troll auf TheVerge weiter und verschon uns, ja?

http://www.theverge.com/users/DANIEL3GS
 
@Mehrsau: Das bin ich nicht. Irgend jemand hat schon mal hier gesagt das ich das wäre. Und keine angst, ich werde wieder gehen habe keine lust auf sowas wie dich.
 
@DANIEL3GS: Zum Glück. Leb wohl
 
@wertzuiop123: Wurdest du nicht gesperrt? Das heißt sie wollen dich nicht!
 
@DANIEL3GS: Hä? Warum sollte ich wo gesperrt sein? XD Du musst mich mir dir verwechseln
 
@wertzuiop123: Ich war nicht gesperrt...
 
Könnte doch auch durchaus sein, dass er sich entscheidet mit 58 in Pension zu gehen - ähnlich wie es bill damals gemacht hat. Beim Nachfolger tippe ich mal grob ins Blaue (falls es wer Firmeninterner ist) auf Belfiore.
 
@Ludacris: Wenn die ein Recruiting Büro einschalten dann eher nicht. Das ganze ist eine Abwägung zwischen internen Kenntnissen und neuen Ideen.
 
@rallef: laut anderen seiten gibt es einige kandidaten (intern wie extern)
 
@Ludacris: Denke ich auch. Oder die holen Sinofsky zurück ;-) Beides wäre aber nicht gut, da beide an der MetroUI festhalten würden...
 
Das sind mir die richtigen, erst nen Laden aus meiner Sicht in vielen Disziplinen runterwirtschaften und sich dann verpissen...
 
@Rikibu: Oh ja, vollkommen runtergewirtschaftet. ;) Eigentlich müssten sie doch bald mal Konkurs anmelden.
 
@HeadCrash: ich gehe nur von den produkten aus. Windows 8 mist, surface mist, xbox one mist, office 2013 mist, lizenzmodell für sbs ab 2014 mist weil man nun exchange zukaufen muss und es teurer wird als es eh schon ist... Sie könnten so viel besser dastehen als sies tun.
 
@Rikibu: Wieso ist Windows 8 Mist? Weil noch nicht jeder drauf umgestiegen ist? Es verkauft sich doch stetig und so ein Produkt kann in meinen Augen nicht "Mist" sein. Surface ist beschissen beworben/vertrieben worden. Das Gerät ist tatsächlich gut und auch alle Tests bestätigen dies dem Gerät als solches (also mind. mal dem RT). Apps fehlen, aber daran arbeitet MS aktuell. Xbox One ist noch nicht mal auf dem Markt, die Day One Edition ist vielfach bereits ausverkauft, also kann die Box gar nicht so ein Mist sein. Da sollten wir vielleicht mal Verkaufszahlen abwarten, die zählen mehr als Presseartikel. Office 2013 Mist? Wieso das? SBS hab ich nie genutzt und mich nie mit beschäftigt, aber Preispolitik kann man mögen oder nicht. Das Produkt wird dadurch aber nicht schlechter, denke ich.
 
@Rikibu: Schau dir einfach mal den MS Aktienkurs der letzten 5 Jahre an ;)
 
@Knerd: Was auch spannend ist ist der Aktienkurs seit der Bekanntgabe des Rücktritts. Aktuell ist er bei über 6% im Plus. ;) Soll nicht heissen das ich Rikibu zustimme, aber es ist schon ein bisschen aussagekräftig.
 
@hundefutter: Ja stimmt ja :D Aber dennoch ist es einfach falsch, dass er MS runter gewirtschaftet hat ;)
 
@Knerd: Natürlich ist das falsch.
 
@hundefutter: also wenn ich mir die kurse auf www.finanzen.net anschaue ist der kurs seit ballmer da war aber nicht gestiegen (damals bei ca 40 Euro und heute bei knapp 30 Euro... also ein großer erfolg sieht anders aus. allerdings muss man sagen das seit 2008 der kurs langsam wieder hochgeht wenn man nun parallelen zieht seit der veröffentlichung von windows 7 :) .. von apple rede ich nun mal nicht :)
 
@Knerd: er hat MS nicht runtergewirtschaftet, denn in den letzten 13 Jahren war es fast unmöglich einen Konzern wie MS runter zu wirtschaften, der quasi DAS OS Monopol auf dem Computermarkt hat! Computer sind erst mit dem Internet zum Mainstream geworden und die Absatzzahlen in dieser Zeit explodiert.
 
@Givarus: Du weißt schon wann Ballmer der CEO ist?
 
@Knerd: Na ja, ganz runter gewirtschaftet vielleicht nicht, aber auch bestimmt nicht mit Ruhm bekleckert. Das war doch alles nix mehr in der letzten Zeit (2-3 Jahre).
 
@Knerd: ja, er ist seit 2000 der CEO. Und jetzt?
 
@Givarus: Das heißt er hat viel davon mit bewirkt. Unteranderem XP und Windows 7.
 
@Knerd: naja, wenn man die Entwicklungszeit berücksichtigt, hat er XP quasi noch geerbt. Aber der Computer-Boom in seiner "Amtszeit" wurde nicht durch Innovationen von MS ausgelöst, sondern dadurch, dass jedermann die Dienste im Netz nutzen will. Ich denke in dieser Zeit in dieser Marktposition wäre es fast eine Meisterleistung MS runter zu wirtschaften.
 
@Givarus: Dennoch hat er die richtigen Deals zu verantworten die XP gut verkauft haben.
 
@Knerd: hier noch mal das Marktumfeld, dass ich meine http://tinyurl.com/n8j8h2r
 
@Givarus: Und? Ballmer hat eben die Deals gelandet die XP auf alle Rechner gebracht hat.
 
@Ariat: sage doch mal konkret was nichts war ? so pauschal macht das keinen sinn. gegenbeispiele sind die xbox one, die mit neuer technik und neuen features aufwartet. sie wird sehr erfolgreich werden. win8 und wp8 ermöglichen ms heute überhaupt noch im spiel zu bleiben bei der verteilung der it märkte der zukunft. surface gerade mal noch rechtzeitig auf den markt gebracht, bevor auch hier der zug endgültig abgefahren war. damit zusammen hängt ein enormer druck den ms auf die hardwarehersteller aufgebaut hat. die plötzlich anfangen sich nach sinnvollen lösungen für ihre kunden umzuschauen. auch wenn die nicht zwingend positiv für ms sind, aber insgesamt die richtige richtung unterstützen.
 
@Knerd: Meiner Erinnerung nach war die Schlacht um das OS Monopol Mitte der 90er entschieden, als OS2 Warp aus dem Rennen war und mit Windows 95 MS quasi der Alleinherrscher der IBM-PC-Computerbetriebsysteme wurde. Um die Jahrtausendwende sprach man zurecht von einem Monopol und MS stand sogar kurz vor der Zerschlagung. Von der Zeit als Ballmer übernommen hat, gab es quasi keinen PC Hersteller der nicht Windows vorinstallierte. Ich wüsste nicht warum das Steve Ballmer anzurechnen wäre.
 
@Ariat: Zweitstellige Steigerungen in Umsatz und Gewinn sind nix? Gott, Du musst eine komische Vorstellung von Geld haben. Mein Gehalt hätte solche Steigerungen haben sollen. Ich wäre glücklich.
 
@Givarus: OS/2 wurde ursprünglich von Microsoft entwickelt (mit IBM), Micrsoft ist dann ausgestiegen und hat NT entwickelt. Das war schon Jahre auf dem Markt und im geschäftlichen Umfeld auch erfolgreich, bevor Windows 95 erschien. Das zielte hauptsächlich auf das private Umfeld und war daher in einem anderen Marktsegment.
 
@Nunk-Junge: OS/2 wurde von IBM an MS Mitte der 80er beauftragt, um wieder die Hoheit über das komplette System aus Hard-/ und Software in IBM-Hand zu bekommen. Im Hintergrund hat MS aber angefangen das "normale" DOS-Windows unter eigener Flagge zu entwickeln (und hat da wohl deutlich mehr "Herzblut" reingesteckt). Die Entwicklung an Windows NT begann, als die Allianz zwischen IBM und Microsoft zur Produktion von OS/2 zerbrach (eben weil MS IBM mit seinem eigenen DOS-Windows "hintergangen" hatte). Das müsste irgendwann 1990 gewesen sein. Trotzdem hat OS/2 Warp noch gezuckt und war unter IBM noch eine 2. möglich OS Alternative für PC-Systeme bis ca. Mitte der 90er klar war, das es fast nur noch Windows geben würde.
 
@Givarus: Nein! OS/2 wurde von Microsoft zusammen mit IBM entwickelt, nicht von IBM beauftragt. Bei der Entwicklung hatte anfangs Microsoft einen Großteil der Software-Entwicklung übernommen, während IBM parallel dazu viel in Hardware-Entwicklung und Anpassung an OS/2 ihrer Microchannel-Architektur steckte. Daher auch die Namensähnlichkeit von PS/2 und OS/2. IBM hatte nicht die Hoheit über die Entwicklung von OS/2, sondern es war ein Gemeinschaftsprojekt. Microsoft ist 1991 ausgestiegen und danach hat IBM das alleine weitergeführt, aber nicht besonders engagiert weiterentwickelt. Kurze Zeit später, 1993, brachte Microsoft NT 3.1 auf den Markt. In 2 Jahren kann man aber kein OS entwickeln. Für die Entwicklung von NT hat Microsoft den damals besten Entwickler für Betriebssysteme, Dave Cutler (VMS), bereits 1988 angeheuert. NT hatte aber nichts mit dem 'normalen' DOS-Windows zu tun, es hatte kein DOS drunter. Das DOS-Windows war bereits 1983 angekündigt worden.
 
@Nunk-Junge: Naja gut mag sein dass das irgendwie anders war, aber in Doku "Triumph of the Nerds" wurde es so ähnlich dargestellt, dass IBM eigentlich unabsichtlich die Kontrolle über seine 1982er PC-Plattform verloren hatte und mit PS/2 und OS/2 diese zurückbekommen wollte, wähend MS eine Zeit lang noch auf beiden Hochzeiten tanzte. Aber das ist ja jetzt auch nicht die entscheidende Frage. Zur Jahrtausendwende, als Ballmer übernahm, war der Drops schon lange gelutscht und es gab eigentlich keine Konkurrenz für MS zu dieser Zeit! Das OS-Monopol hat MS einzig und allein Bill Gates zu verdanken.
 
@Nunk-Junge: MS hat moralisch gesehen IBM verraten - denn sie fingen bereits 1988/89 an Win 3.0 zu entwickeln und kurz darauf parallel dazu eine 32 bit Variante inkl. neuen Kernel (später Win NT) zu entwickeln - IBM ließen sie aber weiterhin im Glauben das das gemeinsam entwickelte OS/2 die Nachfolge von PC/MS-DOS für die IBM-PCs sein werde. NT hat sich dann durchgesetzt, obwohl OS/2 2.0 und das spätere OS/2 Warp überlegen waren - IBM war nur zu blöd das ordentlich zu vermarkten, sonst würde die IT Welt heute vermutlich anders aussehen. // einen sehr guten Überblick über die Geschichte kann man hier sehen: http://www.databook.bz/?page_id=223
 
@Nunk-Junge: Ist zwar nur n-tv, aber trotzdem:
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Microsoft-Chef-Ballmer-gibt-auf-article11221571.html

"Die Versäumnisse der vergangenen Jahre zeigten sich zuletzt in der Bilanz des abgelaufenen Quartals: der Betriebsgewinn brach im Vergleich zum Vorjahr um 24 Prozent ein. "Wir wissen, dass wir besser werden müssen", sagte Finanzchefin Amy Hood, die erst seit Mai im Amt ist.

Im vierten Geschäftsquartal (per Ende Juni) musste Microsoft 900 Millionen Dollar auf die unverkauften Bestände seines Tablets Surface abschreiben. Das Gerät ist zeitgleich mit dem Betriebssystem Windows 8 im Oktober eingeführt worden und erweist sich trotz drastischer Preissenkungen als Ladenhüter, während Konkurrenz-Produkte massenhaft gekauft werden."
 
@Ariat: Konkurrenz Produkte massenhaft gekauft.. allerdings nur ios/android. Windows basierte tablets sind noch immer eine nische
 
@brukernavn: Warum postest Du hier eigentlich immer noch? Und dann referenzierst Du auch noch solche Märchenquellen. Kaum hatte der Autor den ersten PC, da hatte er Bedarf für Multitaskting...sorry, das ist lächerlich. Auch hat Microsoft nicht OS/2 3.0 in NT umbenannt. Ich kenne NT seit Beta 1 Anfang 1993, das hat niemals auch nur irgendeine Ähnlichkeit mit OS/2 gehabt. In meiner damaligen Firma habe ich neben NT auch mit OS/2 bis Warp in verschiedenen Projekten bearbeitet und hatte die Unterschiede direkt vor Augen. OS/2 konnte niemals auch nur annähernd mit NT mithalten. OS/2 war eher mit dem späteren Win95 zu vergleichen - und dagegen war es meiner Meinung nach deutlich besser.
 
@hundefutter: den aktienkurs der auch nur ansatzweise aussagekräftig in bezug auf irgendeine kennzahl eines unternehmens ist zeigst du mir bitte mal ;)
 
@ITkrates: Ich spreche hier nur von Ballmer. Viele Aktionäre "mochten" ihn nicht. Seit Abgang wird als neue Chance gewertet.
 
@Rikibu: Runterwirtschaften? Ich glaube, Du solltest Deine Grundschulkenntnisse im Rechnen auffrischen.
 
Überraschend, aber eher unwahrscheinlich, wäre ein Bill Gates Comeback. Man stelle sich vor, wie die Aktien nach oben schießen.
 
@algo: Das wäre unlogisch, hier einen ehemaligen CEO zu reaktivieren, der quasi vom Alter her auch schon im Ruhestand ist. Außerdem glaube ich, dass er mit seiner Stiftung genug zu tun hat.
 
@HeadCrash: Was du eine Stiftung nennst, nenne ich geschicktes Steuer hinterziehen. Genauso wie alle anderen Unternehmen.
 
@SuperSour: Erklär dich, wieso ist die Stiftung Steuerhinterziehung? Und wieso sind Unternehmen nur zur Steuerhinterziehung da?
 
@SuperSour: Solange er damit etwas für die Menschheit bewirkt (und das tut er ohne Zweifel), ist es mir egal, ob er dadurch Steuern spart oder nicht. Da zeige ich lieber mit dem Finger auf Leute wie Uli Höneß, die im Geld schwimmen und dennoch zu geizig sind, ihre Abgaben ordnungsgemäß abzuführen, so wie es jeder "kleine Mann" tut. Und das nur zum eigenen Vorteil und zum Schaden anderer.
 
@SuperSour: Das ist alberner Schwachsinn. Dann müsstest Du das Deutsche Rote Kreuz oder Greenpeace auch als geschicktes Steuerhinterziehen bezeichnen. Greenpeace ist auch eine Stiftung, das DRK ist zwar ein Verein, aber bei beiden kann man Spenden steuerlich absetzen.
 
@Nunk Es gibt viele Möglichkeiten die Steuer zu umgehen/schröpfen. Und wenn du mal genauer nachforschen würdest, wem du da die Stange hältst, würdest du es nicht tun. Rotes Kreuz und Greenpeace sollen gut sein ? Da hast du aber nicht alle Quellen gecheckt. Das rote Kreuz zerstört Afrikas Wirtschaft ! Forsch mal nach, du wirst entsetzt sein !
 
@SuperSour: Jede Hilfe bringt natürlich auch Nachteile mit sich. Wenn ich in einer Hungersnot die Leute vor dem verhungern rette, dann stört das notgedrungen die lokale Wirtschaft. Aber das nimmt man in so einem Fall doch in Kauf. Wenn ich einen Brunnen baue, dann ernährt das die Leute durch eigene Wirtschaft, aber es verändert die Natur in der Regel nachteilig. Und so hat man immer irgendwelche Nachteile, den man gegen die Vorteile abwägen muss.
 
@HeadCrash: Na ja, Alter ist da keine große Sache. Immerhin ist Gates jünger als Jobs und Dieter Zetsche (Mercedes). Warren Buffett hat auch etliche Stiftungen und findet noch Zeit für sein Geschäft. Wenigstens als Berater kann Gates einsteigen (falls er es noch nicht ist.)
 
@algo: Das ist Gates sowieso.
 
@algo: Nicht wirklich. Würde eher nach unten gehen, da es die Inkompetenz von MS zeigen würde einen anderen jüngeren und erfahrenen Manager an Land zu ziehen. Man holt einfach keinen Aufsichtsratvorsitzenden wieder zurück und setzt ihn auf den CEO Posten!
 
Hoffentlich gibts dann mal wieder ein Windows für den Desktop.
 
@TiKu: Ich fände es ok, wenn man das Enterprise Windows ohne MUI ausliefert. Aber bei den Home Versionen wäre es eher der logische Schritt den Desktop zu kicken. Schließlich hieß der lange auch nur "Windows 7 Compability Mode" ;)
 
@TiKu: Das gibt es. Nennt sich Windows 8 und demnächst (Achtung: Geheimnis!) kommt schon das Windows 8.1 und das ist auch für den Desktop 8-O
 
@TiKu: Hey TiKu, wie wärs mit Mac? ;P
 
@algo: was soll er denn noch alles von seinem liebglings hersteller kaufen?
 
@TiKu: Das wäre super! Verstehe bis heute nicht wo der Vorteil bei einem OS liegt, das gleichzeitig auf Tablet und Desktop läuft! Wer von den ganzen win fanboys hier jetzt thumbs down macht, kann es mir ja vielleicht erklären
 
@Guuhl: Warte einfach ab bis die Geräte zusammenwachsen und Du mit Deinem mobilen Gerät im Dock am Desktop dann arbeitest und Du wirst erkennen, dass man beide Welten bedienen muss: Die mobile und die stationäre Welt. Win 8 ist der erste Ansatz, der sicherlich noch verbessert werden muss. Es ist nur eine Frage der Zeit wann die anderen Hersteller einen ähnlichen Weg gehen.
 
@JoePhi: Am Desktop brauche ich keinen touch. Wenn meine Hände Maus und Tastatur bedienen ist es ja auch unbequem zum Bildschirm nach vorne greifen zu müssen. Für ein Tablet brauche ich keine Maus und Tastatur, weil es ja ein völlig anderes Gerät ist. Daher sollten meiner Meinung nach auch unterschiedliche Betriebssysteme drauf laufen. Beruflich benutze ich ein Win8 Laptop mit Docking. Laptop und Bildschirme haben alle kein Touch....tolle Wurst
 
@Guuhl: Es braucht IMHO nicht unbedingt verschiedene Systeme für Desktop und Mobile, aber definitiv verschiedene, spezialisierte Oberflächen und die sollten nicht miteinander vermischt werden.
 
@TiKu: oder so!
 
@Guuhl: Schau Dir Lenovo Ideapad Yoga an. Hier ein Werbevideo: http://www.youtube.com/watch?v=pOLyyHRLYps
 
@Nunk-Junge: ok! wenn ich meinen Schreibtisch mal gegen ein paar europaletten austauschen ist es ne nette sache ;P
 
@Guuhl: Und die passende Mitarbeiterin dazu... ;-)
 
Chuck Norris gehört auch zum Gremium, hallo?!
 
Ich persönlich würde mir ja BILL GATES als alten neuen Nachfolger und für die nächsten mind. 5 Jahre wünschen, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Ich könnte mir aber auch STEPHEN ELOP (ey, nicht schlagen!^^) vorstellen. Der war auch schon mal bei Microsoft und kennt sowohl Microsoft als auch Nokia extrem gut. Und so alt ist er auch noch nicht. Der würde auch ganz gut passen - aus meiner Sicht. Was meint ihr?
 
@WieAusErSieht: Gates wird wahrscheinlich nichts... Aber er würde höchstwahrscheinlich den jetzigen Kurs fortführen :)
 
@Knerd: Ich würde Tim Cook einstellen, der ist so innovativ, da würde es Metro noch in 10 Jahren geben, egal ob's dann 5 oder 0,5% Marktanteile hätte.
 
Find ich gut.. Nur als Nachfolger will mir grad niemand gutes einfallen... Ausser Bill Gates natürlich, was aber unwahrscheinlich ist
 
@Slurp: Ja, bei MS gibt es wenig CEO-Material, was mir jetzt spontan einfallen würde. Vielleicht wirds ja ein Externer.
 
@jimbojones: Vielleicht? Sicherlich! MS will sich neu erfinden ... dafür braucht man frischen Wind. Von daher wäre mein Tipp, dass man zu 75% nen externen nimmt.
 
@JoePhi: Persönlich find ich's immer besser, wenn der CEO direkt aus dem Unternehmen gewachsen sind. Er kennt dann halt die Strukturen, die Leute, da ist die Eingewöhnungszeit nicht so lang. Und irgendwie ist es auch "unfair", langjährigen Führungskräften dann einen Externen vor die Nase zu setzen, statt einen von ihnen zu befördern. Aber du hast natürlich auch Recht, frischer Wind würde MS sicher nicht schaden.
 
@Slurp: Bill Gates ist zu alt. Es braucht ein frisches und erfahrenes Gesicht, am besten unter 40 Jahre.
 
Vielleicht bekommst er ja als Abschiedsgeschenk 1 Surface, oder 10 Stück, oder eine ganze Lagerhalle davon.. Dann kann er sich das ein Piano mit 100000000 Tasten bauen *lol*
 
@Horstnotfound: *lol*
 
@Horstnotfound: Warum nicht, nach seinem Abgang werden sie das unverkäufliche Geraffel eh in einer Wüste vergraben.
 
nach Windows 8 würde ich auch gehen...
 
@happy_dogshit: Hmm.. der zweite Teil Deines Namens scheint zu passen :-P
 
Die Aktie von microsoft gleich mla um 10% gestiegen. Der schlechteste CEO tritt zurück, na endlich.
 
@kkp2321: Der, wie du ihn nennst, "schlechteste CEO" hat nur zufällig Windows 7 zu verantworten ;)
 
@Knerd: Windows 7 ist noch die Politik von vielen anderen gewesen, die heute nicht mehr dabei sind.
 
@kkp2321: Ballmer ist seit 2000 CEO ;)
 
@Knerd: Kann er ja sein, dennoch kann er nicht grundsätzlich machen was er will.
 
@kkp2321: Tut er auch nicht.
 
@Knerd: und annähernd 50% Wertverlust des Unternehmens seit er CEO wurde. Ballmer ist ein selbstherrlicher Trottel und seine Ankündigung zurückzutretten lässt an der Börse die Sektkorken knallen.
 
@Knerd:
Das war doch Sinofski und der wurde doch schon von Steve gegangen. Mal abgesehen davon war es auch keine Kunst, aus dem miesem Vista ein gutes OS zu machen. Das was die Leute gestört hat war ja offensichtlich.
 
@Knerd: du verwechselst ihn mit Steven Sinofsky? Beide heißen zwar Steve, aber der eine hat die Versionssprünge in Office vollbracht und wurde dann zu Windows geholt und dort somit Win7 zu verantworten, der andere ist ein Großkotz, der allen die eine gute Idee haben die Kündigung überreicht.
 
@kkp2321: Solltest Du mal so 'schlecht' in Deinem Leben arbeiten, dann wärst Du Milliadär. Aber keine Bange, das wird vermutlich nie passieren.
 
@kkp2321: http://www.finanzen.net/realtimekurs/Microsoft zur Zeit sind es ~6,5% (steigend), mal bei Börsenschluss schauen wie gut deine Schätzung war.
 
@otzepo: Ist wieder etwas weniger geworde, ja.
 
"Es gibt niemals den perfekten Zeitpunkt für diese Art des Übergangs, aber es ist die richtige Zeit" DOCH, den hat er aber vor 13 Jahren leider verpennt, wie so vieles andere auch - oder hat es aus Selbstverliebtheit einfach nicht mitbekommen.
 
@otzepo: leider war, sicher war er das nicht alleine, aber die neuen techniktrends von apple mit ipod, iphone und ipad zu verschlafen war keine gute leistung. allerdings wurde er offenbar irgendwann geweckt, von leuten die weiterhin mit ms erfolgreich sein wollten. deshalb vermute ich auch, dass dieser Rücktritt nicht völlig freiwillig erfolgt. aber das ist nur meine persönliche sicht.
 
@ITkrates: Microsoft soll bei dem bleiben was die können, und das ist jedes zweite Betriebssystem anständig entwickeln und mit dem zweiten Servicepack sogar gebrauchbar machen; Office und Visual Studio sind auch konkurrenzlos - die brauchen keine Geräte herstellen, ob nun Tablet oder MP3-Player, es ist ein Softwareentwickler und braucht sich nicht wundern mit halbseidenen Geräten auf die Nase zu fallen.
 
@otzepo: was ist dann apple für dich ? ein hardwarehersteller ? ms muss, wenn sie mittelfristig noch eine rolle spielen wollen, einen ähnlichen weg gehen wie ihre konkurrenten. d.h. neben dem os eine infrastruktur aufbauen, in der sie content verkaufen können. d.h. sie müssen sehr wohl neben dem os auch die hardware, die cloudserver, die tv anbindungen usw. vorantreiben. sonst fragt in kürze keiner mehr nach dem servicepack für ein os das niemand nutzt.
 
@ITkrates: sind unterschiedliche herangehensweisen. google stellt auch keine hardware her und ist mit android erfolgreich am start. microsoft hat das mit dem monetisieren nur nicht so drauf und verlangt sehr hohe lizenzgebühren. apple ist eine große seifenblase, da zahlen die kunden zu viel und werden es auch mal mitbekommen (es gibt kaum eine zielgruppe der man mit gutem gewissen ein apple-gerät empfehlen kann). durch den neuen investor und eine neuberechnung des börsenwertes kann es schon dazu kommen, dann wird die kuh aufgeblasen bis sie platzt. microsoft hat immer nur lizenzen vergeben und peripherie unter lizenz bauen lassen, geld in entwicklung gesteckt um daraus wieder einnahmen aus lizenzgebühren zu haben - es ist ein vollkommen anderes geschäft, es lebt in symbiose mit hardwareherstellern.
 
@otzepo: Noch stellt Google keine Hardware her, ist aber alles in Planung. Nächstes Jahr kommt Google Glass raus und an einer Videospielkonsole arbeiten sie wie Amazon und Apple auch und damit meine ich nicht MOG und Quya
 
@otzepo: richtig. Es gab ihn: vor Windows 8 mit Windows 7.
 
der nachfolger bastelt schon am neuen startmenü für win 8 desktop edition std/pro
 
Na endlich ist der Clown weg. Vielleicht kann ich dann MS später mal wieder ernst nehmen.
 
Man darf ihn nicht nur schlecht reden! Er hat durchaus auch einiges richtig gemacht, allerdings hat er wichtige Trends verschlafen bzw. hat Microsoft nicht rechtzeitig reagiert! Diese Trägheit lag vielleicht nur zum Teil an Ballmer, hoffentlich wird Microsoft um einiges schneller! Ansonsten kann man nur hoffen, dass sich das Gremium richtig entscheidet. Wird sicher einige Anwärter geben. Übrigens melde auch ich mich, meine Bewerbung schicke ich die Tage per Mail rüber.
 
@hhgs: "Er hat durchaus auch einiges richtig gemacht, (...)." da wäre?
 
@brukernavn: Das Problem von MS ist eingentlich die Interne getrenntheit von den jeweiligen Teams, dies machte MS so träge. Eine flächere Geschäftsstruktur würde MS nicht schaden!
 
@brukernavn: Die Liste zu erstellen ist mit zuviel Aufwand verbunden. Einfacher ist es seine Fehlschläge zu nennen. Aber wie gesagt, die späte Umstrukturierung ist wohl der allergrößte Fehler. Hätte schon vor Jahren passieren sollen. Dann hätte man auch nicht so lange mit Windows Phone, Surface & Co. gebraucht
 
http://www.youtube.com/watch?v=e8M6S8EKbnU#t=19
 
Wo kann ich mich als CEO bewerben? :D (natürlich nicht ernst gemeint)
 
@MarcelP: man bewirbt sich nicht, man wird abgeworben (und das ist ernst gemeint)
 
"Wir haben zuletzt eine neue Strategie mit einer neuen Organisation eingeschlagen und haben ein erstaunliches Führungsteam." Redet er von der NSA?
 
Die erste gute Nachricht seit erscheinen von W8....
Am besten er würde noch Ende dieses Monats gehen.
Hoffentlich stampft der Nachfolger den Kachelstuss schnellstmöglich ein.
 
Er mag in seinem Einsatzgebiet sehr Fähig sein, aber von der Sympathy her 0 Punkte von 100 ert. Meine Meinung ;)
 
S .Wozniak übernimmt den Job.
 
@jediknight: der hat keine Lust auf Apple und erst recht nicht auf Microsoft.
 
@jediknight: Ich fände es gut, wenn Bill nochmal für paar Jahre das Ruder übernimmt. Bei dem war zwar auch nicht alles gut, aber Bill hat wenigstens genaue Vorstellungen und Visionen und ich denke daran mangelte es Ballmer. Ich meine Rücktritt vom Rücktritt gehört doch heute zum guten Ton.
 
@Memfis: Die Visionen von Bill sind nicht die selben wie die unseren :D
 
Die Ratte verlässt das sinkende Schiff. :>
 
jaja erst ein OS Zerschiessen und dann die Fliege machen.
 
@RoyalFella: klar so macht man das...insgesamt war die Karriere als CEO durchwachsen. Nicht wahnsinnig gut, aber auch nicht wahnsinnig schlecht.
 
@zivilist: Naja gut, in seine Ärea fällt die XBox, XBox 360, Windows XP, Windows 7 und so einiges anderes. Es war nicht alles schlecht, einiges sogar richtig gut, aber in letzter Zeit kam halt nur noch Müll.
 
@Memfis: eben das wollte ich auch sagen/schreiben. Es braucht frische Ideen. Er ist einfach zu alt um wegweisende Technologien zu durchdenken/entwickeln zu lassen.
 
Ich bin ein wenig verwundert, das so viele Herrn Ballmer am liebsten gleich heute als morgen los werden wollen. Viele vergessen, das er mit Windows 7 ein OS auf den Markt gebracht hat ,das alle lieben und weltweit auf 47% alle Rechner läuft. Das scheinen aber viele vergessen zu haben. Natürlich hat er mit Windows 8 ein BS auf den Markt geschmissen, das viele als Dreck-OS bezeichnen. Ich persönlich habe auch Windows 8 und bin nicht ganz zufrieden damit.Allerdings ist Windows 8 nun auch nicht soooo schlecht, wie viele das so behauten.Es ist gewöhnungsbedürftig und auch in vielen Sachen umständlicher geworden,was so manchen vor den Kauf abschreckt. Den Weg den Ballmer eingeschlagen hat, halte ich trotzdem für richtig. Leider sehen das seine Aktionäre scheinbar ein bissel anders.In Amerika zählen nun mal keine Verdienste, sondern Profite.Dort ist es nun mal viel viel schlimmer als hier bei uns in Deutschland.Ich glaube, das man Herrn Ballmer intern freundlich (gezwungen) gebeten hat, seinen Stuhl frei zu geben.Also schauen wir mal, ob der zukünftige neue Mann an der Spitze besser wird,
 
@Fanta2204: Weder Windows 7, noch Windows 8 sind dem Ballmer zu verdanken. Der hat einfach nur, wie es bereits erwähnt wurde, wichtige Trends verschlafen und viel zu wenig Innovation und Wandel in dem Konzern vorangetrieben. Wird höchste Zeit, dass der seinen Hut zieht. Unter dem hat MS nichts anderes gemacht, als sich auf alten Lorbeeren auszuruhen. Allein schon der Zirkus um Windows Mobile und die Wandlung auf Windows Phone... Affentanz. Hätten die nicht ihren Dauerbrenner Windows und Office, der hätte den Laden schnurstracks vor die Wand gefahren. Von Windows Live, Bing, Windows RT und anderen Dingen will ich gar nicht erst anfangen hier... Dein Palaber über Windows 7 oder 8, ob es gefällt oder nicht, DAS hat letztendlich kaum was mit dem zu tun, was der Kerl falsch gemacht hat.
 
@PrivatePaula2k: Das stimmt so nicht ganz, es gab viele Sachn, die Windows verschlafen hat, aber letztlich hat Windows den Massen-PC-Markt geprägt, nicht nur unter Bill Gates. Windows gehört immer noch zu den größten und das wäre nicht der Fall, wenn Ballmer so grandios versagt hätte. Bill Gates war ebenfalls ein Zauderer, der eher konsvertativ vorging und Trends verschlief, das wird gerne vergessen. Windows hatte schon vor Apple die Idee ein Tablet zu produzieren. Steve Jobs sieht das, Gates tut das als Fiktion ab und Jobs nutzt den Impuls um daraus erst das iPhone und später das iPad zu entwickelnd.

Man muss die Ereignisse immer im Gesamtkontext betrachten und nicht auf den CEO einprügeln, weil es gerade Mode ist...
 
@xploit: Ändert nichts an der Tatsache, dass Windows' große Zeit vor Vista, 7 und 8 begann. Und unter Ballmers Fuchtel hat selbst der Dauerbrenner geschwächelt, nicht zu knapp. Dennoch ist es so, dass es hier nach wie vor, wie bereits oben erwähnt, nicht hauptsächlich um Windows geht, sondern um zig andere Baustellen. Und es ist ihm bei wirklich gelungen, das Ganze in die richtige Richtung zu treiben.
 
Das wird auch verdammt nochmal Zeit! Hoffentlich wird die nächste Wahl eine bessere Partie.
 
Mit dem Gehalt wäre ich schon lange gegangen ;-)
 
Zu spät. Microsoft hat 10 Jahre lang alles verschlafen. Apple und Google sind die neue Generation der IT Firmen. Mit MS wird das nichts mehr. Es sei denn der Kachel fail wird komplett rückgängig gemacht
 
Schade! Ich würde gerne noch seinen Gesichtsausdruck sehen, wenn er verkündet dass er die Kacheln wegen fortdauernder Erfolglosigkeit wieder einstampfen muss. Wird leider nichts mehr draus.
 
ballmer war DER kotzbrocken ... überheblich, impulsiv, und irgendwie flach. wenn man das mit steve jobs vergleicht - intelligent , subtil und sympatisch . das sind welten ! (und nein , ich bin kein apple fanboy!)
 
@lazsniper2: Ja, da muss ich zustimmen, wenngleich Steve Jobs auf seiner eigenen Art und Weise auch ein kleiner Kotzbrocken war.
Klar, er war auch ein Visionär und alles, aber eben auch einer, den man nicht zwingend mögen MUSS.
 
@lazsniper2: Schwer, einen Eisberg mit einen Vulkan zu vergleichen.
 
@lazsniper2: Jobs und sympatisch? *ROFL* Ballmer und Jobs sind/waren beides Kotzbrocken. Die nehmen sich nichts.
 
@TiKu: das nennt man persönliche wahrnehmung ;) und die ist bei jedem anders.
 
@lazsniper2: "sympathisch"? Da kannte jemand Steve Jobs wirklich RICHTIG gut... Steve Jobs war ebenfalls ein Kotzbrocken, das sagen zumindest viele seiner engsten Begleiter...
 
@xploit: ich meine sein auftreten. im geschäftsalltag mag dies natürlich anderes gewesen sein, wie man auch in seiner biographie lesen konnte ;)
 
@lazsniper2: stimmt, auf öffentlichen Auftritten, wenn man nicht gerade sein Geschäftspartner war, war er durchaus n netter Typ
 
Ich finde, Steve Ballmer ist ne coole Sau^^ und hoffe, er macht sich noch ein paar schöne Jahre.
 
@doubledown: mit dem Geld/Aktienoptionen...auf jeden Fall.
 
endlich.....dachte schon, dass ich auf OSX wechseln muss.....
 
Ben Affleck könnte das doch auch noch übernehmen! ^^
 
ENDLICH!!!!! Hat mit Windows Phone und Windows 8 und diesen ganzen Touch Metro scheiß genug scheiße verzapft!!!!
 
@refilix , das du so hoffnungsvoll bist freut mich für dich ! In ein paar Jahren werden die Menschen andere Sorgen haben als sich über einen neuen PC Gedanken zu machen . Da geht es nur noch um das Überleben . Ich werde dann schon in der Kiste liegen . :-)))
 
ups.. freudscher Verleser ? ...Chuck Noski..... hehe ...Chuck Norris wird nicht CEO von Microsoft, denn Microsoft wird Chuck Norris :-)
 
@Pegasushunter.: Und was hat das jetzt mit Freud zu tun?
 
Seine besten Tage noch vor sich.... ich würd eher sagen hinter sich! Auf anderen Seiten ist auch zu lesen das Win 8 nun selbst MS-intern als riesiger Flop angesehn wird. Ich denke das ist wohl der wahre Grund...
 
Bill hat ME versemmelt... Steve Vista, W8 und Wph... mal gucken wer die nächste Steigerung einleitet^^
Um nicht nur negativ zu sein... XP und W7 war/ist das beste Windows was es je gab/gibt! :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum