Bundesweite Razzien gegen Neonazi-Musik-Versand

Bundesweit wurden von der Polizei im Zuge eines Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Gießen Wohnungen durchsucht und nach Verbindungen zu einem Online-Shop der Neonazi-Szene gefahndet. mehr... Polizei, Aufschrift, Ordnungshüter Bildquelle: Polizei Einstellung Polizei, Aufschrift, Ordnungshüter Polizei, Aufschrift, Ordnungshüter Polizei Einstellung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sehr gut! Weg mit dem Müll!
 
@jdoe2k5: richtig! die ganzen npd plakate könnten die bei gelegenheit auch entsorgen, da stellen sich einem die haare vor wut auf wenn man die "wahlsprüche" liest -.-
 
@ExusAnimus: Nicht solange die eine demokratisch legitimierte Partei sind und das Recht haben bei Wahlen anzutreten.
 
@ExusAnimus: stimmt, mindestlohn und abschaffung von zeitarbeit ist absolut nicht auszuhalten, die sollten besser mal die die wiedereinführung der sklaverei forden, damit das auch in dein weltbild passt.
 
@merovinger: Und genau solche Leute wie Sie kann man mit ein Paar einfachen Wahlsprüchen ködern. Ich hoffe das Sie zu Jung zum Wählen sind und mit dem entsprechenden alter den Hintergrund solcher Wahlslogan der NPD verstehen.
 
@sk-m:Und sie sind also mit den Hintergründen der Wahlslogans und deren Seriösität von Parteien wie SPD,CDU/CSU,FDP,Bündis 90 und den Linken vertraut ? Dann würde ich Sie bitten mir diese zu erläutern und gleichzeitig dafür einzustehen sowie haftbar zu machen das diese Hintergründe auch der zukünftigen realität entsprechen. Ihre Glaskugel muss was sehr besonderes sein.
 
@sk-m @Nobodyisthebest: An dieser Stelle wird von euch beiden ein Fehler gemacht. Es wird nämlich übersehen, dass sich beide Aussagen nicht gegenseitig ausschließen. Ausgang war re1, in dem sich ExusAnimus über "Wahlsprüche" äußert. Fakt ist jedoch, dass die Wahlsprüche der NPD (in diversen Fällen) nicht sinnfrei sind, wie die Anführungzeigen bei "Wahlsprüche" vermuten lassen könnte. Beispiele dafür führt Merovinger in re3 an und es wird wohl kaum jemand sagen, dass das Bewerben von Mindestlohn, die Abschaffung der Zeitarbeit etc. nicht durchaus Forderungen sind, die durchaus legitim sind und von vielen (auch sehr linken) Menschen nachvollzogen und geteilt werden. Das schließt aber zugleich eben nicht aus, dass es sich bei der NPD dennoch um einen Zusammenschluss von Leuten handelt, deren Ziele, Intentionen etc. - salopp gesagt - "einfach nicht gehen", was der Standpunkt von sk-m ist. Man sollte einfach nicht übersehen, dass auch der politische "Feind" Ansichten haben kann (oder zumindest welche kommunizieren kann), die durchaus richtig sein können. Es würde sich doch auch niemand hinstellen und es für unsinnig halten, wenn die MLPD den Tierschutz gut findet, nur weil die MLPD ansonsten ziemlich "krude" Ansichten vertritt, oder?
 
@LostSoul: Stimmt. Aber Leute, die eben "den Führer" und die dazugehörigen Verhältnisse wiederhaben wollen (auch wenn sie das nich direkt sagen, weil's verboten ist) sind und bleiben einfach ekelhaftes Nazigesocks, auch wenn sie sich der Mittel der Demokratie bedienen, um ihre Ziele zu erreichen. Wäre ja nicht das erste Mal...
 
@DON666: Diese Annahme wurde aber nur unterstellt. Tatsächlich gibt es keinen Beleg, dass der Autor des entsprechenden Beitrages das will. Ich finde es ebenfalls albern, hinter jeder Beitrag, der "irgendwie" einen Aspekt des NPD-"Schutzes" (z.B. der Hinweis darauf, dass es sich nicht um eine verbotene Partei handelt) fast schon reflexartig einen Disclaimer im Sinne von "Natürlich finde ich die NPD doof und bla bla bla" zu packen oder packen zu müssen, um nicht gleich einer solchen Unterstellung gegenüber zu stehen. Natürlich ist es durchaus möglich(!), dass der Autor die Ideologie teilt, nur aus dem Beitrag lässt sich dies eben nicht schließen.
 
@LostSoul: Da wird's dann aber schon arg theoretisch.
 
@DON666: Nein, überhaupt nicht. Du unterstellst nämlich, dass jeder der nicht A gesagt hat deswegen B meint. Wenn ich sage, dass ich es doof finde, dass man auf Schlagermusik rumhackt, heißt das nun mal nicht, dass ich selbst Schlager gut finde. Das *kann* zwar der Fall sein, muss es aber eben nun mal nicht.
 
@LostSoul: Die heutige gesellschaft leidet an chronisch mangelndem Selbstbewußtsein und alles wird zum Anlass genommen es als Böse zu titulieren und um sich angegegriffen fühlen zu können. Das mutiert momentan zum Volkssport, ist aber nichts anderes als Dummheit wie sie größer nicht sein könnte. Ich kann dazu stehen rechts zu sein und ich stamme von Zigeunern ab und ja ich sage Zigeuner weil jeder Idiot der sich über ein Wort aufregt öffentlich ausgepeitscht werden müsste. Man muss sich vorstellen das nach der NS Zeit sich kein Schwanz über sowas hirnverbrantes aufgeregt hat und da war diese Zeit presenter als sonst irgendwann. Warum gibts denn die konflikte weil der Schwachsinn von Vollidioten künstlich aufgebauscht wird. Man glaubt hier bei Zurück in die Zukunft zu sein nur das die Vergangenheit in die Gegenwart geholt wird. Das schöne dabei ist die blöde Menschheit rafts nicht mal nein sie macht noch freudig den Schwachsinn mit der ihr aufgedrückt wird....
 
@LostSoul: Ja! Ich unterstelle, dass Leute, die sich drüber aufregen, wenn auf Nazis rumgehackt wird, in irgendeiner Art und Weise mit deren Zielen sympathisieren. In der Regel ist das auch der Fall, und ich bin absolut intolerant gegenüber diesen Leuten. Das kannst du mir jetzt ankreiden oder nicht - mir egal - aber wer an diesem ganzen Mist auch nur ein Fitzelchen an Positivem entdeckt, ist - in meinen Augen - ein ziemliches A-Loch. Das hat dann mit "Demokratie" und "jeder darf doch seine Meinung äußern" nix mehr zu tun. Ich halte es dann lieber mit Aldo Rain, und wenn andere das entspannter sehen, ist das ihr Problem. Ich möchte diese Penner jedenfalls nicht als Teil der normalen Gesellschaft haben, so einfach ist das.
 
@DON666: Siehst du und ich stelle die Grundwerte unserer Verfassung eben höher, als meine persönliche Meinung. Ich halte die "von weit links außen" für eben so "deppert", wie die Bekloppten von der NPD. Dennoch, so lange weder die MLPD, die NPD oder was auch immer gerade verboten ist, würde ich jederzeit für die Rechte jener Gruppierungen "einstehen". Das hindert mich zugleich nicht, entsprechende Aufklärung zu betreiben, aber unsere Verfassung gilt für alle gleich. Einschließlich Deppen. So einfach kann Tennis sein.
 
@LostSoul: Ja, die meisten WF-Fredis halten Neonazis sogar für toller als irgendwas anderes, deswegen bekommt man auch immer die fetten Minusklicks reingedrückt, wenn man sich klipp und klar gegen dieses Gezücht positioniert. Hab da kein Problem mit.
 
Richtig so! Singt lieber löbliche Chormusik: http://www.youtube.com/embed/jZLHsqOXFkc
 
Scheiß Nazis, gute Aktion der Polizei! Was ich aber schlimm finde, Nazis müssen sich immer verstecken, sie sind nur in der Gruppe stark. Schaut mal auf der Straße, man kann heute einen Nazi nur noch sehr sehr schwer erkennen. Außer bei Demos, da ziehen alle ihre Springerstiefel, Bomberjacken usw. an. Und warum??? Sie haben Schiss, jede Menge! Die wissen genau, gehen sie allein auf die Straße, haben sie nichts zu lachen, also tarnen und täuschen! Ich bin jedes Jahr zum 1. Mai auf der Straße und versuche dieses elendige Pakt vom Demonstrieren abzuhalten, leider mit weniger Erfolg, da sie auch noch geschützt werden...seh ich aber einen oder mehrere rumlaufen, egal wann, ich bin bis jetzt immer hin gegangen, mal gab es Ärger, mal nur den Dialog, und dies mache ich auch weiterhin. Man darf keine Angst zeigen und nein, ich bin nicht der Atze oder Schrank wie manche vll. denken könnten, ich habe nur ein gesundes Selbstbewusstsein! :-)
 
@BuzzT.Ion: Bei einem asymetrischen Krieg kann man nur mit Guerrlia Taktiken gewinnen, wenn man zu der unterlegenen Gruppe gehört.
Kommt mir so vor, als ob da ein paar von denen doch Bücher lesen würden... :)
 
@SuperSour: Bleibt zu hoffen, dass sie nicht gewinnen! :-)
 
"Eine starke Regierung erlaubt das Singen verbotener Lieder." -Wilhelm Busch
 
@lackschuh sepp: "böse Menschen kennen keine Lieder" -Johann Gottfried Seume. In Bezug auf die News muss ich darüber nochmal nachdenken...
 
Der Kauf und Besitz von indizierter Musik ist NICHT verboten
 
@spacereiner: wenn man 18+ ist ;-)
 
@lackschuh sepp: Das ist natürlich richtig
 
@spacereiner: Indiziert != Beschlagnahmt, wobei selbst dann der Besitz nicht strafbar ist - lediglich die Einfuhr und Weitergabe (auch unentgeltlich)
 
@Memfis: Und natürlich die verbotene öffentliche Vorführung ;-)
 
Es geht ja nicht um die Gesinnung, sondern um den möglichen Tatbestand der Volksverhetzung. Wobei die Zuordnung des Themas zur 'ganzen Welt der IT' redaktionell auch ungewöhnlich ist.
 
@kleister: Ne CD enthält nullen und einsen bzw. Bits ^^
 
@Nobodyisthebest: und kann kopiert werden....
 
Sorry, aber wo ist jetzt der Zusammenhang mit der IT? Wenn ich solche News lesen will, lese ich den Stern.
 
@PranKe01: Klar, damit die ganzen Leute, die NIE Stern, Spiegel etc. lesen, bloß nix mitkriegen von der Verderbtheit der Welt... Ich finde es gut, dass auch solche Themen hier aufgegriffen werden.
 
@DON666: Wenn du meinst, dass man sowas mitbekommen soll, dann lies den Stern! Unglaublich, dass man nicht begreift, dass das hier eine IT-News-Seite sein soll. Da gibt es eigentlich gar nichts zu diskutieren. Denn weißt du warum einige Leute keinen Stern lesen? Weil es sie nicht interessiert! Und das wird sie hier noch weniger interessieren...
 
@PranKe01: Na ja, einige scheint es ja wohl doch zu interessieren, immerhin gibt's hier eine lebhafte Diskussion. Aber egal, der eine sieht es halt so, der andere so.
 
@PranKe01:
Nicht nur das die News deplatziert hier im Portal ist, hinzu kommt noch das es eigentlich noch nicht mal eine erwähnenswerte News ist.
Mini Razzia auf Verdacht, Sichergestellte Tonträger auch aus reinen Verdacht eingezogen, geprüft ist noch absolut nichts. Passiert hundert Fach täglich so was. Bin gespannt ob auch ein News Update zu dieser heißen News kommt wenn sich herausstellt das der Verdacht doch nicht haltbar war oder von den 2000CD nur 1 verbotenen dabei war. Glaube ich ja im leben nicht! Muss sich beim "Täter" wohl um einen Nachbarn vom News Schreiberling hier handeln der ihn morgens mal nicht gegrüßt hat.
PS: Black Metal allgemein ist Scheiße, Satanismus ist Out!
Und unterhalb des Death Metal kann man auch nicht mehr von Musik und Gesang sprechen, das sind nur noch krächzende undefinierte Geräusche in wilder Anordnung, versteht eh keine Mensch mehr.
 
@tobi14: Wie bei so vielem ist das Geschmackssache.
 
Ich find solche Verbote ja albern. Wer meint, er müsse so einen Kram hören, soll es halt. Das ist genauso wie das Verbot verfassungsfeindlicher Symbole. Der Gesetzgeber meint wohl, dass die Deutschen dermaßen gefährdet sind, dass der Anblick eines Hakenkreuzes ausreicht, dass alle auf einmal zu Nazis werden. Was spricht dagegen, diese Verbote einfach zu streichen? In anderen Ländern ist das ja auch nicht verboten. Wer dann in der Öffentlichkeit in SS-Uniform rumläuft, macht sich dann halt zum Affen und jeder erkennt von Weitem, mit was für einem Menschen er es da zu tun hat.
Durch die Verbote drängt man das doch nur in den Untergrund ab. Die können sich ihre Nazi-Musik auch woanders her besorgen. Genauso wie Neonazis ihre Gesinnung öffentlich dann nicht zeigen, weil sie mit rechtlichen Konsequenzen rechnen müssen.
Das verhindert aber auch, dass man sich offen mit ihnen auseinander setzen kann! Themen wie Holocaust-Leugnung etc., wo sie sich öffentlich lächerlich mit machen würden, können nicht diskutiert werden, weil der Gesetzgeber sie nicht frei zu Wort kommen lässt. Man verhindert also auch, dass sie eine Meinung, die für die meisten Menschen abstoßend wäre, öffentlich kommunizieren. Das ist meiner Ansicht nach kontraproduktiv, weil die Öffentlichkeit somit nicht einmal alle Abgründe, die sich dort auftun, zu Gesicht bekommt. Nichts würde den rechtsradikalen Parteien mehr schaden, als öffentlich mit ihnen im Detail über ihre Positionen zu sprechen. Dann würde sich nämlich selbst dem letzten Deppen zeigen, dass da nichts dahinter steckt und die nur auf Krawall aus sind.
 
@mh0001: Das ist halt ein zweischneidiges Schwert. Ich begrüße es z. B., dass solche ewiggestrigen Vollidioten ganz legal in den Knast gehen können, wenn sie ihren braunen Müll öffentlich verbreiten. Aber deine Positionen haben natürlich durchaus was für sich, keine Frage.
 
@DON666: Genau, das hat den Vorteil, dass man sich damit nicht auseinander setzen muss. Insofern könnte man natürlich auch die Frage stellen, warum wir nicht auch (wieder) Schwule wegsperren. Oder Linke. Oder irgendeine andere Meinung, die einem heute halt mal nicht passt. Von mir aus auch einfach nur Samsung-Nutzer. Und das ist eben *nicht* lächerlich. mh0001 hat durchaus Recht, dass ein Verbot eben nichts bringt. Du verscheuchst die Ratten ja auch nicht aus dem Haus, indem du ihnen Hausverbot ereilst und dir danach die Augen verbindest, oder? Davon ab ist es unsinnig mit Verboten zu arbeiten, weil diese einem bestimmten Zeitgeist unterworfen sind. Tatsächlich wurde, um den Anfang des Beitrages mal wieder aufzugreifen, auch mal Schwule, Juden und Linke verboten. Was hat es gezeigt: Das es keine Auseinandersetzung gab. Du legst mit dem Wunsch nach einfachem Wegsperren den gleichen unsäglichen Gedanken an den Tag - auch wenn er im Kern gut gemeint ist. Der richtige Weg geht aber über die Auseinandersetzung, Aufklärung, ...
 
@LostSoul: Warum zum Teufel soll ich mich bitteschön mit Leuten innerhalb einer Diskussion auseinandersetzen, die bereits bewiesen haben, dass sie "mal eben" 6 Millionen ins Gas geschickt/erschossen/totgeschlagen haben? Erklär mir das mal bitte. Das funktioniert einfach nicht.
 
@DON666: Immer gesetzt den Fall, das man überhaupt als akzeptabler mit denen Diskutieren-Dürfer eingestuft würde, was wohl einem ziemlich hohen Prozentsatz von in Deutschland Lebenden deftig in Abrede gestellt werden würde...
 
@LostSoul: Wenn Du Auseinandersetzung mit Nazis suchst, dann gibt es kein großes Gelaber, die erschlagen, erstechen, erschießen Dich, oder zünden dein Haus in der Nacht an. So sind sie nun mal, die Nazis. Brandanschlag von Solingen, Brandanschlag von Mölln, die Beate Zschäpe Bande, das Oktoberfestattentat, Hetzjagd in Guben, Ermordete Obdachlose: http://de.indymedia.org/2010/05/281729.shtml, so sind sie, solche Nazis: http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/strafregister-vom-dortmunder-nazi-sven-k-wird-immer-laenger-id6116762.html
 
@DON666 @Rumbalotte: Es geht nicht um die Auseinandersetzung mit einem Nazi, sondern mit dem Thema an sich. D.h. du musst, wenn du die Bevölkerung vor solchen Einflüssen schützen willst, in dieser für eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema der Nazis herbeiführen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum