Yahoo zieht wieder mehr Besucher an als Google

Betrachtet man die aktuellen Daten des Monitoring-Unternehmens ComScore für die Besucherzahlen, die Internet-Unternehmen anziehen können, fühlt man sich im ersten Moment in die 1990er Jahre versetzt - denn Yahoo steht hier an der Spitze. mehr... Logo, Suchmaschine, Yahoo Bildquelle: Yahoo Logo, Suchmaschine, Yahoo Logo, Suchmaschine, Yahoo Yahoo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Woow Yahoo hat mehr Besucher als Google? Wie haben die das denn geschafft? Muss Google jetzt Insolvenz anmelden?
 
@Gartenschlauch93: Nö, wenns denen zu bunt wird kaufen die Yahoo einfach um es dann einzustellen ^^
 
Hammer, wenn die wieder aus der "Versenkung" kommen wird es richtig spannend. Ich hoffe ja das Google und Yahoo sich bald wieder auf ähnlichem Niveau begegnen. und wenn MS und Bing noch mitmischen freuts uns Kunden doch :) Aber das ist ja jetzt noch nur Wunschdenken. Mal abwarten.
 
@hundefutter: Na anscheinend sind sie nie in der "Versenkung" drin gewesen. Noch mehr wundert mich allerdings AOL...das letzt was ich von AOL gesehen hab sind beim Umzug gefundene AOL CDs die es immer per Post und in allen Zeitschriften gab.
 
@sk-m: Was interessiert US-User an AOL bzw. welche Seiten betreiben diese dort? Weißt du das zufällig?
 
@wertzuiop123: Mir fällt spontan nur Engadget ein. Die haben aber auch schon bessere Zeiten erlebt.
 
@wertzuiop123: Laut Wiki: "Seit 2010 ist es das Kerngeschäft des Unternehmens, durch Freelancer gewaltige Mengen an Texten zu aktuell gesuchten Themen möglichst billig herstellen zu lassen, die dann durch exzessive Anwendung von Methoden der Suchmaschinenoptimierung möglichst häufig aufgerufen werden und so Werbeeinnahmen generieren sollen. Zur Veröffentlichung nutzt AOL neben seiner Haupt-Domain und dem Projekt seed.com rund 75 special-interest-Seiten unter dem Dach der Tochtergesellschaft MediaGlow", "Mit der Übernahme der Huffington Post Anfang 2011 strebt AOL wieder in den Markt hochwertiger journalistischer Inhalte", "Im Herbst 2012 hat AOL unter der Bezeichnung Alto einen Dienst gestartet, mit dem Nutzer mehrere E-Mail-Postfächer unter einer einheitlichen Oberfläche zusammenfassen können....und erreichte eine breite Rezeption in den Medien, da es der erste Dienst seit mehreren Jahren war, den AOL unter eigener Regie vorgestellt hat."
 
@hundefutter: Solange es nicht um locale suche geht, ist Bing für mich besser als Google. Was mich an Google immer störte ist das es mir die populärsten sachen zuoberst angiebt, ich will aber nach relevants meiner such an frage. Und das macht Bing besser als Google. Klar Bing hat noch viel Luft nach oben^^ Google suche wird gefühlt immer schlechter
 
@hundefutter: warum sollte es spannend werden ? ich glaub kaum das man dann vor dem suchen im internet überlegt. die meisten werden einfach auf ihre lieblings seite gehen fertig. tatsache ist das yahoo schon ne ganze weile in deutschland nicht mehr aktuell ist und google vorallem durch android einfach ein zentraleres thema spielt.

abgesehn davon macht google ne ganze menge mehr ;) wen intressieren deren internetseiten wenn einer davon produkte zum kaufen raus bringt. ich glaube nicht das sie den deutschen markt wieder erobern werden
 
Wenn nicht ab und zu über die Chefin berichtet wurde, hätte ich nicht gewusst, das Yahoo noch am Start ist. Nun ja, schön das es denen gut geht.
 
@oldbrandy: Ja, geht mir genauso. Irgendwann hatte ich auch mal einen ähnlichen Kommentar verfasst (weiß nicht mehr, obs auf Heise oder hier war) und wurde dann "freundlich korrigiert", weil Yahoo nach wie vor in den USA "groß" dabei ist und es auch schon immer war. Aber wir hier in Europa bzw. insbesondere Deutschland haben von Yahoo bevor Marissa Mayer das Zepter übernahm so gut wie nichts mehr mitbekommen. Ich dachte deswegen auch, dass Yahoo schon längst über den Jordan gegangen ist, aber ich wurde dann eines besseren belehrt. ;-)
 
auf welchen platz kommt den der nächste deutsche/europäische dienst ?!
 
@gast27: Hier geht's um U.S.-Besucher. Siehe Überschrift ranking des o.e. links.
 
Zum einen halte ich mich immer an den Leitsatz: "Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast!" und zum anderen sieht es in Europe doch deutlich anders aus.
 
@Tracker92: Da hast du recht, was kann ich auf Yahoo machen,???
E-mails, suchen (da ist aber die chanse was zu finden unter 1 %) und das wars oder gibts da noch was ich vergessen habe, ach ja die News die von Vorgestern sind
 
@Zewa: die yahoo-wetter-API wird doch fleißig benutzt, viele nutzen die freemail und das nachrichtenportal ist auch nicht schlecht - nur beim monetisieren ist yahoo nicht so erfolgreich.
 
Ich kenne viele Menschen in meiner Umgebung, die Google nicht mehr benutzen. Gesucht wird trotzdem- und da sind Yahoo und Bing nur naheliegend.
 
@kleister: Wegen der aktuellen Ereignisse? Wow! Also ich kenne keinen einzigen.
 
@kleister: Ich nutze seit etwa einen Monat DuckDuckGo und bei recht vielen Recherchen im Internet komme ich darüber auch ans Ziel, aber hin und wieder muss ich doch noch auf Google setzen, da ich mit DuckDuckGo nicht fündig werde. Aber auch Bing habe ich schon hin und wieder mal probiert und die Suchergebnisse sind auch "besser" als bei DuckDuckGo, aber an Google kommt Bing bei weitem noch nicht ran. Aber dank der Bangs! von DuckDuckGo ist das alles kein Problem. Bei Bedarf z.B. einfach ein "!b" oder "!g" dran hängen und schon wird man auf Bing oder Google weitergeleitet, wenn es denn wirklich sein muss.
 
@seaman: Mach ich genauso. Google darf ran, wenn sonst alle schlapp machen. Aber auch nur dann! ;)
 
@seaman: DuckDuckGo sammelt seine Ergebnisse unter anderem auch von anderen Anbietern wie Google. Ist daher nicht mit eigenständigen Anbietern zu vergleichen, da DuckDuckGo nicht eigenständig überleben könnte. Schade nur, dass Yahoo im Such-Bereich auch nicht eigenständig ist - würde mir besser gefallen, wenn es so wäre.
 
@kleister: Sehr sinnvoll von Google nach bing oder yahoo umzustellen. Alles Unternehmen mit Sitz und Servern in den USA.
 
@kkp2321: es gibt ja noch etliche weitere Alternativen. Und ohnehin ist es doch egal WO die Daten abgefischt werden, oder?
 
@kleister: Nein, ist es nicht!
 
"Total Unique Visitors" das könnte vielleicht der springende Punkt sein, ich weis leider nicht wie das ausgewertet wurde, aber vielleicht ist meine Vermutung richtig und Suchanfragen und YouTube Videos fallen nicht darunter. In diesem Fall wäre es, zumindest bei mir, zwischen Yahoo und Google ungefähr unentschieden, was die tägliche Nutzung betrifft. Bei Google ist es eigentlich nur GMail, meine meisten Mails gehen allerdings über Hotmail und 1&1, bei Yahoo sind es 3 Mailinglisten/Yahoo Groups und gelegentlich Yahoo!Answers. Wenn ich eine Portalseite als Browserstartseite hätte, wäre es bestimmt auch Yahoo.
 
Viel wichtiger finde ich, dass Amazon an fünfter Stelle ist. Unglaublich wie dominant Amazon beim Online Shopping ist.
 
Kein Wunder, wenn jedes 2te Programm die Yahoo Toolbar und den Standard Suchanbieter ändert....
 
@elox: Da ist Google aber viel schlimmer oder ohne den Teufel jetzt an die Wand malen zu wollen: ask!
 
Yahoo ist ziemlich witzlos, da es keine eigene Suchengine hat. Dann kann man auch direkt auf Bing gehen.
 
Ich hatte beim Lesen der Überschrift gedacht, dass Tumblr in der Statistik schon mit drin wäre. <br />Wenn es das wirklich nicht ist, sind die Besucherzahlen wirklich bemerkenswert.
 
Da hatten die wohl einen Fehler in der Statistik, die haben eine Auswertung aus 1999 erwischt... :-P
 
ach ja, na warte. Ich melde jetzt jeden Tag 5 neue eMail-Adressen bei Google an. Wollen wer mal sehen.......
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr