Lavabit-Gründer wurde mit Verhaftung bedroht

Der Betreiber des inzwischen stillgelegten E-Mail-Dienstes Lavabit, Ladar Levison, wurde von den US-Behörden mit Verhaftung bedroht, als er sich entschied, die persönlichen Daten seiner Nutzer zu schützen. mehr... E-Mail, Lavabit, Ladar Levison Bildquelle: Ladar Levison E-Mail, Lavabit, Ladar Levison E-Mail, Lavabit, Ladar Levison Ladar Levison

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für mich ist der Mann ein Held, wie Snowden. Wieviele würden anders entscheiden und nicht ihr Einkommen aufgeben sowie eine Verhaftung riskieren!
 
@-luke-: Bei der (Geheim)Gesetzgebung da drüben, nicht nur das Mundwerk sondern auch den Allerwertesten still (hin) halten zu müssen, versteht man den Spruch: den eigenen Ars*** retten gleich viel besser *fg Ich hoffe Levison schafft das (weiterhin). Die Aussage, das er andere Menschen beschützen wollte, weiterhin will und das ihm eher egal ist, was das für ihn für Konsequenzen hat, zeigt jedenfalls ziemliche Größe bzw. Charakterstärke .. stimmt.
 
@DerTigga: Das Problem an dem Ganzen ist aber auch, wir hatten so Sachen ja schon mal. Als dann der Krieg anno 45 zu Ende war gab es die großen Vorwürfe warum denn nichts getan wurde und alle waren sich einig, dass so etwas nie wieder passieren dürfe. Jetzt können wir der Sache wieder zusehen wie sie sich entwickelt und die Frage ist, wer kann und wird etwas dagegen unternehmen so wie es bisher ausschaut wird es niemanden geben und die Sache wird wieder im großen Knall enden (früher oder später).
 
@Antimon: Es gibt sogar Leute, die behaupten, das ein großer Krieg (du nennst es Knall) durchaus im Sinne von so manchen sein könnte. Die Behauptung, das manche einen Krieg viel besser fänden als eine Staatspleite. Da wird auch Amerika und seine massiven Staatsschulden nicht ausgeklammert. Eine kriegsbedingt großflächig zerstörte Wirtschaft, ein so gut wie (schuldenfreier) Neuanfang, ein riesiger Bedarf nach allem und jedem, da(rüber) würden sich so einige Firmenbosse oder auch Regierungschefs, so glaube ich zumindest, durchaus vor Freude die Hände reiben. Könnte also womöglich so sein, das jener große Knall aus einer anderen Richtung gestartet wird als gedacht.. gewisse braune, 4 beinigen Kanalbewohner ihre Pesterreger sozusagen nurnoch zusätzlich beisteuern bzw. geschickt platzieren müssen.
 
@DerTigga: Es ist im Sinne von vielen Reichen und Mächtigen, ich stell mir allerdings die Frage warum. Geld kann man weder in´s Grab mitnehmen noch kann man sich auf einer zerstörten Erde was davon kaufen. Evtl. sollten wir anfangen das Geld los zu werden, anstelle uns deswegen die Köpfe gegenseitig ein zu schlagen.
 
@-luke-: Ich wünschte allerdings jemand mit Einfluss hätte das gemacht...man stelle sich mal vor Microsoft oder Google....hätte die Schließung bekannt gegeben....
 
@staatiatwork: Ja! Und im Umkehrschluss heißt das, sie (Microsoft, Google, Facebook und wie sie alle heißen) haben ihre Nutzer verraten! Geben vor die Privatsphäre zu achten aber geben der NSA stillschweigend Vollzugriff... Ich hoffe nur, dass die Sache noch lange nicht vorbei ist, wie es Merkel, Pofalla und Friedrich gerne hätten. Auch für die Amerikaner, die brauchen wirklich Hilfe!!! Für den einzelnen ist das furchtbar, aber je mehr ihr Gewissen bewahren desto auffälliger wird es. Bedenke, schon die Lavabit-Sache ist durch alle Medien gegangen!
 
Ein dreckiges Spiel ist das...Hochachtung vor seiner Entscheidung, den Dienst besser zu schließen. Ich wäre mit den Servern aber einfach umgezogen. Die Schweiz oder Kanada sollen zu dieser Jahreszeit ganz nett sein.:)
 
@shire: Nicht jeder kann einfach auswandern. Abgesehen davon sollte Russland das bessere Ziel sein. Kanada und Schweiz reichen sicher nicht aus.
 
@hhgs: Welche Insel war das noch, wohin sich die Macher von AnyDVD u. CloneDVD hin verzogen haben? Zumindest scheint es noch ein paar (juristisch weitgehend) ungestörte Fleckchen auf der Welt zu geben. Wobei ich einen Rechtsstaat, der seine Rechtsstaatlichkeit wirklich ernst nimmt (bei Deutschland und vielen anderen bin ich da mittlerweile nicht mehr so sicher), insgesamt trotzdem vorziehe. In einer Anarchie mit Faustrecht möchte ich auch nicht leben.
 
@departure: Cayman islands, aber du weisst ja, das A u. C- Wort sollen wir hier vermeiden :D
 
@jigsaw:
Schau dir die Flagge der Kaimaninseln an, die britische flagge ist da nicht grundlos in der ecke. Wenns gegen die USA geht also auch ein schlechter Ort!
 
@jigsaw: Und du meinst, in Russland wäre so was besser aufgehoben? So wie ich das Land und sein System einschätze, würde dort das selbe passieren, lediglich unter umgekehrten Vorzeichen und mit deutlich verringerter Wahrscheinlichkeit einer öffentlichen Reaktion.
 
@cgd: Nö, nicht ich meinte das sondern hhgs ;-)
 
@departure: Die sind aber nur sicher, da sie nicht wirklich gesucht werden. Der junge Mann hier hingegen, würde keine zwei Tage auf den Cayman islands bleiben/überleben.
 
@departure: Meine A & C Software kommt aus Antiqua.
 
@shire: kanada gehört doch zu den "big5" oder wie die sich nennen. d.h auch keine option. aber die schweiz, irland etc. schon
 
Breaking News: Wer sich in den USA nicht an amerikanische Gesetze hält kann verhaftet werden. Das kommt jetzt natürlich sehr überraschend.
 
@Valfar: Das ist nicht der Punkt! Es geht darum WAS für Gesetze es da offenkundig gibt!
 
@Valfar: Bis Snowden wusste man nicht mal das es solche Gestze gibt und was alles durchsucht wird... Also ist das schon eine News wert, finde ich... O_o
 
@Yamben: welche Gesetze meinst du? Die security letters Geschichte? War schon vorher bekannt , auch wenn man sowas erhält nichts dazu sagen darf. Die Gesetze die, die breitflächige überwachung zulassen waren auch bekannt...dass, das auch breitflächig genutzt wird haben aber lediglich aluhutträger gesagt. Soll snowdens courage nicht schmälern aber bezüglich der Gesetzgebung selbst hat er nichts enthüllt
 
@0711: Naja, aber es gab Klauseln in denen gereglt wurde das ein Gericht zustimmen muss. Das die sich einfach nen eigenes Gericht gebastelt haben und es so kein Problem mehr war die Zustimmung zu bekommen... Das war schon neu alles... Auch der Umfang und so weiter... ich wollte es in meinem Kommentar nicht bis aufs kleinste runter brechen was neu und was nicht neu ist. Aber den Umfang haben selbst die Leute mit Aluhut unterschätzt, glaube ich... :)
 
@Yamben: die Geschichte mit dem geheimgericht war nicht neu...der Umfang war wie gesagt von aluhutträgern schon länger kolportiert worden (teils auch Thema auf sicherheitskonferenzen in kleineren nebenräumen) nur ohne echten Beweis welcher die breite öffentlichkeit aufschrecken lies
 
@0711: Dummerweise schreckt da momentan nicht wirklich viel an Öffentlichkeit auf. Die spielen alle brave Schäfchen. Ich finde es persönlich zum Haare raufen wie viele in den Diskussionen der Meinung sind die Überwachung wäre ja rechtmäßig, also wo denn das Problem wäre. Dann haben wir noch die Gruppe, die als Bürger die Whistleblower am liebsten gleich wegsperren würde weil die ja Gesetze gebrochen haben und die nationale Sicherheit gefährden. Ich bin mittlerweilen schwer dafür diese Gruppen für ein Jahr nach Nordkorea ins Staatssicherheitstrainingslager zu stecken mal sehen, ob die Ansichten dann nicht wieder etwas weniger grundrechtszersetzend sind. -.-
 
@Valfar: Das da von dir war natürlich eine etwas unnatürliche News.
 
@Valfar: Ja, und von einem Geheimgericht (Fisa) unter Ausschluss der Öffentlichkeit verknackt. Tolles "land of the free". Geheimgerichte hat man bisher eher mit Russland und China in Verbindung gebracht. Nur weil ein Gesetz angewendet wird, ist noch lange keine Rechtsstaatlichkeit gewährleistet.
 
@wunidso: Deutschland hatte sowas auch mal. Hieß "Volksgerichtshof". Naja, wenigstens hat der Freisler seine gerechte Strafe bekommen (dem ist im Feb. '45 eine Bombe auf den Kopf gefallen).
 
@wunidso: Da können sie auch gleich wieder den KuKlux Clan loslassen. Die hatten ja auch so tolle Geheimgerichte.
 
@Valfar: Weil man lieber den Dienst einstellt als Backdoors einzubauen droht einem eine Strafe? DAS finde ich schon sehr Bedenklich und erwähnenswert!
 
...und ich dachte immer die Stasi wäre eine deutsche Erfindung gewesen. Wie man sich doch irren kann.
 
@metusalemchen: ist es auch. aber die anderen haben dem ein fettes upgrade verpasst jetzt ist es noch leistungsstärker und co.
 
Nur weiter so! Dort (in GB) Festplatten zwecks Zensur zerkloppen, da Leute mit Gefängnis bedrohen die ihre Kunden berechtigt schützen, hier und dort praktisch alle und jeden und regelmäßig abhören - soo haben wir uns die Freiheit und Demokratie vorgestellt!^^
 
@Kiebitz: jap und das schlimme ist, das ich befürchte das es hier in DE ganz ähnlich ablaufen würde. DAS BKA, BND würde sicherlich auch kein Halt davor machen Festplatten zu zerstören oder Haft anzudrohen. Soll heißen man hat wohl nichts aus der eigenen Geschichte gelernt...
 
@legalxpuser: Die Geschichte ist sogar jünger als Du vielleicht meinst (Nazidiktatur?). Denn es gab mal die berühmte Spiegelaffäre mit / durch Franz Josef Strauß gegen Verleger Augstein. Sie begann 1962 und wirkte bis in 2012 hinein - was viele übrigens gar nicht wissen: " Die Spiegel-Affäre 1962 war eine politische Affäre in der Bundesrepublik Deutschland, bei der sich Mitarbeiter des Nachrichtenmagazins Der Spiegel auf Grund eines kritischen Artikels der Strafverfolgung wegen angeblichen Landesverrats ausgesetzt sahen. Es war das erste Ereignis in der Nachkriegsgeschichte, zu dem die westdeutsche Öffentlichkeit spontan und engagiert politisch Stellung nahm, weil sie darin einen Versuch sah, ein missliebiges Magazin zum Schweigen zu bringen. 2012 wurde bekannt, dass der BND jahrelang die Redaktion bespitzelte und zu manipulieren versuchte. >>> https://de.wikipedia.org/wiki/Spiegel-Aff%C3%A4re
 
USA! ... Das Land, das ich nicht mehr ernst nehmen kann, wenn es sich über die miesen politischen Umstände in Nordkorea und Iran beschwert.
 
Hilfe Leistung für einen Spion Snowden.... Warum sollte er dafür nicht vor Gericht kommen? Wie für jede andere Straftat?
 
@joness: Wer Verbrechen gegen die Menschen, das Menschenrecht, das Völkerrecht, den internationalen Schutzes von Zivilpersonen, die anerkannten Grundsätze des Kriegsrechts usw. usw. veröffentlicht ist KEIN Spion sondern eine mutige Person die solche scheußlichen Sachen eines Staates (USA) aufdeckt. Verbrecher sind andere: Die die sowas befehlen, die die sowas ausführen! UND noch eines, ganz offensichtlich hast Du den Prozeß gegen Manning nicht verfolgt. Der wurde vom Vorwurf der Spionage für eine fremde Macht / Staat ausdrücklich freigesprochen. Und das Gleiche dürfte wohl auch für Snowdon gelten. UND überhaupt, worauf bezieht sich Dein Text. Auf Snowden, dann sie vorstehend. Die News schreibt aber über Lavabit, Ladar Levison, und wo / warum hat der Hilfeleistung für Snowdon gewährt? Nur weil dieser Dienst benutzt wurde. Viele andere (eMail-) Dienste auch wurden schon für Nachrichten mit ungesetzlichen Inhalt verwendet. Werden dann diese Dienste und ihre Eigentümer/Gründer/Betreiber auch alle bestraft? Da stimmt irgendwas nicht in Deiner Logik und in Deinem Text!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter