Internet.org: Zuckerberg will Netz für alle Menschen

Der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat mehrere Partner um sein Unternehmen versammelt, mit denen man Internet-Zugänge für Milliarden weiterer Menschen verfügbar machen will. mehr... Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Mark Zuckerberg Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Mark Zuckerberg Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Powered by NSA
 
@Kobold-HH: Wenn Google so was macht ist es mega mega Ultra toll, aber wenn der Name Facebook fällt, ist es Scheisse, dumm, grauenvoll, verschissen usw.? hmm...
 
@Edelasos: na man weiss doch - Google ist nicht böse - nur gierig;-)
 
@Edelasos: Wichtiger wäre, wenn diese Menschen erst mal zu Essen und sauberes Wasser hätten. Egal ob Google oder Facebook - hier stehen doch klar die wirtschaftlichen Interessen im Vordergrund und nicht die Menschen!
Da ist die Initiative der Gates-Stiftung Toiletten für die armen Regionen "neu" zu erfinden deutlich sinnvoller!
 
@Bruba: Da gebe ich dir vollkommen recht, genau dieses Thema habe ich bei der News der Google Luftballone angesprochen.
 
@Bruba: Also willst du den Menschen die Möglichkeit verwähren sich Ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen? Okay dann Spende einfach weiter bis an dein Lebensende wenn es dich glücklich macht! Infrastruktur Projekte sind weit wichtiger als das kostenlose verteilen von Lebensmitteln und Kleidung!
 
@SimpleAndEasy: Welchen Beitrag hast du denn gelesen? Bei mir steht nix von Spenden oder Almosen! Nur werden Leute die kaum das Essen für den Tag zusammenbekommen kaum einen Internetzugang + Smartphone/PC leisten können. Die haben ganz andere Sorgen!
 
@Bruba: Anderseits, woher sollen die Menschen in Afrika wissen das die Fliegengitter nicht Schikane sind sondern denen helfen sollen sich vor Malaria zu schützen? Oder woher wissen wie man auf deren Böden effektiv Ackerbau betreiben könnte? Ständig nur einseitige Interessen zu proklamieren bringt den Menschen auch nichts.
 
@Edelasos: Wo hast Du etwas von einer positiven Beurteilung seitens Google in meinem Post gelesen? Hast Du eine verzerrte Wahrnehmung?
 
@Edelasos: Ob Google oder Facebook ist die selbe Sch***e
 
@Kobold-HH: United Stalker of Amerika..
 
@Stoik: Und du meinst echt die BRD ist da besser? Träum weiter :)
 
@picasso22: Steht irgendwo das ich das behauptet hab?
 
Ja klar - damit sie noch mehr Leute ausspionieren und mit Werbung bombardieren können. Google und Facebook als Wohltäter - ich lach mich kaputt. Die lügen ja noch dreister wie Politiker.
 
@LastFrontier: Naja ob man an Leuten die nie Geld hatten und nie haben werden was verdienen kann ist fraglich. Am Ende geht's da wohl eher um Kontrolle... die Ärmsten der Ärmsten haben schließlich nichts zu verlieren (nicht mal das Leben) - die sind sehr viel gefährlicher als die ganzen potentiellen Terroristen in Deutschland, die ja dank DSDS und Berlin Tag und Nacht und einer bequemen Couch höchstens zur AK47... err zum Beschwerdebrief greifen, wenn das Bier alle ist ;)
 
Ja, weil die Menschen in Afrika ja keine anderen Probleme haben.
 
@kingstyler001: Den Menschen geht es dort besser als hier propagiert wird.
 
@kkp2321: Genau - und ein bischen fasten hat noch niemanden geschadet;-)
 
@kkp2321: Das hängt wohl nicht unwesentlich von der Region ab...
 
@DON666: Da gibt es eigentlich nur ein Land in dem das Problem ein riesen Ausmaß hat und das ist Somalia. In den meisten anderen Ländern geht es den Menschen in sofern gut, das Hungern dort kein großes Thema ist. Internet in diesen Ländern zu verbreiten könnte der Bildung ein großes Plus geben und auch der Wirtschaft.
 
@kkp2321: Das Problem ist doch nicht nur der Hunger (hat ja kingstyler001 auch nicht behauptet), sondern da gibt's auch ein paar freundliche Diktaturen, Kriege etc. Es geht Menschen ja nicht nur schlecht, wenn sie Hunger haben.
 
@DON666: Lybien, Ägypten, Tunesien.... Der Demokratisierungsprozess hat diesen Ländern mehr geschadet als geholfen. Der Westliche Maßstab ist nicht das Maß aller Dinge und auch in Europa läuft viel daneben. Weißrussland, Ukraine, das EU-Land Ungarn...
 
@kkp2321: Wäre sehr schön, wenn nur in Somalia die Menschen hungern würden! Nur dem ist leider nicht so!
 
@Bruba: In Afrikanischen Grenzen ist Somalia selbst für Afrika ein Extrem.
 
@kkp2321: hast du vollkommen recht! Lässt man die Bürgerkriegsregionen außen vor, haben die Menschen dort ein weitaus stressfreieres und erfüllteres Leben als wir!
 
@SimpleAndEasy: Weil diese Menschen noch Kultur leben. Das was bei uns oft als Armut interpretiert wird, ist einfach nur eine Lebensweise die die Menschen dort auch gar nicht ändern wollen.
 
Status Update: Hab seid 3 Wochen nichts gegessen #verhungere #verdurste
 
@Geartwo: Kennen bei uns ja auch einige - superfettes handy, permanent online und nix zum fressen im Kühlschrank.
 
@LastFrontier: man(n) muss halt Prioritäten setzen ;)
 
Ist ein echter Gutmensch, dieser Mark Suckerberg ...
 
Will er das? Soll er sich lieber dafür einsetzen Entsalzungsanlagen für Regionen mit Süßwassermangel zur Verfügung zu stellen/entwickeln. In Sachen Monokulturen, Nahrungsanbau und Aufforstung usw. Da gibts wesentlich andere Schwerpunkte derzeit zu setzen!
 
@zivilist: Und warum machst du DU nichts in diesem bereich ? Es ist sehr einfach sich hier hinzusetzen und über andere zu meckern, was sie alles falsch machen.. Sich darüber aufzuregen wie blöd sie doch sind, und was sie alles anderes machen könnten.. Er tut etwas, und versucht so etwas zu verändern, und DU ?
 
@Horstnotfound: Du willst jetzt nicht ernsthaft behaupten, ein durchschnittlicher zivilist hätte auch nur ansatzweise die Möglichkeiten, die einem steinreichen Facebook-Chef gegeben sind?
 
@DON666: Also willst du mir damit sagen, das Zuckerberg Millionen von seinen Eltern geerbt hat, und damit Facebook aufgebaut hat ? Oder hat er den Facebook-Chef Posten von seinen Elter übernommen ? Wie ist er denn dahin gekommen, wo er jetzt ist, war er vorher nicht auch ein durchschnittlicher Zivilist ? Wie Du und zivilist ?(ich nicht, ich bin reich <- eltern )
Egal, ob man Facebook leiden kann oder nicht, Zuckerberg stampft eine sehr erfolgreiche Firma aus dem nichts, und wird damit reich.. Und jetzt kommst du, der genau das gleiche hätte machen können und beschwerst dich darüber das du nur ein durchschnittlicher zivilist bist ? Vielleicht liegt ja genau darin das Problem, das er etwas riskiert hat und gewonenn hat, und du nur in deinem sessel sitzt und dich beschwerst ?
 
@Horstnotfound: Na sicher, jeder, der das "will", kriegt das auch locker hin, so eine globale Firma hochzuziehen. Das ist doch - mit Verlaub - Bullshit. Und dass der Herr Zuckerberg heute diese Mittel zur Verfügung hat, ist nun mal eine Tatsache. Ist doch Wurst, wie er dazu gekommen ist. EDIT: Nein ich beschwere mich nicht, sondern habe lediglich deinen unpassenden Vergleich zwischen einem WF-User und Mr. Zuckerberg kritisiert.
 
@DON666: " Ist doch Wurst, wie er dazu gekommen ist " ? Also vergleichst du Zuckerberg mit jemanden der den ganzen Reichtum von seinen Eltern geerbt hat ? Also ist Zuckerberg ein Versager, der noch nie etwas in seinem ganzen leben erreicht hat. Genau wie Bill Gates und Steve Jobs und Paris Hilton - sie haben ja auch das ganze Geld von ihren Eltern geerbt, und nie wirklich was auf die reihe gebracht ? EDIT - Vom Nichts tun, und sich nur beschweren, wird man sicherlich keine globale Firma hochziehen..
 
@Horstnotfound: Quatsch, darum geht es doch gar nicht! Ich sage lediglich: Er hat das Geld, und damit die Mittel, was zu tun. Dabei ist es doch uninteressant, ob geerbt oder erarbeitet. Ich habe keinerlei Wertung vorgenommen, keine Ahnung, wie du so was da reininterpretieren kannst.
 
@DON666: Ja, genau, er hat das Geld und die Mittel.. und er macht das, was er für richtig hällt.. Und einige User hier, die noch nie in ihrem leben je eine Spende getätigt haben, nutzen das gleich wieder um sich zu beschweren.. Was er alles falsch macht..
Er macht etwas, im Gegensatz zu anderen hier.. Und es ist ein guter Anfang, diese Regionen mit Wissen zu versorgen.. Was nützt es, wenn wir die nächsten 200 Jahre in diesen Regionen Brunnen bohren, um den Leuten da zu helfen.. Um als große Wohltäter da zu stehen, viel wichtiger ist es doch, das diese Menschen da selbst lernen, sich mit Wasser zu versorgen.. EDIT: bin jetzt erst mal wieder über Windows lästern, bin hier etwas im falschen Thema abgerutscht..
 
@Horstnotfound: Alles gut und schön, was aber dein albernes EDIT soll, weißt wohl nur du...
 
@DON666: Das soll so viel heißen, das ich jetzt keine Zeit mehr habe hier zu schreiben... Und erst wenn wieder tolle News zu Windows vorhanden sind.. Ich die eine oder andere Weisheit von mir hier lassen werde ;-)
 
@Horstnotfound: Na denn, viel Spaß dabei!
 
@DON666: Da hat recht. Also bleibt einem durchschnittlichen Zivilisten nur die "die sollen mal lieber"- Keule zu schwingen ... ;)
 
@Horstnotfound: Ist natürlich echt scheisse vom zivilist, dass er alles Geld was er überschüssig hat nicht die nächsten 5000 Jahre spart um irgendwo in Afrika dann mal nen Brunnen zu errichten.
 
@monte: die bessere frage ist doch, hat zivilist überhaupt irgendwo einmal 100€ gespendet um da zu helfen ? Er sitzt in seinem Sessel, schaut verdrusst in die welt, und wenn jemand etwas verändern will, beschwert er sich erst mal.. Ich denke mal, er ist so ein mensch, das er anderen lieber steine in den weg, legt, weil er ja alles anderes gemacht hätte, anstatt selbst etwas zu tun..
 
@zivilist: und was bringt es den menschen dort auf dauer, wenn irgendein westlicher denen entsalzungsanlagen baut? schon mal hiervon gehört: gib einem mann ein fisch und er ernährt sich für einen tag. bring ihm das fischen bei und er ernährt sich sein leben lang! ??? infrastrukturprojekte fördern ist wohl deutlich sinnvoller, als irgendwelche geräte, anlagen, geld oder sonstwas rüberzuschiffen und sich als weltverbesserer hinzustellen! was wenn dort mehr oder neue anlagen gebraucht werden? dann soll der westen wieder einspringen, weil die dort immer noch nichts selbst auf die reihe kriegen?! was bringt das den menschen dort?! und genauso wie die anlagen, sind auch die spenden einzelner westlicher bürger nur kurzfristige hilfe und hilft den menschen auf dauer nicht im geringsten! es bringt auch nichts, dort neue brunnen zu bauen. zumindest nicht so, wie es immer noch getan wird. ist nämlich ein brunnen kaputt, wissen dort viele trotzdem nicht, wie sie ihn reparieren oder gar neue teile herbekommen (geschweige denn selbst produzieren!...). was soll der scheiß?! und was soll der schrei nach spenden?! es hilft einfach nicht auf dauer! und wir können oder besser sollten dort doch auch nicht dauerhaft spenden müssen!
 
@larusso: Das wirklich Traurige ist wohl, dass Griechenland und diverse Banken in einem Jahr mehr Geld geschenkt bekommen haben als in den letzten 100 Jahren zusammen an arme Menschen gespendet wurde (und davon kam am Ende dann auch noch fast nichts bei denen an). @Horst: "With great power comes great responsibility" ist leider nur Fiktion. Das ist der Grund für die Aufregung, woher die Macht/das Geld kommt ist wirklich scheissegal.
 
@monte: allerdings. und da sieht man auch mal wie die interessen der entscheidungsträger verteilt sind. es wird ums zerbrechen versucht ein land im "land" zu halten, damit die idee des noch größeren machteinzugs erhalten bleibt, als sich für das volk bzw. die menschen einzusetzen.
 
Das eigene Interessen im Vordergrund stehen ist klar.
Dennoch:

"Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben."

Ich geh nicht davon aus das in Afrika ein Stammesältester vom Zulu Clan vorm Lappy sitzt und sich über Wikipedia informiert. Aber den Helfern vor ort wird das sicher von Nutzen sein, und ebenfalls vielen anderen die sich iwie Zugang zum Inet verschaffen können.
 
@MuttisJohnny: Vor allem kann der kleine Bauer oder Fischer den Marktpreis seiner Ware abchecken und ist nicht gezwungen, sie "fürn Appel und ein Ei" dem Zwischenhändler zu überlassen, der ihn über den Tisch zieht.
 
@rallef: es gibt keine Afrikanischen Marktpreise da gerdae die kleinen Bauern von der EU mit allerbilligsten Exporten niedergemacht werden. Was glaubst du denn wo das Fleisch welches bei uns nicht verwertet wird hingeht? Ein Hühnchen z.B. besteht nicht nur aus Brust, Schenkel und Flügel. Ein Schwein besteht nicht nur aus Kotelett oder Schinken. Eine Legehenne ist nach 200 Tagen tot. Ein Lachs aus der Zuchtfarm wird mit 8 x mehr Fisch gefüttert als er selbst wieder zurückgibt. Das bedeudet wenn du 100 gr Lachs ist, hast du eigentlich zusätzlich 800 gr Fisch entsorgt. Und so zieht sich das durch alle Bereiche. Im übrigen sind seit dem 20. August 2013 die Welt-Ressourcen für dieses Jahr aufgebraucht. Das wird der Verbraucher in spätestens zwei Wochen dadurch merken dass die Lebnsmittelpreise kräftig anziehen.
 
"Bei dem Projekt geht es aber nicht nur darum, Mobilfunknetze und Endgeräte weiter zu verbreiten, sondern ..." ... einzig und allein darum, noch mehr Daten (jetzt auch) vom Rest der Menschheit zu sammeln, aufzubereiten und anschliessend gewinnbringend zu veräussern, um noch mehr Geld zu scheffeln.
 
was für ein nobler gedanke: netz für alle menschen. kann man das essen und trinken? dem geldgeilen sack fällt auch nichts besseres ein! ach ich vergaß, man kann sich aber dann im internet bilder mit essen und trinken anschauen. das ist schon wichtig für die armen, damit sie es nicht ganz vergessen...
 
Jetzt will man das letzte Stückchen Heile Welt auch noch mit Internet & CO Kaputt machen.
 
Natürlich will er das. Er verdient ja auch bei jeder Werbeeinblendung Geld. Mehr Leute = Mehr Besucher
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebook-Film im Preis-Check

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Interessante Links zu diesem Thema

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles