Galaxy-Gear-Uhr könnte Samsung-Phone erfordern

Der koreanische Hersteller Samsung wird auf der IFA Anfang September seine mit großer Spannung erwartete Smartwatch vorstellen, so viel scheint festzustehen. Was diese leistet und welche Geräte sie voraussetzt, ist aber noch unklar. mehr... Samsung, smartwatch, Galaxy Gear Bildquelle: Moveplayer Samsung, smartwatch, Galaxy Gear Samsung, smartwatch, Galaxy Gear Moveplayer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich habe zwar ein Galaxy S4, aber eine Uhr die nicht auch mit einem HTC oder Sony funktioniert kaufe ich nicht.
 
@steffen2: Geschweige denn eine Uhr, die nur auf den Samsung Store setzt.
 
@steffen2: Geht mir genauso: ich hab zwar das sgs3, aber ich werde mich sicher NICHT auf ewig an Samsung binden und eine Uhr kaufen, die dann nur mit Samsung-Geräten funktioniert. (Wobei ich sowieso bisher eher skeptisch bei so einer Uhr bin.)
 
... und iWatch könnte iPhone erfordern... was für eine Überraschung...
 
@fred8: iWatch könnte ein iOS Gerät erfordern... wie viele gibt es davon? Und wie viele Android im Vergleich? Danke, keine weiteren Fragen..
 
@Slurp: Ich denke mal das der direkte Vergleich von Apple und Samsung garnicht so sehr zu ungunsten von Apple ausfällt. Auch wenn die Android Front deutlich breiter ist als Apple. Dafür gibt es aber auch eine Menge anderer Hersteller als Samsung. Auch wenn dieser unbestritten Marktführer ist.
 
@fred8: Naja, Apple-Nutzer neigen eher dazu sich auf Gedeih und Verderb an eine Marke zu festzuketten, als Android-Nutzer.
 
@moribund:

Laut welcher Studie?
 
@DaSoul: du kannst schon lesen oder ?

dann einfach mal oben in der suche apple oder samsung eingeben und die kommis lesen ;D
 
@DaSoul: Na dann frag doch mal herum in Deinen Bekanntenkreis oder lies mal in den Foren. Apple-Nutzer die ein Gerät von Apple nutzen, tendieren dazu auch weitere Gadgets und Zubehör von Apple zu erwerben. Ihnen bleibt ja auch nichts anderes übrig, da Apple-Zeugs meist nur mit anderem Apple-Zeugs funktioniert dank der proprietären Ausrichtung Apples.BTW: danke fürs kindische Minus-Verteilen... ^^
 
@moribund:

Gern geschehen. Bei einer derartig dummen Formulierung konnte ich nun mal nicht widerstehen.

Ahja btw...zum Thema sich "festketten" ich hab selber einfach von iPhone zu Android gewechselt und kenne genügend, die dies ebenfalls getan haben.
 
@DaSoul: Ach und welches Zubehör, welche weiterenGadgets hat Du verwendet als Du iPhone-Nutzer warst? Doch nicht etwa von der selben Marke... ^^ Achja, Du wolltest ja eine Studie: http://appleinsider.com/articles/11/11/25/study_finds_apple_ecosystem_helps_iphone_lead_industry_in_user_retention Ich hoffe der Artikel ist nicht "derartig dumm formuliert" wie mein Kommentar, obwohl er nämlich genau das selbe besagt... ;-)))
 
@moribund:

Externe Akkus, Ladegeräte, KFZ Ladekabel, Freisprecheinrichtung, KFZ Halterung als Navi usw.

Studie aus 2011 "84% of current iPhone owners" ist natürlich sehr repräsentativ Nutzer im Jahr 2013.
 
@DaSoul: Ja, in knapp zwei Jahren hat sich die Welt natürlich auf den Kopf gestellt, Nutzergewohnheiten der selben Leute haben sich einfach so um 180 Grad gedreht und nicht mal zwei Jahre alte Studien sind völlig wertlos, nicht wahr! ;-) Und 84% ist ja auch nicht wirklich viel... Hihi!
 
@moribund:

Ja hat es, vor allem in der Unterhaltungselektronik. Vor 2 Jahren hätt ich auch nicht das Gerät gewechselt.
 
@DaSoul: Behauptest Du ernsthaft, dass die Studie, dass sich Apple-Nutzer sehr stark an das Apple-Ökosystem und ihre Devices binden, nach nur 20 Monaten nicht mehr stimmt? Die Gründe wieso sie das tun haben sich nämlich nicht geändert.
 
@moribund:

Ich behaupte, dass Apple einen anderen Stellenwert als von vor 2 Jahren hat. Apple hat stark abgebaut was die Weiterentwicklung des iPhones angeht, was letztendlich auch dafür sorgt, dass selbst überzeugte iPhone User (wie bspw. ich) andere Geräte in Betracht ziehen. (Was vor 2 Jahren noch nicht der Fall war) Daher halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass diese 84% auch nur im Ansatz noch irgendwo repräsentativ sind.
 
@DaSoul: Wenn Du ein iPhone-Nutzer bist, musst Du zwangsläufig auch die - nicht grundlos proprietären - Apple-Dienste, -Zubehör, -Apps, etc nutzen (und die meisten die ich kenne sind auch ganz zufrieden damit) - ob Du willst oder nicht. Das ist doch genau das was Apple mit seinem "Walled Garden" macht: Nutzer an sich und sein Ökosystem binden. Wie bereits oben geschrieben: frag doch mal herum in Deinen Bekanntenkreis oder lies mal in den Foren. Da wird Dir bestätigt dass sich das nicht geändert hat.
 
Oh man! Hoffentlich erfinden / konstruieren die nun auch bald den Menschen, der das alles komplett und vollständig bedienen und nutzen kann. Die meisten Handy-Benutzer verwenden doch heutzutage schon nicht alle Funktionen ihres Smarthandys.
 
@Kiebitz: 100% agree :) Ich kenne sehr viele Nutzer von Smartphones, die kaum mehr wissen als wo es anzuschalten geht und FB und WA gestartet wird.
 
Nicht nochmal ein Gerät zum am Abend aufladen... :(

An der Sinnhaftigkeit solch einer Uhr lässt sich zudem auch streiten...
 
@ElWa: Mal unabhängig davon, ob man so ein Gerät wirklich braucht - mit der Akkulaufzeit steht und fällt das Ganze. Täglich aufladen ist für eine Uhr ein NoGo.
 
@Bruba: Vielleicht gibts ja ne Samsung-Uhr mit Atomreaktor...
 
@ElWa: Weiste noch früher... Was haben wir uns doch herzhaft über die Sinnhaftigkeit von Smartphones gestritten. Und etwas weniger früher... war das ein Spass, wie alle mit dem Finger auf Apple gezeigt und sie wegen ihres überdimensionierten iPhones belächelt haben. Ein Sogenanntes Tablet war das. Da waren wir uns sogar einig, dass das dingens vollkommen sinnlos ist.
 
Wofür braucht man dann gleich nochmal die Uhr???
 
@Seth6699: Um Wetter zu sehen :)
 
@Arhey: Früher hat man da aus dem Fenster geschaut, wie altmodisch!
 
@Bruba: Ich weiß, war ja auch nicht ganz ernst gemeint ;) Ich finde es ja traurig, dass die Leute sich heute so sehr von der Technik abhängig machen. Klar ist es manchmal bequemer, aber dennoch....
 
@Seth6699: Eigentlich nur, um das Handy nicht aus der Hosentasche zu holen.
 
Für mich macht so eine Uhr gar keinen Sinn und selbst wenn, dann hätte ich nicht Lust noch ein Gerät mehr an die Steckdose hängen zu müssen. Irgendwann liegt abends der 2m breite Schreibtisch voll mit Geräten, die geladen werden wollen/müssen. Ich bin froh das ich eine Uhr mit Solarzellen besitze, nie wieder Batteriewechsel, echt angenehm.
 
@Krucki: Und ich hab' 'ne Automatik-Uhr, auf der - man staune - lediglich die Uhrzeit, der Tag und das Datum (DIE 20) angezeigt wird.
Die einzige unglaubliche Anomation ist der Sekundenzeiger, der sich im Kreis dreht...von den Stunden- und Minutenzeigern mal abgesehen.
Aber will ich denn mehr von einer UHR ? Ich selbst bräuchte noch nicht einmal die Chronographenfunktion. Die sieht einfach nur schick aus.
 
@Niclas: Das Problem ist, dass die Leute (wie du) eine Smartwatch mit einer Uhr vergleichen. Die Anzeige der Uhrzeit an einer Smartwatch ist aber nur eine von vielen Funktionen, die so ein Teil haben könnte. Die gängigste Funktion wäre z.B., dass sie dir Benachrichtigungen anzeigt. Oder für Sportler (gekoppelt mit weiteren Sensoren) einige Vitaldaten bereithält. Oder als Navigationsgerät verwendet werden kann. Und das sind jetzt drei Dinge, die mir ganz spontan einfallen. Eine Smartwatch aber mit einer normalen Armbanduhr zu vergleichen ist wie ein Auto mit einem Anhänger zu vergleichen und dabei zu sagen "Räder hat der Anhänger auch, was soll ich also mit einem Auto?" Edit: Ändert natürlich nichts an der Frage, ob man jetzt zwingend eine Smartwatch braucht oder nicht - das muss jeder für sich selbst entscheiden. Für mich persönlich wäre so ein Teil auch uninteressant. Aber ich wollte nur mal die Möglichkeiten aufzeigen, die man damit haben könnte.
 
@RebelSoldier: Also Vitaldaten lass ich mir ja noch gefallen. Aber Navigieren mit der Uhr ? Wie groß soll die denn werden...
 
@skyjagger: da reichen 25 Pixel kleine Displays. mit 5*5 kann man Pfeile darstellen. Das reicht.
 
@skyjagger: Wie @steffen2 schon sagte, reichen kleine Displays da völlig aus. Mehr als einen Pfeil und eine Meter-Angabe braucht es ja nicht für eine Fußgänger-Navigation.
 
@RebelSoldier: Das wäre würde alles sehr vielverprechend klingen, WENN man dafür das Handy daheim lassen könnte - z.B. beim Sport. Aber wenn ich das richtig verstehe, verlangen diese Uhren, dass man sein Handy trotzdem dabei hat. Somit hat die Uhr nur den Sinn, dass man sein Handy nicht aus der Hosentasche holen muss.
 
@all: Sinhaftigkeit mal ignoriert, das alles gibt es bereits seit 2011! ;-) Und funktioniert auch mit allen Geräten die sich an die relevanten Standards (BT, NFC, etc.) halten. - http://www.sonymobile.com/global-en/products/accessories/smartwatch-2-sw2/specifications/#tabs - Und das bei einer Akkulaufzeit von 3-7 Tagen (wegen des abends laden).
 
@OPKosh: Äpfel und Birnen...
 
@dognose: Ach ja? Was glaubst Du was da jetzt von Samsung und Co. in nächster Zeit kommt? Nach dem was hier zu lesen war jedenfalls nicht wirklich mehr als die Sony Smatwatch! - Ok! Mehr Pixel im größeren Display und ne Kamera! Echt ein gewaltiger Unterschied!? Wobei ich mich noch frage wozu die Kamera? Videoanrufe (die sich, bis heute(!), auch so toll duchgesetzt haben) auf 2,5" 320x320?! - Ich fürchte jedenfalls, dass Du sehr enttäuscht sein wirst, wenn Du von den kommenden Geräten sehr viel mehr erwartest als von dem was Sony da bereits seit 2011 auf dem Makt hat. Naja, vielleicht sehen sie besser aus!? Aber das ist dann auch wieder nur Geschmacksache!? - Wir werden sehen.
 
ich persönlich muss sagen das mit dem samsung store wäre doch garnicht so schlimm. ich weiß ja nicht was ihr da für apps rauf machen wollt. angry birds ?

das verfehlt doch total den sinn der uhr wenn ich normale apps drauf hau.

ich will sie nur als erweiterten bildschirm nutzen um schnell auf benachrichtigungen zuzugreifen oder um effektiver an termine etc erinnert zu werden

eine steuerung des musik players wäre auch super aber ich werd sicher keine spiele etc spielen.
da ich samsung sehr mag wäre mir eine bindung an samsung geräte kein dorn im auge auch wenn ich es mir anders wünschen würde damit sich das ding mehr verbreitet.

tatsache ist. wenn es teurer ist als 200 € kommts mir nicht ins haus
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte