Apple ruft defekte AMD-Grafikkarten zurück

Apple hat ein Problem bei AMD Radeon HD 6970M-Grafikkarten festgestellt und bietet betroffenen iMac-Nutzern kostenlosen Austausch an. Dies teilte Apple auf seiner offiziellen Support-Seite mit. mehr... Display, Monitor, All-In-One-PC, Apple iMac Bildquelle: Apple Display, Monitor, All-In-One-PC, Apple iMac Display, Monitor, All-In-One-PC, Apple iMac Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Intensive Diskussionen zu den MBA-Akkus im Internet? Außerhalb von WF hab ich über den Blogpost nirgendwo was gelesen, weder auf größeren deutschen, noch auf größeren englischen Seiten.
 
@rainmein: Der Blogger ist auch ein unbeschriebenes Blatt, könnte also genau so gut auch ein deutscher Gelegenheits-Blogger gewesen sein... Zum Thema: Sicher ist dies immer scheisse, für Apple wegen dem Aufwand, dem Image und der nicht geplanten Kosten, vorausgesetzt AMD beteiligt sich nicht daran. Für den Kunden ist dies scheisse, weil er ein wenig Arbeit hat, die er nicht einplante und evt. für 1-2 Tage ohne diesen Computer auskommen müsste. Na ja... Fazit: Apple sollte die Grafikkarten vorher min. 1 Jahr intensiv durchtesten, ist doch egal wenn ein paar Gamer oder deren Seiten wegen "altbacken" schimpfen. DAS Problem empfinde ich wichtiger als die reine Performance. Also Betriebsdauer und Zuverlässigkeit vor Gaming-Power.
 
@AlexKeller: Vorallem weil Apple seine SW auch auf die HW sehr stark optimieren kann.
 
@Knerd:
Die PowerPC Zeit ist längst vorbei, seit dem kocht Apple auch nur noch mit Wasser.
Aktuell scheinbar mit altem stinkendem Klärwasser.
 
@tobi14: Dennoch kann Apple seine SW sehr stark an die HW anpassen, da sie nur eine begrenzte Menge nehmen ;)
 
@Knerd:
Tut nichts zur Sache, Apple verwendet nur noch 0815 Standard PC Hardware und für die bekommt es zu 100% auch nicht mehr Einsicht oder überhaupt Zugriff auf die Hardwareebene.
Kein Intel oder AMD wird denen mehr Zugriff geben oder andere Ansprechmöglichkeiten bieten als es bei MS der Fall ist. Zu PowerPC Zeiten war es eben anderes. Das war ein Zusammenschluss von Apple, IBM und Motorola. Zu der Zeit griff Hard und Software wirklich noch ineinander weil es aus einer Quelle stammte. Die Hardware ist heute für Apple nur noch eine verschlossene Blackbox.
 
@AlexKeller: Das Problem ist doch, dass aktuell nicht bekannt ist welche Ursache die Probleme haben. Klar kann man sich zu Tode testen, aber irgendwann muss es dann mal auf den Markt. Vielleicht war die Kühlung nicht ausreichend dimensioniert und dadurch haben sich Lötstellen oder Spannungswandler verabschiedet? Es wurden Chargen von fehlerhaftem GDDR-RAM verbaut, die bei der Qualitätskontrolle nicht aufgefallen sind? Das PCB hat unterdimensionierte Leiterbahnen? Irgend ein Halbleiterbauteil kämpft mit Elektromigration? Hier nach gründlicheren Tests zu schreien bringt nichts, wenn man den Fehler nicht kennt.
 
finde ich sehr gut, im gegensatz zu samsung legt apple auf qualität statt quantität und supportet auchältere Produkte hervorragend TOP
 
@johndenver: Obwohl da wohl auch viel auf Kulanz geschieht. Jetzt mal abgesehen vom Rückruf, hat wohl auch nicht jeder nur Glück mit dem Apple Support (gehabt). Man gibt sich aber im Gegensatz zu vielen anderen, deutlich mehr Mühe. Besonders was die Instandsetzung ältere Geräte angeht.
 
@johndenver: Fragt sich nur, warum Apple 3 Jahre braucht, um jetzt so eine Aktion zu starten. Eventuell liegt es daran, dass Paul St. Jobs nicht mehr unter ihnen weilt.
 
@M4dr1cks: " Fragt sich nur, warum Apple 3 Jahre braucht, um jetzt so eine Aktion zu starten." --- Tja, warum wohl? ;) Sehr wahrscheinlich, weil dieser Fehler erst jetzt verstärkt auftritt.
 
@M4dr1cks: Du schreibst einen Dünnschiss zusammen... Au Backe....
 
@wingrill4: Na klar =)
 
@johndenver: Das kann ich so nicht bestätigen. Ich hatte einen defekten Monitor von Samsung (bei >50% Helligkeit ging er nach wenigen Minuten aus = Überhitzung bei den Wandlern). Das wurde nach ~2,5 Jahren ohne wenn und aber "repariert" (bis auf das Plastikgehäuse kam quasi ein neuer Monitor). Für 0 Euro inkl. Abholung von zu Hause und Rücklieferung innerhalb von gut 1,5 Wochen. Da es kein bekannter Seriendefekt war würde ich auch hier von gutem Service sprechen.
 
Qualität und Apple? Schließt sich aus.
 
@Menschenhasser: Mit Sicherheit nicht.
 
@Menschenhasser: Ich muss zwar zugeben dass Apple-Produkte überteuert sind und ich mir niemals eein Apple-Produkt zulegen würde (eben wegen dem Preis), aber trotzdem sind das Qualitativ nicht gerade minderwertige Produkte.
 
@metty2410: Ja, total überteuert. Gibt es doch vergleichbares viel viel günstiger. Ich suche immernoch einen dem Mac Mini vergleichbarem Minirechner. Sagst Du mir, wo? Achja, er sollte mindestens ebenso leistungsfähig sein, leise, und auch nur 30 Watt Leistungsuafnahme haben. Und bitte mit internem netzteil, wie der Mac Mini.
 
@iPeople: Nur zur Info, falls du wirklich eine Alternative suchst - günstiger ist er zwar nicht, aber in den Specs vergleichbar bzw. stärker und anpassbarer: http://www.transtec.co.uk/en/products/personal-computing/mini/. Die max. Leistungsaufnahme liegt auch nur max 5 Watt höher.
Empfehle ich jeden, der warum auch immer keinen Mac Mini kaufen kann oder möchte.
 
@Achereto62: Wo ist das interne Netzteil? Und richtig, es ist nicht preiswerter. Deswegen ja, Apple ist "total überteuert" ;) Darum gings.
 
@iPeople: Okay, wegen dem "ich suche immer noch" dachte ich, es sei vielleicht ernst gemeint. Die PSU ist nicht wesentlich größer als der Stecker von apple ^^
 
@Achereto62: Ist auch ernst gemeint. Es gibt leider nichts vergleichbares, sowohl beim Design also auch bei der Ausführung und beim Preis.
 
@iPeople:
Hat immer noch nicht klick bei dir gemacht. Apple Produkte sterben meist weil die Dinger einen langsamen Hitzetot erliegen.
Die Kühlung ist von Anfang an durch die beschissene Bauform schon nicht die Beste und durch den Staub etc. ist dann eben recht früh Schluss.
Design steht vor Funktionalität bei dem Saftladen.
 
@tobi14: nachzulesen wo ? Und die Mini-pc mit Windows haben das Problem nicht ?
 
@Menschenhasser: Ach geh und Hass dich doch selber...so nen Hater selten gesehen, außer Tiku seid ihr zufällig verwandt? Zeig mir einen Hersteller der besseren Support leistet.
 
@Fanel: Finde auch dass Menschenhasser arg übertreibt, aber IN den Geräten stecken echt nicht unbedingt beste Materiealien, die sieht man halt von außen nicht.
 
@M4dr1cks: Ich sprach vom Support, dass hat nix mit Materialien zu tun.
finde einen anderen Hersteller der in änlicher Qualität fertigt der viel billiger ist.
 
Hallo in die Runde. Ich habe eines der betroffenen Geräte mit der 2GB-Karte (27er I7 MID2011) und bei mir ist der Fehler vor etwa einem Jahr auch dreimal im Verlauf von einigen Wochen aufgetaucht:
http://www.abload.de/img/imac61jw1.jpg
Seitdem und auch davor, hatte ich allerdings nie auch nur irgendwelche Probleme. Ich denke ich werde die Karte nun nicht tauschen lassen, da ich mir selber eine SSD eingebaut habe und keine Lust hab, die nun extra wieder auszubauen, bevor ich den iMac in den Service gebe. Apple Care habe ich so oder so über 3 Jahre und das Austauschprogramm soll ja auch bis 3 Jahre nach Kauf seine Gültigkeit haben. Und wie gesagt:D ie Kiste läuft total rund und ist jeden Tag 9 bis 14 Stunden in Betrieb.
 
@EamesCharles: Was hat die SSD mit dem der Grafikkarte des iMacs zu tun? Apple oder deren Reseller sind keine Bude die einfach das defekte Gerät einmotten und einen Neuen rausgeben, die haben richtige Reparaturwerkstätten! Verstehe also deine Bedenken nicht. Zur Sicherheit würde ich das mit der SSD einfach als Bemerkung dazuschreiben oder dem Tel Supporter sagen, auch würde ich vorher mittels Time Machine Funktion ein Backup anfertigen. ps: Das Bild habe ich gesehen, sieht ja schlimm aus! Nene, das Gerät war teuer und gerade das 27 Zoll Modell ist ein SemiPro Gerät, das muss Apple wieder in Ordnung bringen.
 
@AlexKeller: Hallo Alex! :) Nun, da um die SSD in einem iMac einzubauen ein nahezu chirurgischer Eingriff notwendig ist (Glasscheibe vorne mit großen Saugnäpfen entfernen, das gesamte Panel herausnehmen(Beim erneuten Einbau reissen die Magnete welche die Glasscheibe halten, immerwieder die Schrauben an sich ...), allerhand Lüfter und Kabel entfernen, alle Schrauben des Mainboards lösen usw) um an die freien S-ATA3-Anschlüsse (wollte die SSD zusätzlich zu Laufwerk und HDD haben) des Boards zu gelangen, verweigert Apple einem sofort jeglichen Garantie-Anspruch, wenn sie merken dass jemand so waghalsig war. Vor Gericht sicherlich anfechtbar, aber den Stress will ich nicht. Grund für den Selbsteinbau war übrigens, dass Apple und die autorisierten Apple-Werkstätten, die SSD in dem Gerät unter das DVD-Laufwerk montieren. Dies ist genau der Hitzekanal der Kühlung für die Grafikkarte(Auf den Bildern rechts im iMac. Da wo unten rechts der Lüfter fehlt und oben rechts die Lamellen des Kühlkörpers sitzen.). An und für sich wohl kein Problem, dennoch drehen die Lüfter dadurch stärker auf. Des Weiteren verlangen die autorisierten Apple-Werkstätten um die 150 Euro, nur für den Einbau, ohne Hardware-Teile. Ich habe meine SSD, wie auf den folgenden Bildern zu sehen, hinter die Heatpipe der Grafikkarte gesetzt. Falls interesse besteht, hier einmal einige Fotos von meinem Umbau: 1.)Werkzeug und Hardware: http://www.abload.de/img/img_0013_grof6zs4.jpg 2. Geöffnetes Gerät ohne Panel: http://www.abload.de/img/img_0068_gf9kab.jpg 3.) Position der SSD nach Einbau: http://www.abload.de/img/img_0056_g2ojcw.jpg http://www.abload.de/img/img_0052_gwrj9p.jpg
 
@EamesCharles: Tja - von wegen an einem Mac kann man nichts basteln. Saubere Arbeit.
 
@LastFrontier: Danke, danke! :) Wenn man es sich zutraut, ist da schon so einiges möglich. Sogar beim aktuellen Modell, wo das Display verklebt ist (Gitarren-Plektrum und Haarföhn zum lösen und doppelseitiges Klebeband zum Zusammenbauen ... :D ). Eigentlich braucht man auch nur etwas mehr Geduld als bei anderen Geräten und muss sich vorher einfach die Zeit nehmen, sich durch Foren zu lesen. :)
 
@EamesCharles: Brauch ich beim eigenen PC auch. Immerhin muss ich mich entscheiden ob ich die klappe einfach so auf mache oder vorher noch den pc aus mache. und dann muss ich im schlimmsten fall noch 2 schrauben loesen
 
@EamesCharles: Hey wirklich genial! Okay jetzt kann ich deine Bedenken verstehen :-) Ist das einfach ein Hobby von dir, oder machst du das auch beruflich? Bist aber wohl nicht bei ifixit angestellt, oder doch ;-) Habe mal vor 2 Jahren mein altes Macbook Pro (kein Unibody) auseinandergenommen, zwecks Hybrid-HD Einbau und defekten Lüfters. War schon eine Arbeit, okay, die neueren sind wieder besser konzipiert, aber Apple Geräte sind eben nicht ohne.
 
Also "Rückruf" ist in diesem Zusammenhang wohl das falsche Wort. Denn Apple tauscht nur Teile aus, wenn diese bereits defekt sind. Selbst wenn man weiß, dass das Teil auf der Liste steht und somit vermutlich schneller kaputt geht als es sollte, muss man auf den Tag X warten, bis der Rechner nicht mehr rund läuft. Unter Rückruf hingegen versteht man eigentlich, dass vorsorglich Teile getauscht werden.
 
@Runaway-Fan: WF eben. Verdrehen alles, schreiben alles falsch.
 
Das darf's doch bei einem Mac gar nicht geben bzw. darf doch gar nicht passieren: http://www.dudelol.com/impossible-this-is-a-mac
 
Qualitätshersteller ? Zur Qualität im Herstellungsprozess sollten dann aber auch die Arbeitsbedingungen des Produktionspersonals gehören und natürlich deren faire Entlohnung! Sicherlich leidet auch die Umwelt an den Produktionsstandorten entsprechend, wenn dies bislang auch noch nicht im Fokus der Berichterstattung stand. Was soll das also, zumal diese Apfelgeräte nicht gerade billig angeboten werden und die Gewinne des "big green" bisher gewaltig, wenn nicht monströs ausgefallen waren ... Was nutzt ein gutes Markenimage, wenn man sich dieses zugleich mit Phantasiepreisen und Ausbeuter-Methoden ruiniert ?... so richtig kreativ und intelligent erscheint mir das nicht ! Äpfel mögen auch ohne Konservierungsstoffe relativ lange haltbar sein, irgendwann schrumpeln sie dann aber doch zusammen, die Fäulnis scheint bei diesem Unternehmen längst im Kern begonnen zu haben und so werden die äußerlichen Spuren der Vergängnis wohl bald auch an der Schale sichtbar ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter