Google schaltet Sonderseite vor Bundestagswahl

Google hat vor der am 22. September stattfindenden Bundestagswahl eine Sonderseite online gestellt, die unter dem Motto "Es ist deine Wahl. Rede mit." Informationen zur Wahl sammeln und Diskussionen ermöglichen soll. mehr... Google, Infografik, Bundestagswahl Bildquelle: google Google, Infografik, Bundestagswahl Google, Infografik, Bundestagswahl google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade das man der AfD nicht folgen kann :(
 
@xerex.exe: Ja fehlen eh irgendwie noch ein paar Parteien..
 
@xerex.exe: https://plus.google.com/106076669204555668080/posts

edit: nett dass man hier fürs helfen minus bekommt....unglaublich ^^
 
@xerex.exe: http://popcornparteien.org/2013/06/18/100-tage-afd-ein-insiderbericht/
 
@R. Cheese: Oje, wieder so ein schwachsinniger Bericht.
 
Als einzige momentan wenigstens halbwegs ernstzunehmende Wahlalternative kristallisiert sich im Moment für mich die Linke raus... und das hätte ich vor 4 Jahren noch nicht erwartet... Aber das sind in meinen Augen momentan dir einzigen, die nicht den üblichen Floskelbrei für Wählerstimmen verteilen und dann weiter machen wir vorher, wie man es von CDU, SPD und Grünen ja nich anders kennt.. und die sich nicht in irgendwelchen innerparteilichen Kleinkriegen selbst zerlegen aka "wer hat das schönste Profilbild bei Twitter" wie die Piraten und dabei ihren eigentlichen Job vergessen.... oder quasi jeden noch so rechten Pack-Asi zusammensammeln, um überhaupt irgendwelche Wähler/Mitglieder zu bekommen wie die achso tolle AfD.
 
@Slurp: Dem muss ich (leider!) zustimmen. Mal davon abgesehen, das es die Partei mit einer Weste nicht gibt, habe ich ein wesnetliches Problem mit der AfD: Ich bin im großen und ganzen Befürworter des gemeinsamen Europas und des Euros. Ich befürworte natürlich nicht die Fehler, die auch bewusst gemacht worden sind. Dennoch halte ich eine Rückkehr zu nationalen Währungen, das auflösen der Union, das wieder einführen der Grenzkontrollen für absolut falsch und nicht erstebenswert.
 
@kkp2321: Sehe ich auch so, aber du findest keine Partei die das als Hauptprogrammpunkt hat. Und das fehlt mir...
 
@Knerd: Es fehlt leider wirklich an einer Pro-Europa Partei, die die Sache auch mal richtig anpacken möchte. Eine Wirschaftsunion muss her, Europa muss zumindest eine Wirtschaftssouveränität werden. Die EU Kommission muss vom Volk gewählt werden, sowohl die Kommissare aus den einzelnen Ländern in den Ländern als auch der Kommissionspräsident EU-weit. Die EU muss für die Menschen verständlich werden und darf nicht nur irgendein Logo auf vereinzelnte Dokumente sein die uns erinnern sollen "achja, wir Europäer... aha". Paradoxer Weise sind auch da die Linken besser aufgestellt als der Rest. Ich will mich ja nun wirklich nicht als Fan dieser Partei outen, aber ich denke das es sehr wichtig ist sie als starke Oppositionspartei dabei zu haben.
 
@kkp2321: http://www.neue-mitte.net/ - das ist aktuell das einzige, womit ich mich vom programm her in deutschland anfreunden könnte. leider werden sie es wohl noch nicht auf den wahlzettel schaffen...
 
@kkp2321: Lass uns eine gründen :)
 
@Knerd: Wird wohl für die komende Wahl nicht mehr reichen.
 
Lobbyismus an der Basis.
 
Das beste für Deutschland wäre Gysi als Kanzler.
 
@SuperSour: Die darauf höchstwahrscheinlich folgenden Pöbeleien der rechtsextremen Parteien könnten zu erhöhter Popkorn Konjunktur führen.
 
Internet-Ministerin,...soll wohl eher heißen; Internet-Ausdrucker-Koordinator
 
Hallo! Darf ich noch einmal an die News und das Thema erinnern: Google schaltet Sonderseite vor Bundestagswahl Es geht um das neue Angebot von Google und NICHT um eine Parteien- / Politik-Diskussion.
 
@Kiebitz: Ganz nebenbei: Die o.a. Bilder erinnern mich eher an einen Comic als an seriöse Politikinformation. Wobei ich die Idee als solches gut finde vorausgesetzt, es bleibt seitens Google neutral in den Bereichen die für Google von Interesse sind.
 
"Über etwaige Interessenkonflikte zwischen Neutralität und Googles eigenen Zielen bei Themen wie etwa dem Leistungsschutzrecht scheint allerdings noch keine Diskussion stattzufinden." Danke @theLemke für den Hinweis! Es scheint da draußen immer noch 'ne Menge (auch volljährige) Naivkinder (Lieblingsargument: "Aber Android, Gmail, [beliebiges Google-Produkt einsetzen] ist doch gratis!") zu geben, die glauben, dass Google alles aus purer Selbstlosigkeit und Verpflichtung gegenüber dem Gemeinwohl tut. Dabei haben ja wohl die Dauer-Abordnung einer Google-Lobbyistin nach Berlin und aktuell Beispiele wie die Blockade der Windows Phone-Youtube-App gezeigt, dass Google ein mindestens ebenso BÖSER (=selbstsüchtiger) Konzern wie jeder andere auch ist.
 
@AhnungslosER: Wie Recht Du hast! Für viele gilt doch: Ohne Google kein Leben und deshalb z.B. sofort her mit Google-Glass. Nur - damit haben sie auch nicht den Durchblick!
 
@Kiebitz: Vielen Dank. Schön zu sehen, dass es noch andere Leute da draußen gibt, die einen klaren, und nicht durch ihre rosarote Fanbrille, verzerrten Blick auf Google haben. Diese vertrauensselige Einstellung mach dem Motto: "Was soll meinen Daten schon passieren? Es ist doch Google (oder nach Belieben: Es ist doch Facebook)" kann man schon kaum noch als naiv bezeichnen. Das ist regelrecht so, als ob der Hase sich selbst auf eine mit Möhren und Suppengrün angerichtete Servierplatze legt, sobald der Jäger den Wald betritt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!