Google-Nutzer halten sich für klüger als sie sind

Die meisten Internet-Nutzer sind zwar der Ansicht, dass sie so einiges über den Suchmaschinenkonzern Google wissen, in der Realität sieht dies allerdings durchaus anders aus. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Sean Kenney Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Sean Kenney

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Google-Nutzer halten sich für klüger als sie sind" Machen das nicht alle Menschen? Zum Thema: Die meisten informieren sich halt nicht richtig, ist genau wie der Vorurteil zu vielen Produkten wie z.B. Windows Phones.
 
@L_M_A_O: Ich hab mal von einer Studie gelesen, die belegt, dass überdurchschnittlich intelligente Menschen sich für weniger klug halten als sie sind, während gerade umgekehrt, weniger intelligente Menschen sich tatsächlich für viel klüger halten. Seitdem versuche ich auch immer mich für weniger klug zu halten - das klappt aber nie... Verdammt! :-(
 
@moribund: rofl... cooler Beitrag :)
 
@L_M_A_O: eben, wenn die Allgemeinheit so schlau wäre, wie sie sich halten, würden sich die besten Produkte im allgemeinen durchsetzten und nicht die beste Marketingabteilung.
 
@L_M_A_O: Machen das nicht auch viele Winfuture-User? Gibt es da Parallelen?
 
Hahahaha :)
 
"Winfuture-Autoren halten sich für klüger als sie sind". mal im ernst, gleich alle Google Nutzer sind naiv? Ausserdem werden hier zwei Themen angesprochen. Methodik der Suche und (Un-)Wissen der Nutzer. Ein 0815 Nutzer wird dir IMMER sagen dass er nicht will das seine Daten gespeichert werden, ganz einfach um nicht als dämlich abgestempelt zu werden. Sobald man ihnen erklärt wozu die Daten sind lenken die meisten ein. Das gillt für alle Dienstleister.
 
@hundefutter: prima. Du hast diese Studie gerade bestätigt. Du hält's dich nämlich für schlauer :p
 
@iPeople: Der war gut :D Dem kann man nicht widersprechen.
 
@hundefutter: Das ist doch genau anders rum. Die meisten Leute sagen das es ihnen egal ist was Google weiß oder speichert usw. Also von "0815" Nutzern. Derjenige, der ein WENIG Durchblick hat sagt eher das er das nicht will.
 
@nodq: Nein. Der 0815 Benutzer kommt gar nicht auf die Idee dass da was gespeichert wird! Die haben keine Ahnung dass es IP Adressen gibt, dass es Cookies gibt bzw vor allem was die genau machen, die haben keine Ahnung was Log-Files sind. Etc. Für den ist das Internet eine große schwarze Wunder-Kiste. Was glaubst Du warum diese NSA Gschicht soviel Aufregung verursacht: Für Leute die ein bisschen Ahnung von der Materie haben ist da genau NICHTS überraschendes, NICHTS neues, NICHTS was man nicht zumindest vermutet hat rausgekommen. Nichtmal die Menge ist sonderlich überraschend. Überraschen tuts die 0815 User (und dass die bis in höchste Kreise gehen zeigt ja das "Neuland"...), und die wären vorher gar nicht auf die Idee gekommen. Das heisst: Ich würde eher fast umgekehrt sagen: Es gibt viele "Experten" die das stört, die was dagegen unternehmen, es gibt gneausoviele "Experten" denens schlicht und einfach egal ist. Der 0815 User weiß nicht dass da was sein kann das ihm nicht egal sein könnte...
 
Die Überschrift passt gar nicht zum Text?
 
@Ark: Das ist in diesem Laden doch nicht unüblich...
 
Und Schwuugle-Nutzer sind noch klüger.
 
und wo steht nun im text etwas von der Überschrift? ich wollte ja ehrlich gesagt die news schon gar nicht mehr lesen, weil mir überschriften wie diese langsam zu viel werden. man kann es ja mal machen, aber hier wird es zur gewohnheit.
 
Das Problem ist: Das Google Suchergebnise tatsächlich die besten sind. Seit Monaten experimentiere ich mit Suchmaschinen wie DDG oder ixquick (was ja google ergbnisse sein sollen)/startpage aber auch Bing und es kommt täglich vor, das ich doch leider zu google greifen muss.
 
@kkp2321: Startpage soll nicht google nutzen, es nutzt google. Es leitet nur deine IP und Tracking gedöns nicht an Google weiter.
 
@Nessaia: und bringt genau deshalb leider weniger relevante Treffer. Die Personalisierung wird schließlich nicht ohne Grund gemacht.
 
@nicknicknick: Ehrlich?
 
@nicknicknick: Wenn ich über Google oder über Startpage zb. nach blaue elefanten suche, erhalte ich 2x die selben Ergebnisse.
 
@kkp2321: also ich nutze DDG seit 2 Monaten und bis jetzt fehlt mir noch nichts von Google.
 
@shriker: DDG erfüllt zweifellos viel. Aber eben doch nicht alles. Ich nutze es ebenfalls sehr gerne.
 
@kkp2321: Ich find was Foren angeht ist DDG halt schlecht.. . Ich sag mal 80% meiner Suchen führen mich in irgendwelche Threads mit Problemlösungen etc, wenn ich bei DDG bin und zb nach sowas wie "Win7 startet nicht" suche, dann land ich meist auf Windows.com, Amazon mit Windows im Angebot etc, während man bei Google halt in irgendwelchen Foren oder Blogs etc landet. Es fehlt die semantische Erkennung bzw Priorisierung. Ich hab auch probiert auf DDG oder IxQuick "umzusteigen" und krieg's leider nicht wirklich hin.
 
@lutschboy: Geht mit ähnlich. Auch in Sachen Sprachen hapert es bei DDG. Trotz das ich alles in Deutsch eingestellt habe, sind die meisten Suchergebnisse in ENglisch.
 
Also ich weiß, dass ich nichts weiß. Und halte mich deswegen für sehr schlau.
 
Titelzeile, you made my day! ^_^
 
@AhnungslosER: So. "Direkt nach Lesen der Titelzeile einen Komentar verfassen, ohne sich durch die Wahrnehmung des eigentlichen Artikel-Inhalts irritieren zu lassen." Erledigt! Und wieder ein Punkt auf meiner Lebensleistungsliste abgehakt.
 
@AhnungslosER: Also der Mehrwert des Artikels ist wirklich begrenzt die Kernaussage ist mit den 9 Worten ja erschlagen. Normalerweise untersucht man auch nicht bekannte Faktenlagen sondern verifiziert diese, aber wenn man das so deklarieren würde gäbs vermutlich keine Forschungsgelder.
 
Es ist doch genau andersrum. Nicht die Nutzer wissen alles über Google, sondern Google weiß alles über die Nutzer :)
 
Die meisten Menschen fühlen sich anderen überlegen, auch wenn sie es nicht sind. Das ist etwas ganz Natürliches und im Leben sehr wichtig. Ich selbst bin natürlich die große Ausnahme, ich fühle mich nicht nur anderen überlegen, ich bin es auch.
 
Irgendwie muss ich beim Titel gerade an Mann und Frau vorm Spiegel denken: Mann, egal wie hässlich, hält sich für den geilsten Hengst der Welt. Frau, egal wie schön, hält sich für das hässlichste Monster der Welt.
 
Ich sehe da keinen, oder nur einen sehr indirekten, Zusammenhang mit Google selber, jeder nutzt ja schließlich irgendwie Google, oder zumindest die angegebenen 90%. Davon der "Großteil" stellt dann eben auch den Großteil aller Internetnutzer dar. Nein, das WWW ist und bleibt nach wie vor höchstens nette Unterhaltung. Von wegen Wissensgesellschaft, Informationsgesellschaft oder gar "die wichtigste Erfindung seit dem Buchdruck". Von mehr "sozialer Kompetenz" etc. will ich erst gar nicht anfangen.
 
Stellt sich auch die Frage ob die User da mit gezählt werden für die man immer selbst Googlen muss weil sie was nicht finden.
 
Hab ich schon immer gesagt: lauter digitale Dummies.
 
Hab das gefühl besonders Androiduser sind hier angesprochen.
 
@Fanel: nöööö :-P
 
Daraus erfolgte dann Android. Jetzt habe ich wenigsten noch einen Guten Grund um Android User zu bashen.
 
Wenn die SO klug sind, warum nutzen die dann Google ???
 
@DarkFuture: Meinst du nur Google oder Suchmaschinen im allgemeinen? Falls ersteres, bitte nenne mir eine bessere Alternative!
 
@GlockMane: Erstmal nur Google, weil ich nicht weiß in wie weit zb Yahoo sich da verhält ( Aber ich hab noch nie ein zb Yahoo.analytics, etc gesehen ) Und es sind ja nicht nur die Netzdaten ( wofür ich im Fall der Fälle Scripts laufen hab ), dazu die Gesichtserkennung, Google-Glas, Google-Car und wer weiß was die sonst noch entwickeln... - Wer braucht da schon die NSA ?
 
Worum solls in dem Text jetzt eigentlich gehen? Um doofe Nutzer, Suchmaschinen-Manipulation oder Marktbedürfnisse?
 
Die beste Frage in meinem Bekantenkreis : was muss ich aufmachen, Google ?
Antwort : nein deinen Browser.
Frage : wo soll ich es eintippen? In Google ?
Antwort : nein im Browser.
Frage : was ist ein Browser ? Ich klenne nur Google.

---
Dies ist kein Witz.
 
@CobraBBS: Statt "nein" zu sagen solltest du "ja" sagen alle sind glücklich, spart Zeit und das Ergebnis bleibt dasselbe.
 
@Zombiez: das ergebnis sollte eigentlich ein anderes sein. nämlich, dass man von diesen leuten nicht weiter belästigt werde, bis sie sich mal ordentlich mit einem computer beschäftigt haben und entsprechende grundkenntnisse gesammelt haben. schließlich weiß auch jeder hans und franz wo und was der blinker im auto ist und macht! erst wenn diese leute probleme haben, die der lösung mehr bedürfen als grundkenntnisse, erst dann sollen sie sich bei uns melden und fragen! denn das würde letztlich insgesamt und auf dauer zeit sparen. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles