Pirate-Bay-Browser erreicht 100.000 Downloads

Am Wochenende haben die Macher des Torrent-Trackers The Pirate Bay ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert und aus diesem Anlass einen eigenen "Anti-Zensur-Browser" veröffentlicht. Und der kommt auch bestens an, nach nur drei Tagen konnte die Marke ... mehr... Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Bildquelle: The Pirate Bay Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb The Pirate Bay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ohne GEMA kann man in Österreich sogar sehr gut ohne Proxys Surfen. Das einzige wofür ich einen Proxy benutze ist HULU, da dass leider nur mit US IP funktioniert.
 
@Geartwo: So schön das für euch ist, was hat das mit dem Browser zu tun?!
 
@DRMfan^^: Der Browser behandelt die Proxy-Thematik. Das Posting behandelt die Proxy-Thematik. Where is ur Problem nao?!
 
@greminenz: Der Browser behandelt die Umgehung von Zensur - du das Umgehen von Lizenzen. Das Hulu zB in Deutschland nicht Verfügbar ist ist mMn keine Zensur.
 
@DRMfan^^: Mit Verlaub, Sir, Sie scheinen meinen Kommentar mit dem des Erstposters zu verwechseln ^^
Ich habe den werten Herrn lediglich auf Überschneidungen der Thematiken in Posting und Artikel aufmerksam gemacht, weil er ein offenbares Fehlen dieser bemängelt hat.
 
Aber die durch die GEMA gesperrten youtube-Videos sind mit dem TPB-Browser auch nicht erreichbar, oder? Kann das jemand bestätigen/widerrufen?
 
@AndyToolshed: Wenn du damit oder mit einem anderen Browser einen nicht deutschen Proxy nutzt sind die Videos verfügbar.
 
Es gibt eh keine vernünftige Möglichkeit unerkannt im Netz zu surfen. Ja ich bekomme eine andere IP, aber jemand anderes dafür meine, wer weis was der damit anstellt. Es würde ja nur gehen wenn man sich gar nicht erst über einen der üblichen Provider einloggt, also bei jemanden der irgendwo im Ausland sitzt und keine Daten rausgeben muss... alles andere ist Kinderkram.
 
@Navajo: Nö bei Tor zb surft niemand mit deiner IP außer du stellst dich selbst als Node zur Verfügung.
 
@lutschboy: ah okay... aber mein provider hat ja trotzdem meine ip, oder?
 
@Navajo: Ja, weil er sie ja Deinem Anschluss zuweist. Wenn Du aber über TOR surfst, wird diese nicht verwendet, sondern ersetzt. Du surfst somit also nicht mit Deiner vom Provider zugewiesenen IP Websites an.
 
@Niclas: Jein. Du hast weiter deine IP. Allerdings sieht der Provider (unter Verwendung von Verschlüsselung) nur, dass du mit dem Proxy redest. Gerade bei Tor weiß er dabei sehr genau, dass es ein Proxy ist.
 
@DRMfan^^: Das ist richtig. Der Anschluss erhält die IP vom Provider und mit der verbindet man sich zum Proxy. Aber hinter dem Proxy ist dann eine andere IP die, mit der man Seiten ansurft oder Dienste nutzt. Navajo wollte wohl wissen ob der Provider Navajos IP hat und ja: die hat er, weil er sie ihm ja auch zugewiesen hat. ;) Was aber hinter dem Proxy läuft bekommt der Provider hingegen nicht mit.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!