BRD soll chinesische Abhörstationen finanziert haben

Der SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier geriet bereits wegen seiner Rolle in der Kooperation zwischen deutschen und US-Geheimdiensten in die Kritik, doch er soll auch aktiv mit China zusammengearbeitet haben. mehr... Politik, Spd, Frank-Walter Steinmeier Bildquelle: SPD-Bundestagsfraktion Politik, Spd, Frank-Walter Steinmeier Politik, Spd, Frank-Walter Steinmeier SPD-Bundestagsfraktion

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hm zumindest das finde ich jetzt nicht weiter schlimm...nur weil China involviert war?
 
@0711: millionen unserer gelder für so eine regierung wie der in china für solche zwecke, findest du jetzt nicht weiter schlimm?! aber dann kommen andere (keine ahnung wie das bei dir ist) und sehen in grundlagenforschung wegen mangelnder bildung (!) keinen sinn und fordern die gelder für vermeintlich "sinnvollere" forschung oder ähnliches auszugeben, aber das hier ist dann nicht weiter schlimm...
 
@larusso: China hat halt einen recht guten Standort um u.a. Afghanistan und nk zu überwachen und Deutschland hatte in den letzten jahren durchaus Interesse daran in diesen Staaten diversen spionagetätigkeiten nachzugehen. Ja vor dem Hintergrund finde ich das nicht weiter schlimm...bevor ich mir aber um etwaigen missbrauch der anlage(n) in China Gedanken mache denke ich lieber an die amerikanischen abhörstationen bei mir vor der Haustür.
 
@0711: so wie ich den artikel verstanden habe, scheint eine deutsche beteiligung nur finanziell stattgefunden zu haben. welches interesse von deutscher seite wird damit gedeckt, wenn das geld und der aufbau nur für die interessen der chinesischen regierung (und so hab ich das auch rausgelesen) gedacht war?? so haben wir doch auch indirekt erstmal nichts davon?
 
@larusso: Also ich weiss nicht ob ich diesen Absatz hier falsch interpretiere "Der Bundesnachrichtendienst (BND) habe demnach gemeinsam mit dem chinesischen Staatssicherheitsdienst und Pekings militärischen Nachrichtendienst zwei Abhörstationen im Pamirgebirge an der Grenze zu Afghanistan und im Nordosten Chinas betrieben. Von dort aus seien vermeintliche Terrorgruppen in Afghanistan und Pakistan sowie Raketenprojekte in Nordkorea belauscht worden, hieß es." für mich liest sich das genau nach dem was ich geschrieben habe.
 
@0711: naja, so eindeutig finde ich das nicht. schließlich kann ich auch daran beteiligt sein etwas zu "betreiben", wenn ich es lediglich finanziell unterstütze. oder je nachdem, welche tätigkeiten und welche kenntnisse für eine Abhörstation nötig sind, diese eben bereitstellen. was aber auch dann nicht unbedingt direkt mir von vorteil sein muss. denn dieser murks, von demTurboV6 schrieb, ist ja für politiker offensichtlich was natürliches und dienliches. man bekommt es evtl. später irgendwann indirekt wieder "ausgezahlt". ansonsten muss ich sagen, dass der artikel eben nicht mehr hergibt. da kann man ja wieder nur spekulieren.
 
@larusso: eigentlich spekulierst nur du...ob da nun ein bnd man oder ein chinamann saß und in Afghanistan oder nk rumschnorchelte ändert an der grundsätzlcihen aussage nichts, es wurde gemacht um in diesen Regionen spionagetätigetätigkeiten durchzuführen die in den letzten jahren definitiv im Interesse der deutschen Außenpolitik war/ist.
 
@0711: tja, ich sehe trotzdem leider keine spur von transparenz. wenn für dich eine so wage aussage ausreicht, bitte...
 
@larusso: Wer spricht denn von der großen Transparenz? Große Transparenz passt nicht mit Nachrichtendienstlichen belangen zusammen....wenn du belastendes hast das gegen die Aussage spricht kannst du gerne weiter sprechen ansonsten ist alles was du bisher äusserst reinste Mutmaßung und noch deutlich weniger als diese "wage aussage"
 
@0711: natürlich passt das nicht zusammen. die frage ist nur, mit welchen interessen ein solches vorgehen gerechtfertigt werden kann und vor allem, wie viele menschen diese interessen haben!
 
@larusso: Die Interessen wurden genannt, Interesse haben daran denke ich relativ viele personen. Ist ähnlich wie mit der Polizei, viele haben prinzipiell Interesse an der arbeit der Polizei und auch dass laufende Ermittlungen nicht komplett offengelegt werden ist in vielen fällen sinnvoll...
 
@larusso: das sind eh nur Staatstransfergelder. Die kannst Du gar nicht in Deine Bildung stecken. Diese ganzen Hilfsgelder schiebt man sich gegenseitig zu; gehen 5 Mille nach China, kommen 4-6 Mille aufgrund anderer Projekte zurück. Ewig gleiches Spiel. China hat aktuell 2,5 Milliarden Euro in Deutschland (von deren Regierung unterstütze Privatwirschaft) liegen. Das ist alles Gegenseitigkeit.
 
@TurboV6: hmm okay. da stellst sich mir dann aber eher die frage nach dem sinn des ganzen hin und her.
 
Schade, FW, es hätte was mit uns werden können...aber so nicht!
 
Besser als jeder ARD Krimi :D Da kommen Sachen hoch wo man sich nur noch an den Kopf fassen kann. Unglaublich
 
Die genauen Verknüpfungen sind mir nicht bekannt. Das Abhören der Bevölkerung im eigenen Land ist meistens nicht erlaubt, darum hören die sich gegenseitig ab und tauschen dann die Daten einfach aus. So kann der BND sagen...Nee wir hören keine Deutschen ab, dafür aber andere und die UNS :-))
 
Geht einfach am 22. September 2013 wählen. Macht euer Kreuz bei einer der nichtetablierten Parteien und sorgt dafür, dass sich da oben endlich was tut. Was meint ihr, was in einem solchen Fall noch alles für Dreck an die Oberfläche kommt und wer da wie mit involviert ist...
 
@MaikEF: okay dann sag mal welche Pareit, cdu/csu Abhöhraktion nee,SPD Abhöhraktion mit beteiligt nee,Linke definitiv nee, Grüne mit ihren Ököstrom nee,NPD nee danke, Piraten ohne konzept nee okay wem wähle ich dann bloß ich stelle mich selbst zur wahl ist woll das beste
 
@Zewa: Wenn du die Piraten wählen würdest, setzt man aber auch ein klares Signal, dass man unzufrieden mit der Situation ist und dass man seine Freiheit nicht für (vermeintlich mehr) Sicherheit opfern will! Und das setzt die etablierten Parteien dann unter Druck. Ob die ein Konzept haben oder nicht ist da erstmal zweitrangig. Es muss einfach aufhören, dass nur noch die Etablierten sich gegenseitig abwecheln, denn sonst ändert sich nunmal wirklich nichts! Außerdem würde ich grundsätzlich lieber jemanden ohne Konzept wählen als jemanden, dessen Konzept gegen mich und meine Freiheit ausgerichtet ist.
 
@Bloxx: Da gebe ich dir Recht
 
@Zewa: http://de.wikipedia.org/wiki/Anarchistische_Pogo-Partei_Deutschlands versuchs mit den hier :D Ich finde die super :D
 
@Zewa: Wie Bloxx und ich bereits schrieben: KEINE ETABLIERTEN (und NPD mal sowieso nicht)!!! Wichtig ist halt nur: ÜBERHAUPT WÄHLEN GEHEN und eine ANDERE PARTEI ALS CDU/CSU, SPD, FDP, LINKE, GRÜNE, GRAUE PANTHER, NPD, ... Die Piraten sind wohl derzeit das vetretbarste, was der Markt zu bieten hat.
 
@MaikEF: Das größte Problem das ich bei der Wahl habe, es gibt KEINE, absolut KEINE Partei die das mir wichtigste unterstützt, ein vereinigtes Europa, nicht einmal im Europaparlament. Deshalb bin ich letztes Mal als ich zum ersten Mal wählen durfte nicht hingegangen. Es gibt in DE absolut keine Partei die meine Ansichten zur Genüge unterstützt bzw. vertritt. Daher hab ich mir überlegt einfach irgendwen zu wählen. Und ich fand die APPD ganz lustig ;)
 
@Knerd: Leute (nicht explizit du), ihr meckert rum, dass die CDU/CSU und wie sie alle heißen, euch beständig mehr bevormunden. Wenn ich mir den Sappel vom Friedrich, der Merkel und wie sie alle heißen, anhöre oder lese, dann verstehe ich nicht, warum ihr NICHT zur Wahl geht. Dadurch, dass ihr nicht geht, gebt ihr denen eure Stimme!!! Ihr unterstützt die, die das machen, was ihr gar nicht wollt. Leuchtet euch das nicht ein? Befasst euch mal mit der Wählerstimmenvergabe...!!!!
 
@MaikEF: Ich würde hingehen, wenn eine Enthaltung was wert wäre. Aber das ist sie nicht. Und eine Partei zu wählen die meine Meinung nicht vertritt bzw. nur geringfügigst vertritt, sehe ich nicht ein. Daher entweder gar nicht, aktiv enthalten oder würfeln.
 
@Knerd: was bedeutet "aktiv enthalten"? den wahlschein ungültig machen? das ist doch zumindest besser, als gar nicht hinzugehen.
 
@larusso: Jop genau das meine ich damit. Hat aber keine Auswirkungen auf irgendwas...
 
@Knerd: hmm, wenn ich meinem ehemaligen sozialkundelehrer trauen darf, dann macht das schon einen unterschied. bin da in der stimmvergabe aber eh nicht so drin.
 
Ich kann mir jetzt nicht wirklich vorstellen, dass China es nötig hätte sich von uns mit ein paar mickrigen Millionen unterstützen zu lassen... langsam wird es mit der Gerüchteküche zu absurd, und ich frage mich (die Antwort auf den Lippen) wem solche Gerüchte nutzen.
 
@rallef: Wahlschlacht. Die SPD schiebt den Schwarzen Peter an die CDU, die findet wieder eine Schuldsache an der SPD. Die SPD ärgert sich doof, da es nach hinten los ging und sucht was neues gegen die CDU. Die beiden sollen sich für 4 Jahre einfach mal zusammen reißen und mit einer Mehrheit von fast 70% alle positive Durchboxen. dann hätte diese Grünen Verblödungs-Propaganda auch endlich mal nen Dämpfer bekommen. Aber es geht nur noch um Macht.
 
@TurboV6: Ja? Nur was ist das Positive das eine große Koalition durchboxen soll? Dass beide gemeinsam für´s Abhören sind. Dass beide für HarzIV oder Ähnliches sind? Dass beide gaaaanz vorrangig erstmal schnell Posten wie Staatsekretäre, Institutsleiter, Ministerialdirektoren usw. neu verteilen / besetzen müssen? Dass beide die Rente erst ab 70 beschließen und die Rentenleistung weiter minimalisieren wollen. Dass beide Bundeswehreinsätze noch mehr und gemeinsam beschließen? Dass beide irgendwelche Wirtschaftsförderungen beschließen aber Kündigungen, Kurzarbeit, Zeitverträge erleichtern. Warum fällt mir nur was Positives nicht ein dass beide gemeinsam durchboxen könnten?
 
@Kiebitz: vielleicht weil Dir der unternehmerische Gedanke fehlt; jedenfalls zum letzten Teil. Ich, als selbstständiger und aus einer Unternehmensfamilie denke: lieber einen schwächeren Kündigungsschutz, als keine Kurzzeitarbeitenden mehr. Unsere Familienfirma unterliegt, wie 70% der deutschen Wirtschaft, saisonalen Schwankungen. Wäre der Kündigungsschutz härter, dann könnten wir vieles nicht mehr durchführen. Wir sind von Schwankungen abhängig. Wir können nich jemanden 12 Monate anstellen, wenn es aber nur für 6 Monate arbeit gibt. Dann ist's leider so hart: dann stellt man einfach keinen ein. Damit ist auch niemand geholfen. Ohne Zeitverträge ist die deutsche Wirtschaft nicht möglich. Gegen diese 6€ Ausbeutung hab ich aber auch was und wird von uns in keinster Weise unterstützt. Und Arbeit mit 70? Wir haben viele Ingeneure, die sogar noch mit 74 unseren "neueren Ingeneuren" unter die Arme kreifen - nach eigenem Angebot und "nur" 15 Stunden in der Woche. Nicht jeder Rentner findet's geil Daheim Salat zu Pflanzen oder mit der Eisenbahn zu spielen. Viele Rentner WOLLEN noch was tun; manche können es aber nicht. Und wer Privat nicht vorsorgt, der ist in jedem Staat dieser Erde einfach falsch beraten.
 
@TurboV6: "lieber einen schwächeren Kündigungsschutz, als keine Kurzzeitarbeitenden mehr". Aäh? Was ist das für eine Alternative? Heißt auf Deutsch doch: Schwächeren Kündigungsschutz UND Kurzzeitarbeitende. Nein danke! Es gibt doch schon die Möglichkeit von Zeitverträgen. Und es gibt sogar längere und auch vom Staat geförderte Kurzarbeit. Übrigens. Bei dem Beispiel Arbeit bis 70 geht es ja NICHT um Leute die das freiwillig machen wollen. Es geht darum dass dann so ziemlich alle Arbeitnehmer bis 70 das machen MÜSSEN! Das ist was gänzlich anderes. Und wer das nicht kann (z.B. aus gesundheitlichen Gründen) bekommt dann hinterher noch kürzere Rente! Auch dazu: Nein danke! Und Thema Vorsorge: Vorsorge kann nur machen wer Einkommen dafür übrig hat. Und das sind auch nicht allzu viele. Also auch keine echte Lösung. Und noch eine Bitte. Keine Unterstellungen wie " vielleicht weil Dir der unternehmerische Gedanke fehlt"! Dann muß ich nämlich aus sozialer Sicht und Verantwortung dagegen halten mit "typisch, immer nur Sozialabbau und konservativ kapitalistisches Denken". Wo führt das hin? Zu Rentensenkungen, zu Lohnsenkungen, zu Sozialabbau, zu weniger Festarbeitsplätze (gibt ja Zeitarbeiter oder Leiharbeiter). Wie kommt es nur, dass immer weniger Leute immer höheres Vermögen haben und immer mehr Leute abnehmendes bis keins: Die oberen zehn Prozent der Haushalte vereinen mehr als die Hälfte des gesamten Nettovermögens auf sich. ODER AUCH das: Immobilienvermögen werden nur unzureichend erfasst und weit unterschätzt. Aber trotzdem 2/3 aller Vermögen in Deutschland befinden sich in den Händen der reichsten 10%. Die obersten 1 % besitzen allein 36 %, nur 1 % besitzen 22,5 %. Die Hälfte der Deutschen verfügt dagegen insgesamt über ein Nettovermögen von praktisch Null € ! DAS ist die Realität. Auch nachzulesen beim Statistischen Bundesamt und in dem ursprünglichen (nicht gekürzten/geschwärzten ) letzten Armutsbericht der Bundesregierung. Und beide -Stat.Bundesamt und Bundesregierung- sind ja wohl nicht der linkspolitischen Agitation verdächtig - oder? Richtig soziale Verteilung - oder? Und das alles trotz soooo verantwungsvoller sozialer Unternehmer. Da stimmt doch was nicht!
 
Es war geheim? Dann war es auch fragwürdig und zu 99% gegen unsere Interessen!
 
Also nach dem ganzen Überwachungsmist in der letzten Zeit, wundert mich das nun nicht mehr wirklich.
Und irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo nach Geburt ein Chip eingeplanzt wird.

Aber wir haben es ja teilweise selbst in der Hand bei den Wahlen.
 
@Klaus: warum willst du dir noch einen chip einpflanzen dann wäre ja das Überwachen ja umsonst und in den USA würden 48.000 Arbeitsplätze vernichtet werden, NSA und so
 
@Klaus: Also indirekt hast Du das ja schon: Bankkarte, "Gesundheits"karte, neuer Personalausweis usw. usw.!
 
So ein Typ ist doch nicht mehr wählbär. Aber genug Idioten werden es dennoch tun.
 
@Ispholux: Jedenfalls wenn das Gerücht stimmt... Es werden einfach zu viele Nebelkerzen gezündet.
 
@Ispholux: Da muss man auch erst mal gucken, wie viel da dran ist. Wenn "Focus" & "Regierungskreise" gegen einen SPD-Mann schießen, ist das zumindest mal kritisch zu beäugen, da beides im Prinzip "CDU" bedeutet...
 
"Von dort aus seien vermeintliche Terrorgruppen in Afghanistan und Pakistan sowie Raketenprojekte in Nordkorea belauscht worden, hieß es. "

ja und 100000 andere leute ... na und ? besser als wenn man verpennt das irgend wer ne atombombe hat

abgesehn davon steht zur zeit jeder politiker in der kritik sind doch immerhin wahlen
 
@Tea-Shirt: siehe [o5][re:13]...
 
so ein land darf nicht in die eu!!! oh wait... es geht hier gar nicht um die türkei... sry.
 
Ich frage mich, wieviele "[insert Random Country] hat ebenfalls Abhörsoftware"-Meldungen es noch braucht, bis endlich kein Hahn mehr nach "Prism" kräht, bzw. Jeder versteht das - jedweder Regierungsversprechen entgegen - sich daran NIE etwas ändern wird... Abhörung ist so alt, wie die (Tele-)Kommunikation ansich. Früher hat man versucht Siegel zu fälschen und Briefe zu öffnen - heute werden Emails abgefangen und Anrufe belauscht. Morgen versucht Google-Glass von deiner Netzhaut die Reaktion auf bestimte Werbeeinblendungen abzulesen...
 
Wann kommt wohl das Dokument das die BRD 99% der Stasi finanziert hat ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles