Tizen: Linux-OS soll sich doch wieder verspäten

Tizen kommt, kommt nicht, kommt später, kommt bald für alle Geräte, aber vielleicht doch später. Das ist in etwa das "Was bisher geschah" zum Thema Tizen. Beim Linux-basierten Betriebssystem soll es jedenfalls eine erneute Verzögerung geben. mehr... Betriebssystem, Linux, MeeGo, Tizen, Smartphone OS Bildquelle: Samsung Betriebssystem, Linux, Tizen Betriebssystem, Linux, Tizen Web

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
für Tizen ist sowieso kein Markt vorhanden.
 
@grinch66: Den Media Markt Käufer juckts doch nicht die Bohne, ob auf dem Samsung Smartphone jetzt Android oder Tizen drauf ist, hauptsache es sieht alles aus wie immer.
 
@grinch66: Ich wäre ein potenzieller Kunde.
 
@grinch66: Da finden sich sicher welche, gibt doch auch genug die ruckeliges mit Bloatware zugeballertes TouchWiz mögen, was ja achso flüssig läuft.
 
@grinch66: Weil?
 
Totgeburt
 
@elox: Yep, hat was Bada-mäßiges.
 
@wori: Welche Gemeinsamkeiten gibt es denn zwischen Tizen und Bada? Kenne Bada nur aus den Kommentaren. :-)
 
@treyy: Bada ist hart gefloppt und Tizen wird genau so hart floppen.
 
@doubledown: Bada ist zwar nur ein "NieschenOS". Was aber nichtsdestotrotz seine Daseinsberechtigung hat. Wirft man einen Blick zurück in das Jahr 2010, waren Smartphones noch bei weitem nicht so weit verbreitet und Androids Dominanz im Smartphone Markt im besten Falle absehbar, jedoch standen Zeichen für noch ein OS nicht schlecht... Die Wave Reihe von Samsung hatte auch ein bisschen was von "Premium". Ein Phone mit AMOLED-Screen und in Aluminium-Gehäuse, was man bis dahin nur von Obeklasse Geräten kannte Zog in die Mittelklasse, zu Bezahlbaren Preisen ein. Ich für meine Teil bin mit meinem Wave bis heute noch sehr zufrieden. Auch wenn der AppStore suckt und und und... Ja aber einen Kalender hat "bada" auch und Emails und Surfen unterwegs geht auch. Wenn man das so mal zusammen Nimmt, ist bada eigentlich garnicht soooo schlecht, auch wenn es nie eine Konkurenz für iOS und Android gewesen ist. Wohl auch, weil nie ein anderer Hersteller als Samsung bada-Gräte produziert hat. Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass ich mich auf Tizen freue und hoffe das es auf gut ausgestatten, solide verarbeiteten und bezahlbaren Phones ausgeliefert werden wird, wie bada seiner Zeit.
 
@treyy: Bada ist mit MeeGo und LiMo in Tizen eingeflossen.
 
@treyy: Das Know der Software-Entwicklung, die interne Politik der diversen Samsungabteilung, die Ankündigungspolitik (Kommt bald). Das Look&Feel ist an Bada angelehnt.
Bada war ein gutes System. Der Support war schlecht, Bugfixing war mies, Weiterentwicklung bedeutet Abreicherung von Features (rSap, Musikerkennung).
Die Hardware (Waves) war spitze.
Aber sie haben so wenig daraus gemacht. Und nun wird langsam der Bada App-Shop geschlossen.
Nehme ich meine Badaerfahrungen, denk ich mir das Tizen eine Totgeburt ist. Sie mach jetzt schon 3 Jahre damit rum und nennen das Entwicklung.
 
bei so einem bescheurten Namen (ich hör da immer "Zitzen") kann eh nix draus werden...
 
@kottan1970: Wuerde es dir eher zusagen wenn es chwants heisst? Uebrigens solltest du dir mal ein Video dazu anschauen ..vllt denkste dann nicht mehr so an zitzen
 
Ich vermute ja dass Samsung Tizen auf Sparflamme entwickelt um ein Druckmittel gegen Google in der Hinterhand zu haben. Gegen ein ernsthaftes Umschwenken sprechen einfach zu viele Faktoren: Android ist beliebt, es gibt massenhaft Apps, der Entwicklungsaufwand für Samsung ist geringer als bei einem eigenen, neuen System, die Marktchancen sind ungewiss und womöglich müssten sie auch auf Googles Apps verzichten, was selbst für Apple und Microsoft teilweise problematisch ist obwohl diese beiden in dem Bereich besser dastehen als Samsung.
 
@nicknicknick: Da waere ich mir nicht so sicher. Samsung hat ja erkannt das Sie Hardwareseitig punkten können aber Softwareseitig absolute Amateure sind. Und ich glaube das Sie auch erkannt haben das man mit Software einfach extrem viel geld, mit einem doch recht kleinen Aufwand verdienen kann. Ich denke Samsung will letztendlich einen eigenen AppStore. Wo Sie ihre 20-30% an den Apps Verdienen. So wie Apple, Google oder Amazon. Dieses könnten Sie dann in TV Geräte, DVD,BlueRay,MP3 usw. einsetzen und würden da auch noch Geld verdienen. Ich denke das Sie sogar ein Stück weit "neidisch" auf die anderen sind. Sie Produzieren keine echte Waren, Verdienen an Leistung anderer und das Weltweit....
 
@refilix: Dass sie das gerne wollen glaube ich auch, nur traue ich ihnen zu dass sie umsichtig genug sind um ihre Stärken und Schwächen selber zu erkennen und entsprechend zu handeln. AFAIK hat Samsung sogar schon einen eigenen Appstore, der aber genau wie diverse Samsung-Apps (ChatON hrhrhr) wenig erfolgreich ist. Mit Android-Hardware verdienen sie JETZT einen riesigen Haufen Kohle, ohne Not werden sie das sicher nicht aufs Spiel setzen.
 
@nicknicknick: Nein, auf spiel setzen nicht. Aber Sie möchten letztendlich im Software Markt mitmischen. Das hat ja der Chef von Samsung auch angekündigt. Also mehr im Software bereich present zu sein. Ich denke Sie werden es versuchen, aber ich glaube auch nicht das Sie damit erfolg haben werden. Dafür haben die anderen meiner Meinung nach einen zu großen Zeitlichen Vorteil. Abgesehen von der Software kompetenz.
 
Ich dachte, ich hätte vor ein paar Monaten gelesen, dass die Entwicklung von Tizen bereits eingestellt wurde. Naja. Mal sehen, was da kommt.
 
mutige aussage von samsung. die geräte werden zu 60% wegen android gekauft weil es dafür gute und viele apps gibt. nicht wegen deren zugemüllten oberfläche die nichtmal richtig funktionieren will.
 
@gast27: Die Geräte werden gekauft weil alle anderen sie kaufen und als fauler technikfremder mensch schwimmt man am besten mit dem Strom (zumindest glauben die das). Die meisten davon wären mit Tizen genausogut bedient.
 
@Caliostro: Bis die frage auf kommt "Wieso geht das nicht?". Früher hat man gesagt..."Apple halt"...in der Zukunft könnte es Tizen lauten....
 
Grundsätzlich bin ich ein Befürworter weiterer offener OS´s, die Frage ist aber, ob man nicht vom Regen in die Traufe kommt, wenn man auf Tizen wechselt. Alleine die Vormachtstellung von Samsung und Intel gibt mir zu denken. Und die Aussage von Samsung, bezogen auf Androids geringe Relevanz bei der Kaufentscheidung von Samsunggeräten, halte ich für gewagt
 
Welcher Kunde merkt an ein Samsung Gerät ob es bada oder Android ist? 1 von 10? 1 von 5? Und wenn Tizen die 2000-5000 wichtigsten Apps von Android zum Start hin hat und Samsung einen Shop incl. App per Rechnung/Guthaben so ist es 9 von 10 egal ob da Tizen oder Android läuft. Zumal Tizen maßgeschneidert auf die Hardware sein wird wie bada.
 
@triangolum: Bleibt nur die Frage, warum kaum jemand die Bada-Handys gekauft hat. Ich würde ja behaupten dass es eben doch einen Unterschied macht, Samsung kann zwar gute Hardware bauen aber die selbstentwickelte Software ist meistens grausam
 
@nicknicknick: So schauts aus. Hatte mich damals auch gegen das Wave entschieden wegen der geringen App auswahl. Grade damals wo es mehr als überschaubar war mit den Apps. Ich glaube sogar das Wave1 oder 2 mit Android hätte sich um einiges besser verkauft. Am liebsten würde ich ja mal wissen wollen, wer für Bada verantwortlich war und was Firmenintern alles so abgelaufen ist damit.
 
Das Problem an Tizen ist nicht die tatsächliche Gestaltung des OS, es ist die Firma die dahintersteht. Samsung? Ein garant für miesen Support. Nein danke! Einem reinen Meego-Gerät eines anderen Herstellers hätte ich evtl. eine Chance gegeben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!