EU will eigenen Überwachungs-Apparat voranbringen

Die aktuelle Geheimdienst-Affäre scheint auch ein Grund dafür zu sein, dass die EU-Kommission ausgerechnet Pläne für ein eigenes Spionage-Programm stärker vorantreibt. mehr... Drohne, UAV, ShadowHawk Bildquelle: Vanguard Defense Industries Drohne, UAV, ShadowHawk Drohne, UAV, ShadowHawk Vanguard Defense Industries

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich erlebe ich den 3.Weltkrieg nicht mehr. Kein bock drauf -_-
 
@Sapo: Die USA werden ihn schon irgendwie verursachen
 
@Knütz: Oder vielleicht die europäischen Länder (hatten auch mit den 1 und 2 Weltkriegen angefangen). Denen würde ich genauso, wenn auch mehr als die Amis zutrauen.
 
@Sapo: Erleben: Vielleicht, Überleben: Nein. Danach ist Ruhe. Für alle und für immer und ewig.
 
@jigsaw: Dann hat Mutter Natur eine 2. Chance ein intelligentes Wesen zu schaffen. Versuch 1 ist ja kläglich gescheitert!
 
@marcol1979: jep, genau so siehts aus, ich bin auch der Ansicht dass jeder eine 2. Chance verdient hat ;-)
 
@marcol1979: Beleidige die Affen, Elefanten, Delphine und Co. nicht. Die können nichts für die Menschen!
 
@jigsaw: "Ich bin mir nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen." (Albert Einstein auf die Frage, mit welchen Waffen der Dritte Weltkrieg geführt wird.)
 
Diese Bürokraten wollen uns dumme Schafe mit aller gewalt kontrollieren, alles nur Handlanger der Oberen Herrschaften
 
Verteidigungsfähigkeit???? gegen wen???? Alle bedeutenden Kriege gegen Statten die heute in der EU sind, gingen in den letzten 100 Jahren von anderen Europäern aus. Die EU will also ihre rechte Hand gegen ihre Linke verteidigen?? Niemand bedroht Europäische Staaten, niemand hat interessen daran einen EU Staat anzugreifen. Warum auch?? Wir sollten aufhören uns als Weltpolizei Nr2 zu sehen und überall reinzulabern. Was zB in Syrien passiert ist schlimm, aber nicht unsere Party, das sollen die selber lösen oder sich ruhig gegenseitig umbringen. Verteidigungshaushalt in allen EU Staaten um 50% runter sollte die Deviese sein.
 
@Knütz: Im Endeffekt ist sich doch eh jedes EU Land, selber das nächste. Die Bürger der EU lassen sich besser melken, wenn man Ihnen Verbundenheit vorgaukelt. Oder meint hier echt jemand, dass im Fall eines Krieges gegen Europa, die Briten oder Franzosen uns helfen. Deutschland mit seiner lächerlichen Verteidigungs-Pfadfinder-Armee, steht dann schön alleine da. Weil die anderen EU Staaten ihre Armee, wohl für Landeseigenen Schutz einsetzen werden. Und wenn die EU ihren Verteidigungshaushalt um 50% senkt, wo is dann das Gleichgewicht. Im Grunde ist mir klar was du meinst. Irgendjemand muss ja anfangen mit der Abrüstung. Da sind aber finde ich erstmal die Weltmächte gefragt, den Europa hockt schön inner Mitte. Und in dem Fall gilt leider nicht "wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte". Ich würde erstmal damit anfangen die ganzen US Waffensysteme, die die hier in Europa geparkt haben, zurück nach Hause zu schicken. (Nein nicht rüberschießen :D)
 
@Knütz:Zitat Originalartikel "regional crises can occur and turn violent, new technologies can emerge and bring new vulnerabilities and threats, environmental changes and scarcity of natural resources can provoke political and military conflicts." Innere Unruhen, "Volksaufstände" sind zwar nicht explizit im Artikel erwähnt, dürften damit aber auch gemeint sein. Die EU verspricht sich außerdem ein Förderung von Spitzentechnologie davon. Für mich hört sich das zwar auch nach Geldverschwendung an, aber in die Politik der EU, bzw. die Finanzierung von Irgendetwas, passt das schon.
 
@Knütz: Es geht auch kaum um Kriege. Bisher war das deutsche Bildungssystem die beste Waffe gegen Terroranschläge in Deutschland. Deutsche Islamisten sind zu dumm funktionierende Bomben zu bauen. Warte ab bis die ihre Weiterbildung in Syrien abgeschlossen haben.
 
Unlängst hatte ich im Forum ein Netzwerkproblem. Ich hatte und habe immer meine Internetverbindung getrennt um Offline arbeiten zu können. Ich wurde darauf hingewiesen dass eine gut eingerichtete Firewall reicht um einen sauberen PC nicht zum Zombie zu machen. Meine Meinung, niemals. die stecken alle unter einer Decke. Das Netz trennen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Die Kisten dümpeln mit abgeschaltetem Monitor oder Bildschirmschoner bei dauern leuchtender Festplattenlampe herum und alle fragen sich, woher der emense Trafik kommt. Ich weiß woher. Netz trennen, jedes unnötige Byte ins Netz gesendet sind 2 Byte zu viel! So, Minusse bitte hier. Ich stehe zu meiner Meinung.
 
@Johann1976: Wenn es so ist wie du jetzt vermutest, und ja ich hatte den gedanken auch schon. Meinst Du das haben die dann nicht bedacht, dann werden die Daten in nem Container gesammelt, und gehen raus sobald Du dich wieder mit dem Internet verbindest.

Allerdings bin ich auch der Meinung, das jede Sicherheitssoftware über eine eingebaute Backdoor verfügt. ;)
 
@eViL-IT: Vor einigen Jahren noch, da war ich zugegebenermaßen vorsichtiger und hatte auf dem Internet-Rechner wirklich gar nichts drauf. Aber dank Windows Phone Outlook, Iphone ICloud (Klaut) ist das so nicht mehr möglich. Ich denke 100% Sicherheit ist nicht möglich. Die sind alle gekauft, jedes System funkt nach Hause, warum auch immer. Nur die Stilblüten bekommen die Nutzer mit, ich denke da nur an Ubuntu und das Amazon-Feature.
Und unter den hierzulande gebräuchlicheren Windows-Betriebssystemen ist sowas nicht vorhanden?? Nein, die Entwickler haben nur das Geld, die Features besser zu verstecken. Dazu kommt ja noch, fast jede App (auch Firefox zBsp.) schickt unaufgefordert Berichte nach Hause und versucht zu updaten. Schön gedacht, prinzipiell gut, aber was übertragen die wirklich? Ich, als Anwender, der nicht 0und1-Kauderwelsch kann, kann es nicht nachvollziehen.
 
@Johann1976: Ja, die Stasi ist ein Kindergarten dagegen. Im Grunde kann man nur noch Bear Grylls mäßig im Wald wohnen. :D .
 
Man sollte den Spieß umdrehen und die ganzen Politiker überwachen. Mal gucken, wie sinnvoll sie das Ganze dann noch finden.
 
@Lexuiz: Die haben doch NIX zu verbergen!!! ;D
 
Wir werden schon viel länger überwacht und alle lassen ihre Rechner sinnlos online. Keiner wundert sich mehr, das die DSL-Modem nicht das Internet bei keiner Aktivität trennen, aber dann ein grosses Geschrei anstimmen, wenn das Öffentlich wird, was sich jeder Hobbybastler an 3 Fingern abzahlen kann, es geht ja "um unser Bestes" das Geld. Wer heute als Verbraucher immer noch auf dem Standpunkt steht "Ich habe nichts zu verbergen" dem ist nicht zu helfen. Was hat der "Durchschnittsverbraucher" denn zu verbergen?
Kontonummern, Geheimzahlen, Paypalpasswörter weiß wirklich niemand? Abwarten. Von sexuellen Vorlieben reden wir hier nicht. Wir werden gezwungen uns beim Spielekauf zu registrieren um sagenumworbene Onlinefunktionen nutzen zu können. Die Passwörter werden dann natürlich geklaut, von einer Gruppe die weiß der Geier was erreichen will, zufällig sind es die selben wie die Paypal-Passwörter. Klar ist es schlecht, überall die selben Passwörter zu haben, aber wie viele machen das aus Bequemlichkeit trotzdem? Prophylaktische Dauerbespitzelung finde ich nicht verfassungsgemäss. Trotzdem finde ich es äußerst bedenklich, das sich unsere Volksführer die ja auch nur unser Bestes wollen (siehe oben) an diese Gesetze nicht halten und es passiert was?? Nichts. Was können wir dagegen tun? Zumindest so wenige Daten wie möglich, ins Netz senden. (Facebook und co inkl. - dürfte klar sein)
Meiner Meinung nach, wird es langfristig wenig bringen, eine andere Partei zu wählen, da die alle unter einer Decke stecken...
 
was wir brauchen ist eine gut organisierte Kontrolle. Eine NSA für Deutschland. Eine zentrale Erfassungsstelle sämtlicher Daten jedes Bürgers zu jeder Zeit. Zudem noch eine vollständige Kontrolle durch Überwachungscameras, nicht nur an Bahnhöfen sondern an jeder Ampelanlage. Komplette Bewegungsprofile runden die Sache dann auch noch ab. Passwörter sollten vom Ministerium ausgegeben bzw. vorgegeben werden, die nicht verändert werden dürften. Jeder Polizist dürfte auf Verdacht eine Hausdurchsuchung ohne richterliche Anordung durchführen können. Schon geringste Verstöße müssten mit empfindlichen Strafen geandet werden. Auf diese Sache bewegen wir uns mit grossen Schritten zu!
 
Zeit für einen Aufstand. Dreckssystem.
 
Es geht um Sicherheit für dekadente Staaten, die ihre Macht erhalten wollen, Rohstoffe bei Knappheit sichern wollen. Das System soll auch im totalen Chaos noch Finanzen erwirtschaften, selbst wenn es durch Ungerechtigkeiten der Verteilung zur massiven Bedrohung von ausserhalb kommen sollte. Technologien, die für andere Vorteile bedeuten, werden ausspioniert um mitziehen zu können.
 
Ich seh schon die Drohnen wie bei Oblivion rumfliegen. Seid ihr ein effektives Team? ^^
 
Und da wundern sich manche Regierungen über Attentate und Anschläge? Die sollten sich wundern, warum es nur so wenige sind. Also die Verantwortlichen von solchen Aktionen sollte man einfach mal ausspionieren und deren privatleben veröffentlichen. Vlt mach ich das mal im Urlaub. Ein paar Minister die sowas befürworten stalken ^^
 
Wenn die EU sowas plant...dann kommt sowas mit 10 Jahren Verspätung und ist dann technologisch veraltet und die Länder der EU streiten sich drum, wer wie stark beteiligt wird und wieviel Geld bekommt. Siehe Galileo-Projekt (die Konkurrenz zu GPS)....alles für die Tonne entwickelt.
 
Wird Zeit, die ganzen EU-Vertretungen und EU-Bonzen aus Deutschland rauszuwerfen. Auf diesen undemokratischen Verein hat doch niemand mehr Bock.
 
Die sollen Kosten Sparen !!!!!!!!!
Lasst euch einfach alles Gespeicherten Daten von der NSA in Kopie schicken !!!!!!!!!!!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check