"E-Mail made in Germany" lockt verunsicherte User

Zwei der größten deutschen Internet-Dienstleister, die Deutsche Telekom und United Internet wollen die zunehmende Unsicherheit der User nutzen, um einen vermeintlich sicheren neuen E-Mail-Service zu promoten. mehr... E-Mail, mailing, E Mail Bildquelle: ideagirlmedia / Flickr E-Mail, mailing, E Mail E-Mail, mailing, E Mail ideagirlmedia / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
woa nich diese anbieter, wäre cool wenn wer ne google mail alternative aufziehen würde, da wäre ich direkt dabei, aber nicht so ein werbeverseuchtes webmail mit wenig speicher. von denen finde ich einen grauenhafter als den anderen. hier will man einfach nur seinen schrott "verkaufen", anders kann ich es nicht sagen.
 
@Mezo: einfach mal nicht so geizig sein und für Leistungen bezahlen. Kostenlos ist nichts auch nicht googlemail!
 
@andreas2k: wozu sollte ich bezahlen, wenn ich bei google die leistung "umsonst" bekomme. mir ist schon klar dass es dort auch werbung gibt, aber hier stört es mich nicht und die leistung ist einfach gut, was man von den deutschen webmailern nicht behaupten kann.
 
@Mezo: Bei Google gibt es nicht NUR Werbung. Google nutzt deine eMails um ganze Profile über dich und deine Kontakte anzulegen. Du bezahlst also mit deiner Privatsphäre und der deiner Kontakte
 
@andreas2k: ...und du meinst, dass web, gmx und die gute alte telekom nicht unsere daten verwenden oder wie soll ich dich nun verstehen?...dass glaubst du ja wohl selbst nicht...web, gmx und die telekom verpacken das ganze nur neu und "zeitangemessen" und lassen sich das ganze noch schön bezahlen :)
 
@Joeffm: http://www.golem.de/news/chaos-computer-club-ssl-tls-bei-e-mail-betreibern-schuetzt-nicht-vor-geheimdienst-1308-100898.html das schreibt golem dazu.
 
@Mezo: nicht anders zu erwarten - aberan solchen beispielen lässt sich immer wieder gut erkennen was PR in der masse auslösen kann und wie einfach manche sich manipulieren lassen...danke für den link
 
@Joeffm: btw. danke axel10 so tief wollte ich garnicht auspacken!
 
@Mezo: umsonst ist ist es bei google bestimmt nicht, es ist nur eine Frage der Währung... anstatt € nimmt google "Deine persönlichen Daten"
 
@andreas2k: wieso sollte man bezahlen, wenn man kostenlos eine sogar viel bessere Qualität im Ausland kriegt?

Selbst ein kostenpflichtiger, deutscher Dienst kommt an kostenlosen gmail, Outlook.com ect nicht heran.
 
@Mezo: Wäre cool, wenn Du einen vernünftigen Schreibstil hättest.
 
@Mezo: GMX und WEB.de haben mittlerweile (mindestens) 1GB Speicher für das Postfach und erlauben Anhänge bis zu 12MB. Wo also ist das Problem?
 
@localghost: ok, das ist neu. ich habe wirklich erst vor ca. 1 monat das angebot von web gecheckt und da war es noch anders. ich nutze gerne das webinterface von googlemail und hier war ich bei den anderen anbieter nicht sehr zufrieden.
 
@Mezo: Das ist schon mindestens ein Jahr so. Kleiner Haken an der Sache ist allerdings, dass man beispielsweise im Firefox erst eine Toolbar installieren und sich darüber mindestens einmal im Postfach anmelden muss. Danach kann die Toolbar ja wieder deinstalliert werden.
 
@localghost: genau das meine ich mit schrott.
 
@Mezo: Mich stört das nicht. Schreibe meine Mails ohnehin mit Thunderbird und demnächst dort wahrscheinlich auch mit EnigMail. Auf dein deutsches Pendant zu G00gleMail wirst Du ewig warten. Dabei wünsche ich schon jetzt viel Spaß. Ich bin nur froh, dass ich Sachen wie G00gleMail nie angerührt habe.
 
@localghost: dann bleib halt bei web.de und dieser toolbar. wenn ich das schon hoer kommt mir das kotzen
 
@localghost: Endlich mal ein Checker der weiß, dass Thunderbird ein Maildienst ist. Aber jetzt mal ohne Hohn: musstest Du nicht eine Mailadresse angeben, um Thunderbird nutzen zu können? Ehrlich? Das kenne ich aus der Vergangenheit anders. Aber bei Dir ist das wahrscheinlich problemlos: Du gibst ja nur als Mailadresse ahnungsloser@gmx.de an und schon ist das Problem mittels Thunderbird gelöst. Ich bitte Dich um eines: solltest Du irgendwann mal eine Berufsausbildung machen - werde von mir aus BWLer, aber mach nichts mit IT.
 
@Milber: Um es in deinem Jargon auszudrücken:
Ich hoffe, du hast keinen Beruf in dem man sich etwas gründlich durchlesen muss, bevor man es bearbeitet. Wenn du das nämlich mit der Diskussion getan hättest, würdest du mit genügend Grips verstehen, dass sich localghost darauf bezogen hat, dass ihn die Toolbar im Browser nicht stört, weil er Thunderbird benutzt und die Toolbar ohnehin wieder deinstalliert. Mit nicht verstehen, dass Thunderbird ein Maildienst ist, hat das nicht im Geringsten zu tun. Immer diese Neunmalklugen, die nichtmal imstande sind, sich richtig zu informieren bevor sie ihren Senf abgeben. Meine Güte, Entschuldigung aber so etwas nervt einfach nur!
 
@localghost: Zu viel Werbung. GMX.de hat mir jeden Tag Werbemails über ihren Tollen Dienste und Partnerfirmen gesendet. Diese kann man nicht mal blockieren. Bei Web.de ist es nicht so schlimm aber auch vorhanden. OK.de soll gut sein. Jedoch finde ich die deutschen Anbieter nicht gut. Mit Gmail bin ich recht zufrieden. Dort hab ich alles und muss nichts bezahlen. Und wer jetzt meint Google spioniert einen aus, sollte wissen dass deutsche Unternehmen das auch machen. Zudem wird Google nicht so schnell gehackt wie die kleinen Anbieter. GMX und Telekom wurden schon mehrfach attackiert und sie haben es nicht mal den Usern gemeldet.
 
@Mezo: ich verstehe nicht warum du so viele Minusbewertungen bekommen hast. Das, was du geschrieben hast, ist exakt das, was ich denke. Sämtliche deutsche Webmail-Anbieter sind fast durchgängig Schrott. Außerdem wird Sicherheit geheuchelt - dabei würden sich auch diese Webmail-Anbieter sofort dem Druck eines Geheimdienstes beugen. SSL ist auch nur sicher, sofern tatsächlich nur einer das Sicherheitszertifikat besitzt. Sobald aber Geheimdienste das Zertifikat erpresst haben, können sie alles mitschneiden was sie wollen - und die Menschen glauben sie seien sicher. Abgesehen davon Web.DE hatte bei mir über Jahre hinweg 12Mb Speicher - für das ganze Postfach!!! Das war zu Zeiten als Google-Mail bereits mehrere Gigabyte anbot. Sogar GMX hatte da schon einen Gigabyte fürs Postfach. Ich habe zwar eine Email bei dem Loserverein (Web.DE) und auch bei GMX - aber ich werde sie sicher nicht für irgendwelche vertraulichen Daten einsetzen. Ich traue dann höchstens der E-Mail auf meinem Server - und da ich nur nen Hostinganbieter habe und keinen eigenen Rootserver, traue ich dem genau so wenig wie dem Rest... und wenn Vertrauen kein wichtiger Punkt ist, kann ich gleich Google-Mail nutzen.
 
@divStar: ich habe wohl einige leute mit meiner direkten art verärgert. ich nehme bei sowas kein blatt vor den mund, denn verglichen mit gmail ist es einfach nur schrott und wie man bei golem liest, ist diese aktion nichts als kundenfang.
 
@Mezo: jup, so siehts aus. Ich rede auch nicht gern um den heißen Brei und sage, was ich denke - egal, ob es den Leuten gefällt oder nicht.
 
@Mezo: genau so ist es versteh die minus klicker nicht -.-'

da sind nu einfach ein paar firmen auf den "überwachungs wahn" zug aufgesprungen und hoffen so viel umsatz zu machen

und sind definitiv nicht die besten anbieter zumindest was web.de oder gmx betrifft kann ich das zu 100% bestätigen

bekomm mehr spam von den beiden als von allen anderen mail adressen zusammen
 
Wie wärs mit End2End Encryption? GnuPG! Alles andere hilft auch nicht wirklich weiter.
 
@GokuSS4: GnuPG verschlüsselt aber nur den Inhalt der Mail nicht aber Absender und Empfänger daher ist eine verschlüsselte Übertragung von Server zu Server zusätzlich wichtig. Die NSA analysiert nämlich vor allem auch wer mit wem kommuniziert
 
@andreas2k: Dann hilft nix anderes als eigenen Mailserver aufsetzen oder auf IM umzusteigen (Pidgin + OTR).
 
@GokuSS4: Achja passend zum Thema "sicheres Kommunizieren" folgender Link: http://monoxyd.de/20130118-die-wahrheit-017-threema-smartphone-messenger-mit-verschlusselung
 
@GokuSS4: Man will doch gar keine Sicherheit schaffen sondern nur Kunden mit scheinbarer Sicherheit zu sich locken.
 
Und ich dachte, dass das jetzt die User erst richtig verunsichert. Denn was ist da jetzt der Vorteil? Die Mails laufen von Webmailer zu Webmailer verschlüsselt, toll. Und auf die Server von Telekom, United Internet und Co. hat dann der BND doch eh Zugriff. Also wo genau war noch gleich der Vorteil? Wenn dann End-to-End Verschlüsselung von Client zu Client. Da fallen natürlich so Kinderspielzeug-Webmailer raus.
 
@der_ingo: Nein hat er nicht! Jedenfalls nicht legal anders als bei US Unternehmen die durch Patriot Act und andere Gesetze verpflichtet sind ganz legal Zugang zu gewähren.
 
@andreas2k: sind die Provider hier ebenfalls. Reicht ein richterlicher Beschluss. Und nachdem Richter sowas im Akkord unterzeichnen dürfen, wirst du wohl kaum eine Ablehnung bekommen, wenn du einen solchen als Behörde anforderst. Das ist ein Feigenblatt.
 
@andreas2k: die e-mail anbieter sind hier gezwungen dem BND eine schnittstelle zur verfügung zu stellen das sie auf daten zugreifen können
 
Telekom: dazu drosseln wir Ihren DSL Anschluss. Je weniger Sie runterladen können desto sicherer ist ihr computer ^^
 
@DasRenTier: ist doch mal nen Kaufargument [/Ironie] :-P
 
Allein schon für den beschmierten Namen gehören die verklagt.
 
Alles nur Augenwischerei und Geldmacherei. Spätestens wenn die NSA/BND anklopfen rücken die doch auch die Verschlüsselungszertifikate raus...
 
@dodnet: Genau. Die haben sogar in der Telekomzentrale einen geheimen Überwachungsraum, der den Geheimdiensten zur verfügung steht.
 
@dodnet: Genau, besonders bei der Telekom darf man wohl vermuten das dies schon längst geschehen ist. Man werfe mal einen Blick auf die Website von T-Online, wo auch Nachrichten präsentiert werden. In den letzten Monaten wurde das ganze NSA Thema selten als Hauptnachricht, meist nur weiter hinten, publiziert. Das lässt erahnen wie tief die mit im Sumpf drin stecken.
 
@marcol1979: nur weil die t-online nachrichten eher bildzeitungsleser ansprechen soll da noch lange nix vertuscht werden. Bild.de hat auch schon längst wieder andere aufhänger... Den durschnittlichen Leser interessiert die ganze sache einfach nicht so wie uns.
 
"Die Verschlüsselung erfolge automatisch durch die Provider" - Und genau das ist der riesige Haken an der Sache.
 
@kubatsch007: Kam vor ein paar Tagen beim "Ratgeber Internet" in der ARD wo anhand des Beispiels googlemail gezeigt wurde wie man die Verschlüsslung aktivieren kann. Ist natürlich sinnvoll weil Google so oder so die Masterkeys an die NSA weitergibt. ;)
 
Welch Snakeoil da mal wieder promotet wird...
 
@Slurp: Standard Technologien von vor 10+ Jahren, für mich wirklich erstaunlich das TLS nicht schon seit ewig Standard ist, jetzt werben die mit Sachen die eigentlich schon sehr sehr lange da seien sollten.
 
Haha technische know how bei der Drosselkom, ich lach mich schlapp.
 
"wollen keine unverschlüsselten Verbindungen mehr erlauben"? Tja, liebes WF Forum, überlegt euch mal was mit euren Benachrichtigungen für neue Antworten. Des weiteren, SSL bei EMails verschlüsselt doch nur die Verbindung zu dem Server, etwas besseres dürfte daran scheitern, dass sich MS wohl kaum davon überzeugen lassen wird, die Digitale ID von diesem Konsortium für Outlook zu akzeptieren.
 
https://posteo.de/ Email - grün, sicher, werbefrei. Habe meine knapp 9000 Mails von Gmail dorthin migriert, ist ein toller Dienst mit außergewöhnlich gutem Support. Passend zu dieser News auch ein interessanter Beitrag von Posteo: http://tiny.cc/zhbk1w - "Die großen deutschen Provider haben heute auch eine PR-Kampagne unter dem Namen "E-Mail Made in Germany" vorgestellt. Dies ist unserer Einschätzung nach eine reine Werbekampagne. Die drei größten deutschen Mailanbieter haben sich selbst ein "Sicherheits-Siegel" ausgedacht und stellen es sich auch selbst aus. Natürlich soll dies Sicherheit suggerieren und das Vertrauen der Nutzer zurückgewinnen. Die Anbieter haben jahrelang die Empfehlungen des BSI zum sicheren Betrieb von Mailservern missachtet und erst heute die SSL-Verschlüsselung angeschaltet. Was wir sehr begrüßen, wir tun dies bereits seit unserer Gründung 2009. Dass sie sich selbst jetzt aber mit einem eigenen Siegel bescheinigen, sicher zu sein, finden wir, um es vorsichtig auszudrücken, befremdlich. [...]"
 
@greminenz: Danke. Sieht sehr gut aus! 1 EUR pro Monat das ist ja lächerlich! Würde ich gerne zahlen dafür. Weisst du wie das mit dem Adressbuch aussieht und Android usw. Activesync support evtl. usw.?
 
@nodq: wird per CardDav (Kontakte) und CalDav (Kalender) synchronisiert, ist bei iOS und Blackberry OS 10 mit Hausmitteln möglich, unter Android geht es auch, aber ob du dazu eine eigene App brauchst, musst du spezifisch für deine Android Version nachschauen. Man kann problemlos aus seinem Google Konto Kontakte und Kalender exportieren und in Posteo importieren. Ich hatte da ein Problem mit der Blackberry - Anbindung, deshalb empfehle ich dir deine Kontakte und Kalender auf folgenden Dienst auszulagern: https://fruux.com/ - nur die Kontakte und Kalender, die Mails auf Posteo. Fruux ist ebenfalls ein deutsches Projekt (siehe Impressum) und da hat man ganz tolle Anleitungen für die Synchronisierung mit verschiedenen Systemen, auch mit Android. Ich hatte zuerst Google (1x alles) und jetzt Posteo für alle Mails (gibt noch tolle kurze Posteo-Adressen mit zB 3 Buchstaben) und Fruux für Kalender und Kontakte, welche auf meinen Laptop und auf mein Blackberry synchronisiert werden. Ich könnte nicht zufriedener sein damit! Posteo hat auch einen ganz tollen Spamfilter. Mails werden einfach per IMAP (SSL/TLS) gesynct. --- Edit: bei Posteo unter https://posteo.de/hilfe -> Kalender -> Mit Android synchronisieren findest du eine Anleitung zum Kalender-Sync mit Android. Auf Fruux ist es vermutlich auch ähnlich.
 
@greminenz: Ich denke den Service bei fruux benötige ich nicht. Danke auf jeden Fall. Es scheint gut mit der app hier zu gehen: https://play.google.com/store/apps/details?id=org.dmfs.carddav.sync&hl=de unter Android. Bzw. CalDEV gibt es auch fuer Kalendar. So kann ich alles bei posteo verwalten. Der Gedanke alles einzeln an verschiedenen Orten zu verwalten missfällt mir irgendwie.
 
@nodq: Ja, ich hatte nur direkt auf dem Blackberry ein Problem mit dem Kalender, aber du hast ja eh Android und falls alles klappt, ist es bestimmt ratsam, alles bei Posteo zu haben! Tipp: Nach der Account-Generierung bei Posteo in den Einstellungen die Verschlüsselung der Kalender und Kontakte aktivieren. Viel Spaß auf der sichereren Seite des Internets :-) Und probier mal deren Support aus, die sind mega-freundlich!
 
@greminenz: Ich hab die Sabrina schon auf nem Bild gesehen, alleine deswegen werde ich den Support kontaktieren. :-)
 
@nodq: Ahja danke für den Hinweis :D Mir hat immer der Patrick geholfen, ist auch der Geschäftsführer - schön, dass er sich da noch Zeit nimmt für den Support!
 
ich würde im leben nie einen deutschen Anbieter dafür nutzen. Das wäre mir zu unsicher.
 
@yournightmare: Und Outlook oder Google Mail, vor allem nach neustem Stand der Dinge, soll sicherer sein? Oder welche Alternative würdest du empfehlen?
 
@nodq: Outllook oder G-Mail sind doch gute Alternativen. Viel Speicherplatz, kaum Werbung, super Spamfilter, nett in der Bedienung, viele Funktionen.

Da gibt es nichts vergleichbares aus Deutschland. T-Online finde ich in der Bedienung gut, ansonsten hinken alle deutsche Anbieter in allen oben genannten Punkten der US-Konkurrenz hinterher.

Es gibt für mich noch Paar nette russische Alternativen. Die irgendwo in der Nähe der US-Konkurrenz sind. Aber aus Deutschland. Da findest du nichts. Und der Abstand vergrößert sich von Jahr zu Jahr. Was haben die deutschen Anbieter in den letzten 10 Jahren verändert? Mir fehlt da nichts ein.
 
@yournightmare: Warum die Dienste in Frage gestellt werden liegt an jüngst erlangten Erkenntnissen, Stichwort PRISM etc. Und allgemein der Verpflichtung der US Unternehmen Daten raus zu rücken. Ansonsten würde und könnte man ja ungestört eben diese Dienste weiter nutzen. Deutsche Anbieter sind keine 100% Lösung, aber im Moment sicherlich die bessere Alternative was dieses Thema angeht. Komfort im Webinterface der einzelnen Anbieter ist meiner Meinung nach hier total irrelevant.
 
Ähm.. wenn ich das richtig sehe funktioniert das das nur untereinander.. ok dann mal schnell all meine bekannten informieren das sie doch bitte von Hotmail, Yahoo, googlemail, icloud iss wechseln..
 
Was viele auch immer vergessen ist das man selbst noch so mit bedacht seine Daten umgehen kann, dies aber nutzlos ist, wenn die Freunde auf ihren Smartphones die Profile ihrer Kontakte mit weiteren Infos ausgestalten und die Inhalte und Dienste miteinander verknüpfen. Beispielsweise könnte man sich anonym bei Facebook anmelden. Ein Freund schreibt in sein Smartphone Christian Meier, verknüpft dies mit dem anonymen Facebook Account, Email, Telefonnummer, Handy Nummer, Adresse und nutzt diese verknüpften Inhalte zum kommunizieren. Der Christian Meier weiß überhaupt nicht mit welchen Profilen die Kontakte verknüpft worden sind.
 
Wie wären den seperat gemietete Leitungen (keine Tunnel) um die RZs der Hoster miteinander zu verbinden und die Mails auszutauschen, gepaart mit einer anständigen End2End Verschlüsselung bzw. Verschlüsselten Lagerung der Mails. Dafür würde ich vielleicht auch bezahlen. Aber ansonsten kann ich mich den Vorrednern nur anschließen, Outlook.com und Gmail sind einfach die Referenz...
 
schön, dass da nicht jeder drauf reinfallen wird ... außerdem hätte ich nicht weniger bedenken nur weil es "deutsch" wäre ...
 
"und eine Anonymisierung der Nachrichtenwege findet hier nicht statt." - Das stimmt nicht! - Von außen sieht man SSL-Verbindungen zum Mail-Server (senden/abrufen) und Kommunikation der Mailserver untereinander. Da ist nicht bekannt, wer mit wem kommuniziert.

Das die Anbieter diese Information haben und weitergeben können ist natürlich klar - die Anbieter können aber auch einfach das verschlüsseln untereinander "vergessen"
 
Was mir jedes mal auffällt bei diesen News. Das alle über web.de t-online etc. meckern, aber auch keinen Bock mehr auf Anbieter aus den USA, wie Google, MS usw. haben. Sei es wegen PRISM oder sonst was, egal. Klar PGP.... End to End encryption blabla, bringt nicht viel wenn es kaum jemand nutzt. Was ich aber immer lustig finde, wirklich keiner... NIEMAND kommt mal mit einer Alternativen Lösung bzw. alternativen Anbietern für ein Email Konto, sei es kostenlos oder ein Bezahl Service.
 
Ja aber !!!!!!!!
Wie soll denn bitte schön die NSA diese Daten bekommen ???
So geht das aber nicht !!!!!!!!!
Was heisst hier " nach deutschen Datenschutz " ? schließlich muss alles für den BND lesbar sein damit dieser diese Sachen an die NSA weitergeben kann und die PC's der Ami's das dann alles Verschlüsselt und Speichert !!!
Es sollen doch Wohl nicht irgend einem Nachrichten Dienst ( heiss ja schließlich nicht für umsonst so ) seine Arbeit erschwert werden !!
Warum werden diese ganzen Mails nicht gleich direkt immer an die NSA geleteitet und dieser entscheidet dann ob diese Mail's weitergeleitet werden !!! Dann wird endlich auch mal die ganze Spam-Scheiße vorher gelesen udn gefiltert !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles