Angst vor neuem Snowden: NSA wirft Admins raus

Obwohl der US-Geheimdienst NSA nach außen den Unschuldigen mimt und seine Überwachungs­programme als rechtmäßig und angemessen verteidigt, herrscht innerhalb der Organisation offenbar Entsetzen über die aktuellen Vorgänge. mehr... Nsa, National Security Agency, NSA Logo Bildquelle: NSA Nsa, Geheimdienst, Keith Alexander Nsa, Geheimdienst, Keith Alexander NSA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal nebenbei angemerkt: Ich halte diese "Warnmeldung" aus den USA, wonach Alkaida momentan irgendwas planen würde und daher auch die Botschaften in Alarmbereitschaft gesetzt wurden und eine weltweite Reisewarnung ausgesprochen wurde, für totalen Fake. Dies wurde nur dazu verwendet um die Leute etwas zu beruhuigen, nach dem Motto "seht ihr, wir können Gefahren erkennen" --- ich bezweifle, dass hier eine wirkliche Gefahr besteht/bestand.
 
@citrix no.4: Alles Vermutungen. Alles Mutmaßungen. Beweisen kann es keiner.
 
@TurboV6: Ja, aber sehr offensichtlich, findest du nicht? Erst wird die NSA bloß gestellt und ein paar Tage/Wochen später kommen plötzlich Warnmeldungen vom Staatsfeind No.1 - der AlKaida
 
@citrix no.4: wieg mal das Risiko ab. Die USA und ein paar Länder in Europa verlassen ihre Vertretungen. Diplomaten und Schutz werden abgezogen. Kosten sei mal dahin gestellt. Aber bis die Regierungen wieder eine Botschaft in den jeweiligen Ländern haben, da zumindest die US-Botschaften teilweise in Brand gesteckt wurden, nachdem sie verlassen wurden vergehen Monate. Ich trau den USA viel Aufwand zu, um etwas zu verschleiern; aber das ist dann doch etwas zu viel für "nichts".
 
@TurboV6: Jemand der sich in die Enge getreibt fühlt, unternimmt viel, um wieder mehr Platz zu bekommen. Und sollte sich rausstellen, dass NSA und co zu nichts nutze sind, dann wäre weltweit etwas los.
 
@citrix no.4: zur not macht man einen auf deutschen verfassungsschutz und stachelt ein paar leute an etwas zu unternehmen und versorgt die leute mit dem entsprechenden material.
 
@citrix no.4: Das Problem ist doch erstmal, dass immer wenn behauptet wird, mit der Datensammelei irgend ein Verbrechen verhindert zu haben, es einfach behauptet sein kann um Überwachung zu rechtfertigen. Den tatsächlichen Beweis, ob die Straftat ohne Überwachung erfolgreich gewesen wäre, bzw. ob die Datensammelei die Straftat tatsächlich verhindert, kann doch keiner wirklich erbringen. Nur zu dumm, dass es keine Sanktionen derer gibt, die Opfer der NSA sind. Europa f**** die USA weiter anstatt die USA mal an die Kette zu legen.
 
@Rikibu: Ja, da stimme ich dir zu. Ob es wirklich irgendwelche Attentate gegegen hätte, weiß niemand. Wahrscheinlich bringt das ganze System nichts, oder warum wurde das Attentat in Washington (?) bei dem Marathon nicht unterbunden, weshalb wurde 9/11 nicht unterbunden etc. Was mich ebenfalls momentan auch ziemlich stört ist, dass alle über die NSA fluchen, weil sie Deutsche wohl ausspionoeren (können). Dass unser toller BND das ebenso im Ausland macht, darüber regt sich niemand auf...
 
@citrix no.4: Viel interessanter ist die Frage, wieso unser Gauckler, der ja ansonsten an jeder Ecke über Freiheit seine inhaltsleere Gülle ausleert, zum Überwachungsmonster USA einfach gar nichts sagt. Und das wo doch Gauck einer ist, der die Stasi quasi miterlebt, ja sie sogar eine zeitlang verwaltete, zumindest ihr Vermächtnis. Mir fehlts da an politischem Druck. S kann doch nicht sein dass die Europäer da machtlos sind, was widerum dafür spricht, dass alle Bescheid wussten, das selbe wollten, aber gesetzlich nicht durchsetzen konnten, und das durch die Hintertür über die USA/NSA umgesetzt haben. Auch der Organspender Steinmeier ist so ein Hampel, der sich jetzt hinstellt, dass das so nicht geplant war usw. Aber wer stellt schon einen 10 Kiloeimer Gummibären in ein Kinderzimmer und ruft hinterher "das teilt ihr euch bis zur Pubertät aber schön ein." man möchte meinen man wird von idioten regiert.
 
@Rikibu: Ich hatte gestern in den Nachrichten gehört, dass Steinmeier und Schröder dafür verantwortlich sein sollen und Schröder damals in seiner Rede es sogar in etwa wie folgt formulierte: "Wir stehen der USA mit uneingeschränkter Solidarität beiseite und werden mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln dafür Sorge tragen, dass so etwas nicht mehr passiert". Sprich auf Deutsch heute: "Wir beliefern die USA/NSA uneingeschränkt mit allen Informationen unserer Bürger"
 
@citrix no.4: Du hörst offensichtlich nicht zu oder reimst Dir Zeug zusammen. Die SPD ist "schuld" an der vertraglichen Vereinbarung; ja. Und nun heucheln sie rum, ja. Aber der Vertrag beinhaltet NICHT die deutschen Daten, wie es hochgepuscht wird. Es wurden NUR Daten aus Afghanistan an die USA vermittelt. Genau das steht im Vertrag und genau das ist bislang bekannt. Dass deutsche Daten an die USA übertragen wurden ist nicht bewiesen und bisher nur ein Medien-Echo.
 
@citrix no.4: ja, das hohle gefasel von der uneingeschränkten solidarität ist schröders geseier, aber mal logisch gedacht, selbst wenn man befreundet ist, würde man wirklich mit jemandem - egal wieviel scheiße er baut - uneingeschränkt solidarisch sein? wohl kaum... von ihm kam auch die floskel, dass man beim 9/11 nicht in einen oberflächlichen antiamerikanismus abgleiten sollte... wobei der oben genannte doch gar nicht oberflächlich ist, und auch die damalige kritik an den usa nicht oberflächlich war. es hat über 10 jahre gedauert, dass genau dieser umstand bei den massenmedien angekommen ist. einerseits war afghanistan so bedrohlich, aber militärisch so schlecht ausgestattet... ähm, ja wie? das war ein initiierter krieg, auch den hass verschiedenster völker hat die usa ganz alleine auf sich gezogen. von daher habe ich keinerlei mitleid mit diesen amerikanern, sind doch selber schuld. ich bin zwar gegen gewalt,a ber wenn irgendwer die amis nen kopf kürzer macht, dann hatter schon nen grund dazu. auch die ohne rechtsgrundlage auf guantanamo festgehaltenen, werden im falle sie haben bisher nichts verbrochen, wohl eine haltung gegen die usa einnehmen... und rate mal was die machen werden. man könnte meinen die usa züchtet ihre eigenen feinde...
 
@TurboV6: Warum sollte der BND Daten aus Afghanistan an die NSA überspielen? Wieso kann die NSA das nicht selbst "abgreifen"? Ich halte das für Augenwischerei... Deutschland und Afghanistan waren soweit ich weiß, niemals Spinnefeind, daher interessiert den BND wohl eher weniger, was in Afghanistan los ist. Die USA hat aber sehr wohl ein Interesse an den Sachen, die da abgehen. Daher glaube ich, dass der BND die USA mit Informationen der in Deutschland lebenden Bürger versorgt, und nicht mit Informationen aus dem Ausland. Das könnte die NSA mit dem gleichen Aufwand auch selbst betreiben.
 
@citrix no.4: Deutschland hat mit die beste militärische Abhörtechnik. Da kommt keine Drohne aus den USA ran. In der Richting informierst Du Dich offensichtlich nicht sondern schluckst nur vorgekautes Medienmaterial oder Propaganda. Da der Krieg mit Afgahnistan von der UNO als legitim bezeichnet wurde sitzt Deutschland aufgrund des Ratens als Mitglied mit im Boot und ist (teilweise) am Mitmachen verpflichtet. Jedes andere europäische Land wäre ebenso verpflichtet einem Verbündeten zu helfen, sofern es über genug eigenes Militär und entsprechende Technik verfügt; San Marino ist also fein raus, da die kein Militär haben. Und nein. Die USA hat eben nicht die entsprechende Abhörtechnik für Bodeninformationen. Sowas wird zB vom deutschen Tornado geliefert. Da bringt Dir keine Drohne was und auch kein Satellit. Du hast wohl Zivi gemacht und warst nie beim Bund, richtig? Oder bist so jung, dass Du gar keine Wehrpflicht mehr genießen musstest?
 
@TurboV6: Ich habe nach dem Abitur direkt eine Ausbildung angefangen und wurde nach deren Abschluss nicht mehr gezogen, weil kein Bedarf war. Das war 2007.
 
@citrix no.4: gut. Dann kennst Du die Bundeswehr und dessen Technik wahrscheinlich genau 0. Dann informier Dich mal über die deutsche Bundeswehr, deren Befugnisse und deren Technik. Da Deutschland seit dem 2. Weltkrieg kein großes Angriffsarsenal mehr bauen oder besitzen darf (zB U-Boote ab einer gewissen Größe, aktives Milität mit einer gewissen Schlagkraft, keine 500Kg-Bomben etc) ist Deutschland vor allem ein Unterstützer der Verbündeten zB eben durch Aufklärungs- und Überwachungstechnik. Was Deutschland hier leisten kann sind eben Panzer, Haubitzen und elektronische Helfer (Radar, Kommunikationsstörung- und Überwachung). Daher ist Deutschland immer direkt mit im Boot, wenn auch nur im Hintergrund, wie damals im Balkan (als Du noch jünger warst). Deutschland wird nicht mehr direkt an einer Front sein; aber direkt dahinter.
 
@TurboV6: Okay, danke für die Information.
 
@citrix no.4: "...daher interessiert den BND wohl eher weniger, was in Afghanistan los ist." Ähm, bist du sicher das du ein Abi hast? Jetzt mal 'ne Preisfrage: Warum ist die Bundeswehr seit einer Ewigkeit in Afghanistan? Weil Deutschl kein Interesse hat? Die Logik mußt du uns mal erklären.
 
@citrix no.4: Die Warnung kommt seit 9/11 jedes Jahr ab August, weil zum "Jahrestag" von 9/11 eben öfter mal was geplant war und der Tag symbolwirkung hat
 
@citrix no.4: Ich finde auch, diese friedliebende Selbsthilfegruppe "al Kaida" ständig als Böse hinzustellen, hat irgendwie an Reiz verloren. Das glaub doch keine Sau mehr.
 
@iPeople: das Problem ist, dass wenige Amerikaner laut USA Moral mehr wert sind, als 100 Afghanen (die ja nur auf "unserem Öl" hocken - laut usa und teilweise auch europa meinung). das alles war doch nur eine schürfrechts-aktion. erkläre wen zum feind, das rechtfertigt das du nimmst was du haben willst. auch unsere bundeswehr ist ja laut grundgesetz nun eine armee, die den nachschub von gütern sicherstellen darf... sie darf also in länder einfallen um rohstoffe zu ergattern... da seien wir aber froh, dass die in kundus nur tankwagen treffen. wenn ich mir überlege, was wir von den kosten, die ein manövertag kostet, machen könnten. da könnten wir kitas bauen von hier bis zum mond und zurück...
 
@Rikibu: Ist alles bekannt. Das ändert nix daran, dass Islamisten gefährlich sind.
 
@iPeople: nicht gefährlicher als katholiken, christen, scientologen und jehovas. das ding is nur, die perversen gesetze des vattikan greifen heimlich still und leise, während der islam laut rumpoltert... und der vattikan hat seine schergen in sämtlichen instanzen, gremien, intendanzen etc. etabliert und mischt mit dogmatismus das system von innen auf... da ist der islam lange nicht so weit.
 
@citrix no.4: Jop, das ist so durchsichtig, das es Fremdschämpotenzial hat.
 
@citrix no.4: Ich erwarte einen (inszenierten) Anschlag. So können die uns schön, auf einen Schlag mundtot machen und ihre kranken Machenschaften weiter betreiben.
 
@JSM: Worauf wartest Du? Einen inszenierten Anschlag? Der den Abhörern alle Befugnisse gibt? Gab's doch schon. War am 11. September 2001.
 
@departure: Wie Hirnverbrannt muß man sein, dass man solche Verschwörungstheorien glauben kann... Glaubt wirklich Jemand, dass man so einen großen Anschlag geheimhalten kann? Da brauch es nur einen zu geben der Gewissensbisse hat und bei solch einem umfangreichen Anschlag (Planung, Aquierierung, Durchführung, Vertuschung... mehrere hundert Involvierte) kann mir keiner sagen, dass es da kein Leck gibt. Wer sowas glaubt, hat wohl zuviele Hollywood-Filme gesehen...
 
@Gunni72: Warum sollten bei einer Verschwörung zwecks 11.9.2001 mehrere hundert involviert sein, während es die besagten Täter mit nur einer Handvoll geschafft haben?
 
@iPeople: Du hast hoffentlich die Verschwörungstheorien auch mal genauer betrachtet, ich sag nur "angeblicher Marschflugkörper" um den zu vertuschen, da brauch es schon einige 100 Leute die da involviert sein müßten (Bergungstrupp, Forensiker, Hilfskräfte, usw....)
 
@citrix no.4: Ich würde eher sagen man will damit die Menschen in Angst versetzen. Denn wer Angst hat denkt nicht rational nach und lässt alles mögliche über sich ergehen.
 
@ephemunch: Wie dem auch sei. Das Ergebnis ist ja das gleiche: Man möchte weiterhin spionieren dürfen.
 
@citrix no.4: die gefahr besteht immer und überall, meldung hin oder her.
 
@citrix no.4: Du unterstellst den Amis das die sich sowas ausdenken ? Und das wo die, besonders, in den letzten Monaten bewiesen haben das vertrauenswürdigste Volk der Welt zu sein. ;)
 
@citrix no.4: Ich glaube Snowden war von Alkaida eingeschleust, und sein Whistle Blowing sollte genau diese Aussage hervorrufen, wenn sie im Sommer durchstarten. :0)
 
Spitze. Dann haben die jetzt ja endlich DEN Grund gefunden, sämtliche Menschen aus der NSA zu entfernen und das Projekt in "SkyNet" umzutaufen. Wer weiß denn, ob man Keith Alexander trauen kann? ^^
 
@DON666: yeah.. keith alexander ist auch nur ein fake name um die identität von miles dyson unerkannt zu lassen ;)
 
Eig. wäre es mal notwendig, dass sich eine Allianz bildet, die die NSA hackt. Lockheed Martin ist eines der größten Rüstungsunternehmen und wurde auch gehackt, die haben sicherlich auch eine enorme Sicherheitsabteilung und Vorkehrungen - da müsste die NSA doch auch ein Ziel sein, dass angreifbar ist. Nicht das ich das vor hätte, dafür bin ich leider viel zu unfähig... vor ein paar Jahren habe ich mal "Dan Brown - Diabolus" gelesen und hielt das alles für ziemlich übertrieben - schlussendlich untertreibt Brown aber schon fast mit dem Beschriebenen. Traurig!!!
 
@SpiDe1500: genau, wo sind die großmäuler, die diverse populäre webseiten nund netzwerke gehackt haben? lolzec oder wie die hießen... aber das is sicher ne nummer zu groß. aber da könnten solche großklappen ma zeigen was sie wirklich drauf haben. aber ich glaub, bevor sich die nsa per internet in die suppe spucken lässt, schafft die usa das internet per gesetz ab.
 
@Rikibu: hab mich auch schon gefragt wo die Anon spinner bleiben. Ist doch genau deren bereich, Freies Internet in gefahr blabla pseudo gutmenschen. Aber dazu haben die wohl alle keine eier.
 
@picasso22: Das zeigt wieder ein mal das Ihr keinen Plan habt, so was bedarf viel vorbereitung, Planung und Wissen. Das ist es einfacher die Goldreserven von USA im aleingang zu klauen also so was auf die Beine zustellen.
Desweiteren legt man sich da ja nicht David gegen Goliat an sondern Ameise gegen "Empir State Building" (leicht Übertrieben aber Trifft es fast).
 
@Zewa: Seit 3 Monaten weiss man davon, von Anon gibt es bisher nichtmal eine ankündigung geschweige denn ein Statement. Sonst schon nach ein Paar Tagen, schon komisch das ganze wo es doch so viele sind.
 
@picasso22: wie gesagt :"nicht David gegen Goliat an sondern Ameise gegen "Empir State Building""
 
Wir von der NSA mischen uns normalerweise in kein Forum ein, aber die aussagen von euch treffen nicht zu. Ja Thomas,Manfred und Jürgen ( Alias nahmen wurde in Klartext gewandelt)Ihr seit gemeint.
 
@Woodruff: Du hast Karl-Heinz und Franz vergessen, zwei admins von euch (ja, von den 10%) die hier auch angemeldet sind und gerade nach dem Vier-Augen-Prinzip eure neuesten Schweinereien ans Tageslicht bringen.
 
@jigsaw: Danke Reiner aber das wussten wir schon. ;)
 
""Wir vertrauen Menschen Daten an. Letztendlich geht es um Menschen und Vertrauen. Wenn Personen dieses Vertrauen missbrauchen und im Zuge ihrer Tätigkeit Zugang zu diesen Daten haben, können sie großen Schaden anrichten", sagte der NSA-Chef." !? Ist das nicht ein Widerspruch!?!!?!?!?!?
 
@b0a1337: Jap total! Wie kann man überhaupt davon ausgehen, dass wir denen unsere persönlichen Daten gerne her geben, ohne überhaupt darüber gefragt zu werden und gleichzeitig von Vertrauen reden, obwohl der Geheimdienst seine eigenen "persönlichen" Daten vor uns und sogar vor seinen eigenen Mitarbeitern unter Verschluss halten will.
Mit Vertrauen soll er mir dann bitte nicht kommen... Das zeigt doch nur, dass er uns, den eigentlichen Betroffenen, gar nicht vertrauen kann und will. Außerdem soll er sich dann nicht wundern, wenn das Vertrauen missbraucht wird... Denn genau das gleiche macht doch er und seine Organisation... Dem blöden Volk die heilige Welt vorgaukeln und Vertrauen auf bauen, was er unter anderem mit dieser Aussage auch probiert. Ansonsten würde er die Klappe halten und zugeben, was für ein Mist die da eign. fabrizieren... Wie mich sowas aufregt... ....
 
@b0a1337: Das ist kein Widerspruch, sondern aus dem Munde eines NSA-Mitarbeiters der pure Sarkasmus. Was ist mit unserem Vertrauen, das missbraucht wurde/wird, als/wenn wir unsere Daten abgegeben haben/abgeben? Hier findet Missbrauch nur auf einer Seite statt und zwar auf der Seite dieser Schnüffler! Das Aufdecken solcher allumfassenden Schnüffeleien ist ein Dienst an der Menschheit!
 
"Letztendlich geht es um Menschen und Vertrauen" Das sagt ja genau der Richtige...
 
Bin ich der einzige der denkt, das es dadurch eher mehr Snowdens geben wird?
 
@Zreak: So viel Vernunft und Urteilsvermögen sind heute extrem selten anzutreffen! Du kannst stolz auf dich sein! :)
 
@Zreak: Glaube ich nicht. Nur, weil dich dein Arbeitgeber entläst, wird nicht jeder Mensch Leib und Leben riskieren, um sich zu rächen. Das mag in Filmen so sein, die Realität sieht aber anders aus. Im Gegenteil, ein Ex-Admin von der NSA wird in Sachen Job überall unterkommen. Er hat schließlich seine Fähigkeit Dinge geheim zu halten bewiesen.
 
Den Angestellten mit Kündigungen drohen und lächerliche Vorhaben ankündigen. (90% der Admins virtualisieren) klingt nach einem Plan! :D Hätte ich zu viel Geld würde ich jedem zukünftigen Whistleblower einen großen Betrag und Asyl/Unterkunft anbieten. Die Gesellschaft müsste diese Leute motivieren und belohnen, verdammt noch mal!
 
Gibts es eigentlich irgendwo Demonstrationen gegen diesen Vorfall? IN Amerika, oder Deutschland? Würde sogar selbst gerne an so etwas teilnehmen, aber die meisten Demos sind nie in meiner Stadt.
 
@BigSword: Demo? Hä? Hier, bei uns, in Deutschland? Wir haben schon lange keine Demonstrationskultur mehr. Sind zu sehr mit Smartphones beschäftigt. Und Tablets. Und großen, netzwerkfähigen Fernsehern. Und Apps. Und Fußball. Die Franzosen haben noch so eine Kultur. Da geht's noch richtig ab. Frankreich wollte mal eine unendliche Probezeit für Auszubildende einführen, damit die Firmen die Azubis jederzeit ohne Grund einfach so rauskicken können. Da haben dann ganze Vororte gebrannt, eine sehr deutliche Meinungsäußerung! Wobei man gewiß keine Gewalt anwenden muß, um für oder gegen etwas zu demonstrieren. Wir Deutsche haben das aber irgendwie verlernt. Sind wir vielleicht doch zu zufrieden?
 
@departure: genau fackeln wir ein paar autos ab, das ist der richtige weg
 
@phoenix87: Ganz unrecht hat departure nicht. Wie gesagt, habe ich bis jetzt nur mitbekommen dass in Berlin demonstriert wurde (leider knapp 600km von mir weg und da lassen einen die Eltern als Minderjähriger sicherlich nicht hin) und selbst dort kamen nicht einmal 1000 Personen. Würden hundersausende oder Millionen streiken, wäre der Druck auf die Regierung um ein Vielfaches höher, damit wird auch signalisiert, dass das Volk sich gegenstellen kann wenn die Regierung dumm ist oder sich dumm spielt. Dafür muss man auch keine Autos anbrennen und oder Gewalt anwenden, wie bereits von departure angemerkt wurde.
 
@BigSword: dann ruf eine ins leben. Facebook hilft bei sowas ganz gut.
 
loool was die jetzt wohl tun werden als Reaktion auf ihren Rauswurf.... Ich würde alles leaken egal ob ich dafür in einen US-Knast wandere....
Müsste jeder Ex-Mitarbeiter machen! Somit wäre die Macht der NSA eigentlich schon fast gebrochen. Die können sich nicht ewig weiter so durchsetzen….
 
@legalxpuser: leider werden sie das wohl nicht tun. da wird ne stange geld als abfindung gezahlt und die leute zu verschwiegenheit gekauft und das wars dann.
 
@legalxpuser: alle Backups Löschen + Nullleveformatierung :)
 
@Zewa: nicht wenn derjenige es vorher gesichert hat, bzw. weiß er ja auch was er gesehen hat, und wenn das dann mehrere machen glaubt man Ihnen mehr.... Ich denke man kann die macht der NSA mit ganz einfachen Mitteln brechen denn Waffen werden sie ja wohl nicht einsetzen gegen einzelne Personen...
 
@legalxpuser:

Da würde ich mich nicht darauf verlassen, dass sie keine Waffen für Einzelpersonen einsätzen, das sind Größtenwahnsinnige.
Den versucht man die Macht zunehmen und denn drehen die durch und schmeißen im Glashaus mit Steine herum.
 
@legalxpuser: Ja und Osama bin Laden ist anscheinend an ner Grippe gestorben wie ich gehört habe!
 
@Sigmata: ja ok Osama Bin laden und Edward Snowden kann man ja jetzt nich sooo direkt vergleichen. Das würden sie sich nicht wagen. Er ist immer noch US-Bürger, in diesem Land aufgewachsen usw..., und schließlich kein Muslemane wie Bin laden. Denke nicht das sie ihn umbringen würden, da hätten bestimmt einige Skrupel und schließlich sind wir nicht im Krieg, wo man das mit Deserteuren gemacht hat.
 
Also einen anständigen Sys. Admin zu ersetzen ist ja schon mal ziemlich schwer... 90% durch PCs zu ersetzen klingt aber ein wenig lächerlich.

Also entweder funktioniert Skynet schon ziemlich gut oder (wenn sie das wirklich durchziehen) werden sie ihr blaues Wunder erleben.
 
Hoffentlich ziehen die 90% dann noch mal ein schönes "Abschieds"-Backup :)
 
... und die behalten vor lauter Dankbarkeit das, was sie bereits wissen, für sich ...
 
Da werden sich wohl 900 Admins einen neuen Job suchen dürfen. Wenn ich die wäre würde ich noch geheimes Material sammeln wie ein Blöder und dann anschliessend an den meistbietenden zu verhökern. Immerhin haben die keinen Job mehr und kein soziales System die die auffängt. Wer mich unter Generalverdacht stellt soll nicht enttäuscht werden :-)
 
ich kann diese SNOWDEN News nicht mehr sehen
 
Als nächstes sperrt der NSA Chef noch den Obama zusammen mit den ganzen Abgeordneten ins Gefängnis und stellt die USA unter Kriegsrecht. Ich brauch mir nur die Fotos vom dem Keith Alexander anschauen dem trau ich noch viel mehr und schlimmeres zu.
 
Ob sich da evtl ein Admin rächt und erst recht schnell noch an die Öffentlichkeit geht?
 
@Wlimaxxx: Davon kannst man ausgehen.
 
Am besten man elemeniert den Faktor Mensch völlig aus dem System und koppelt es an das Drohnenprogramm... und wenn dann mal jemand fragt, warum da nur noch ein Bombentrichter ist, wo vor kurzem noch das Haus seines Nachbarn stand, kann man sich auf fehlende Zuständigkeit und Geheimhaltung berufen... wird noch dauern aber wir sind auf einem guten Weg.
 
Wie sich diese Erdlöcher immer noch als Opfer darstellen... -.-
 
NSA oder wie der Verein heißt ich kanns nicht verstehen warum sich alle aufregen so plötzlich aus dem Nichts! Wer hat denn tatsächlich geglaubt das die nicht ALLES abhören und abspeichern? Demjenigen der noch vor Snowden geglaubt hat das nicht alles gespeichert wird muss ich sagen: Du bist nicht nur blöd und naiv sondern auch saudoof! Entschuldigung ist doch wahr!
 
@Sigmata: Sei doch froh, dass endlich ein Weg geschlagen wird, sodass es auch der Dümmste erfährt. Nur durch Publicity wie dieser ist es möglich das Volk zu erreichen. Du glaubst doch nicht wirklich, dass sich hier jeder beliebige selbst an dieser Geschichte ran setzt und recherchiert, wenn du diejenigen dann auch noch gleichzeitig als dumm bezeichnest.
Genau genommen bist du dann auch einer der "Dummen", da du die Sachlage nicht verstehst. ;) xD
 
Und wer jetzt glaubt wenn die da ein paar Unterschriften auf so nen Zettel schreiben wo drübersteht: Es wird ab jetzt nicht mehr willkürlich abgehört. Oder sowas in der Richtung und das auch noch glaubt! Soll bitte in den Wald gehen und sich erschießen dann hat er es hinter sich!
 
@Sigmata: Ich denke eher, dass die NSA nun bestreben wird, irgendeinen Weg zu finden, wie man die Daten von Firmen mit Sitz in Europa direkt beanspruchen kann ohne dabei nur noch auf die heimischen Firmen zu setzen. Kann mir gut vorstellen, dass es da noch zu evtl. Konflikten kommen könnte zwischen Europa und der USA, wenn sich Europa nicht allen Erfordernissen beugt. Ansonsten würde ich auch Firmen mit Sitz in Europa kein hohes Vertrauen schenken wollen. Denn dann würden wir mit der Illusion leben, dass unsere Daten auch hier in Europa sicher sind.
 
Die Amis betreiben exzessive Massenverarsche. Denen gehts nur um Macht und Erpressung. Andere Länder, Politiker und die Wirtschaft erpressen. Mehr geht schon gar nicht mehr. Und wer nicht will, wird verschleppt und gefoltet.
 
@PCLinuxOS: Da spricht jemand aus Erfahrung und mit fundiertem Fachwissen XD
 
@Walkerrp: Wie recht du hast ;)
 
Wenn sie mal eben 90% der Admins entlassen, würde ich mir echt sorgen machen als Leiter. Ein arbeitsloser Admin kann echt sauer werden, und wenn er auch noch in Geldnot stecken sollte, dann ist sein Wissen bares Geld wert
 
I think this would prove catastrophic for the USA and the NSA as well. Because: I wish and I would strongly appreciate and welcome those "former" Administrators to participate in a worldwide anti-aspionage campaign which has been thankfully started by Mr Snowden. So, If you are no longer working by now for the NSA so PLEASE open up all what you have to tell us here in the public & the communities, the press about activities within the NSA, plans, schedules, actions, campaigns, issues, classifieds of every level, facts, personalities about those who are the real "thinkers", the heads, the architects of NSA-borne aspionage activties. Please use known platforms for making such things public: WikiLeaks, Facebook, Twitter e.g. Thank you.
 
Die NSA redet von Vertrauen und ist enttäuscht das die totale Überwachung dem Volk nicht gefällt ? Loooooooool
 
ROFL gerade die NSA labert von "Vertrauen" ich lach mich tot.
 
Das sind die Ergebnisse wenn Völker der Nationen mit Manipulationen in Dauerschlaf versetzt wurden. Wenn das Chaos regiert und erschaffen wird, um eigene Steuerung ohne lästige Eingriffe zu ermöglichen. Dann haben wir einen Gegner, gegen den A.Hitler wie ein Schuljunge in der Sandkiste erscheint? Traurig ist, Demokratie derart zu mißbrauchen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Fight for your Rights!
 
Ich traue also niemanden !
Also werde alle Überwacher überwacht und diese Überwacher werden wieder übewacht usw.
Erstklassige Logik !!!!!!!!!!!!
Extrem Inteligenz !!!
Besser ist doch das alle Daten automatisch " also mit Computern " überwacht werden !!!!
Die Totale Überwachung !!!!!!!!!!!
Glücklicherweise gibt es ja noch Hacker die sich das alle sbesorgen und online stellen !!!!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles