Apple-Aufsichtsrat will vom CEO mehr Innovationen

Der Aufsichtsrat des kalifornischen Herstellers Apple, das so genannte Board of Directors, soll derzeit Druck auf Tim Cook ausüben und vom CEO ein höheres Tempo bei der Einführung von Innovationen fordern. Hintergrund ist der Aktienkurs von Apple. mehr... Apple, Tokio, applestore Bildquelle: d. FUKA / Flickr Apple, Tokio, applestore Apple, Tokio, applestore d. FUKA / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das iPhone ist 6 Jahre alt, das iPad 3 Jahre alt. Welche Firma von den bekannten Größen (Google, Microsoft, Samsung, etc.) hat in den letzten 6 Jahren auch nur EIN ähnliches Produkt diesen Ausmaßes auf den Markt gebracht? Selten so einen Schwachsinn gehört.
 
@jimbojones: Die Welt dreht sich weiter. Kein Hahn kräht mehr danach, was vor 6 Jahren passierte. Besonders Apple muss mit neuen innovativen Ideen punkten, da sie ein sehr stark geschlossenes System nutzen und somit die einzigen Anbieter ihrer Produkte sind und somit immer weiter an Marktanteilen verlieren. Da müssen neue innovative Produkte her und nicht ständig nur ein Facelift.
 
@Wuusah: Den Spieß kannst du aber auch umdrehen: Besonders HTC, Samsung, LG usw. müssen mit neuen innovativen Ideen punkten, da sie ein sehr offenes System sind und sich somit voneinander unterscheiden müssen. Aber was ist bei denen passiert? Mehr Kerne, mehr RAM, mehr Zoll, Facelift.
 
@Wuusah: Seit 6 Jahren bekommen iPhones nur kleine Facelift. Jedes Jahr wurde der Verkaufsrekord gebrochen. Bei anderen Herstellern sieht es nicht anders aus. Welche Innovationen erwartest du eigentlich? Apple muss nur ein paar Features nachliefern, die andere schon haben. Mehr geht auch nicht so einfach. Manchmal habe ich das Gefühl, dass man aus Apple "Innovationen" rauspressen möchte, damit man die "Innovation" auch in Form von Samsung oder HTC Geräten günstiger kaufen kann.^^
 
@jimbojones: jede?^^ apple war evt. die erste aber auch diese Firmen haben vergleichbare (billigere) Produkte ;)
 
@MrKlein: Sorry, ob man Apple mag oder nicht: Fakt ist doch, dass das iPhone UND das iPad den Smartphone- und den Tabletmarkt erst salonfähig gemacht haben. Welche Produkte haben das von Google, Samsung, Microsoft, ... in den letzten 6 Jahren geschafft?
 
@jimbojones: Abgesehen davon das das ach so innovative iPad nur ein iPhone mit großem Bildschirm+Akku ist hast du schon recht ;) Außerdem, wenn wir schon bei den Erfolgsmachern von Apple sind hast du den iPod vergessen.
 
@JSM: Das stimmt wohl, das iPad ist nicht wirklich innovativ. Das iPhone ja ganz streng genommen ebenfalls nicht. Genau wie Tablets gab's vorher auch schon Touchscreen-Handys. Aber Apple hat beides so verpackt, dass es gut funktioniert und die Kunden anspricht. Innovation ist aber glaub ich eh eine Sache, die jeder anders interpretiert. ;)
 
@jimbojones: Das was an Produkten seit Jahren schon da ist, kommt seit 2012 unter Margendruck. Dieser wird sich fortsetzen, somit sind der Börsenwert == Interessen der Eigentümer == Sorge Aufsichtsrat.
Siehe auch http://boombustblog.com/
 
@dash-9: Sie kommen deshalb unter "Margendruck", weil der Markt im Westen schon ziemlich gesättigt ist und der Markt in China und Indien (noch?) nicht finanzkräftig genug ist, um das aufzufangen. Für Apple, die ja das "Premium"-Image für sich verbuchen wollen, jedenfalls. Das Galaxy S4 erleidet zurzeit ja das selbe Schicksal. Der Börsenwert bewegt sich nun wieder auf ein normales Niveau, nachdem die tollen Börsianer vermutlich erwartet haben, dass Apple jeden Monat das nächste iPhone oder iPad auf den Markt bringt.
 
@jimbojones: Ja, das ist sicherlich eine Ursache. Samsung ist aber erheblich breiter aufgestellt, hat somit andere Technologien, die die Sättigung im Smartphonebereich ausgleichen. Z.B. Hausgeräte, elektronische Komponenten, Speicher etc.. Die Konkurenz hat sich meiner Meinung nach für Asien/Afrika auch preislich besser aufgestellt.
Ob der Druck der Börse nun richtig ist, oder ob man "Börsianer" mag/nicht mag - das spielt keine Rolle. Bezogen auf Apple kommt die Führung dort eben unter massiven Druck, wie dies bei jedem börsennotierten Unternehmen in so einer Situation der Fall ist. Niemand verliert gerne Geld.
 
@dash-9: Klar, aber hier kritisieren ja nicht direkt die Anleger, sondern der Aufsichtsrat (ja, der hat auch Apple-Aktien ;)) und von der Sicht aus finde ich das zum jetzigen Zeitpunkt und in der Position, in der Apple ist, einfach übertrieben. Durch den Druck provozieren sie am Ende vielleicht, dass Apple überhastet neue, "innovative" Produkte auf den Markt wirft, die fundamentale Schwächen haben und/oder die keiner haben will. Und dann sackt der Kurs umso mehr ab.
 
@jimbojones: Das der Aufsichtsrat den Vorstand "rannimmt" ist an sich in Ordnung, dafür wurde er ja eingesetzt. Dass dies öffentlich passiert, weist auf eine politische Auseinandersetzung in der Führung bei Apple hin. Das ist nicht gut für das Unternehmen. Das sehe ich auch so.
 
@jimbojones: Fakt ist aber auch, dass seit Jobs Ableben bei Apple innovationstechnisch tote Hose ist.
 
@dodnet: Komisch, einerseits wird behauptet, dass Apple nie innovativ war, sondern nur Produkte "besser" vermarktete. Auf der anderen Seite soll seit Jobs Tod kaum noch Innovationen kommen. Was denn jetzt?^^
 
na immerhin merkt da jemand früh genug, wo der laden hinläuft. Sieht man ja eher selten. Normalerweise werden ja erst die augen geöffnet, wenn das kind schon 3 tage im brunnen liegt^^
 
Bin mal gespannt, welche Innovationen Apple in den nächsten Monaten vorweisen kann. Bin gespannt... =)
 
@iCook: Eckige Ecken statt runder Ecken?
 
@chronos42: Tetra-Ecken :D
 
@iCook: ich warte ja noch auf die eckigen rundungen^^
 
@iCook: ein iPoo
 
@chronos42: Solange sie nicht auf abgeschnittene Ecken setzen und sich das Wort "unpacked" schützen, dürfte Apple keine Probleme mit Samsung bekommen ;)
 
@iCook: Es wird keine geben! Oh doch - ich habe gehört Apple wird einen Zeitmesser und eine Kiste die bunte Bilder zeigt erfinden.
Sucht mal unter:
patentlyapple.com
Suchbegriffe: "Uhr" und "Fernseher"
Das wird eine neue weltweite Klagewelle geben!
 
Bald kommt doch diese Armbanduhr, und irgendeine TV-Box. Oder eben gleich ein Fernseher. Dann kommt noch das "günstige" iPhone. Apple läuft seit einigen Jahren richtig ordentlich, irgendwann sind große Sprünge einfach nicht mehr machbar. Sieht man bei allen großen Unternehmen...
 
*ironie* Kennt doch jeder: "Chef sagt: Arbeite besser und schneller und hab bessere Ideen" Und einen Moment später wird man besser und schneller und die Ideen sprudeln aus allen Öffnungen :D Wenn die Typen das Sagen haben wird Apple nichts mehr erwähnenswertes hervorbringen!
 
Nein, Apple geht es nicht um Gewinn (Geld), Sie wollen nur die besten Produkte der Welt fertigen. = Sarkasmus
 
Die AAPL Aktie der letzten 10 Jahre: http://oi41.tinypic.com/2mhs8yb.jpg
Um 2012 war das Papier einfach viel zu überbewertet. Jetzt geht's normal weiter;) Und das ist gut so
 
Jammern auf hohem Niveau. Das Macbook (z.B.) ist fast 7 Jahre alt. Bekam jedes Jahr nur kleine Facelifts, wurde schneller und dünner. Während dieser Zeit hat die Konkurrenz von Gamer Laptop bis Ultradünnen Business Notebooks (Windows) alles mögliche rausgehauen. Und? Geschadet hat es Apple nicht. Dabei wurde die Macsparte immer stiefmütterlich behandelt. Warum soll es mit dem iPhone/iPad anders laufen? Der einzige Grund, warum WP, iOS und andere kleinen Betriebssysteme niemals untergehen werden, ist, dass nicht jeder(!) potentieller Smartphone Käufer nur das gleiche möchte
 
@algo: "Der einzige Grund, warum WP, iOS und andere kleinen Betriebssysteme niemals untergehen werden" - ahahaha... les nochmal durch deinen Satz ;)
 
@dodnet: Ich würde gerne mitlachen, finde aber den Fehler nicht. Was stimmt denn jetzt nicht? :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich