MSI: Dünnstes & leichtestes 17"-Gaming-Notebook

Der taiwanische Computerhersteller MSI bringt ein neues High-End Gaming-Notebook auf den Markt, das sich als leichtestes und dünnstes Modell im 17-Zoll-Bereich von der Konkurrenz abheben und vor allem dem deutlich teureren Razer Blade Pro etwas ... mehr... Msi, MSI GS70, GS70 Bildquelle: MSI Msi, MSI GS70, GS70 Msi, MSI GS70, GS70 MSI

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann mir mal einer erklären warum einer der Spielen möchte sowas kauft? Ich mein werden diese dinger wirklich Verkauft? Ich kann mir nicht vorstellen das man sich sowas kauft aus Platzgründen oder so....
 
@refilix: Es ist für die Schule sehr Gut das mögen die Lehrer ned wenn man nen Rechner + Pheriphery aufbaut ^^
 
@Geartwo: Aber in der Schule braucht man ja nu kein Gaming Laptop....oder überhaupt sollten Schulen nicht zu LanPartys umfunktioniert werden...
 
@refilix: Du verstehst das falsch wir machen das ja nur weil der Lehrer den Server hostet
 
@refilix: Wenn man nicht stationaer gebunden sein will oder seine 2 24" monitore rumschleppen will dann ist nen notebook schon praktisch. kannste ja auch daheim an dein zeug anschliessen und hast nen pc.. oder muss es ein grosser tower sein damit man spielen kann? ich glaube nicht
 
@-adrian-: Nein muss nicht unbedingt ein Tower sein. Aber bei den Preisen was so ein Gerät kostet und letztendlich langsamer als ein normaler Gaming PC ist kann ich die Kaufentscheidung nicht ganz nachvollziehen. Ich kann mir vorstellen das es für den einen oder anderen interessant ist. Aber ich kann mir nicht vorstellen das es die Masse interessiert...
 
@refilix: also ich hatte jahre lang ein notebook als spiele pc und war ganz gut bedient mit einfachem andocken daheim. wieso man mehr preis bezahlt. weil es transportable ist. oder wieso kauft man sich nen office notebook wenns office desktop pcs doch viel guesntiger gibt :O
 
@-adrian-: Naja...ich weis ja nicht. würde office (arbeit, wesentlich günstiger) nicht mit spielen, teuer und eingeschränkt vergleichen. aber nungut...wers mag...
 
@refilix: aber du vergleichst doch hier desktop pcs mit notebooks.. in JEDEM fall ist die gleiche hardware im Mobilen bereich teurer. also ist doch egal welches anwendungsbeispiel du nutzt.. wenn du nur aufs geld schaust dann wuerde sich kein einziger Notebook verkaufen
 
@refilix: Ob man mit 2 PCs günstiger weg kommt, bezweifel ich aber mal ganz stark... Zudem man seine Daten auf dem einen Rechner hat UND noch auf dem anderen... wers mag...
 
@refilix: ja. Ich bin zum Beispiel so eine Zielgruppe.
Ich brauch das Notebook zum Arbeiten (Entwicklung) und verwende es auch für privates (wie BF3). Ich halte nichts von getrennten Geräten (als Selbstständiger gibts dazu auch kein Zwang). Zuhause steckt mein aktuelles XPS 17" in der Docking an zwei 24" Monitoren. Es kann aber auch gut sein, dass ich - an gutem Wetter - mit dem Laptop an den See fahre und dort arbeite. Da stören mich die 5KG auch nicht, da ich es ja nicht auf dem Schoß habe. Ich tendiere aber aktuell zum Macbook Pro 15" Late 2013, das im Oktober kommen soll. Nur wird da direkt Windows drauf gemacht. Hardware-Technisch kommst Du im High-End-Bereich fast an kein günstigeres als ein Macbook (tatsächlich wahr!). Die Konkurrenz wie Alienware und Schenker sind Ausstattungsbereinigt (Display, SSD, RAM...) bei locker 4000€. Von daher hat dieses MSi durchaus Chancen.
 
@refilix: ich denke sowas kaufen leute die sagen das sie ein notebook haben möchten. will ich ein notebook kaufe ich ein notebook. und wenn man dann noch ab und zu ein bisschen zocken will dann haben wir hier genau das richtige gerät - immer voraussgesetzt das man ganz gut verdient.
 
@Matico: Selten so gelacht, für ein wenich Zocken reicht auch Dicke ein 1000 € Notebook wen nicht noch weniger. Das ding ist nicht für "ab und zu ein bisschen zocken" weil wer so was Kauft der wird nicht seine 3 Office Dokumente bearbeiten und dann Fertig.
PS: @ll: Letzte woche erst einen gesehen der hatte auch ein Gaming-laptob von Alien Ware und spielte Anno 2070 im Bus.
xD
Ich gebe der Festplatte keine 2 Monate xD (Im Bus schaukelt es wie Sau(so auch er mit seinem Notebook))
 
@Zewa: es freut mich sehr dich zu amüsieren. die in diesem gerät enthaltene gpu reicht leider nur für "ein bisschen zocken" zumal in den nächsten monaten das niveau der grafik auch am pc durch die neue konsolengeneration rasant ansteigen wird. eine GTX765M ist keine schlechte graka, sie ist jedoch leider bei weitem nicht so potent wie die hohe zahl im namen vermuten lässt. das M bei nvidia ist ein fieser trick. nichts gegen die mobilen gpu's von nvidia, bevor ich mich mit dem thema auseinandergesetzt hatte habe ich immer gedacht eine GTX780M wäre eine abgespeckte variante der GTX780 aus dem desktop bereich. gemeinerweise haben die jedoch überhaupt nix miteinander zu tun. bis auf die zahl 780.
 
@Zewa: Stell dir vor, er könnte eine SSD drin haben? :-O
 
@crimey: echt so etwas gibt es [ironie schon wieder aus(das wird öde)] Ja ich meine ja auch nicht seine x GB SSD sondern seine Standart 1 TeraByte HDD.
 
@Zewa: Woher weißt du denn so genau, welche Hardware er verbaut hat?
 
@crimey: Wer wirklich ein Mobilen Gaming Rechner haben möchte, sollte sich dann doch bitte auch an 2-3 Dinge halten. 1. Gaming benötigt in der Regel Viel Leistung. Viel Leistung bedeutet meistens teuer. Wenn wir Schon bei Teuer sind, sollte man dann entscheiden ob man einen Hersteller Wählt der 300Geräte im Angebot hat und davon 5-6 als Gaming bezeichnet, oder einen Hersteller wählt, der sich darauf spezialisiert. Alienware Geräte sind zwar immer teuer, bieten meistens aber für den Preis auch die verlangte Leistung an. Mir wäre Dell/Alienware zu teuer. Würde mir aber immer wieder ein NB von Schenker zulegen. Da Hab ich n deutschen Ansprechpartner, kann es so konfigurieren wie ich es für richtig halte wie man es z.b. von Alienware her kennt und man muss schlussendlich auch damit leben wenn die Leistung nicht ausreicht das man sich selbst den Schuh dafür anzieht und nicht die Schuld dem Hersteller gibt. Das was bei
Ein Moderner Gaming PC kostet aber in der Regel nur 2/3. von dem was ein vernünftiges "spielbares" NB kostet. Dafür ist man aber eben nicht so Mobil.
 
@refilix: Ich hab sowas und mein nächstes wird wieder so ein Teil. Ich treffe mich gerne mit einer ganzen Gruppe von Gamern, so richtig im Reallife, mit gemeinsamen Essen oder im Sommer auch Grillen. Wenn das Wetter schön ist setze ich auch mal gern auf die Terrasse. Für mich ist die Flexibilität den Preisaufschlag wert. Ist aber sicher nicht für jeden ein Argument.
 
@wunidso: Stimme dir zu, genau das ist DAS Argument für Notebooks, ich kann das Teil bei mir zuhause, im Garten, bei Freunden und bei meinen Eltern benutzten. Und hab nur ca. 2,5KG zu schleppen :)
 
Ich finde MSI richtig genial hab mein GE60 für 800 bekommen und SKYRIM war auch kein Problem für den Preis echt TOP Hardware
 
@Geartwo: Naja ist Ansichtssache, ich würde mir nie ein Spielenotebook kaufen, dafür ist mir die Leistung zu schlecht.
 
Keine Ahnung welche Menschen sich "Gaming Notebooks" oder allgemein 17" Notebooks kaufen. Es gibt nichts Unpraktischeres. Ich find 15" schon zu sperrig für die meisten Zwecke.
 
@nablaquabla: Ich finde 15" ideal, alles drunter hat meistens keinen Nummernblock ;) Aber drüber ist definitiv zu viel.
 
@Knerd: Habe ein 15,6" Gaming NB und bin vollstens zufrieden... Wenn mir das zu klein wird, dann muss ich halt nen Monitor dran klemmen. Für das Spiel im Zug ist das natürlich kein Argument. 17" find ich aber bei NB's auch zu sperrig.
 
klasse es hat wlan ^^
 
Die sind vom Hersteller eh alle mit Crapware vollgemüllt das sie so was von ausbremmst das sie eh nie die Leistung erbringen die drin steckt. Es sei den man putzt die Platte.
 
Ich habe ja die Phiosophie, lieber ein teurer Desktop PC zu Haus der dann zwar ne Stange Geld gekostet hat aber dann auch entsprechend lange Ausreicht und für Unterweg nur so viel Leistung wie nötig. Da das ganze sonst einfach zu teuer ist, der Energieverbrauch bei Gaming Laptops zu hoch ist, da Notebooks Leistung vs. Preis zu schlecht ist.
 
@Thaodan: Ich sehe es anders rum, ich bin viel unterwegs, wechsle selbst zu Hause sehr oft den Raum und daher würde nichts als ein Laptop in Frage kommen ;)
 
@Knerd: Gut da ist das anders.
 
Mich würde bei dem Ding mal interessieren ob auch die Wärme einigermaßen vernünftig abgeleitet wird und die Lüfter das in annehmbarer Lautstärke bewerkstelligen oder ob man dann immer das Gefühl hat vor nem Triebwerk zu stehen?!^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles