Apple mit Austauschprogramm gegen Billig-Netzteile

Der US-Computerkonzern Apple reagiert auf die Probleme mit besonders billigen Netzteilen für seine Smartphones und Tablets jetzt mit einem Umtauschprogramm, bei dem man ein Original-Ladegerät zu einem reduzierten Preis erwerben kann. mehr... Ladegerät, Netzteil, Apple Netzteil, iPhone Ladegerät, Apple Ladegerät, USB-Ladegerät Bildquelle: eBay Ladegerät, Netzteil, Apple Netzteil, iPhone Ladegerät, Apple Ladegerät, USB-Ladegerät Ladegerät, Netzteil, Apple Netzteil, iPhone Ladegerät, Apple Ladegerät, USB-Ladegerät eBay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Phreak: Morgen in der TV Werbung .. Jeden Tag sterben weniger Menschen durch Ihr iPhone.
 
@Stoik: Nur Gut dass man an "Akutem-Trolling" nicht sterben kann. Glückwunsch ;-)
 
@Phreak: Ich habe nur die aktuelle Apple Werbung gemacht. Die ist auch sehr Trollig.
 
Warum nicht gleich so? Würden Sie einfach die Netzteile immer für 10€ verkaufen, wäre das Problem vermutlich gar nicht erst so groß. Das zeigt doch einfach nur, das die Original-Ladekabel deutlich zu teuer sind und anscheinend gibt es absolut kein Problem wenn man sie günstiger verkauft.
 
@dancle00001: Haetten sie ne andere Schnittstelle wuerde das Problem wohl auch gar nicht erst auftreten weil man schon tausende der Dinger zuhause hat
 
@-adrian-: Aber scheinbar macht Apple immer noch Gewinn wenn sie lieber die Strafe für das verwenden eines eigenen Stecker bezahlen anstatt micro-usb zu verbauen.
 
@elox: Wie ich mit bekommen habe ist das für einige ein Kaufgrund.. Weil es ein Lightning Stecker hat. Kein Witz.. kann man in den ein oder anderen Forum nachlesen.
 
@Stoik: Verständlich. Weißt du wie schön es ist, nicht drauf achten zu müssen wie rum man den Stecker ins Gerät steckt? ;)
Die Verantwortlichen für den USB-Standard gehören gehängt dafür, dass sie das nicht auch so konzipiert haben.
 
@jakaZ: Also wer ihn nicht richtig ins Loch stecken kann sollte sich Gedanken machen. Problematischer finde ich da den normalen USB Stecker und nicht den Micro
 
@Stoik: "Also wer ihn nicht richtig ins Loch stecken kann sollte sich Gedanken machen." .... eine Weisheit die man universell einsetzen kann.... =:)
 
@tomsan: Eben.. dazu brauch man ja kein zusätzlichen Stecker. Oder gibt es im Apple Store schon Lightning Gummis das man ihn nicht mehr verkehrt rein stecken kann? ;)
 
@elox: apple zahlt keine strafe. das ladegerät muss eine usb schnittstelle haben und das hat es ja. es sollten ja allgemein weniger ladegeräte verkauft werden. gebracht hat das alles allerdings nichts, hab massig ladegeräte rumliegen, immerhin haben freunde immer ein ladegerät frei wenn eins benötigt wird.
 
@-adrian-: wie meinen?
 
@-adrian-: Geht aber um die Netzteile. Nicht um den USB-Stecker....
 
@tomsan: und wo haengen die USB stecker dran? Direkt in der Steckdose?
 
@-adrian-: Hm? *DU* sprichst doch vom Schnittstellenproblem ;) Problem ist doch nicht die Schnittstelle des USB-Kabels. Was durchschmort ist das Netzteil... mit dem USB Anschluss => an dem dann das "Apple-Kabel" kommt. Oder das für Android mit Mini-USB. Also dieses Problem hier würde doch AUCH auftreten wenn das iPhone/iPad/... n kleinen USB-Anschluss hätte. Oder geht hier tatsächlich um "festgelötete" Kabel? Hatte das so nicht rausgelesen..
 
@-adrian-: an einem USB-Netzteil....
 
@voytela: Und genau dieses tauschen sie jetzt hier
 
@-adrian-: jaja... aber was genau hat das Netzteil denn mit der Schnittstelle von Apple zu tun? An diesem Netzeil kannst Du dann auch ein "Android" Kabel stecken. Nicht nur ein "Apple" Kabel. Weil das Netzteil ja einen USB Anschluss hat
 
@-adrian-: ich persönlich finde den Lightning Port aber wesentlich besser als mini USB...
 
@Horstnotfound: Weil er mehr kann?:) oder weil du ihn auf beide seiten einstecken kannst? Ich persoenlich finde Wireless charging besser - hab naemlich seit 6 Monaten keinen Stecker ins Telefon stecken muessen :)
 
@-adrian-: Wireless charging .. schön schön... Ich bin nur jemand der etwas auf seinen Stromverbrauch achtet, ich habe alle Glühbirnen durch led´s ersetzt usw.. Ich nehme jetzt mal Nokia als beispiel.. Mit der Ladeplatte benötigt man doppelt so viel Strom um das Handy zu laden, wie mit einem Kabel.. Warum sollte ich so ein ineffizientes System benutzen ?
 
@Horstnotfound: Du kannst mir ja mal die Mehrkosten aufs Jahr gerechnet praesentieren..Falls du schon so auf den Strom verbrauch achtest. Hoffe dein Netzteil am PC kratzt dann auch gerade so alles zusammen und dein TV ist nie auf Standby ..ganz zu schweigen vom PC... Stromverbrauch - das ist jetzt dein argument ggn wireless charging.. hehe..top!
 
@-adrian-: Ich lebe nach der Devise Kleinvieh macht auch mist..
Sicherlich mag es nicht viel sein, aber die kleinen summen addieren sich nun auch... Sobald ich meine Geräte nicht brauche werden sie vom netz getrennt, macht das nicht mittlerweile jeder so ? Seitdem ich ein Ipad habe benutze ich den PC max 3 stunden um Monat.. Ohne Monitor verbraucht er auch nur 90 Watt bei normalen Anwendungen.. Und wenn ich da die Wahl habe, zwischen einem Ladegerät mit Kabel oder einem ohne Kabel, welches aber das doppelte an Energie verbraucht, dann nehme ich lieber das mit Kabel.. Zumal Wireless charging Systeme auch noch viel teurer sind.
 
@-adrian-: Wireless Charging: Vorteil: spart einstecken des Netzteils, Neutral: Auch die Ladeplatte muss an einem Netzteil hängen und da st ein Kabel dran - aufgeräumter wird es dadurch nicht, Nachteil: Das Laden dauert länger und es wird mehr Strom verbraucht. Lightnung Port: Vorteil: Die Pins sind programmierbar, dadurch kann man das Kabel einstecken wie man will, es kann über alle Pins Strom geschickt werden dadurch extrem schnelles und effizientes Aufladen. Nachteil - kein USB - naja. Worum es der EU bei der USB-Netzteil-Verodnung wirklich ging, war, dass nicht so viele Netzteile unbrauchbar werden mit jeder neuen Geräte-Generation (Du wiesst schon die ganzen alten Nokia Netzteile die jeder irgendwo in der Schublade hat und die einen speziellen Stecker direkt am Netzteil haben). Und jetzt rate mal: Ich habe aktuell alle Apple Geräte noch mit dem alten Dock-Connector. Wenn ich irgendwann auf Lighning-Port umsteige, werden ganz genau 0,0 Netzteile bei mir unbrauchbar. Ich kann alle Apple Netzteile für alle Geräte weiter verwenden, egal ob Dock-Connector oder Lightning Port. Alles was ich brauche ist ein anderes Kabel.
 
@-adrian-: Mit einer "Anderen Schnittstelle" könnte man nicht so einfach Fremdgeräte in Sachen Musik und Video dran hängen. Verweise da oft auf http://www.numark.com/product/idjpro welches ich selbst auch besitze.
 
@dancle00001: Ich finde es zeigt auch, dass die Leute sich zwar ein teueres Smartphone kaufen, dann jedoch auf Kosten der Sicherheit knausern. Apple mag mit 19 EUR zu einem überhöhten Preis anbieten, aber es scheint ja so zu sein, dass so manche Anbieter mit günstigeren Preisen offenbar auch an der Qualität sparen... und ob es "absolut kein Problem" ist für 10 EUR anzubieten lässt sich per se aus der Aktion nicht entnehmen, hier spielt mit Sicherheit der Gedanke der Imagepflege eine Rolle (für die man im Zweifelsfall auch Geld investiert). Zu dem herabgesetzten Originalzubehör-Netzteil (das vielleicht für sich betrachtet immer noch nicht unter Preis verkauft wird) kommen dann ja auch noch die Kosten für die Organisation, Bekanntgabe und Durchführung der Aktion sowie die Entsorgung der Dritthersteller-Netzteile.
 
@dancle00001: Jedem Handy liegt ein netzteil automatisch bei. Es ist doch lediglich die Faulheit bzw. insbesondere bei dem geschilderten Fall die Geizmentalität., wenn man sich als Ergänzung zu einem hochwertigen iPhone dann einen Chinakracher holt, um 2-5 Euro zu sparen.
 
Finde auch das ist eine gute Aktion.
 
nette Aktion... wobei sie aber wohl selbst mit dem Verkaufspreis von 10,- Euro noch Plus machen sollten. Naja, was solls... vielleicht "Upgrade" ich tatsächlich ein altes USB-Teil, was ich gratis von druckerzubehoer.de in der Schublade liegen habe ;)
 
@tomsan: huch Schleichwerbung?^^
 
@Phreak: Naja... nicht wirklich. (oder gibt es gerade mal wieder dort n Gratis-Set? Selbst wenn, dann hätte ja nun der Käufer zumindest noch Transportkosten zu zahlen... 5,-? Lohnt sich so wohl kaum) ****hm. Immer hier mit den Minus. Habs verdient, nur weil ich tauschen will :D ***
 
Das Kunden einen elektrischen Schlag bekommen können ist wohl gewollt, um sonst nennt Apple den Anschluss nicht "Lightning" ^^
 
@IT-Manager: Gratuliere, du bist der 10000te der diesen tollen Witz vom Stapel gelassen hat. Du bekommst einen Stoffclown und ein Furzkissen.
 
@IT-Manager: Sollte das witzig sein ?
 
Das geht zu dem Preis auch hier in D und ganz ohne Apple.-----http://www.cdx.de/store/products/IPHONE-ZUBEHOeR/IPHONE-4/iPhone-USB-Power-Adapter-Netzteil.html
 
@LastFrontier: Hm? Aber damit hat man ja wieder ein "nicht originales". Und genau darum geht es doch hier.... der Tausch auf Apple-Ware.
 
@tomsan: Die bestellen ihre Teile direkt in China beim Hersteller. Der gleiche, der auch die für Apple herstellt. Ebenso ist es bei den anderen Teilen die die haben. Und geben noch ein Jahr Garantie darauf. Es sind aus Linzenzrechtlichen Gründen keine Apple-Logos drauf; ansonsten sind die aber absolut identisch. Im übrigen kostet Apple so ein Netzteil unter zwei Euro; inc. Fracht und Zoll. Also auch mit 10.- Euro sind die noch sehr gut bedient.
 
@LastFrontier: klingt gut :)
 
@tomsan: Eines muss man jedoch beachten - ob nur reines Netzteil oder ob auch das Kabel dabei ist.
 
@LastFrontier: Ach so....na dann ist das natürlich etwas anderes.^^
Die Garantieleistungen im Schadenfall sind dann natürlich auch identisch? Die Abnahme bzgl. der Sicherheit in allen relevanten Ländern auch? Kostet Apple doch nichts, in all diesen Ländern solche Sicherheitsprüfungen und Zertifikate zu erhalten, oder?

Und ich hätte von dir gerne mal einen Nachweis, dass Apple dafür nur 2€ zahlt....du scheinst ja umfassend informiert zu sein.
 
Es lebe die Mehrung von Elektroschrott. Auf diese Weise wird 2 mal für das gleiche Ergebnis produziert.
 
@Brassel: wenn der Kunde erst etwas kauft, vor dessen Benutzung er Angst hat...
 
Nokia & Co. sollten nachziehen, finde die Aktion richtig gut. 10€ ist ein fairer Preis, alles darüber ist Gewinnmaximierung, die meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt ist - die Smartphones an sich sind schon teuer genug.
 
@hhgs: wobei 19€ für ein Netzteil noch relativ human ist, wenn ich an ein USB-Kabel für 50€ für das Nokia-Handy von meiner Schwester denke. Gut, für 3€ inkl. Versand gabs dann eins ohne Nokia-Logo auf eBay, hat auch einwandfrei funktioniert.
 
@hhgs: Nokia muss nicht nachziehen. Die haben nicht so Mondpreise wie Apple. Das originale AC-50E geht für knapp unter 10 EUR über den Tisch.
 
@der_ingo: Erstens wird bei jedem iOS-Produkt schon ein Netzteil mitgeliefert und zweitens kosten die im Nachkauf 19,00 EUR und sind dafür auch noch robust und machen einfach das, was sie sollen.
 
@voytela: Davon mal abgesehen gab es vor ca. einem Jahr mal einen Ingenieur oder so der mal die ganzen Netzteile von Apple, Samsung etc. auseinander genommen und das Schaltungsdesign analysiert hat und dabei zu dem Schluss kam, dass das Apple Netzteil einfach insofern eine geniale Entwicklung ist, als das Apple einfach mal alles nur irgendwie menschen-mögliche in Sachen Schaltungsdesign investiert hat um das Handy zu schützen - also selbst im Falle eines Blitzschlages (auch wenn man das natürlich nur schwer abfangen kann ohne entsprechende Einrichtung davor) oder ähnlichen schon sehr extremen Einflüssen wehrt das Netzteil schon eine Menge an möglichen Schädigungen des teuren Endgerätes ab - ganz im ernst? Das wären mir die 19€ bzw. 14€ mehr wert. Also im Vergleich zu einem 5€ China Ladegerät. Die Fertigung ist in diesem Fall nämlich einfach eine Ecke aufwendiger und die Bauteile sind etwas teurer als die von anderen Billig-Geräten - von daher ist es dieses mal nicht einfach das gleiche Billig-Teil von ebay das nur halt teurer verkauft wird. Btw. das Samsung Ladegerät (oder LG? ) lag auf Platz 2 und war auch schon sehr gut - wie es da mit Nachbauten etc. aussah weiß ich aber leider nicht mehr :-/
€dit: Hab den Link nochmal rausgesucht:
http://www.righto.com/2012/05/apple-iphone-charger-teardown-quality.html
 
Schöner Marketing-Gag! Die Leute verschrotten ihr in den meisten Fällen funktionierendes Noname-Netzteil und Apple verdient auch beim gesenkten Preis noch gut dran, da die Einkaufspreise von Apple lächerlich gering sein dürften. So kann man die Panikmache dank ein paar defekter China-Netzteile gleich noch nutzen, um Gewinn zu machen und gleichzeitig die Apple-Jünger in Verzückung versetzen ob der ach so selbstlosen Aktion.
 
@der_ingo: Tja - von Apple kannste lernen wie man Kohle macht. Abwrackprämie würde ich das nennen - hauptsache es gibt Rabatt. hat doch bei den deutschen Autokäufern auch funktioniert. Egal ob sinnvoll oder nicht.
 
@der_ingo:

Ich hätte gerne mal einen Nachweis für den "lächerlichen" Einkaufspreis von Apple! Und dann bitte noch eine Erklärung deinerseits, wie du die Entsorgungskosten für den Chinaschrott, den Apple da entgegennimmt, in deiner Kalkulation berücksichtigt hast.
 
@Supereagle: Entsorgungskosten? Das wird einfach wiederverwertet! :-D
 
@Supereagle: die paar Netzteile fallen in der Entsorgung nicht auf. Elektroschrott bringt Geld und kostet nichts. Die lokalen Apple Stores entsorgen die Dinger halt mit dem restlichen Elektroschrott. Im schlimmsten Fall holt da ein Dienstleister kostenlos ab. Vermutlich wird der eher noch an Apple zahlen. Und die Einkaufspreise für diverse Geräte rechnen dir verschiedene Webseiten aus. Normalerweise hat Apple eine Marge von deutlich über 50%. Nachdem die Margen bei Zubehör und Kabeln bei den Markenfirmen allgemein recht hoch sind, gehe ich einfach mal davon aus, dass der EK für so ein originales Steckernetzteil bei zwischen 1 und 2 EUR liegen wird.
 
@der_ingo: Ich warte immer noch auf einen Nachweis von dir. Du stellst Vermutungen an und rechtfertigst dich so.

Das reicht mir nicht...ich will mal handfeste Beweise sehen....ansonsten sind deine Thesen nichts weiter als heiße Luft...
 
@Supereagle: niemand kann die EK Preise irgendeines Apple Produktes angeben außer Apple selber und die tun es nicht. Man kann also nur von ähnlichen Geräten und deren Preis bzw. dem Preis der Komponenten auf die EK Preise von Apple schließen.
 
@der_ingo: Siehste....also nichts weiter als heiße Luft von dir
 
@Supereagle: manch einem reichen Indizien und Vergleichswerte und manch einer ist so ein Fanboy, dass er Beweise fordert, von denen er weiß, dass er sie nicht bekommen wird. Zahl du nur weiter deine 19 EUR für ein einfaches USB-Steckernetzteil und freu dich, dass du für den Preis ja auch deutlich mehr Qualität als woanders bekommst, die den Preis natürlich rechtfertigt. Apple würde natürlich nie abkassieren, erst recht nicht bei solchen Kleinteilen. Die hohen Gewinne kommen...ähh...einfach woanders her.
 
Diese Aktion ist prima. Apple sollte die Netzteile künftig zu einem etwas erschwinglicheren Preis anbieten. Man kauft sich doch nur ein Billignetzteil weil das Original zu teuer ist. Geht ja nun immerhin um Menschenleben und da sollte man die Prioritäten anders lagern. Diese Aktion von Apple ist ein Schritt in die richtige Richtung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles