Russlands SOPA: 1.700 Seiten aus Protest offline

Die russische Internet-Szene steht derzeit vor einer ähnlichen Situation, wie sie in den USA kurz vor der Verabschiedung des SOPA-Gesetzes vorlag, dass dem Staat deutlich mehr Macht über das Netz gegeben hätte. mehr... Internet, Netzwerk, Kabel, Ethernet Bildquelle: Studio Associato di Ingegneria dell informazione Internet, Netzwerk, Telekommunikation Internet, Netzwerk, Telekommunikation

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da bin ich ja mal gespannt, was unser Held und Internet-Freiheitskämpfer Edward Snowden dazu sagt. Ob er auch brisante Infos aus Russland veröffentlicht.
 
@algo: Die Hand beißen, die ihn (jetzt) füttert?
 
@iPeople: Warum nicht?^^ Er selbst sagte doch: "Ich möchte nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles, was ich tue (...) aufgezeichnet wird. Das ist nichts, was ich bereit bin zu unterstützen. (...)Ich denke, jeder, der eine solche Welt ablehnt, hat die Verpflichtung, im Rahmen seiner Möglichkeiten zu handeln." - http://goo.gl/C5Qtij ...
 
@algo: Ist doch ein Armutszeugnis, dass er überhaupt nach Russland musste. Klar, dass die auch keine Engel sind. Die sogenannten westlichen Demokratien wollten ihn aber leider nicht!
 
@algo: Na, das ist ja eine originelle Aussage. Natürlich wird Edward keine brisanten Infos aus Russland veröffentlichen. Er ist ein Idealist, aber er ist deshalb kein Schwachkopf. Wo soll er denn hin, wenn er da irgendwas veröffentlichen würde? Und wieso sollte er überhaupt an eine Position geraten, in der er etwas derartiges tun könnte? An seiner Stelle würde ich auch aus Dankbarkeit nichts gegen Russland ausplaudern. Er ist Russland etwas schuldig, weil die rechsstaatliche, freiheitsliebende, den Menschenrechten verpflichtete westliche Welt ihm jede Hilfe verweigert hat. Das ist nicht seine Schuld, dass hier keiner die Eier hat, sich gegen den großen Uberwacher und Boss der Wichtigtuer USA zu stellen und die Werte und Rechte tatsächlich zu vertreten, für die unsere Söhne angeblich kämpfen, töten und sterben müssen. Seine Enthüllungen veranlassen die heuchlerischen Protagonisten der noblen Wertegemeinschaft sich selber zu entlarven, ihr Zusammenspiel und ihre Intrigen aufzudecken und ihre widersprüchlichen, ilegitimen, schein-demokratischen Alllmachtsphantasien zuzugeben. Er unterstützt weder die USA noch Russland in ihren Überwachungs- und Unterdrückungsbestrebungen, hat aber keine Möglichkeiten mehr, etwas dagegen zu unternehmen. Er hat schon wesentlich mehr als du oder ich oder irgendeiner hier geopfert, für unsere Aufklärung. Du solltest hier also fairerweise nicht eine gar so große und unverschämte Lippe riskieren. Unser Held ist ein wahrer Held und nicht nur ein digitaler Maulheld.
 
@User27: idealist sein und nicht die hand beissen die einen füttert steht aber im klaren gegensatz zueinander.
 
@merovinger: Das hängt ja wohl sehr von den Umständen ab, oder willst du das pauschal so in den Raum stellen? Edwards Ideal ist eine Welt ohne Überwachung, ohne staatlichen Kontrollapparat, der die Bürger unterdrückt. Freiheit und Demokratie sind seine Werte.Dafür ist er persönlich mit seinen Mitteln und allen negativen Konsequenzen eingetreten. Ihm nun Inkonsequenz vorzuwerfen ist eine Unverschämtheit, wenn die Leute, die angeblich ebenfalls diese Werte vertreten ihr wahres, verlogenes Gesicht zeigen und eben nicht besser sind als ihre traditionell angeblich unfreien und undemokratischen Gegenspieler. Wenn er bei den Lügnern keine Unterstützung findet, wenn die ihn sogar für seinen Idealismus, den sie selbst nur vortäuschen, bestrafen wollen, dann kann er völlig ohne Skrupel auch die Hilfe der angeblichen Gegenspieler annehmen. Es besteht ja garkein ideeller Unterschied. Und dass er sich für seinen Idealismus einsperren lassen soll, wie es hier viele suggerieren, ist ein niederträchtiger Rachewunsch, weil Edward ihnen die eigene, geliebte moralische Keule zerbröselt hat, mit der so erfolgreich der eigene Bürger belogen und betrogen werden kann. Die leuchtende Fackel der Freiheit und Demokratie wurde ins Licht gezerrt und ist nur ein geldgeiler, menschenverachtender, von gegenseitigem Misstrauen zerfressener Club von alten Männern, die sich die Welt unter den Nagel reißen wollen. Unsere noble Wertegemeinschaft, die sich gerne in den Wolken der Freiheit und Demokratie darstellt, wurde für alle sichtbar auf den Boden der Realität zurück geholt. Wir stehen auf der selben ideologischen Stufe mit Russland und China, wenn nicht sogar noch auf ein paar Stufen darunter. Warum also soll er nicht in Russland bleiben, wenn er dort für seinen Idealismus nicht bestraft wird? Deine Erkenntnis, dass dich dein eigenes System belügt und betrügt mag für dich überraschend und schmerzlich sein, aber das musst du selber ausbaden, nicht Edward.
 
@User27: wer hat dir den diesen nonsens erzählt, snowden hat nie irgendwas. er ist zufällig an die daten gekommen. das ist ein spinner der sich mit den daten wichtig machen wollte. diese elende gloryfizierung nervt allmälich. und dann rennt er zu putin der sein volk unterjocht und zuletzt schwule für quasi vogelfrei erklärt hat. der alle möglichen mittel der überwachung einsetzt um seine gegener auszuschalten? snowden ist ein toller held. http://www.welt.de/politik/ausland/article115578870/Putins-Offensive-gegen-die-eigenen-Buerger.html
 
@algo: Er hatte was zu PRISM zu sagen weil er Zugriff auf diese Daten hatte. Bevor er also nicht zb beim FSB angestellt wird, wird er wohl dazu auch kaum was zu sagen haben. Er hat ja keine Telepathie am Start. Gebashe billigster Sorte.
 
@lutschboy: Mit dem Stempel "Keine Loyalität zum Arbeitgeber" im Lebenslauf dürfte ihm eine Karriere beim FSB schwerlich offenstehen :D
 
@iPeople: Mit "keine Loyalität zu den Amis" aber schon eher :P Einige unterstellen Snowden ja eh für die Russen zu arbeiten, offensichtlich ist es für manche schwer zu ertragen dass ihr Vaterland und der Westen einen Spiegel vorgehalten bekommen.
 
@lutschboy: Naja, machen wir uns nichts vor, was er veröffentlicht hat, war im Prinzip nur die Bestätigung dessen, was viele eigentlich schon "wussten". Von daher sind es eher die Träumer, die voller Überraschung in diesen Spiegel schauen ;) Ich würde es nicht Unterstellung nennen, sondern lediglich Gedankenspiel ;) Und ehrlich, wenn dem so wäre, hätten FSB und die Russen für dieses Schauspiel meinen tiefsten Respekt, da Geniestreich :) "Werbe einen Ami an, schöpfe die Infos ab, veröffentliche die für einen Skandal relevanten Infos und lass den Mitarbeiter als Flüchtling und Helden dastehen" ... also wenn das kein Filmmaterial ist ;)
 
@lutschboy: ja, wenn man demaskiert wird und seine eigene hässliche Fratze im Spiegel erblickt, dann ist das wohl schier unerträglich. Reality Check für alle! Leider interessiert es nur so wenige. Apathie, Anpassung, Ablenkung und Ahnungslosigkeit sind bequeme Ausreden für das eigene Gewissen. Wir waren hier letzten Samstag nur etwa 75 Leute bei 300 000 Einwohnern. Eine Schande!
 
Immer wieder sympathisch, wie Medienkonzerne bei Ankündigung von solchen Gesetzesänderungen selbst ebenfalls schon ankündigen, dass sie mit Roundhousekicks um sich treten werden. Als ob es das Normalste auf der Welt wäre, sein eigenes Interesse immer durchsetzen zu können. Und wir wissen alle, dass das eigene Interesse von Firmen grundsätzlich Geld ist. Am besten alles Geld der Welt!!
 
Russland würde ohne Putin und die Oligarchen viel besser da stehen. Aber was ist schon von einem Präsidenten zu halten, der Medwedjew als Übergangsmarionette einsetzte und halb-nackt auf einem Pferd reitet. Stellt euch nur mal vor die Merkel würde so auf einem Pferd... Bah!
 
@Wizzel: Ja, der korrupte und ewig mit Wodka abgefüllte Jelzin war um Längen besser, da konnten die Eliten noch ordentlich Staatseigentum abgreifen und vergolden. Also mal ehrlich, was ist so schlimm daran, dass ein Präsi ohne Shirt auf einem Pferd sitzt? Welche Aussagen macht das?
 
@iPeople: Wenn man wirklich was auf dem Kasten hätte und in seinem Amt gut wäre, dann müsste man nicht auf einem Pferd Posen und naive Bürger blenden. Welche Aussage bleibt also bei so etwas? Mehr Schein als Sein. Lieber Imagearbeit vollführen als wirklich was leisten.
 
@Krucki: Wenn Bürger tatsächlich darauf achten würden, müssten man denen nicht mit Boulevard-Shit kommen ;)
 
@iPeople: Ja deswegen auch die naiven Bürger, bei denen sind so Sachen ohne wirkliche Substanz schwergewichtiger, als wirklich wichtige Sachen.
 
@Krucki: Trotzdem sagt das gar nix aus.
 
@Krucki: woher willst du es wissen? Es achtet drauf auch nur die Gruppe die auch in Europa sich jeden Scheiß über irgendwelche Königliche Prominenz aus z.b England und für so ein Schwachsinn sich interessiert.
 
@Wizzel: Merkel weniger. Bei Schröder damals hätte man es sich vorstellen können. Der war genau so ein "Poser" wie Putin (nur eben auf ner anderen Art).
 
Wieder einmal zeigt sich: Soclhe Gesetze "nur gegen Terrorismus und/oder KiPo" weiten sich gerne aus bzw. die Politiker wollen es dann immer weiter treiben.....
 
immer weiter bis nichts mehr geht... Und dann? Guggst Du dumm...
 
Hoffentlich bleibt rutracker von dem Mist verschont. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.