Google sorgt nun bei Starbucks für schnelleres WLAN

Die Kaffee-Kette Starbucks gilt als einer der Pioniere, wenn es darum geht, großflächig freie Internet-Zugänge zur Verfügung zu stellen. Dies endet nun als fast schon logische Konsequenz in einer Zusammenarbeit mit dem Suchmaschinenkonzern Google. mehr... Wlan, Starbucks, Kaffee, Café Bildquelle: Karsten Seiferlin (CC BY-SA 2.0) Wlan, Starbucks, Kaffee, Café Wlan, Starbucks, Kaffee, Café Karsten Seiferlin (CC BY-SA 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin mal kurz bei Starbucks ein par Sachen downloaden.
 
@Axel10: Den Duden als PDF?
 
@Jamie: Bei dem langen Anfahrtsweg in die USA könnte er in der Zeit die ganze Bibliothek von Alexandria als .pdf runterladen ;-)
 
@jigsaw: Dürfte nicht so schwer sein, nachdem von der nicht mehr viel übrig ist... ^^
 
Tja, leider finden solche "Pioniertaten" im Allgemeinen äußerst selten auf deutschem Boden statt.
 
@jigsaw: Machen wir uns nix vor, so ganz selbstlos macht Goggle das sicherlich nicht. Wenn der gesamte Traffic in Starbucks über Google läuft, gibt es noch mehr potentielle Werbeopfer.
 
@jigsaw: Na ja, Projekt, die Google, MS und Co. in den Staaten realisieren, wäre hier einfach nicht möglich. Warum? Das erste was du hören wirst: "Es leiden so viele Flutopfer und die verbrennen das Geld. Als hätte wir nicht genug Probleme. [Füge Politiker Namen] kriegt ja auch nichts auf dir Reihe" ... Solche Kommentare muss man sich anhören, wenn die Regierung mehr Geld in Raumfahrt Forschung investiert. Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn talentierte Köpfe nach Silicon Valley wollen.
 
Dafür gibt es demnächst dort eine neue Mischung: "Googlecup".
 
Hauptsache nicht mit Microsoft, mit Bing als Startseite für die Nutzer
 
@Banko93: du findest ja selbst hier ein Microsoft flame Kommentar, gratulation
 
also die ganze Filiale war bisher mit 1,5 Mbit angeschlossen? Da hat man das Internet überhaupt nutzen können?
 
@user2015: ich glaube damit ist pro nutzer gemeint.
 
Ist Starbucks nicht in anderen Händen als Google? ;-)
 
Solange es nur auf US beschränkt ist, ist's mir recht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen