Google Glass: Besitzer können nun Freund einladen

Anfangs konnte man sich vor allem mit Hilfe von cleveren Ideen für das "Google Explorer" genannte Programm, das einem den Kauf eines Exemplars der Cyberbrille Glass ermöglicht, bewerben. Nun kann man auch über Beziehungen an Google Glass kommen. mehr... Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Videobrille Bildquelle: Google Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Videobrille Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Videobrille Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also wenn ich mir nur das Video so anschaue, würde mich die ständig eingeblendete Uhr und die Informationen oben rechts extrem ablenken. Da kann man sich ja auf gar nichts mehr konzentrieren.
 
@dodnet: Wird sich wohl auch ausschalten lassen. Aber wie du schon sagst, die Konzentration ist im Keller bzw. immer auf das "Display" gerichtet. Für mich ist aber die Brille eher ein Gesellschaftskiller. Die Aufmerksamkeit wird nicht mehr dem Gegenüber geschenkt sondern immer und ständig auf die tollen bewegten Bilder im Display. Naja, wer es brauch...
 
Die Musik vom Video, erinnert mich insbesondere am Anfang an ein Orwell Szenario-Verschwörungstheorie Video auf Youtube
 
Also das macht auf mich einen sehr sehr starken Eindruck. Das Video gefällt mir und auch die Einsatzzwecke. Aber ich bin dennoch der Meinung, dass es unseren Alltag nicht wirklich erleichtern wird. Vorallem weiß der Gegenüber nicht, mit wem man gerade spricht - mit der Brille oder doch mit der Person. Könnte ein echter Gesellschaftskiller werden.
 
@Schrimpes: Naja, der derzeitige Klassiker, vier Leute in der Kneipe an einem Tisch und jeder glotzt nur schweigend auf sein Telefon ist auch ja kein gesellschaftliches Grossereignis ;-) Viel schlimmer kanns doch diesbezüglich nicht mehr werden.
 
@jigsaw: Traurig aber war :) Da lobe ich mir die Kneipen, die irgendwo im Keller sind (=kein Empfang). Aber es ist schon so weit, dass man sich dann immernoch anschweigt.
 
Die Brille und die Smartwatches werden es schwer haben mich zu überzeugen. Aber schauen wir mal, wenn das Zeug wirklich auf dem Markt ist. Auch Preise sind entscheidend, für unter 50€ kann man sich mal eine Smartwatch anschauen und damit rumspielen, aber ich bezweifel, dass die Preise günstig werden. Glass ist in erster Linie cool für Aktion-Videoaufnahmen. Ansonsten eher, joa,...
 
Für mich kein Thema das Ding. Und dazu einladen lassen würde ich mich schon gar nicht! Ich werde doch fortgesetzte (Zer-)Störung jeglichen Privatlebens, egal ob im öffentlichen Raum oder sonstwo nicht noch unterstützen. Werden die eigentlich in öffentlichen Bädern auch verboten wie mancherorts Handys zum Schutz vor Spannern?
 
Ich bin zwar von der Technik als solches sehr begeistert, aber wer nach den Skandalen der letzten Wochen ernsthaft noch überlegt sich so ein Teil zuzulegen, der hat imho nicht mehr alle Latten am Zaun. Klar man weis nicht ob und was da läuft, aber ich persönlich traue nichts und niemandem mehr. Aber am Ende interessiert es warscheinlich eh wieder keinen, weil Fußball wichtiger ist, als die totale Überwachung. Ich würde so ein Teil maximal geschenkt nehmen und auch nur um es dann bei Ebay zu verscheuern.
 
Haha. Das "Lese"-Gerät, an das das Telefon zum Bezahlen gehalten wird (0:28 Minuten im Video), sieht so aus wie die Empfangseinheit von Microsofts 'Optical Desktop'. Und überhaupt: Wie unpraktisch ist das, wenn man sein Telefon dabei haben muss?! Kopf (mit Google Glass drauf) -> Tischplatte ginge in einem solchen Fall doch auch. Dann hätten die ganzen hippen 'Glassholes' auch einen 'signature move', an dem sie sich erkennen könnten.
 
ACHTUNG KALAUER; für die Zerstörung der "Prismen-Idee" kann sich Google bei Prism und der NSA bedanken!
 
Na, wenn da nicht die "Kaufoption" verkauft wird....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!