Windows 8.1 Enterprise Preview jetzt verfügbar

Microsoft hat vor kurzem die Windows 8.1 Enterprise Preview zum Download verfügbar gemacht. Damit können Unternehmenskunden und professionelle Anwender die für Großfirmen konzipierte Variante des Windows 8-Updates ab sofort ausführlich testen - ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 8, Windows 8.1, Build, Oberfläche, Windows Blue, Windows Codename "Blue", modern ui, Windows 8.1 Blue, Blue, Windows "Blue", build 2013, Start-Button, Startknopf, Windows 8.1 Preview, Windows 10 Startmenü, Windows 10 Build 10061, Windows 10 Audio, Windows 10 Sounds, Windows 8.1 Build 9431 Bildquelle: Microsoft/Roland Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 8, Windows 8.1, Build, Oberfläche, Windows Blue, Windows Codename "Blue", modern ui, Windows 8.1 Blue, Blue, Windows "Blue", build 2013, Start-Button, Startknopf, Windows 8.1 Preview, Windows 8.1 Build 9431 Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 8, Windows 8.1, Build, Oberfläche, Windows Blue, Windows Codename "Blue", modern ui, Windows 8.1 Blue, Blue, Windows "Blue", build 2013, Start-Button, Startknopf, Windows 8.1 Preview, Windows 8.1 Build 9431 Microsoft/Roland

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Immer wieder liest man vom Start-Button, wenn es um Windows 8.1 geht. Dabei ist er nur das: http://art.penny-arcade.com/photos/i-RrTj8nL/0/950x10000/i-RrTj8nL-950x10000.jpg
 
@Lofi007: Der (neue)Startbutton ist ein totaler Witz...
 
@happy_dogshit: falsch, er hat einen sehr guten Nutzen. Bisher konnte man mit Touch nicht das Menü per Rechtsklick öffnen, weil man nicht in die untere linke Ecke touchen und halten konnte, um das Menü zu öffnen. Mit dem Startbutton gehts nun. Das alte Startmenü ist Geschichte und kommt nie wieder, außer man holt es sich über irgendwelche Extraprogramme.
 
@happy_dogshit: finde ich nicht. Bei der Nutzung eines Tablets ist er genau dort wo der Linke Daumen liegt. Das heisst, man muss das Tablet nicht ablegen, oder umständlich halten, um den Homebutton in der Mitte zu betätigen. Für mich macht er Sinn.
 
@b.marco: Ja schön.. Aber was ist mit Desktop PC's?....
 
@happy_dogshit: Ich versteh die Frage nicht so ganz. Erklär mir doch bitte kurz, wo du bei einem Desktop PC beschränkt wirst? Mit dem Windows 8.1 kannst du deinen PC ja sogar direkt auf den Desktop booten und ab da hat doch der "Start" Button genau die gleiche Funktion wie zuvor bei Windows 7, nur dass er halt die Metro Oberfläche öffnet. Dort kannst du Gruppen erzeugen und direkt in der Oberfläche Befehle eingeben. Wo ist da der Nachteil, ausser dass es den meisten einfach optisch nicht gefällt.
 
@happy_dogshit: Genauso wie der alte Startbutton :) Völlig unübersichtliches Gewühl von zig Programmen die mal irgendwann installiert wurden. Was total anderes praktisches wäre mal fein - natürlich habe ich keine Ahnung wie das aussehen soll.
 
@hezekiah: du solltest schon in etwa wissen, wie das Programm heisst, das du öffnen möchtest. Ab da einfach in der Windows Modern UI Oberfläche die ersten Buchstaben tippen und dein unübersichtliches Gewühl wird reduziert auf das was du suchst. Geht es noch praktischer? du musst nicht mal vorher einen Suchkontext aufrufen.
 
@b.marco: Ja eben. Das macht das alte Startmenü meiner Meinung nach völlig überflüssig.
 
@hezekiah: ah... falsch verstanden, sorry.
 
@Lofi007: IHR wolltet einen STARTBUTTON der das (neue) Startmenü öffnet - hättet ihr richtig geschrien und das Startmenü verlangt hättet ihr es vielleicht bekommen.
 
@Ludacris: *gg* das ist durchaus richtig. Das Gebrülle ging weltweit immer um den Startbutton und nicht um das Startmenü. Das wurde immer erst auf Nachfrage genannt. Das will jetzt nur keiner mehr wissen. Aber so ist das, wenn man mies kommuniziert. Mein Tipp ist dennoch: Mit der nächsten großen Änderung wird es hier eine Anpassung geben und wenn es nur ein verkleinerter Startscreen ist, der über dem Desktop wie ein Fenster eingeblendet ist.
 
All diese "Eigenschaften" als neu anzupreisen ist falsch, denn Windows2Go, Directaccess, BranchCache, Applocker, ... gab es schon in den vorhergehenden Windows Versionen.
 
@guythomaz: Deshalb gibt's die Metro Oberfläche. Man kann den Usern eine Software schliesslich nicht als "neu" verkaufen, wenn sie genauso aussieht wie vorher.
 
@guythomaz: Überarbeitet wäre besser gewesen.. Aber das klingt ja auch blöd.. Machen ja zum Bsp. die Auto Hersteller auch nicht. Und schreiben der überarbeitete VW Golf sondern der Neue. [Nachtrag] Mal sehen ob man nun schwarze Fensterrahmen haben kann und die Fenstertitelfarbe anpassbar ist. :D
 
@Stoik: Sorry, aber d kann ich nicht ganz zustimmen, denn das Betriebssystem kann man von mir aus als neu bezeichnen, bei Funktionen/Eigenschaften von "neu" zu reden ist für mich fehl am Platz. Eine neue Funktion/Eigenschaft hätte ReFS sein können.
 
@guythomaz: Hab es vielleicht falsch formuliert. meine ja das das neu dort als überarbeitet bezeichnet werden sollte.
 
@guythomaz: ... Zumindest in 8.0. Aber, Du hast natürlich Recht - für 8.1 ist *das* jedenfalls kein Argument. ... Bleibt zu hoffen, daß - bei Interesse -- Firmen zumindest kostenlos auf .1 aktualisieren können *wenn sie denn wollen* bzw bei .0 bleiben *wenn nicht*.
 
@RalphS: Das is ja nun mehr als ein halbes Jahr bekannt, dass ein Update von 8.0 auf 8.1 kostenlos angeboten wird. Das Update wird so gehandhabt wie früher die Servicepacks.
 
@crmsnrzl: Für privat, ja. Aber für Firmen? Und in der "Enterprise"-Variante? --- Okay, ist natürlich relativ akademisch, das Problem; denn da die -E ja nur als Volumenlizenz verfügbar ist, dürfte da wohl ein SA dahinterstehen und damit wäre natürlich das Upgrade da mit drin.
 
@RalphS: Klingt mehr nach einem konstruierten Problem. Die Aussage von MS war, das Update steht den Nutzern von Win8 kostenlos zur Verfügung. Eine Unterscheidung nach privat oder kommerziell gab es nicht. Darüber hinaus musste man die Servicepacks früher auch nie bezahlen und das Update auf 8.1 soll ja genauso vertrieben werden.
 
@crmsnrzl: *schulterzuck* Okay, wirklich relevant ist es tatsächlich nicht - schrieb ich ja schon. Aber dennoch gilt: was für privat gilt, muß für Unternehmen noch lange nicht gelten. Das war schon immer so. - Im Übrigen ging es mir auch weniger darum, ob "kostenlos" aktualisiert werden kann als darum, ob aktualisiert werden MUß... oder ob man das selber anstoßen muß...oder ob man als Admin was tun muß.
 
@RalphS: Es ist Freiwillig in sofern, dass das Update sich nicht von allein installiert. Es wird über den Store ausgerollt und dieser besitzt zur Zeit noch nichtmal eine Option für automatisierte Updates. Ob man es "MUSS" wird sich erst noch zeigen. Sicherlich wird die Zahl der Apps, Dienste und sonstigen Dinge von MS welche 8.1 erfordern oder zumindest nur mit 8.1 im vollen Umfang nutzbar sind kontinuierlich steigen um einem das Gefühl des "müssens" zu vermitteln.
 
@guythomaz: Schön wäre eine Auflistung was z.B. bei VDI bzw. RDP und RemoteFX genau geändert wurde und neu ist.
 
Man sieht schon an den wenigen Kommentaren, was für ein Hit W8.1 werden wird.
 
@jb2012: ich glaube für windows 8 kommt jede rettung zu spät. der zug ist schon sehr sehr lange abgefahren. man hätte es niemals so releasen sollen.
 
@Mezo: Das sehe ich genauso. Hier auch eine schöne Übersicht der MS-Flops (Vista hat man scheinbar vergessen): http://www.sueddeutsche.de/digital/die-groessten-microsoft-flops-beispiellose-ladenhueter-1.1667097
 
@jb2012: Aus deinem Link "Seit Herbst ist das neue Betriebssystem auf dem Markt und die Verkaufszahlen sind ordentlich: Im ersten halben Jahr hat das Unternehmen 100 Millionen Lizenzen verkauft - das ist in etwa vergleichbar mit dem Absatz der Vorgänger-Version. Allerdings haben sich die Verkäufe zuletzt verlangsamt." Ist also nicht der große Flop ;-)
Man sollte außerdem nicht vergessen, dass viele Firmen gerade erst auf Windows 7 migriert haben. Für diese Firmen kommt Windows 8 alleine deswegen nicht in Frage. Deshalb wird Windows 8 nicht an Windows 7 anknüpfen können.
 
@loonie: Wenn Win8 wirklich kein Flop ist (wie Du schreibst), warum stellen dann Firmen auf Win7 um und nicht auf Win8? Wenn Win8 wirklich so toll wäre, würden sie doch nicht auf ein veraltertes BS umsteigen, oder?
 
@Michael41a: Das Windows 8 kein Flop entnehme ich aus dem Zahlen der Sueddeutschen Zeitung aus dem Link von jb2012. Warum Unternehmen nicht umstellen hatte ich in einen kurzen Satz auch schon beschrieben. Aber für dich gerne nochmal.
Die Planungsphase für eine Migration in einem Unternehmen kann je nach Größe über ein Jahr dauern. Ein Rollout kann sogar noch länger dauern. Ein sehr groß Teil der Unternehmen wird schon vor dem Release von Windows 8, die Planung oder das Rollout begonnen haben.
 
@loonie: Wichtig ist, Artikel immer bis zum Ende lesen. In der letzten Zeit stagnieren die W8 "Käufe" ungewöhnlich. Zudem veröffentlicht MS nicht belastbare "Verkaufszahlen". Es dürfte aber bekannt sein, dass es unzählige Kunden gibt, die W8 sofort nach Rechnerkauf gegen W7 ersetzen. Diverse Hardwarehersteller bieten PCs mit installiertem W7 und beiliegendem W8 an, auch da stelle ich mir die Frage warum..naja, eigentlich nicht. So will man den Kunden die Arbeit abnehmen, selbst W8 entfernen und W7 installieren zu müssen. Aber auch das zählt als verkauftes W8.
 
@jb2012: da steht nichts von stagnieren sondern verlangsamen. Windows 8 wird auch nicht den Erfolg von Windows 7 haben, hatte ich ja auch geschrieben.
Warum Firmen statt dem vorinstallierte Windows 8 Windows 7 nehmen habe ich schon geschrieben.
Bei DAUs kenn ich es nicht.
 
@loonie: Ja, hattest du geschrieben, ich fasse zusammen, Firmen wollen es nicht und die meisten "DAUs" auch nicht.
 
@jb2012: woher weißt du, dass es die "Daus" nicht wollen? Meine Erfahrung sagt eher den "Dau" interessiert es nicht. Ein "Dau" meckert 2 - 3 Wochen, danach ist es im Egal. Firmen es nicht wollen würde ich nicht sagen, es wäre einfach nicht kosten effizient. Ich hätte nicht gedacht das die Zahlen von Windows 8 so gut sind, wenn die Zahlen der Sueddeutschen stimmen.
 
@jb2012: Es war aber vorher klar das Windows 8 sich nicht so gut verkaufen würde wie Windows 7, unabhängig davon ob es besser ist oder nicht. Windows 7 hat ja gerade erst Windows XP abgelöst. Sehr, sehr viele Anwender haben also ihr XP nach teils 8-10 Jahren abgelöst und sehen überhaupt keinen Grund jetzt schon wieder zu wechseln.
 
Ich finde, 8.1 macht Windows 8 nur noch schlimmer. Denn das fehlgeschlagene Konzept wird jetzt noch weiter intensiviert... Also wird der zentrale Fehler noch intensiviert... tja mich solls nicht interessieren, ich meide Win8 komplett.
 
@kemalXxX: Fehlgeschlagenes Konzept? Hast Du überhaupt eine Ahnung von den Konzepten in Windows? Von Dir kommen immer nur inhaltslose Trollsprüche. Woran machst Du einen Fehlschlag fest? Am Marktanteil? Da kenn ich Systeme mit weniger Marktanteil als Windows 8, die ich trotzdem nicht als Fehlschlag bewerten würde...
 
@Nunk-Junge: Er ist ein echter Troll, man sollte die lieber in der Trollhöhle lassen und erst gar nicht versuchen mit denen zu kommunizieren, das bringt eh nix;)
 
@Nunk-Junge: Du beschwerst dich über inhaltslose "Trollsprüche", machst es nach deiner Definition aber nicht anders. Windows war bisher, abgesehen von Vista, immer ein Erfolg..und das nach relativ kurzer Zeit. Wieso also soll W8 kein Fehlschlag sein. Selbst bei MS kommen langsam kritische Töne und wenn der Marktanteil sich im Vergleich zu früheren Versionen so schlecht entwickelt, dann ist das ja wohl eindeutig. Vielleicht wolltest du es ja auch mit Linux vergeichen, dass hat aber einen statisch niedrigen Marktanteil.
 
@jb2012: Kritische Töne innerhalb eines Unternehmens müssen nicht gleichbedeutend mit einem Fehlschlag sein. Das Win 8 nicht die selben Wachstumsraten wie Windos 7 generieren konnte war abzusehen. Dafür war die Zeitspanne zwischen 7 & 8 einfach zu gering und XP noch zu weitverbreitet und die Umstellung von XP auf 7 bei den meisten Firmen entweder noch in Planung oder gerade erst abgeschlossen. Und was Linux betrifft... Win 8 hat jetzt noch Wachstumraten von denen Linux nur träumen kann
 
@Cykes: Absolut richtig. Hoffentlich wacht MS - und die anderen natürlich - bald wieder auf und stellt auf ein "normalen" Releasezyklus zurück, statt "so schnell wie möglich" was "Neues" rauszukotzen. Und, davon abgesehen, hatte W8 von Anfang an ein Riesen-Handycap: Windows 7 war "perfekt". So perfekt, daß es - insbesondere kurzfristig -- niemand mit 8 aktualisiert hätte... egal, wie selbes dann nun tatsächlich ausgesehen hätte. (Vor dem Hintergrund war eigentlich Metro dringend notwendig: sonst hätte man nämlich nur einen W7-Aufguß bekommen, der sich noch schlechter verkauft hätte.)
 
@RalphS: Perfekt würde ich nicht sagen, aber sehr gut im Vergleich zu anderen Betriebsystemen und wenn die Anbieter von Drittsoftware ihre Programme schneller angepasst hätten, dann hätte XP bei weitem nicht mehr den selben Verbreitungsgrad wie jetzt noch. Den neuen Update-Rythmus finde ich gar nicht so schlecht. So ist MS in der Lage neue Funktionen schnell nachzurüsten, ohne gleich eine ganz neue Version rausbringen zu müssen. Allerdings musste diese Grundlage erstmal geschaffen werden. Diese Basis hat man nun mit Windows 8
 
@Cykes: Nun ja, Microsoft will in die Wolke und das mit aller Macht. Darauf sind faktisch sämtliche Neuerungen im Server ab 2012 und Windows ab 8 zurückzuführen; mit dem R2 bzw 8.1 ist das dann nur noch ein (auffälliger) Schritt in dieselbe Richtung. ... Patches schnell nachwerfen können, ist immer gut -aber das geht jetzt schon mit dem Patch Day (welcher zumindest für Admins gar nicht mal so schlecht ist); neue Betriebssystemversionen raushauen, ohne überhaupt ZEIT zum Testen zu haben... und dann auch noch Serverbetriebssysteme.. mit der Komplexität von Windows... nein, ganz ehrlich; das find ich ist der falsche Weg.
 
@RalphS: Man wird ja nicht gezwungen sämtliche Updates und neue Funktionen sofort in Produktivsystemen einzusetzen. Die Möglichkeit Patches zu testen bleibt einem ja weiterhin erhalten. Und die Wolke - Spionagevorwürfe hin oder her - eine tolle Erfindung. Alles zentralisiert, einfache Verwaltung, schnelles Bereitstellen von Anwendungen etc...
 
@Cykes: Wieder für privat. Ich wäre dafür, daß jedes(!) Unternehmen, welches in die "Wolke" auslagert, für Datenmißbrauch, -Verlust, und so weiter, selber geradestehen muß..... und, falls in irgendeiner Form Wirtschaftsspionage nachgewiesen werden kann, sie dann sozusagen im Regen stehengelassen werden. Denn es gibt nur genau EINEN Ort für Firmendaten: in der Firma.
 
@RalphS: Nur können und wollen sich viele Firmen eigene Datenzentren nicht leisten. Es kommt meiner Ansicht auch darauf an, welche Daten ausgelagert werden sollen. Aber das führt hier jetzt weit am Ursprungsthema vorbei. ;)
Ich werde die Version auf jeden Fall testen und bin mit 8.0 derzeit sehr zufrieden und würde es weiterempfehlen
 
@Cykes: Mich stört an 8.1 nur die Suche. Die ist ein Rückschritt von 8.0. Ganz zu schweigen davon, daß MS in den Ergebnissen Werbung schalten will. :O Ansonsten find ich 8.1 aber gelungen.
 
Bisher habe ich Windows8 immer sehr misstrauisch und mit Unbehagen betrachtet. Nachdem ich es mal auf einem Rechner in Aktion gesehen habe, lud ich mir die Preview 8.1 runter und installierte diese. Sah ja zunächst alles sehr hübsch aus. Bis ich zu dem Punkt kam, als ich mich anmelden sollte. Nun, ich habe ein MSN Konto. Mit großem Widerwillen habe ich meine Kontaktdaten eingegeben. Ich wollte ja Windows 8.1 mal testen ! Und dann kam die Ernüchterung. Die Bedienung finde ich furchtbar. Alles mögliche ist irgendwie animiert. Mir werden die aktuellsten Wetter Daten über meinen Wohnort angezeigt (hatte ich nicht aktiviert !), Informationen über mein MSN Konto, etc. Es gibt ja Personen für die ist das sehr praktisch, ich möchte selbst bestimmen welche Informationen das OS sich aus dem Netz lädt. Für mich ist das nichts. Diese Kacheloptik, diese Animationen, dieses Tablett nachgemache. Die Startseite und auch die anderen Seiten, sind mir zu unübersichtlich. Ich habe lieber eine zentrale Stelle, von wo aus ich meinen PC sozusagen bedienen kann. Damit meine ich eine Menüleiste, wo die Untermenüs oder Kategorien aufgeführt sind, die ich nutzen möchte. Das es dafür mittlerweile Programme gibt die das nachahmen, ist mir bekannt. Aber wer kommt auf die Idee, ein Auto zu bauen das nur mit Gestiken gesteuert werden kann und als Option ist ein Lenkrad nachrüstbar ! Nee, wenn Microsoft kein OS mehr entwickelt, das so ähnlich von der Aufmachung ist wie bisher, werde ich Windows 7 nutzen bis es nicht mehr geht und dann auf Linux umsteigen.
 
@Brassel: Warum wählst du denn nicht einfach lokales Konto aus? Zum online Konto besteht doch kein Zwang.
 
@iSpot: Wird von MS aber so gestaltet, dass man erstmal denkt, man müsse sich einloggen...natürlich keine Absicht von MS.
 
@jb2012: auf Layer8 Probleme kann nicht eingegangen werden
 
@iSpot: Scheinbar habe ich diese Option nicht gesehen oder sie wurde mir nicht angezeigt. Kann mich an "lokales Konto" nicht erinnern.
 
@Brassel: Bei Installation mit ISO gibt es die Option lokales Konto - bei Installation über den Store muss erstmal ein live Konto verwendet werden BEVOR man dann auf ein lokales umschalten kann.
 
@iSpot: Gabs dazu nichtmal ne news in der geschrieben wurde, dass ab 8.1 ein onlinekonto pflicht ist? EDIT: scheint nur bei der Preview pflicht zu sein!
 
@Magguz: Ne, is quark. War 'ne Falschmeldung. MS hat das mit dem Lokalen Konto nur etwas versteckt. Wenn man sich doof stellt und falsche (inexistente) Accountdaten angibt, bekommt man eine Fehlermeldung welche auch die Option "statt dessen ein Lokales Konto verwenden" (oder so ähnlich). Also wenn man die Einstellung für Lokales Konto verpasst hat, kann man das an dieser Stelle dann immer noch tun. Zumindest wenn man über die ISO installiert. Die Preview über den Store hab ich nicht probiert, ich versau mir doch nicht meine Installation^^
In Kurz: Onlinekonto ist für die Win8.1 Preview defintiv nicht Pflicht.
 
@Brassel: "Aber wer kommt auf die Idee, ein Auto zu bauen das nur mit Gestiken gesteuert werden kann und als Option ist ein Lenkrad nachrüstbar!" Schön auf den Punkt gebracht!
 
@Brassel: dein kommentar erinnert mich stark an die sprüche der schlauen leute vor ca. 200 jahren, als die ersten dampfmaschinen für die beförderung von personen eingesetzt wurden. fürchte dich schonmal vor der weiteren zukunft, in wenigen jahren wird es keine klassischen pcs mehr geben, nur noch notebooks mit touch- bzw. gesteneingabe und tablets. und dafür sind die alten betriebssysteme nicht geeignet. nur weil apple bisher kein fertiges OSX mit touchbedienung hat, bedeutet das nicht das sie ewig mit dieser veralteten bedienung weiter machen werden. natürlich ist es heute noch leicht zu meckern, weil viele der großen SW anbieter nicht aus dem knick kommen und sinnvolle touch basierte programme anbieten. leider auch ms nicht, denn office ist auch noch längst nicht dafür optimiert. aber das die bedienung deutlich benutzerfreundlicher und effizienter ist zeigt doch der erfolg der smartphones und tablets. mal abgesehen davon lässt sich win8 auch sehr gut mit maus und tastatur bedienen, jedenfalls nicht schlechter als win7. und dich mit einem google oder apple konto auf dem phone oder tablet anzumelden stört dich ja offensichtlich nicht. oder bei amazon oder anderen anbietern, die dann überraschenderweise auch alle mit deinem account zusammenhängenden infos anbieten ?
im übrigen möchte ich mal deine ideen kennenlernen, die du an der stelle von ms gebracht hättest. du hast jahrelang nur zugeschaut wie apple und google, samsung viel geld mit neuen geräten verdienen. vermutlich hättest du einfach ein win8 veröffentlicht, was optisch 1:1 wie win7 aussieht, oder ? dann hätte ich die kommentare hier aber mal sehen wollen. ms macht genau das richtige, das einzig richtige was sie tun können, wenn sie in der neuen technik welt überleben wollen. sie wagen etwas neues. hätten sie das mit win8 und wp8 nicht getan, wären sie schon so gut wie tot. und nochmal, nur weil viele firmen aufgrund ihrer selbst gestrickten uralten software neute noch mit winxp arbeiten und einfach nicht voran kommen bedeutet das nicht, dass win8 keinen erfolg hätte. und warum die pc absätze sinken ist ja wohl auch jedem klar und muss nicht nochmal näher erleutert werden. kleiner tipp, es liegt nicht am OS.
 
@ITkrates: Mal davon abgesehen das ich weder ein Tablet noch ein Smartphone habe. Ich muss mich auch nicht bei Apple und Konsorten anmelden. Und ich werde mich auch zukünftig nicht anmelden bei irgendeinem Dienst, nur damit ich meinen Rechner bedienen kann. Ebenso sprach ich nicht davon das ich diese Technik ablehne. Ich schrieb, daß ich diese Technik auf meinem Rechner nicht passend finde. Haben Sie schon mal jemanden mit einem Smartphone gesehen der das Gerät mit einer Maus bedient ?
 
@Brassel : dann verstehe ich die einstellung ein stück weit, danke für die antwort ! ich kann nur sagen, hole dir mal ein smartphone, muss ja nicht wp8 sein. obwohl das wirklich gut ist. und nach ein paar monaten hat man sich so an die touch bedienung gewöhnt, dass man sich am pc oder notebook nur noch kastriert vorkommt. die bedienung mit der maus ist überholt, sie ist umständlich und gerade von anfängern nur schwer zu erlernen. ich selbst bin damit aufgewachsen, aber noch heute werde ich wahnsinnig wenn ich bei vielen leuten die mausbedienung in echtzeit sehen "muss". bis die das getroffen haben was sie anklicken wollten bzw. wie langsam manche den zeiger hin und her bewegen....grausam. das ist nicht die zukunft. gehe mal in einen saturn oder mm und probiere mal einen der großen touchscreens mit win8 aus. das ist die bedienung der zukunft für einen pc. neben spracheingabe und gesten. aber nicht mehr das rumtippen und mausgefuchtel.
 
@Brassel: Windows 8 kommt zu einer Zeit, wo die PCs und Desktops die Arbeitswelt noch weitgehend bestimmen. Es wird aber mit Hardwareveränderungen dazu kommen, dass wir irgendwann nur noch ein Gerät nutzen, das sowohl mobil, als auch stationär im Dock nutzbar ist. Dafür benötige ich ein OS, das beide Welten bedienen kann. Windows 8 macht das schon ganz gut, aber eben noch nicht perfekt. Im Grunde würde ich mir die Metro-Bedienung für das mobile System wünschen (so wie auf WP, wo es wirklich mehr als gut funktioniert und ich im Vergleich zu iOS und Android gar nicht mehr zu der Icon und App-basierten Version zurückmöchte) und im stationären Modus ein Umschalten auf ein Desktopsystem, das sich zwar vergleichbar bedienen lässt, aber dann eben eher auf Mausbedienung ausgelegt (Startmenü als 'window' über dem Desktop, anderer Zugriff auf Systemfunktionen gesteuert über das Menü, etc.). Windows 8 ist auch im Desktop nicht schlecht bedienbar - man muss sich nur ein bissi umgewöhnen. Die Frage ist nur: Ist das im Desktop wirklich nötig? Und das denke ich eben nicht. Das lokale Konto ist übrigens logischerweise möglich, da es ja auch Systeme geben kann, die eben nicht im Netz hängen. Dass MS hier natülrich ein Konto verbinden möchte ist auch klar, da nur so updates über den Store und die wirklich interessanten Möglichkeiten über Skydrive möglich werden. Ich frage mich nur wie lange Du Win8 eine Chance gegeben hat (wenn überhaupt). Man braucht eine gewisse Zeit ... dann aber kenne ich niemanden, der wirklich ablehnt, da das System durchaus gut ist ... in beiden Welten.
 
@Brassel: Wenn ein Auto das alte Startmenü hätte dann müsstest du jede Funktion des Autos an einem zentralen Punkt sitzen haben z.B. alles am Lenkrad also auch der Steuerknüppel (ClickTronic), Radiosteuerung, Klimaanlage, Navigationssystem, Zündschloss. Und damit es besonders realistisch ist müssten diese Funktionen alle gleich große Knöpfe haben die alle gleich aussehen oder wenn überhaupt ein winziges Pictogramm haben welches z.B. das Herstellerlogo ist oder ähnliches. Die Knöpfe müssten in keiner logischen Reihenfolge angebracht sein. Klingt nicht sehr verlockend :)
 
Welches Unternehmen oder welcher professionelle Anwender nutzt denn bitte Windows 8? Photoshop mit Touch? lol (jaja ich weiß, lässt sich auch mit Maus bedienen, aber ich denke nur noch microsoftisch und da gibts in naher Zukunft keine Mäuse mehr)
 
@Skidrow: Startscreen Steuerung und co. sind sehr tolle Sachen die für die normalen Nutzer von großen Nutzen sind..
 
@L_M_A_O: Ja, das ist toll und cool, laut MS. Für ernsthafte Anwendung im Altag jedoch Kinderkram.
 
@jb2012: ist doch bullshit, was Du da sagst. Wenn ich wirklich arbeiten muss, dann nutze ich mein Windows 8 im Dock und habe ein Desktop-System, das Windows 7 in nichts nachsteht. Wenn ich in meetings gehe, dann nehme ich das gleiche System mit und habe eine mobil optimierte Steuerung, die mir bei Präsentationen, Notizen, etc. sehr zu gute kommt. Und wenn dann endlich genau sowas als Tablet zu haben ist, wird hier bei uns im Büro sehr schnell umgestellt werden, da man dann endlich die Kindergarten Tablets rausschmeissen kann und jeder MA wieder nur ein Gerät nutzen kann, was billiger und sinnvoller ist.
 
@JoePhi: *lol* und nach der Umstellung auf Windows 8 wird das Büro ganz schnell Insolvenz anmelden.. *lol*
 
@Horstnotfound: Danke für Deinen Kommentar, der diese Diskussion hier wirklich weiter gebracht hat.
 
@JoePhi: Ja, lass den Mauszeiger kacheln.
 
@Skidrow: Warum sollte man es nicht nutzen?
 
@Skidrow: -.- Gerade weil z.B. Photoshop mit Touch sehr unpräzise zu bedienen wäre, wird es weiterhin Mäuse geben. Dauernd solches blödsinniges Geseiere. Nur weil MS endlich ein OS baut (oder es versucht), was einem beim Versuch es ohne die Heilige Maus-Tastatur-Kombi zu benutzten nicht dauernd einen Knüppel in zwischen die Beine wirft, sind Mäuse nicht automatisch auf der Abschussliste.
 
@crmsnrzl: Ein Wort: Grafik-Tablett. Nicht alles, was Touch heißt, muß mit den Fingern bedient werden.
 
@RalphS: Soweit wollte ich gar nicht ausholen. Grafik-Tabletts werden sich auf absehbare Zeit nicht in der Breiten Masse durchsetzen solange die Leute auf klassische Desktopsysteme zum "produktiv Arbeiten" bestehen (was ich nachvollziehen kann). Selbstverständlich sind diese in einigen Bereichen bereits etabliert, sind Joysticks aber auch im großen Stil am Arbeits-PC haben die sich aber auch nicht durchgesetzt.
 
@crmsnrzl: Okay, blöd ausgedrückt *blush*. Ich dachte eher in die Richtung, einen Touchscreen im Hochformat auf die Staffelei zu stellen und dann sozusagen mit dem Pinsel (einem "echten" zum in-die-Hand-nehmen, wohlgemerkt) zu bearbeiten.
 
@RalphS: Ok, ist auch eine Variante. Hab ich persönlich zwar noch nicht erlebt, aber das heißt nix. Jedoch wirst du mir zustimmen müssen, dass das schon ein recht spezieller Anwenderkreis ist, der solche Lösungen einsetzt. Wenn wir bei dem Beispiel mit Photoshop bleiben wage ich auch mal die Behauptung, dass ein großer Teil der Benutzer dieser Software mit Pinseln nicht viel erwähnenswertes zustande bringen würden.^^ Wäre jedenfalls mal interessant, wie sich die Menüs von PS benutzen lassen, wenn man mit 'nem Pinsel über die Oberfläche wuselt. Was ich vorhin vergessen habe: Bevor Touch hier irgendetwas ernsthaft ablöst brauch man zu dem Touch-OS vorallem auch die Touch-Anwendungen und da sieht es in dem meisten Bereichen sehr mau aus. Da kann MS auch 'nen Kopfstand machen, solange AutoCAD und Co. nicht mitspielen, brauch sich die Maus keine Sorgen machen.
 
@crmsnrzl: Mir wäre auch kein Touchscreen bekannt, der das heutzutage leistet - 10 Berührungspunkte sind da natürlich viel, viel zu wenig. Ich persönlich denke, daß das Entfernen von Abstraktionsebenen zwischen Benutzer und Maschine der richtige Weg ist - daß man also das Angezeigte direkt(!) manipulieren kann --- aber, Du hast natürlich Recht, bis dahin wird wohl noch etwas Zeit ins Land gehen, bis die Hardware sauber funktioniert und die Softwareunterstützung über Proof-of-Concept hinausgeht. :)
 
@crmsnrzl: wir sind einer Meinung.
 
Wieso gibt es nicht nur eine Version von Windows sondern X verschiedene... Home, PRo,enterprise.. Man könnte doch alle Enterprise funktionen in Systemsteuerung unter "EXPERTEN"-Ansicht einbauen und erst nach bezahlen freischalten lassen...
 
@sanem: Naja im Grunde ist es ja so(außer die Enterprise). Man kann seine Windows Version jederzeit von Home auf Pro bringen. Man muss ja auch bedenken, das die Enterprise Funktionen nur in Firmen wirklich Sinn machen.
 
@sanem: Weil die -E-Variante nicht für den Einzelhandel gedacht ist. Die gibt es nur(!) als VL; und dann heißt es: entweder man hat, oder man hat eben nicht. Ansonsten... erinner ich nur mal an die Versionsvielfalt von Vista/W7/2008/r2; da ist 8 (und 2012) doch schon sehr übersichtlich. :)
 
was ich, seit 1983 Computerbenutzer, schon alles für einen Stumpfsinn über die Zukunft des Computers gehört habe passt auf keine Kuhhaut.
 
@Marcel Molin: Beziehst du das jetzt in diesem Fall auf den Artikel oder die Kommentare?
 
Der Startbutton ist schonmal ein guter Anfang.
Jetzt muss man nur noch die Ordner unter "Alle Apps" zuklappen können, dann wirds auch wieder übersichtlicher.
 
Alle die meinen Win8 kann im Unternehmen nicht funktionieren, denen kann ich nur das GEGENTEIL berichten! Wir haben seit einem halben Jahr einige Clients im Einsatz und es sind quasi keine Probleme aufgetaucht. Auch nicht bei der Bedienung, die ja immer angeprangert wird. Wer andere Erfahrungen gemacht hat kann sie gerne berichten (beruflich) :-) Edit: Das Startmenü vermisst nach gut 2 Wochen arbeiten niemand mehr... Nur mal so am rande erwähnt, wo es doch DAS wichtigste ist ;-)
 
@martl92: Die selben Erfahrungen hier: Die wenigen Leute, die das nutzen sind nach kurzer Umgewöhnung durchaus zufrieden. richtig durchstarten wird das aber erst mit sinnvoller Hardware, wo man dann mobil wirklich ein Tablet hat und im Dock dann ein vollwertigen Desktop in einem System. Dieses ganze Geschwätz 'kein Unternehmen wird das nutzen, weil es &$"%$&§ ist' kann ich nicht mehr hören. Zeigt nur, dass keine Tests vorliegen. Dass viele Unternehmen nicht umstellen, weil sie erst kürzlich auf Windows 7 gegangen sind, ist allen klar und hier intern gibt es Aussagen, dass dies auch nicht wirklich stört, weil man gern das ganze Ökosystem umstellen möchte (Desktops, Tablets, Smartphones), aber WP noch einige Dinge einfach fehlen. Wenn diese im kommenden Jahr nachgereicht sind, ist ein größerer Test geplant, der dann komplett umstellt. Da gibt es schon eine größere Menge an Leuten, die sich hier anbieten - auch ein durchaus positives Zeichen.
 
@martl92: Ich will über Windows 8 gar nicht diskutieren, da jeder andere Ansichten hat wie ein Betriebssystem aussehen und funktionieren sollte. Aber eines steht fest, freiwillig wenn es nicht unbedingt notwendig ist, installiert sich keiner mehr Windows. Außer "Wir haben ja nichts zu verbergen" das bei Firmen kaum zutrifft.
 
@nowin: Welche Daten in einem Unternehmen nach außen und innen gehen, sollte schon unter Kontrolle sein! Bei der Unternehmensfirewall wird ja meist nicht auf Windows/Microsoft gesetzt... Und meist gibt es für Unternehmen keine andere Wahl als Windows zu nutzen (Software usw.). Eine Umstellung auf ein anderes OS ist schlichtweg nicht möglich oder zu Aufwändig!
 
@martl92: Vorstellungsgespräche stell ich mir da schön vor: "Wir setzen hier Windows 8 in einer Single-Domain ein... " / "Bah, W8, *&%#!" / "DER Nächste büdde!"
 
Top News vom 30.07.2013? Die Preview ist schon seit längerem erhältlich. Verwende diese schon seid 2 Wochen.
Leider kaum spürbare Neuerungen ausser dem Windowsbutton, hätte mir da etwas mehr gewünscht, vorallem im Bezug auf die Gestaltung der Apps etc.
Treiber arbeiten bisher tadellos
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles