Intel verspricht 2-in-1-Ultrabooks ab 300 Dollar

Der Halbleiterkonzern Intel will die Preise der mit seinen Prozessoren ausgerüsteten neuen Generation der "2-in-1"-Laptops mit Tablet-Funktion innerhalb kürzester Zeit deutlich drücken. Durch günstigere Komponenten sollen derartige Geräte bald zu ... mehr... Ultrabook, 2-in-1, 2-in-1-Ultrabook, ASUS Transformer Book TX300 Bildquelle: ASUS Ultrabook, 2-in-1, 2-in-1-Ultrabook, ASUS Transformer Book TX300 Ultrabook, 2-in-1, 2-in-1-Ultrabook, ASUS Transformer Book TX300 ASUS

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sowas ähnliches wollte Intel doch schon mal http://www.notebookcheck.com/Ultrabooks-Intel-will-Herstellungskosten-weiter-senken.76771.0.html .. die ultrabook kosten sind zwar etwas runtergegangen, verkaufen sich aber bis dato noch nicht in rauhen mengen (imho)
 
Ich würd's ja mal interessant finden, wenn Ultrabooks so leicht wie normale Tower-Computer oder Notebooks angepasst, aufgerüstet und gewartet werden könnten.
 
@BloodEX: Dass das bei den Geräten so nicht klappen kann, ist doch allein schon der Miniaturisierung geschuldet.
 
@DON666: Na, stimmt schon, wobei es bei diversen "normalen" Notebooks, die noch nicht ganz so dünn sind, ja schon recht gut möglich ist, beispielsweise die Festplatte auszutauschen. Selbst bei einigen 12-Zöllern ist es teilweise möglich. Theoretisch müsste es also eigentlich schon möglich sein, wenn auch nicht ganz so einfach.
 
Braucht man das wirklich?
 
@bergoett: Eine berechtigte Frage. Jedes Produkt hat eine gewisse Zielgruppe - auch solche "Zwitter". Aber einen Durchbruch werden sie wohl nicht erleben. Solche Produkte dienen eher der Weiterentwicklung. Ideen verwirklichen und in weiteren Generationen verbessern...Nur was kommt dabei auf Dauer raus? Wahrscheinlich ein Tablet ;)
 
Das "ding" da im video ist GENAU das, was ich haben will :D
Schönes 13" notebook, was man auch mal kurz als tablet mit auf die couch nehmen kann. optisch find ich das trotz prototyp auch schon sehr gelungen. DAS Gerät für ~300€ wäre quasi gekauft
 
@Sebaer: ja ich nehem auch eins aber nur als 11"
 
@rhymes: ne, also 11" als laptop ist MIR einfach zu wenig.
Da wird dann irgendwann auch der platz für die tastatur zu schmal, oder sieht wieder komisch aus^^. Wobei ich den tablet modus auch quasi nur zu hause bzw. im garten nutzen würde.
Für die wirklich mobile nutzung hab ich mein smartphone.
 
Da hat ja bald das OS den größten Anteil am Verkaufspreis (wenn es von MS kommt)
 
Super Konzept. Aber bitte Intel, nennt das ganze bloß nicht Intel One.^^
 
ultrabook und low-end? ist das nicht ein Widerspruch in sich?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links