Snowden: Außenamt beruft "Cyber"-Beauftragten

In Reaktion auf die anhaltende öffentliche Diskussion um digitale Privatsphäre hat der deutsche Außenminister Guido Westerwelle (FDP) einen Sonderbeauftragten für Cyber-Außenpolitik berufen. Dies berichtet die Süddeutsche Zeitung. mehr... Bundesregierung, Dirk Brengelmann, Cyber-Beauftragter Bildquelle: Nato Bundesregierung, Dirk Brengelmann, Cyber-Beauftragter Bundesregierung, Dirk Brengelmann, Cyber-Beauftragter Nato

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
super, noch ein Ministeramt auf kosten der Steuerzahler und wofür ? FÜR NIX!
 
@Einste1n: und zusätzlich noch ein ex-Banker...
 
@Einste1n: Kein Minister.
 
@Einste1n: das ist so, weil da noch ein kolege/schwager/bruder oder so, kein überbezahlten Job auf kosten des Steuerzahlers hat, der hat aber schon mal erfolgreich einen Computer SELBER aus und wieder eingeschaltet, also muss er ja ein Computer experte sein. auch kann er fehlerfrei Google schreiben, also kennt er sich im Internet aus........
 
Jetzt wird alles gut. Dirk muss jetzt nurnoch seinen Internet-Grundkurs schaffen und schon ist unser Banker-Rentner bereit für uns zu fighten
 
@lutschboy: Hey! Das Internet ist doch für uns alle noch Neuland ;-) Gib ihm eine Chance
 
@lutschboy: Die Vorstellung, dass solche Leute auch Ahnung haben könnten paßt natürlich nicht in Deine Denke. Nee! Da bist Du doch schon viel allwissender - oder?
 
@Kiebitz: Red ich von "solchen Leuten" oder von Dirk?
 
@lutschboy: Du schriebst -reden geht hier ja nicht!- von Dirk. Aber eben auch nur einfach mal so einen unbelegten Spruch zur Person und Sache!
 
@Kiebitz: Ich hab über ihn gegooglet Mr. Oberschlau. Alles was man über ihn findet sind Dinge bezüglich der Bankenkrise, ansonsten hat er weder eine HP, noch wo im Netz ein Profil oder irgendeinen Auftritt - sogar Guido Westerwelle ist online ;) Ansonsten ist schon klar, alle doof, du schlau, Thema Ende.
 
@lutschboy: Du kannst im Internet auch Einiges zu seinem beruflichen / diplomatischen Werdegang nachlesen über die Bankenlaufbahn hinaus, z.B. seinen dipl. Diensten, NATO-Diensten usw. Nur etwas bemühen!
 
@Kiebitz: Seine dipl. Dienste in der Nato waren in Bezug zu Finanzen und der Bankrenkrise! Oh man... :D
 
@lutschboy: Stimmt nicht! Belege!
 
@Kiebitz: http://www.nato.int/cps/en/natolive/who_is_who_62235.htm nix IT im Lebenslauf, Fakt.
 
@otzepo: Wie jetzt Fakt? Steht doch das was ich geschrieben habe. Er war nicht nur Banker sondern auch noch in anderen Bereichen tätig: "
Botschafter Dirk Brengelmann ist NATO Beigeordneter Generalsekretär für Politische Angelegenheiten und Sicherheitspolitik. Er ist verantwortlich für die Beratung des Generalsekretärs für politische Fragen, die die Sicherheit des Bündnisses, einschließlich der NATO-Partnerschaft Beziehungen und ihre Wechselwirkung mit anderen internationalen Organisationen; den Vorsitz der Sitzungen des leitenden politischen Berater der alliierten Delegationen im NATO-Hauptquartier und die Leitung der Politischen und Sicherheitspolitik der NATO-Abteilung für Internationale Staff." UND " Nach einer kurzen Zeit als Investmentbanker in Tokyo, trat er in den Auswärtigen Dienst im Jahr 1984. Er diente als der Private Secretary von Jürgen Möllemann, Staatsminister im Auswärtigen Amt, und wurde dann stellvertretender Leiter der Mission bei der deutschen Botschaft in Port-au-Prince. Anschließend war er als Botschaftsrat an der Deutschen Botschaft in London, stellvertretender Europäischen Korrespondenten im Auswärtigen Amt, und Botschaftsrat an der Deutschen Botschaft in Washington DC" !!! FAKT ist also, er war nur mal gaaanz kurz Banker, alles andere (siehe oben!) viel länger und breitgefächerter! WAS also willst Du mir mit FAKT sagen? Das ich Recht habe und Richtiges geschrieben habe?
 
@lutschboy (re:5): siehe doch zum Nachtrag nochmal bei mir (re:11) ! Und was Du in Deinem (re:7) schreibst entspricht eben NICHT der Realität!
 
@Kiebitz: du bist in der deutschen Politik anscheinend nicht zu Hause. Da hat er als Banker "gute" Arbeit geleistet und sich so "Freunde" gemacht um in gut bezahlte Positionen zu kommen in denen er auch Macht ausüben kann. Und in der IT bist du auch nicht beheimatet, denn sonst würdest du nicht den kompletten Lebenslauf posten und darin nicht sehen, dass da nichts von IT drin steht. Vielleicht hat er ein künstliches Hüftgelenk oder eine künstliche Herzklappe, dann könnte man ihm als "Cyborg" die nötigen Kompetenzen für die Stelle des "Cyber-Beauftragten" zusprechen. Aus dem Lebenslauf geht nicht mal die Information heraus ob er in der Lage ist einen Computer anzuschalten. Es steht da einfach nichts drin und auch sonst ist über diesen Mann im Bezug auf Informatik rein gar nichts zu finden.
 
@otzepo: Vielen Dank dass Du mir zur Selbsterkenntnis verhilfst mit Sprüchen wie "...du bist in der deutschen Politik anscheinend nicht zu Hause...." UND "... in der IT bist du auch nicht beheimatet..."! Mit Deiner Beurteilung meiner Person offenbarst Du genau das, was ich kritisiert habe: Vorurteile und unbegründetes Zeugs posten. Danke! Aber auf solche Sprüche und Unsachlichkeit habe ich keine Lust mehr! UND ganz nebenbei, wer beschreibt mir denn dass DU Ahnung hast dies zu diskutieren, nur weil DU auf Tasten einhauen kannst? Dies ist so so der gleiche Stil wie bei DIR "... Aus dem Lebenslauf geht nicht mal die Information heraus ob er in der Lage ist einen Computer anzuschalten..."! Aber lassen wir es.
 
@Kiebitz: dann zeige uns mal anhand einer Quelle warum gerade dieser Mann und nicht zB ein Mitarbeiter des BKA für diese Stelle geeignet ist.
 
@otzepo: Mit Sprüchen wie "...du bist in der deutschen Politik anscheinend nicht zu Hause...." UND "... in der IT bist du auch nicht beheimatet..."! Das reicht mir. Also lassen wir es.
 
@Kiebitz: begnüg' Dich damit, dass die meisten WF-User hier von der exekutiven Berufswelt keine Ahnung haben und mit ihrem Piraten-Wissen prahlen. 90% hier kennen wahrscheinlich nicht mal die unterschiedlichen Zahlensysteme aber sind IT-Profis vorm Herrn! Sieht man an den meisten Kommentaren hier: gehts vom Oberflächlichen mal in Richtung Fachwissen hagelts Minus-Wertungen, weilse keine Ahnung haben sich anders zu wehren.
 
@TurboV6: Offen geschrieben: Ich danke Dir für Deine Meinung. Und eigentlich weiß ich das ja auch. Aber manchmal packt mich doch die Wut über soviel Arroganz gepaart mit Unwissenheit und Vorurteilen. Und wie das ist sieht man leider ja auch bei den Minuspunkten wieder bei Dir! Von mir + !
 
@Kiebitz: Du hast otzepos Frage nicht beantwortet: Alle Quellen deuten darauf hin dass der Mann von IT keinerlei Ahnung hat. Schon garnicht genug um andere in IT-Sicherheit zu beraten. Welche Informationen hast du also dass du das Gegenteil behauptest?
 
@otzepo: "...darin nicht sehen, dass da nichts von IT drin steht..."
Muss ein Beauftragter zwangsweise direkten Bezug zu der Marterie haben? Ich denke nicht. In Deutschland ist das Amt des Gesundheitsministers das einzige, welches eine ärztliche Ausbildung zwingend vorschreibt. Ich sehe so eine Position eher als eine Art Moderation, er muss halt fähige Leute finden, diese müssen ihn berichten und er muss sich in diplomatischen Kreisen auskennen und bei den entsprechenden Institutionen sich Gehör zu verschaffen. Ein reiner ITler wäre da aus meiner Sicht völlig fehl besetzt. Das IT und technische Verständnis muss sein Stab leisten, er muss "nur" daraus die richtigen Schlüsse treffen und das kommunizieren.
 
@zwutz: Ich hatte z.B. geschrieben: "Zuständig war für Sicherheitspolitik NATO. Er ist verantwortlich für die Beratung des Generalsekretärs für politische Fragen, die die Sicherheit des Bündnisses...betreffen.....und die Leitung der Politischen und Sicherheitspolitik der NATO-Abteilung für Internationale Staff." ". Meinst Du wirklich allen Ernstes dass der keine Ahnung von IT hat oder gar -wie weiter unten von jemandem geschrieben- nicht mal mit ´nem Computer umgehen kann?! Dann kann ich Dich nicht ernst nehmen. Ansonsten siehe bitte noch gleich oben bei ijones (re:20)!
 
@ijones: Und nochmal für Dein Gedächtnis und zur Erinnerung: Mein Hauptkritikpunkt war und ist wie hier sofort pawlowartig nach dem hier oft üblichen Schema pauschal und abwertend über diese Person aber auch über Politiker usw. allgemein "hergefallen" wird! UND wie dem entgegenstehende Meinungen / Kommentare in´s Bodenlose abgewertet werden teils mit schon grenzwertiger Anmache ohne sachlichen Beitrag!
 
@Kiebitz: Mit Arroganz hat das doch überhaupt nichts zu tun, DU bist hier der jenige, der arrogant behauptet zu wissen wie gut der Mann für den Job geeignet ist - ein Außenminister der keinen geraden Satz auf englisch heraus bekommt beruft einen Banker zum Experten und DU bist der Meinung da würde alles gut laufen - wer ist hier also arrogant? Gehst du mit der Merkel ins Bett oder hast DU einfach von gar nichts eine Ahnung, echt mal, DU postetst hier Unmengen Lesestoff in dem NICHTS drin steht von einer passenden Qualifikation, warum würdest DU es sonst posten, wenn du lesen und VERSTEHEN könntest hättest du hier kein Copy&Paste von dem Lebenslauf gemacht - das was die Leute hier davon halten kannst du an den Bewertungen sehen. Deine Kommentare klingen so als ob du 12 Jahre alt bist und nur aus Spaß schreibst um hier eine schwachsinnige Meinung in den Raum zu stellen. Ist der Mann dein Papa oder warum verteidigst DU ihn? Und die zur Verteidigung nötigen Fakten rückst DU wohl nicht raus, weil es diese gar nicht gibt - aber schon okay, DEIN Papa ist ein Superheld und lernt auch bald das nötige Grundwissen um diesen Job zu machen - wenn eine Physikerin aus der DDR, die behauptet niemand hätte von den Gefahren der Atomkraft gewusst (und wer was anderes behauptet lügt), Kanzler sein kann und der Außenminister keine Fremdsprachen braucht, dann ist in deiner Welt dieser Mann natürlich perfekt für den Job.
 
@otzepo: Wie kann man nur so´n dummes unsachliches Zeugs zusammenschreiben. Da erledigt sich eigentlich jede Antwort von selbst! Deine "Altersangabe" zu mir, das mit meinem angeblichen "Papa" - also ehrlich, ich glaube bei Dir hakt es langsam aus. No comment weiter!
 
@otzepo: 99% der IT-"Profis" hier (die meisten haben hier wohl grad Schulferien) wissen natürlich viel besser wer geeignet ist, und wer nicht. Und Kiebitz hat absolut Recht. Man braucht kein Fachwissen bei einer Führungsperson. Das werden die Hansel hier auch merken, sobald sie in die Berufswelt eingehen. Führungskräfte MÜSSEN / KÖNNEN (und in manchen Fällen SOLLEN) gar nicht alles wissen. Das sind Entscheider, keiner Macher. Und in solchen Positionen geht es eher um Kontakte und um soziale Kompetenz, statt um rein fachliche Kompetenz.
 
@ijones: Daniel Bahr ist kein Arzt er hat einen Master of Business Administration mit Schwerpunkt auf International Health Care and Hospital Management, um genau zu sein fällt mir nur Philipp Rösler ein der als Gesundheitsminister tatsächlich Mediziner war, auch wenn er nie praktiziert hat. Als Berater sollte er vom Fach sein, idealerweise wär meiner Meinung nach jemand der sich mit der Materie wenigstens etwas auskennt sinnvoll, er soll Beraten und nicht bei jeder Frage eine Horde Fachleute drauf ansetzen um eine Selbstverständlichkeit zu erläutern. Laut Artikel ist er ein Experte - aber er ist eben kein Experte in dem Ressort in das er nun gehoben wurde.
 
@lutschboy: Na der fühlt sich bestimmt wie Alice im Wunder(Neu)land.
 
Und wieder 80 000 Euro im Jahr plus Spesen und Dienstwagen für einen Parteifreund. Was bitteschön will man gegen prism und tempura ( ist das kein Mehl?) tun? In den USA und England einmaschieren? Eine Reaktion kann nur durch die angeblich empörten Bürger kommen indem man Produkte aus den Ländern meidet. Der Einzige Druck der diese Regierungen beeindruckt ist der Druck der eigenen Wirtschaft wenn diese den boykott bemerkt.
 
@Knütz: Noch ein alter Sack mehr der von nichts eine Ahnung hat. :D
 
@esbinich: Was hat das mit dem Alter zu tun? Steve Wozniak ist 62 und hat von Computern und Internet wohl im kleinen Finger mehr Ahnung als Du im ganzen Körper.
 
@esbinich: Noch ein Kommentar mehr der nichts zur Sache beiträgt und auch nicht gerade Wissen / Information verbreitet. Aber egal - hauptsache mal was´rausgelassen!
 
@Kiebitz: Glückwunsch, gleichfalls, oder was hast du hier zu Brengelmann zu sagen? Woher weißt du das es nicht stimmt, du, äh, ich bedien mich mal deinen Wörter, Allwissender.
 
@Knütz: Tempura ist ein Japanischer frittierter teigmantel nomnomnom
 
Na, hoffentlich hilft das dann heute auch, wenn Deutschland weit demonstriert wird. Ich liebe Schach, ist ein wirklich grandioses Spiel, sollte jeder einmal ausprobiert haben.
Ach, ein Banker! Wie war das= 8 Bit ein Byte usw.? Na, das wird schon klappen.
 
Wieso wird da ein 57Jähriger alter Sack drann gesetzt und keiner der 20-30 ist und sich vll. mit der Materie etwas auskennt? Wollen die einen denn für völlig Beschränkt halten?
 
@BartVCD: Was hat denn Kompetenz mit Alter zu tun?
 
@BartVCD: http://www.spiegel.de/video/prozess-gegen-it-experten-und-mutmasslichen-spion-video-1284536.html (61-Jähriger). Aber gut, in der Politik läuft es meistens anders ab. Dort muss man sich nicht auskennen und wird trotzdem ''Experte'' in einem Bereich.
 
@BartVCD: Wenn Du dir mal das Verhalten der Piratenpartei angesehen hast, kommen wohl auch bei dir Zweifel an den "Jungen Säcken" auf
 
@BartVCD: so lange du so falsch schreibst, frage lieber nicht öffentlich nach, ob dich jemand für beschränkt hält. Das Alter hat wenig mit Fachwissen zu tun und den persönlichen fachlichen Hintergund des Mannes kennen wir bisher nicht. Ein 20Jähriger wäre vermutlich ohnehin nicht so gut qualifiziert, denn da braucht es keinen Hacker, sondern, oh Wunder!, durchaus (auch) einen Diplomaten.
 
@BartVCD: Wie unreif muß man eigentlich sein um so zu kommentieren? 20 - 30jährige auf der Internationalen Politik- / Diplomatenbühne und dass noch mit Suuuupererfahrung in dieser Materie. Lach!!! Müssen die denn nicht studiert haben. Brauchten die keine Berufsausbildung und / oder Berufserfahrung? Oder nehmen wir da einfach mal Typen die sich selbst für sooo großartig halten wie das manch einer hier kundtut?!
 
@Kiebitz: Du meinst so wie Joseph Fischer, seinerzeit Außenminister? Was hatte der noch studiert? Und welche Erfahrung hatte der mitgebracht?
 
@iPeople: Was hat mein Kommentar mit J. Ficher zu tun? Rein gar nichts. Denn ich schrieb bezogen auf Brengelmann. F. hat Vorlesungen in Frankfurt/M. besucht über z.B. Theodor W. Adorno, Jürgen Habermas, Oskar Negt (geb. 1934). Er setzt sich eingehend mit den Schriften von Karl Marx (1818-1883), Mao Tse-tung und Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770-1831) auseinander. 1982 Eintritt in die Partei Die Grünen. Danach im Landtag, Bundestag, Bundesregierung. mit 43 erster Ministerposten in Hessen. Er war also mitnichten ein 20-30jähriger!
 
@Kiebitz: lies dein re:5 nochmal und dann mein re:6, dann kommste selber drauf. ich bin raus.
 
@iPeople: Ich komme drauf, dass J.Fischer Berufserfahrung als Politiker hat / hatte, auch bevor er erstmals Minister wurde. Bitte informiere Dich darüber. UND bei mir steht wortwörtlich:"... Brauchten die keine Berufsausbildung und / oder BERUFSERFAHRUNg?!!! Bitte selbst richtig lesen.
 
@Kiebitz: nun reg dich mal nicht so auf über diese Altersgeschichte. Ist doch allgemein bekannt, das im Alter von 18 bis 28 Jahren "ALLES" kein Problem ist und sich alle 15 Sekunden danach umgeschaut wird, wo der nächste aus bzw. umreißbahre Baum steht, weil die Jungs nicht so recht wissen wohin mit den überschüssigen ääähh "Kräften" *fg Da freuen sich immer die Umzugsfirmenbetreiber drüber, weil selten jemand so lange bleibt, das er schlau wird, dank kaputtem Rücken, das so mancher Baum auch ruhig mal hätte stehen gelassen werden können *g Manchmal dauerts eben bissi länger, bis man einsehen muss, das der Körper einem längst nicht alles verzeiht was man ihm antut ;-) Vorher wird dann jeder ältere angeraunzt : ey alda (Sack), was willst du von mir ?? wenn man versucht so nen Kerlchen etwas zu bremsen.. *g
 
@DerTigga: Ich rege mich nicht auf ich habe zuletzt iPeople nur mit Begründung zu seinem (re:6) geantwortet und nicht eben bloß mal was hingeschrieben. ABER Du hast natürlich in gewisser Weise Recht mit Deinem Kommentar und eigentlich weiß ich das ja. Aber mal wird man ja auch deutlich eine abweichende Ansicht vom Trend hier kundtun dürfen. Auch wenn es vielen nicht gefällt.
 
Ich lach mich wech, "Mit dem Schritt des Außenamts deutet sich aber ein offensiveres Verhalten der Bundesregierung an" Was denn für ein offensives Verhalten? Uns noch mehr zu veraschen?
 
Politiker aller Parteien scheinen doch eh nur ihrem "eigenen Wohl" verpflichtet zu sein...
Mir scheint, der "Beruf" Politiker ist die Vergoldung vom Beamtenstatus !
 
@BigBoernie: Politiker sind KEINE!!!!! Beamten und Beamte sind keine !!!! Politker. So lange Dir das nicht klar ist hast Du Dich für jede diesbezügliche Diskussion disqualifiziert!
 
@Kiebitz: Na denn würde ich mal sagen, schaust Du nochmal nach, wieviele Beamte im Bundestag sitzen. Oder sind Abgeordnete keine Politiker?
 
@iPeople: Mein Gottes! Solange sie die Beamten im Parlament sind ruht die Beamteneigenschaft / der Beamtenstatus und übrigens auch die Beamtenbesoldung. Sie sind also dann NICHT Beamte und beides gleichzeitig schon mal gar nicht.
 
Die Wahl des Wortes "Cyber" zeigt schon mangelnden Sachverstand. Auf was bezieht es sich? Cyberspace? Ein SciFi-Konzept... Kybernetik? Absurd... Warum wird er nicht einfach als Netz-Beauftragter oder Internet-Beauftragter bezeichnet? Ist die korrekte Bezeichnung zu uncool so kurz vor der Wahl...?
 
@JanKrohn: Genau so sieht es aus! Es wird Zeit das die Deutschen Bürger mal den A**** hoch kriegen und die RICHTIGE Partei wählen.
 
@Jack21: Und die wäre? Nicht labern, konkret!
 
@Jack21: Die Wirtschaft/Superreiche wählen, nicht Bürger. Bestes Beispiel war Russland 1996 unter Jelzin. Kurz vor der Wahl wollte kaum jemand ihn wählen, aber als Jelzin den Oligarchen in den Hintern kroch und sie massiv Medienkampagnen finanzierten wurde er wiedergewählt. Und Parteien, die so was ablehnen werden eh nicht gewählt.
 
@Jack21: Problem: Die 5 großen Parteien haben keine Moral, die restlichen Parteien haben keine Kompetenz (von Spezialthemen wie IT mal abgesehen, aber an Außen- oder Wirtschaftspolitik kann man die nicht dranlassen.) Wen soll man also wählen? Ich weiß es nicht...
 
@JanKrohn: Das war mal eine ehrliche Meinung! Und die finde ich gut! Ein + von mir!
 
warum schimpft Ihr eigentlich ? den wie man weiß werdet Ihr sowieso bei de Bundestagswahl genau wieder die wählen, über die Ihr jetzt schimpft. Es ist immer wieder sehr interessant zu sehen wie Ihr euch selber belügt, aber hauptsache man hat den Mund aufgemacht und dann ist wieder gut.
 
@Faith: Und hinzu kommt, dass die meisten die hier so ´rumkritisieren auch keine Ahnung haben, sich nur für GAUs (Größte Anzunehmende User) halten und ohnehin restlos alles was sie nicht verstehen oder was nicht in ihre Denkschema paßt ´runterziehen OHNE konkrete Alternativen aufzuzeigen. Sowas soll man ernst nehmen?
 
@Kiebitz: wenn ich immer das mit den Alternativen aufzeigen lese, bekomme ich das kotzen. Weil ich nicht Koch bin kann ich nicht sagen dass das Essen schlecht schmeckt da ich keine Alternativen anbieten kann oder was. Fakt ist das Politiker nur Hilfskräfte sind, eine Frau Dr. med macht jetzt auf Fachkraft für Arbeit und eine Frau die Physik Studiert hat entscheidet über das wohl eines ganzen Volkes. Also komm mir hier nicht mit Fachkompetenz den das ist bei Doktortiteln die per Copy and Past erworben werden doch nur ein großer Witz.
 
@Der-Magister: Kotz nicht! Du versaust Dir Deinen eigenen Stall!
 
Ihr kennt es doch wohl alle von der Rummelplatz Tombola, da bezahlt man Geld, greift dann ganz tief in den Eimer und zieht eine Niete.
 
@Rumbalotte: Tja! Und hinterher fühlt sich die Niete für Kommentare auf Winfuture geeignet! Was das alles so gibt!
 
Oh, gabs nen Versorgungsfall im Hause Westerwelle?
 
@iPeople: Oh! Hast Du Dich vor diesm Spruch konkret mit der Situation und der Person beschäftig? Wohl nicht! Denn Wissen und Information verhindert schnelles Ablassen von Sprüchen.
 
@Kiebitz: Oha, der Ex-Banker ist also die Kompetenz in Person, wenn es um das Thema "digitale Interessen Deutschlands" geht. Sorry, wusste ich nicht. Ich kann in seinem Lebenslauf allerdings keine Stelle finden, die ihn dazu kompetent macht. Nunja, so kann man sich irren. Du scheinst also zufrieden zu sein. Übrigens, "Versorgungsfall" war ironisch gemeint.
 
@iPeople: Dipl. Dienst NATO-Sekratariat, dort Sicherheitspolitiker. Erkundige Dich im Internet nach seinem berufl. Werdegang und Du wirst vielmehr als nur Banker finden! Ich hatte das gefunden, dann schaffst Du das doch sicher auch - oder?
 
@Kiebitz: Ich hab das auch gelesen. Und welche konkrete Befähigung hat er dazu? Solch eine Wischi Waschi Aussage befähigt jemanden? Donnerwetter.
 
@iPeople: Nun windest Du Dich aber verzweifelt ´raus aus Deiner Aussage. Im dipl. Dienst bei NATO-Sekretariat für Sicherheitspolitik zuständig zu sein ist kein Wischie -Waschie sondern bedarf schon der vielseitigen Erfahrung. Aber wieder typisch - so einer muß doch eine Null sein, kann gar nicht sein dass der Ahnung haben könnte. Und genau diese Einstellung ist es ja die ich kritisiere!
 
@iPeople: Ja, mach mal. Wenn Du noch immer glaubst, ein Handy muss zum Laden geschüttelt werden, weil es in der Hosentasche bewegungs- und schwingungsneutral aufbewahrt ist ;-P
 
@Kiebitz: Wieso regst du dich auf ? Es ist doch bekannt, dass bestimmte FDP-Politiker in ihren Ministerien andere FDP-Politiker aus den hinteren Reihen einstellen - ganz besonders vor der Wahl.
 
@ephemunch: Ich rege mich nicht über irgendwelche FDP-Politiker auf (kann die meisten auch nicht leiden) sondern darüber wie hier sofort gleich wieder pauschal und mit Vorurteilen geschrieben wird, siehe auch bei Dir jetzt. Und ach ja: Wo hast Du gefunden dass Brengelmann FDP-Mitglied ist. Bitte Quelle zum Nachlesen! Danke!
 
@ephemunch: Hallo! Ich warte noch auf die Quelle die Du gefunden hast, dass Brengelmann FDP-Mitglied ist. Bitte Quelle zum Nachlesen! Danke! Oder wieder nur eine pauschale unbewiesene Behauptung? Wird wohl tatsächlich so bei Dir sein. Sonst hättest doch wohl schon längst mit ´ner entsprechenden Information aufgetrumpft. Tja - so geht das manchmal wenn man nicht weiß wovon man schreibt - gelle!
 
Ach, jetzt bin ich aber beruhigt. Mutti ist doch die Beste.
 
@Ralfi: Vielleicht lieber ´ne "Mutti" als buntes und unerfahrenes Piraten-TuttiFrutti - oder?
 
@Kiebitz: Dann lieber buntes unerfahrenes (wer sagt, dass bei den Piraten alle unerfahren sind ?) Piraten-TuttiFrutti, die es mal anders machen. Denn die haben wenigstens noch Ideale. Mutti dagegen klebt nur am Sessel fest. Machthungrige Opportunistin eben.
 
@ephemunch: Ideale sind noch keine real umgesetzte Politik. Und anscheinend halten die allermeisten Bürger wohl nichts von Piraten-TuttiFrutti.
 
Leute - mir geht es langsam kräftig auf den Wecker, wie erhaben sich hier manche fühlen, wie sie immer und ewig jeden im politischen Raum und jeden etwas Älteren ´runtermachen. Und alles natürlich einfach mal so pauschal und ohne jede sachliche Begründung! Wenn Ihr alles besser wißt und besser könnt wieso kommt dann nichts Konkretes von Euch? ACH! Minuspunkte sind mir jetzt mal absolut egal! Es nervt einfach nur!
 
@Kiebitz: Wow, dein Kommentar ist jetzt der aller einzige hier den du nicht runtergemacht hast. Oder kommt das noch?
 
@lutschboy: Nee! Das kommt nicht! Ich habe mal einfach Dampf abgelassen weil das was ich in (13) schrieb einfach nur noch nervig finde. Warum soll ich das mal nicht kundtun? Oder darf es nur Meinungstrend-Ansichten geben?
 
@Kiebitz: Hab ich es dir verboten? Merkst du nicht wie du selbst nur verdrehst und verallgemeinerst? Bin raus, lass ruhig weiter Dampf ab scheinst es ja sehr nötig zu haben.
 
@lutschboy: Ich verdrehe und verallgemeinerne nicht. Nochmal: Ich habe mal meine Ansicht deutlich geschrieben. Und Du hast nichts dazu beigetragen etwas gegenteiliges darzustellen. Ansonsten haste Recht mit "Bin raus", wobei natürlich Deine Abschlußbemerkung mal wiederspiegelt wie Du mit anderen Ansichten umgehst. Bleib doch sachlich oder hast Du da Probleme?
 
@Kiebitz: Wie es aussieht bist du CDU oder FDP Wähler und ein wenig frustriert, dass auf Winfuture kaum einer diese Parteien gut findet. Ach ja, ich vertraue eher den Piraten (obwohl ich sie nicht wählen werde) oder sonstigen kleineren Parteien, als Parteien, die schon an der Macht waren und nichts anderes als Kriege, sozialen Abbau, Lobbyismus, Milliarden für Banken usw. hingekriegt haben. Ach, die Altersdiskriminierung kommt doch erst von der Politik dieser etablierten Parteien.
 
@ephemunch: Nein! Bin ich nicht! Ich habe eine selbständige Meinung sogar entgegen dem Meinungstrend hier!
 
@Kiebitz: hier wurde wieder mal jemand in ein Amt gehoben der nicht die nötige Qualifikation hat, es gibt viele Leute die älter sind und dennoch besser geeignet wären. Es sind unsere Steuergelder die mal wieder irgendwem geschenkt werden, nicht irgendwem sondern einem Ex-Banker, das macht die Sache noch schlimmer.
 
@otzepo: Nee ist klar. Der war mal für kurze Zeit "Banker" und damit ist er lebenslang (zumindest für einige hier!) verbrannt ohne Rücksicht darauf, dass er die längste Zeit was Anderes gemacht hat. Bitte nenne mir doch "... viele Leute die älter sind und dennoch besser geeignet wären..". Einige würden mir schon reichen. Und dann könnten wir ja weitersehen.
 
@Kiebitz: Hallo otzepo! Wo bleiben die vielen Leute / Namen die Du mir nennen wolltest? Fällt Dir doch nichts Konkretes ein?
 
Jetzt muss ich wieder einen LOLitiker bezahlen.
 
Hier geht es außergewöhnlich merkwürdig zu. Wird nichts unternommen, dann ist meckern angesagt. Werden Maßnahmen eingeleitet, dann stoßen diese auf Ablehnung. - Mal bildhaft ausgedrückt: Gibt es in der Kaufhalle keine Bananen, dann wird gemeckert. Sind welche vorhanden, dann wird geschimpft. - So ein paradoxes Verhalten legen hier einige User an den Tag.
 
@manja: Habe noch nie gesehen, dass welche wegen Bananen geschimpft haben. Außer, wenn die Bananen matschig sind. Matschig (nicht qualifiziert und glaubwürdig) ist in dem Fall auch diese Personalie und Aktion. Hauptsache Banane, aber matschig muss nicht heißen, dass man als Käufer zufrieden sein muss. Das Gleiche auch als Wähler.
 
@ephemunch: Ich würde das sogar faule Banane nennen. Nichtmal wegen der Person, die zur Besetzung des Postens ausgewählt wurde. Sondern weil durch die Erzeugung des Postens sich so einige Politiker wieder bequem zurücklehnen werden, wie ich finde, ein hervorragendes Schutzschild geliefert bekommen, gegen sich selber mal (weit) ins Neuland rein begeben zu müssen.
 
@manja: es geht darum, dass hier per Aktionismus ein Placebo installiert werden soll. Ich mag Placebo nur als musikband, in der Politik hat sowas nichts zu suchen.
 
@iPeople: Dass hier Aktionismus mit im Spiel ist, möchte ich in diesem Fall nicht unbedingt bestreiten. Es gibt eine "Beruhigungspille".
 
@manja: Und wo ist dann das Problem, dass man sich darüber nicht positiv äußert?
 
@klein-m: Eine Antwort auf [re:5]. Jeder darf selbstverständlich seine Vorstellungen mitteilen. So auch in dieser Sache, die hier auf dem Tisch liegt. Ablehnende Meinungen, die sachlich begründet werden, sollten akzeptiert werden. - Was ich nicht richtig finde ist: Hier gibt es User, die alles ablehnen, was von der Regierung kommt. So wird sinngemäß gesagt, dass die vom Staat eingesetzten Personen keine Ahnung von etwas haben. Pauschalurteile werden gefällt. Und die "Kritisierer" wissen nichts über diejenigen, die sie mit primitiven Äußerungen abwerten. - Man sollte sich schon die Mühe machen und seine Meinung begründen. Nicht nur schreiben, dass "der" oder "die" keine Ahnung haben, zu alt sind usw.
 
@manja: Es hat eigentlich keinen Zweck hier gegen den Meinungstream anzugehen. Trotzdem sollte man nicht alles was hier so kommt unkommentiert lassen. Von mir gab´s ein Plus aber das war genauso schnell wieder mit Minus überdeckt. Nun ja - wir kennen ja das Forum hier!
 
@Kiebitz: Tolle Argumentationslinie: Ich bin nicht Mainstream > ich liege richtig. Wo lernt man sowas eigentlich?
 
@klein-m: Es ist (zumindest mir!) immer sehr verdächtig wenn einer von sich so deutlich behauptet "Ich liege richtig". Dann liege weiter so, ist ja auch eine gute und ruhige Position! Zu "...Wo lernt man sowas eigentlich?...". Ganz einfach: Lebenserfahrung!
 
Das alte Sprichtwort gilt halt immer noch: "Wenn man nicht mehr weiter weiß, dann bilde einen Arbeitskreis"
 
Das ist doch auch wieder nur ne Nebelkerze um die Bürger zu beschwichtigen. Tun wird sich nichts!
 
Irgendwie verstehe ich Euch nicht. Ihr seid recht junge Leute und lebt im Internet wie die Made im Speck. HE! Diejenigen, über die Ihr lästert und Euch lustig macht habe das Ganze erfunden! Die haben eine Technologie geschaffen, die Ihr parasitär nutzt. Vielleicht nicht der im Artikel erwähnte Mensch (von Westerwelle vorgeschlagen zu werden ist kein guter Punkt für zukünftige Bewerbungen), aber diese Generation hat es Euch ermöglicht, Eure Dummheit weltweit verfügbar zu machen.
 
@Milber: also die Politiker und ihre Handlanger an den Fleischtöpfen haben sicherlich kein Internet erfunden....das einzige was die können ist Leute verarschen,kontrollieren und auszubeuten...stimmt nicht die können doch noch etwas..ständig ihre Diäten erhöhen.
 
@LaBeliby: Wenn ein Fachmann in die Politik geht - ist er dann Fachmann oder Politiker? Wenn Du jetzt als IT-Größe gefragt wirst, ob Du bei einer Kommission "Sicherheit für den Verbraucher" mitmachen willst, weil sie auf Deine Kompetenz bauen - bist Du dann Politiker? Also ein Ethikschwein? Denk da mal drüber nach.
 
@Milber: Also das WWW wurde am CERN in der Schweiz von Wissenschaftlern erfunden. Und der Vorläufer des Inets wurde auch von MIT und DARPA Wissenschaftlern in den USA erfunden. Politiker waren höchstens Geldgeber, oder besser gesagt Geldverteiler. Geldgeber waren eher das Volk/ die Völker. Zum Beispiel ist CERN eine internationale Forschungseinrichtung und Geld kommt hauptsächlich aus Europa.
 
@ephemunch: Ähm, damit bin ich aufgewachsen, Du musst mir also keinen Vortrag halten den Du Dir erlesen hast. Ich habe auch nicht von Personen geschrieben sondern von der Generation, in der diese Leute geboren wurden. Deswegen bin ich genervt von den Dummschwätzern die meinen, "Hello World" läge hinter ihnen. Dabei liegt noch so viel im Weg. Die schreiben zum zehnten Mal eine Java-Anwendung und sind zu doof um zu erkennen, dass man auch was anderes machen kann.
 
@Milber: Ich wage es mal: Richtig und + !
 
@Kiebitz: Du bist ja ein ganz cooler...
 
@Kiebitz: Würde die Regierung eine Katze als ''Cyberbeauftragen'' hinstellen, dann wärst du auch zufrieden und würdest so eine Aktion verteidigen.
 
@klein-m (re:6): Ja nicht! Finde ich auch! Sonst könnte man so viele unsachliche und persönliche Angriffe mit Argumenten ohne richtigen Sachverhalt nicht über sich ergehen lassen. Da bin ich ganz zufrieden mit mir - fast schon ein Coolman! Und Deine Anerkennung adelt mich besonders! Danke!
 
@ephemunch (re:8): Eine Katze im Sack ist doch der ideale Agent! Keiner kennt ihn/sie. Nur hier wurde ja keiner im Sack vorgestellt sondern jemand mit Namen, Bezeichnung, Berufsweg. Das ist der Unterschied. Aber typisch mal wieder das Vortragen eines unsachlichen Argumentes mit persönlicher Diffamierung. Du solltest nicht ständig Dich mit anderen gleichstellen oder brauchst Du es irgendwie andere ständig auf Dein Niveau ´runterzumachen? Dann hast Du ein echtes Problem das wir hier auf Winfuture aber nicht lösen können! Ich leider auch nicht. Also am Besten sowas einfach ignorieren!
 
@Milber: Ach, und ich bin etwa nicht damit aufgewachsen ? Was du alles weißt. ''Die schreiben zum zehnten Mal eine Java-Anwendung und sind zu doof um zu erkennen, dass man auch was anderes machen kann.'' Na, bist ja ein ganz schlauer. Dann mach doch mal was ''anderes'', wenn dich doch alles so ankotzt. ''Du musst mir also keinen Vortrag halten den Du Dir erlesen hast.'' So ist das normalerweise. Man liest, um sich zu informieren. Oder warst du etwa damals mitten unter den Wissenschaftlern im CERN und hast am WWW mitgearbeitet ? Verstehe, dann musstest du es natürlich nicht erlesen. Deine abgehobene und aggressive Art kannst du ruhig mal bei Leuten in deiner Umgebung herauslassen.
 
@Milber: Interessant. Du weißt also, dass hier auf Winfuture recht junge Leute unterwegs sind. Ja, diese Generation hat es erfunden und ermöglicht, aber das ist trotzdem kein Freifahrtschein die ganze Generation zu verteidigen. Genau so wie deine abfällige Verallgemeinerung, dass die heutige Generation nur Dummheit veröffentlichen würde.
 
@ephemunch: Drei Posts hintereinander mit Minderwertigkeitskomplex. Prima.
 
@ephemunch ()re:9): Hmmm? Wie kommt er nur darauf? Ob er wohl Deine Posts gelesen hat?
 
@ephemunch: Und hallo! Ich warte noch auf die Quelle die Du gefunden hast, dass Brengelmann FDP-Mitglied ist. Bitte Quelle zum Nachlesen! Danke! Oder wieder nur eine pauschale unbewiesene Behauptung?
 
@Kiebitz: Hör doch mal auf hier die Leute zu nerven. Seit 2012 hier und einen auf Besserwisser machen, das sind mir ja die liebsten!
 
@Jedi123: Aha! Wer also länger dabei ist hat die besseren Argumente bzw. dann Recht? Und die Neuen dürfen keine gegenteilige Ansicht haben und müssen sich kritiklos anmachen lassen? Komische Logik das. UND bei der Gelegenheit, wer was behauptet (Brengelmann in FDP) sollte das auch belegen können! Fordert ephemunch ja auch bei mir - oder?! Das es ephemunch nicht gefällt wenn er "festgenagelt" wird, kann ich ja durchaus verstehen.
 
Es ist der... neue Märchenonkel?
 
lieber CCC beauftragen und gut ist es...
 
@bild1: Oder MRT anwenden und gut ist es.
 
Noch-Kanzlerin...und ab Herbst Ex-Kanzlerin...BITTE!!!
 
da opfert ein Mann sein Leben um der Welt zu sagen das wir ständig und überall abgehört werden, und keinen Menschen interessiert es.
In drei Monaten wird über diesen Fall nichts mehr hören oder lesen.
Was ist mit uns passiert? Warum sind wir so gleichgültig geworden.
Der Staat beraubt uns einer unser höchsten Güter, das Recht auf Privatsfäre. Und uns macht es nichts aus.
Was passiert als Nächstes?
werden irgendwelche Leute ermordet, und wir tun so als würden wir nichts sehen.

Viertes Reich?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles