USA: Bisher größter Prozess wg. Kreditkarten-Hacking

In den USA haben die Behörden die Vorbereitungen für einen Prozess abgeschlossen, der als eines der größten bisherigen Verfahren im Bereich der Computer-Kriminalität gilt. mehr... Internet, E-Commerce, Kreditkarte Bildquelle: Fosforix / Flickr Internet, E-Commerce, Kreditkarte Internet, E-Commerce, Kreditkarte Fosforix / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Die Strafanträge der Staatsanwaltschalft belaufen sich bei allen auf Haftstrafen von mehreren Jahrzehnten. " Richtig so !

"or allem in den osteuropäischen Staaten unternehmen die Behörden bisher keine besonders großen Anstrengungen, um Computer-Kriminalität in den Griff zubekommen." - Tja, und das erklärt dann vermutlich auch die ganzen Russen-Hacker und -Script-Kiddies in Foren und Untergrundbörsen, in Spielen (CoD usw.), die ganzen *.ru-Sites mit ihrem Gerümpel und alles andere was aus dieser Richtung kommt.
 
@Niclas: Und weil die anderen Russen "böse" sind, soll an den vier Angeklagten ein Exempel statuiert werden? Tolle Rechtsauffassung hast Du da. Außerdem: Hätten die Täter 10x so viel Schaden angerichtet, hätte man ihnen großzügige Abfindungen gezahlt und die Verluste aus der Steuerkasse wieder ausgeglichen - So wie man es mit den offiziellen Geldbetrügern in den Vorstandetagen der Banken immer macht!
 
@Kobold-HH: "Und weil die anderen Russen "böse" sind, soll an den vier Angeklagten ein Exempel statuiert werden?" - Das habe ich nicht gesagt. Es sind zwei Zitate. Das eine bezog sich auf die Haftstrafen, das andere auf Aktivitäten in den osteuropäischen Staaten, gegen die wenig unternommen wird.
Davon abgesehen finde ich Haftstrafen für solche Vergehen durchaus angebracht. Was ich alleine immer für einen Heckmeck habe, wenn mich mal wieder jemand anruft, weil in dieses und jenes System eingebrochen wurde und ich mir die ganze Gülle dann ansehen und bereinigen muss. Vom Schaden, den die jeweiligen Firmen/Nutzer daneben haben, mal ganz abgesehen. Ich rate dann in allen Fällen immer zu einer Strafanzeige (gegen Unbekannt).
 
@Niclas: Zugegeben. Wenn man sieht, wie die ganzen Skimmer und Phisher an die Bankdaten ihre Kunden kommen, und wohin dann das Geld so fließt, dann ist eindeutig eine Tendenz in den Osteuropäischen Raum zu erkennen. Und Geldabhebungen in einer Rumänischen Bank wird dem Bankangestellten oft mit einem Extraschein versüßt, damit er keine Fragen stellt.
 
jeder, der eine kreditkarte im Netz nutzt, ist selbst schuld.
Ganz ehrlich... ein bischen logik muss doch in deren hirn auch stecken. Aber man vertraut ja lieber solchen GIF-Bildchen wo dann "HACKER SAFE" oder sowas drauf steht.. Naivität pur..
 
@kemo159: Naja wenn was unrechtmäßig abgebucht wird bist du doch versichert und bekommst das Geld erstattet.
 
@kemo159: Äh... und wie bezahlst Du dann im Netz? Lastschrift gibt's nicht überall. Und jetzt sag nicht "Sofortüberweisung.de". Das gibts ebenfalls nicht überall und sicherer als Kreditkarte ist es auch nicht. Deine Kreditkarte ist versichert - je nach Aussteller hast Du zwischen 0 EUR und 150 EUR bei einem Schadensfall selbst zu tragen. Dann hast Du bei einer ordentlichen Kreditkarte (charge, oder creditcard) auch noch den Vorteil, dass Du es nicht direkt bezahlen musst, sondern erst am Tag der Abrechnung. Solange kann das Geld dann noch für Dich arbeiten. Dazu kommen dann noch die ganzen anderen Vorteile einer Kreditkarte (außerhalb des Internets gesehen), die Du als Besitzer einer Girokarte nicht hast. So auf Anhieb könnte ich Dir keinen wirklichen Nachteil bei Kreditkartenzahlung nennen.
 
@egal8888: Tja, schön dass du b.z.w. ihr auf Versicherungen vertraut. Beweis doch erstmal, dass du nicht den Einkauf getätigt hast. Da geht locker mal ein Jahr ins Land bis dann alles aufgeklärt ist, WENN du es denn aufklären kannst. Und das Geld für dich "arbeiten" lassen ist funny - dir ist schon klar dass du einen arsch voll zinsen zahlst :D? Mit einer Kreditkarte kann man unmengen an sachen anstellen - aber wenn du dir so sicher bist, dass nichts passiert, dann gib mir doch einfach mal deine Daten. Mal sehen wie viel du zurück holen kannst ....
 
@kemo159: wieso sollte er. sicherer sind sie doch wenn man nicht jedem dummen dahergelaufenen die Daten gibt:)
Hast du eigentlich generellen hass gegen Kreditkarten oder nur wenn man sie im Internet nutzt
 
@kemo159: Ich seh schon. Du hast null Ahnung von Kreditkarten. Nur mal kurz zur Info: Bei einer Kreditkarte (creditcard) zahlst Du nur übelst hohe Zinsen, wenn Du zum Tag der Rechnungsstellung den Rechnungsbetrag nicht ausgleichen kannst. Dann wird der übrige Betrag in einen Kredit überführt, für den Du dann den vertraglichen Zinssatz zu zahlen hast. Bei der chargecard ist das ganze etwas günstiger, denn hier wird ja "nur" der Zinssatz Deines Dispos zu grunde gelegt. Dafür ist das Zahlungsziel aber meist geringer. Bei der Prepaidcard, die im übrigen keine Kreditkarte ist, kann nur auf Guthabenbasis bezahlt werden. Da können überhaupt keine Zinsen anfallen, weil Du keinen Kreditrahmen eingeräumt bekommst. Zur Sicherheit Deiner Zahlung im Internet gibsts dann noch von VISA und Mastercard entsprechende Verfahren, damit Deine Zahlung mit einem zusätzlichen Kennwort abgesichert ist. Und und und... Aber da Du mich ja irgendwie als Volltrottel in Deiner Antwort hingestellen wolltest, der nicht weiß was er tut: Zu Deiner Beruhigung... mit sowas kenn ich mich aus. Und glaub mal nicht, dass ich einer Bank unnötigerweise auch nur einen Cent schenke.
 
Meine Kreditkarte wurde auch mal mit 3500€ belastet. Damit wurden Flüge von Istanbul nach irgenwo in Usbekistan bezahlt.
Mir wurde der Schaden zurückerstattet, allerdings dauerte das ein halbes Jahr und ist mit ziemlich viel Papierkrieg verbunden.
Ich gehe davon aus, dass die Daten aus dem Sony Hack stammten.
Im Internet benutze ist seither nur noch Prepay Kreditkarten wo maximal 1000€ drauf sind.
 
"letztlich an immerhin 300 Millionen Dollar gekommen sein. "

die formulierung klingt als wäre es wenig xD
 
@Tea-Shirt: sagen wir so...es ist nicht so viel...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen