Apple warnt nach Todesfällen vor Billig-Netzteilen

Der US-Computerkonzern Apple warnt die Nutzer seiner Smartphones und Tablets nach mehreren Fällen, in denen die Besitzer eines iPhones Stromschläge erlitten, die offenbar auch zum Tod mindestens einer Nutzerin führte, vor der Verwendung von billigen ... mehr... Ladegerät, Netzteil, Apple Netzteil, iPhone Ladegerät, Apple Ladegerät, USB-Ladegerät Bildquelle: eBay Ladegerät, Netzteil, Apple Netzteil, iPhone Ladegerät, Apple Ladegerät, USB-Ladegerät Ladegerät, Netzteil, Apple Netzteil, iPhone Ladegerät, Apple Ladegerät, USB-Ladegerät eBay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Intelligente Lösung von Apple wäre es die Preise der Ladeadapter zu senken. Dann greift auch keiner mehr zu den billigen, wenn die originalen von Apple nicht mehr so teuer sind... Denn egal ob die Leute wegen Drittanbieterladegeräten zu Tode gekommen sind: Es wirft ein schlechtes Licht auf Apple.
 
@Motti: Zum Lieferumfang jedes Apple-Geräts gehört aber schon ein entsprechendes Ladekabel inkl. Steckdosenadapter. Aber ja, grundsätzlich könnte Apple das schon günstiger Anbieten. Wobei Original-Zubehör meist bei jedem Hersteller überteuert ist.
 
@Motti: ein micrsoft netzteil für das surface rt kostest 40 euro, ein original ladegerät von samsung 49 euro (http://www.samsung.com/de/consumer/mobile-device/mobilephones/accessories-mobile-phones/ETA-P10EBEGSTD?subsubtype=charger) usw .. natürlich wollen hersteller zusätzlich noch zu ihrem handy noch an zubehör verdienen
 
@Balu2004: Oh das wusste ich nicht, dass die bei anderen Herstellern auch sehr teuer sind. Hätte gedacht, dass die so um die 10€ sind. Denn mal ehrlich, das sind keine hohen Produktionskosten für die Hersteller. _________ @Rebel: Natürlich sind die mitgeliefert. Aber wenn man es verliert oder noch ein zweites haben möchte (eins Zuhause und eins bei der Freundin o.Ä.)...
 
@Motti: stell dir einfach mal vor du baust in dein auto nicht vom tüv abgenommene komponenten ein, baust einen unfall und dann soll noch der autohersteller schuld sein? ich verstehe allerdings warum man ein 2tes netzteil haben will und günstiger vor allem. wobei ich meistens denke wenn man sich ein handy/tablet für 500 euro kauft sollte man auch noch 30 euro für ein 2tes netzteil über haben.
 
@Balu2004: Er schrieb das es ein schlechtes Licht auf Apple wirft, was ja auch stimmt.

Bei deinem Auto vergleich ist es doch das gleiche.

Wenn man z.B einen VW hat und in diesen nur günstige Ebay China Ersatzteile einbaut, und der Wagen dadurch alle 3 Monate kaputt ist.
Dann wird sich ganz schnell rumsprechen, dass man jemanden kennt, der hat einen VW und der ist alle 3 Monate kaputt.
Das aber die China Ersatzteile schuld sind, wird keiner sagen.
 
@Motti: Ja klar, ein zweites Ladegerät kann natürlich gewünscht sein, keine Frage. Deswegen sagte ich ja, dass die Hersteller generell die Zubehörteile günstiger Anbieten könnten. Aber wie ja auch schon mal gesagt wurde: Beim Original-Zubehör sahnen alle noch mal extra ab.
 
@Motti:

Wo bekommst du noch was für 10€ . Ne Currywurst mit Pommes gibts höchstens dafür.
 
@Balu2004: 49€? wie wärs mit dem Standard-MicroUSB? http://www.samsung.com/de/consumer/mobile-device/mobilephones/accessories-mobile-phones/ETA0U80EBEGXEG?subsubtype=charger und noch dazu gibts Marktpreise und nicht nur die überteuerte UVP vom Hersteller selbst ;) http://www.yakodo.de/Reiseladegeraet-220-V-Samsung-ETA0U81EBE-Original-microUSB
 
@wertzuiop123: das ist richtig . danke für die info. wie man sieht handelt jeder hersteller anders.
 
@Balu2004: Quak! Für ein Samsung Galaxy S4 kostet das Original Ladegerät inkl. Kabel bei Amazon nur 13€
http://goo.gl/S6630a
 
@andreas2k: Was bei Amazon alles als "Original" verkauft wird, da ist auch kein Verlass drauf. Ich hab hier einen Tablet-Deckel, das ist sogar der "Original"- Aufdruck drauf. Als ich dem Verkäufer schrieb ich wolle das Original haben( die Minderqualität war sichtbar und der Hersteller hatte bestätigt, dass das Teil nicht von Ihm sein kann, das die Artilkelnumer des Original-Kartons nicht stimmte) bot er 20% an, als ich weiterhin drauf bestand, wurde mir alles sofort gutgeschrieben. Naja das Cover ist wenigstens kein sicherheitsrelevantes Teil, aber den Glauben an den Amazon-Laden hab ich jetzt verloren, denn denen hat das Ganze auch nicht interessiert, als ich es meldete.
 
@Balu2004: ja wenn man vom hersteller kauft ....

aber man bekommt ja auch originale von wo anders

problem ist nur das es sicher vorallem bei appel ladegeräten viele fakes geben wird vorallem in fernost
 
@Motti: Andere Firmen machen es doch auch so. Zum Beispiel BMW oder Mercedes. Originalteile sind immer teurer als billiges Teil von einem Dritthersteller. Endwerder man kauft beim Hersteller oder man sucht sich ein billiges Teil. Jedoch sollte man sich im klaren sein dass meist nur der Hersteller die gewünschte Qualität liefern wird. Ein billiges Ladegerät von einem Chinesen kaufen und dann Apple verklagen ist wirklich schlecht.
 
@Axel10: Auch Original-Teile können schlechte Qualität haben und man kann auch gute Teile bekommen abseits des Herstellers. Aber es stimmt schon, dass man bei Drittherstellern genau hinschauen sollte, was man da kauft.
 
@Motti: Warum soll bitte Apple den Preis senken? Es ist ja nicht ihr schuld. Und ja, egal was passiert und auch wenn andere dran schuld sind, Apple braucht nur beteiligt zu sein und schon haben die Medien einen schuldigen. Solche Fälle gab es sehr oft in der Vergangenheit. Aber einen Hersteller hat man nie genannt: http://goo.gl/2Va51s ... Jetzt ist es natürlich im Gespräch weil Apple beteiligt ist. Das erinnert mich doch an Foxconn ;)
 
Komisch, ich hatte schon bei der News gesagt, dass es sicher an so einem billig Netzteil liegt. Wie gesagt, ich verstehe das bei Apple genauso wenig wie bei Samsung, Nokia und sonstwem. Die Leute kaufen sich Handys für viel Geld und sparen dann am Netzteil. Ich habe mir einmal auf dem Weg in den Urlaub ein Autoladekabel von der Tanke geholt weil ich meins vergessen hatte. Ich saß gott sei Dank noch im Auto als es anfing zu schmelzen... Aber das war schon nicht mehr leicht raus zu fummeln so heiss und halb geschmolzen wie das war... (Das war überings ein Ladekabel für mein S3 damals, aber da trifft Samsung natrülich genauso wenig die Schuld wie in diesem Fall Apple..) Das ist wie runderneuerte Reifen auf einen Ferrarie zu machen und, wenn ich nach dem ersten Post gehe, auch noch zu sagen: Aber orginal Reifen sind ja eh zu teuer... :P
 
Statt vor den konkreten, problematischen Produkten zu warnen natürlich nur ein "Kauft unsern überteuerten scheiß"-Kommentar. Aber war nicht anders zu erwarten.
 
@DRMfan^^: Apple warnt in allen Beschreibungen seiner Produkte, dass nur Originalteile zu verwenden sind und kommt damit seiner Informationspflicht nach. Von wem dieses Drittherstellerteil ist geht Apple dabei am Poppes vorbei. Original Appleteile bekommst du auch nur bei Apple oder von Apple autorisierten Händlern. Du kaufst also entweder einen Nachbau oder eine Produktfälschung und musst demzufolge auch mit den Konsequenzen leben. Und so wie hier bei den Chinesen ist nicht Apple in der Pflicht, sondern der / die Hersteller dieser Ladegeräte.
 
@LastFrontier: Sicher hat der Hersteller der mangelhaften Netzteile dafür gerade zu stehen. Es gibt aber genug günstiges Qualität-Zubehör und dem wird unrecht getan. Wahrscheinlich würde es kein Unternehmen anders machen, begrüßenswert wäre der genannte Weg dennoch.... Insbesondere, dass man die Hersteller "bloßstellt".
 
@DRMfan^^: Natürlich gibt es günstige Alternativ-Produkte. Nur bei uns in D müssen die halt TÜV, GS, CE Zeichen drauf haben bevor die in Umlauf gebracht werden. Haben sie das nicht und es entstehen Schäden ist der letzte Verkäufer am Wickel. Mal abgesehen davon, dass keine Versicherung zahlt wenn die feststellen, dass ein Teil überhaupt nicht zugelassen ist.
 
@DRMfan^^: Und statt einfach zu warnen (was sogar das Iphone beim verbinden macht "Das ist kein orginal Zubehör, es sollte nicht verwendet werden") sollten sie lieber sagen kauft nicht das Netzteil aus der Fabrik, das, wie üblich in China, unter diesen 17 Namen verkauft wird aber ihr könnt noch das aus der der anderen Firma mal testen, das hat bisher noch keinen erlegt... oder wie soll die Warnung aussehen? ;-)
 
@DRMfan^^: Es steht doch in dem Artikel das vor Ladegeräten von Drittanbietern gewarnt wird.. Was hast du daran nicht verstanden............................................................................@LastFrontier : Egal welche Zeichen sich auf einem Netzteil befinden, alles lässt sich in China fälschen.. Das Problem an der Sache ist das man nur 1 Leben hat, und wenn es erst einmal 1:0 für das Netzteil steht, dann ist es zu spät.
 
@Horstnotfound: DU hast nicht verstanden, was ich geschrieben habe..... - Apple warnt vor ALLEN Drittherstellern. Selbst sehr namenhafte wie zB Hama. Demnach darf man nichtmal Docking-Stations (mit Stromanschluss) benutzen.....
 
Wobei doch jetzt die Frage sein sollte, das Apple Ladegerät ist doch ein einfaches USB-Ladegerät mit 500 mA Ladestrom.. In vielen bereichen verwendet man heutzutage USB - Ladegeräte.. Und sehr viele davon kommen sicherlich aus China.. Bei wie vielen von diesen Geräten kann auch so ein Fehler auftreten ?
 
@Horstnotfound: Die Original Appleteile werden alle in China produziert. Nur von den Chinesen weiss man doch wie gerne die nachbauen und kopieren. Optisch mag das Ding ja gleich aussehen aber - anderer Kunststoff für die Gehäuse, billigere Kondensatoren, ungeprüfte Komponenten etc. Da kann es schon ausreichen dass ein Trafo ebnen nur 450 statt 500 Wicklungen hat. Ein Kabel hat statt 0,5 nur 0,3 Querschnitt. Statt 3 Adern werden nur 2 verlegt. Es gibt da jede menge Möglichkeiten.
 
@LastFrontier: Nein, meine frage geht eher dahin, einem Chinesen ist es egal, ob er um das Netzteil ein Apple Ladegerät oder ein anderes Ladegerät baut.. Jetzt ist 5 Jahre mit solchen Ladegeräten kein Unfall passiert, aber in den letzten Wochen gleich mehrere Unfälle.. Meines Erachtens ist da eine Fehlerhafte Charge von Ladegeräten unterwegs.. In was für anderen Produkten können noch die Fehlerhaften "Kerne" verbaut sein..
Mittlerweile wird der USB-Standard ja für recht viele Sachen genutzt. PS: jede deiner Möglichkeit würde nur dazu führen das, das Netzteil kaputt geht. Eigentlich müssen die Spulen galvanisch getrennt sein, das es bei einem unbeschädigten Netzteil auf gar keinen Fall 230V auf der 5V Seite anliegen können...
 
@Horstnotfound: Ja klar - weil sich Chinesen eben an technische Vorgaben halten. Das geht doch auch anders - vor allem günstiger;-)
 
@Horstnotfound: Muss ja keine fehlerhafte Charge sein, sondern vielleicht eine "kostengünstigere" Produktionsweise. Aber wenn die "Ermittler" die Ladegeräte von all den Vorfällen untersuchen, sollte ja eigentlich schnell klar sein, woran es liegt und welche Gemeinsamkeiten die Geräte haben. Ob das in der Praxis auch so passiert, ist natürlich eine andere Sache.
 
@Horstnotfound: Muss keine Charge sein, kann auch die Regel sein... Kann ja auch einfach sein das es ein Jahr dauert bis der Effekt auftritt. Da ist halt ein 220V Kabel zu dicht an dem was eigentlich nur 12V haben soll und nach nem Jahr hat sich das mal losgetüddelt. Ich bekomme relativ viele nachbauten in die flossen und es ist wirklich erschreckend wie die zum Teil von innen aussehen. Außerdem haben die, zumindest war es vor 2 Monaten noch so, nicht gerafft was der Chip macht, der in den orginal Kabeln verbaut ist. Die ersten Kabel haben nur versucht das verhalten zu simulieren, dann kam vor 2 Monaten die Idee auf einfach so einen Chip zu bauen ohne das man weiß wie genau der funktioniert.... Keine Ahnung wie der aktuelle Stand ist... :)
 
@Horstnotfound: Spulen? Das läuft heute alles elektronisch.
 
@Horstnotfound: 500mA ?? oO Wie lange soll denn da das Laden dauern? Ein USB-Anschluß liefert im Normalfall 1A und aktuelle Ladergeräte anderer Hersteller laden mit 2A. Bei 500mA hast du dann die 4fache Ladezeit :/
 
Zum glück gibts bei uns TÜV und das CE-Kennzeichen. Sofern das nicht illegal drauf gedruckt wurde mache ich mir in Deutschland keine Sorgen um Billig-Netzteile und bin froh den Original-Herstellern nicht die Wucherpreise zahlen zu müssen die sie teilweise für Ersatz verlangen.
 
@JSM: und wie erkennst du ein gefälschtes CE-Kennzeichen? Das du dir da keine Sorgen machen musst ? Die Methode das du neben dem Netzteil liegst, und es 1:0 für das Netzteil steht lasse ich nicht gelten !
 
@Horstnotfound: 100%ige Sicherheit gibt es nicht, aber ich kaufe z.B. nur von durchaus bekannten Markenherstellern und bei größeren Shops. Da ist die Gefahr einer Fälschung schonmal wesentlich kleiner als bei electro_hongkong0815 per eBay *g*
 
@Runaway-Fan: Ich muss ehrlicherweise noch dazu sagen, ich habe nichts gegen Produkte aus China, und die übertriebene deutsche Preispolitik lässt mich auch oftmals zu solchen Produkten greifen.
 
@JSM: Die meisten wissen ja noch nicht mal, wie das CE Zeichen genau aussehen muss, dass ist nämlich auch genormt. bei vielen Sachen, meist aus China, steht zwar CE drauf, aber hat die falsche Form.
 
Solche Hinweise stehen in den Bedienungsanleitungen vieler Hersteller.
 
Kann mir jemand erklären WO die leute den schlag bekommen haben? gleichstrom ist doch verhältnismäßig harmlos, um da einen tödlichen schlag zu bekommen reicht wohl so ein ladegerät kaum aus, außer die leute sind gesundheitlich vorbelastet. und was hat apple damit zu tun, wenn drittanbieter ramsch verkaufen? (Die Familie der Frau reichte daraufhin Klage gegen Apple ein und Firmenchef Tim Cook entschuldigte sich ausdrücklich.)
 
war doch irgendwie klar und vorhersehbar, dass der Fall des elektrischen Schlages 0815-Nachbauten als Ursache hat.
 
Natürlich muss da Apple warnen, man soll sich schon das 5,- Euro Netzteil kaufen was mit Apfel-Logo dann für 100,- verkauft wird.
 
Nun, wer an falscher Stelle spart, beißt letztlich in den Apfel!
Ich kann es nicht verstehen, dass man sich ein teures Gerät kauft um dann am Zubehör zu sparen. Wer das möchte, kann ja wohl auch ein billig gerät nehmen, da ist dann die Gefahr vielleicht nicht so groß oder sogar größer?
 
Ach, Apple verweist prinzipiell auf die Tatsache hin, dass sie nur für eigene Produkte garantieren können. Dies gilt auch für alle anderen Hersteller. Ein Netzteil für 1,50 - 3,00 Euro sind da schlichtweg nicht mit gemeint. Und die Schuld für den jüngst bekannt gewordenen Todesfall liegt hier deutlich bei der 21-jährigen Flugbegleiterin selbst. Vorstellbar wäre noch, das der Händler der ihr das Netzteil verkaufte zur Verantwortung gezogen werden könnte. Auch finde ich es extrem bedenklich, dass es selbst in Deutschland Menschen gibt, die diese Billigteile aus China importieren. Mal sehen, wann da Oma Krause oder Maurermeister Huber n'en tödlichen Schlag bekommt.
Finger weg von so ne'n Teilen, denn die paar Euro Ersparniss ist der Tot nicht wert.
 
lustig find ich aber den teil

"Die Seite zeigt die verschiedenen Ladegeräte für die iPhone-Modelle 4, 4S und 5 sowie das neue iPad, das iPad 2 und das iPad Mini "

kann man nur hoffen das sie bei lightning bleiben und nicht wieder was neues machen in 3 oder 4 jahren ....

finde das eh total dumm von denen das sie sich da nicht anpassen egal wie viel besser der anschluss ist
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte