Windows 8.1-Update: SkyDrive wird klar verbessert

Der Software-Konzern Microsoft hat ein weiteres Update für die Preview-Version seines kommenden Betriebssystems Windows 8.1 bereitgestellt, mit dem erneut im Detail nachgebessert wird. mehr... Microsoft, Cloud, Skydrive Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows 8, Skydrive Microsoft, Windows 8, Skydrive Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
super sache, dann werd ich wohl doch meine kapazität aufstocken.
 
@Odi waN: Jo, hab ich neulich getan (auf 75 GB), da ich mittlerweile (W8/WP8) doch recht regen Gebrauch davon mache.
 
@DON666: ich nutze skydrive auch und habe nur noch 300mb frei von den 7gb. denn so ein fehler wie ich ihn gemacht habe will ich nicht nochmal. von jetzt auf gleich alle meine bilder weg. ;)
 
@Odi waN: Das ist übel... Ich bin bei SkyDrive (durch meinen HotMail-Account) "Altkunde", hatte also vorher schon 25 GB. Damit kam ich auch immer locker hin, aber in letzter Zeit wurde es dann doch mehr, und wenn ich mir die kommenden Features so ansehe, denke ich nicht, dass ich es in Zukunft weniger nutzen werde. ;)
 
@DON666: ich bin seit 98 hotmail kunde und dann immer weiter aber mir wurden die 25gb irgendwann weggenommen, habe dann auch nicht weiter nachgefragt weil ich skydrive damals nicht brauchte. doch jetz ärger ich mich ein bissl. :)
 
@Odi waN: Stimmt, da war ja irgendwann die Infomail, dass man die 25 GB irgendwie "bestätigen" musste oder so...
 
@Odi waN:

kannst doch mal nachfragen, hatte das heruntersetzen auf 7GB auch nicht mitbekommen da Skydrive bis dahin nicht nutzte aber wurde mir als "Altkunde" anstandslos wieder auf 25GB hochgesetzt.
 
@PakebuschR: oh cool dann werde ich das mal tun
 
@PakebuschR: cool wo kann man da denn nachfragen?
 
Die könnten mal den Gratis-Speicher auf 100GB hochschrauben.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: ISt sowieso schon im Grunde sehr günstig, Du alter GeizistGeilAnhänger
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Ja könnten sie. Außerdem könnten sie auch mal eine besser Internetverbindung zu meiner Wohnung in Auftrag geben und mir noch 'ne Lizenz für Win8 schenken.
 
@crmsnrzl: Und wenn sie schon dabei sind, auch direkt noch ein neues Auto. Bei Ford z.B. wurde das Entertainment-System von Microsoft mitentwickelt. So'n Mondeo als Kombi würde mir schon locker reichen. ;)
 
Super, dass MS den Skydrive Ordner immer auf C: (bzw dem OS) installiert. Änderbar ist das natürlich nicht. Da freut man sich als Besitzer einer kleinen System-SSD. Ne, ernsthaft...: saufen die bei MS?
 
@SpiDe1500: man muss die daten aber nicht zwangsläufig auch auf der platte haben.
 
@SpiDe1500: Der Pfad des Skydrive Ordners lässt sich bei der Installation frei ändern. Man muss ihn nicht zwangsweise auf C: installieren.
 
@OK-Master: Bei Windows 8.1 nicht, denn da installierst du gar kein Skydrive mehr, sondern es ist fest ins System integriert. Das wird beim Einloggen in dein Microsoft-Konto automatisch eingerichtet. Und da ist der lokale Skydrive-Cache immer zuerst auf C: untergebracht.
Aber JoePhi hat offensichtlich herausgefunden, wie man den Skydrive-Ordner nachträglich noch umbiegen kann.
 
@mh0001: Also ich finde da kein "Ziel ändern" im Kontextmenü...
 
@mh0001: nicht nachträglich sondern auch bei der skydrive app wird man danach gefragt! egal ob win7 oder 8, ich habe beides hier und bei beiden wurde ich gefragt wohin der ordner soll.
 
@Odi waN: Du hast es wirklich mit der Preview-Version von Windows 8.1 getestet? Dort ist es weder so wie in Windows 7 noch so wie in Windows 8.
Es gibt in Windows 8.1 keine Skydrive-App mehr, die extra eingerichtet wird. Direkt nach einer frischen Neuinstallation von Windows 8.1 liegt ohne dein Zutun automatisch ein Skydrive-Ordner unter C:\Users\<benutzer>\skydrive\ und sobald du dich zum allerersten Mal in das Windows einloggst, wird sofort die Dateistruktur von deinem Skydrive dort hin heruntergeladen.
Da wird auch nichts vorher gefragt, Skydrive gehört bei Win 8.1 zum System wie die "Eigene Dateien"-Ordner. Letztere musst du ja auch nach jeder Windows-Neuinstallation manuell auf eine andere Partition verschieben, wenn du sie nicht auf C: haben willst. Genau so ist es bei Windows 8.1 dann auch mit Skydrive.
Darum stellt sich die berechtigte Frage, wie man dann nachträglich die Position des Offline-Caches noch verschieben kann. Denn bei Windows 8.1 werden zwar im Skydrive-Ordner die Dateien genau so angezeigt, als wären sie wirklich lokal auf dem Rechner gespeichert, in Wahrheit sind das jedoch nur symbolische Links auf den Onlinestorage. Lokal komplett herunterladen tut es die Dateien nur, wenn man Rechtsklick drauf macht und "Offline verfügbar machen" anklickt. Dann lädt er sie richtig komplett herunter, aber eben standardmäßig immer in einen Cache-Ordner, der auf C: liegt.
Man könnte natürlich sagen, dass das egal ist, weil man unter 8.1 normalerweise dann eh nicht mehr mit einem komplett offline verfügbaren Skydrive arbeitet, sondern meist nur online d.h. direkt auf dem Skydrive arbeitet ohne dass die Daten lokal gespeichert werden. D.h. auf dem Skydrive können 30 GB Daten gespeichert sein, wirklich lokal auf C: liegen jedoch nur einige Megabyte (Miniaturansichten der Dateien im Explorer).
Aber wenn man z.B. mit großen Dateien arbeitet, müssten die beim Öffnen ja zunächst temporär immer wieder aufs Neue heruntergeladen werden. Und dann macht es vielleicht Sinn, diese offline verfügbar zu machen. Und da kann man momentan meines Wissens nach nicht einstellen, auf welcher Partition diese Offlinedaten dann landen sollen.
 
@OK-Master: Bei der Installation? Oehm - SkyDrive ist bei Windows 8.1. einfach so dabei. Es richtet sich völlig automatisch ein und lässt sich NULL konfigurieren. Leider gaaanz anders als bei Windows 8. Auch lässt sich das normale SkyDrive-Programm nicht mehr installieren... und schon haben wir den Salat und mein angesprochenes Problem, für das es wirklich keine Lösung gibt.
 
@SpiDe1500: re-Maustauste auf den Ordner, Ziel ändern, feddich. Erst meckern, wenn man alle Möglichkeiten probiert hat. Was aber richtig ist, ist, dass dies für den normalen Nutzer nicht ersichtlich ist ... und das ist schlecht.
 
@JoePhi: Du sprichst von Windows 8, oder? Bei Windows 8.1 ist das leider ganz anders geregelt...
 
@SpiDe1500: hm. Ich bin der Meinung, dass ich das in der virtuellen box so getestet habe. Kann aber auch sein, dass es eine registry-spielerei war. Es geht zwar ... aber im Grunde nicht so, dass es jeder User auch hinbekommt. Ich bemängel dies aber schon seit Jahren: Ich würde mir wünschen, wenn Windows mir als erfahrenem User direkt bei der Installation erlauben würde auszuwählen wo die einzelnen User-Verzeichnisse (music, photo, video, links, etc. ... und jetzt eben auch skydrive) liegen sollen. Geht aber nur umständlich später. Meh. ISt ja für Otto-Normal-User ok ... aber eben nicht für andere Leute, die mehr Kontrolle haben wollen. Nur ... über die registry geht im Grunde alles ... fast alles ...
 
@SpiDe1500: *lol* Nein bei MS Säuft keiner und es nimmt auch keiner Drogen, MS Produkte resultieren aus Jahrelanger Berufserfahrung..
 
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\SkyDrive UserFolder. Ist aber natürlich nicht der offizielle Weg und kann sicherlich zu Problemen führen. MS will es nachrüsten, noch ists aber nicht so weit. Ergo muss man aktuell noch genau überlegen welche Dateien man wirklich offline verfügbar haben möchte und welche nicht.
 
Das jetzt verteilte Update ist lediglich ein Bugfix. Die im Artikel genannten Features waren allesamt schon von Anfang an so.
 
Wer hat sich das denn ausgedacht, dass man bei Metro-Apps zusehen darf, bis die App geladen wurde. Auf keinem Fall was anderes machen, sonst vergisst die App, das sie geladen werden wollte ... oh man das gehört gepatched!
 
@kkk!: Ich finde allgemein, dass das Starten von Apps in Metro sehr lange geht. Auf WP geht es sogar schneller als auf einem High End Desktop!
 
Hm. Heisst das dann auch, dass ich das auch für beliebige Ordner samt Unterordner machen kann? Würde bei mir unglaublich viel Platz sparen, da ich meine gesyncten Fotos, Musik und Dokumente von ihrem Platz immer nochmal lokal gegen den Skydrive-Folder snycen lasse, damit das automatisch abgestimmt wird. Hoffentlich hat es damit dann ein Ende ...
 
Skydrive ist uninteressant für mich, da sie Ubuntu Linux bis heute nicht ernst nehmen. Deshalb bleibe ich bei Dropbox.
 
Hm, NSA, gucken lucki lucki, alle hier nix zu verbergen oder was?
 
@LivingLegend: Das ist durchaus kein - Wert ich würde mir da Gedanken machen! Alles egal oder was?
 
@LivingLegend: Finde ich auch... Seit der NSA Sache wieder ein Grund mehr den Dienst nicht zu nutzen. Es gibt genügend andere Wege seine Daten zu synchronisieren bzw auszulagern.
 
@detroxx: Es ist halt mehr als befremdlich wegen Faulheit seine Grundrechte aufzugeben, und das freiwillig! Hätten frühere Despoten das gewusst......
Und genau HIER nen Schlußstrich zu ziehen ist das einzige womit man die treffen kann. Alle haben Schiss vor den Amis, Freunde hin oder her, aber auch wenn ses ungern zugeben, wenn die Leute anfangen MS und andere zu meiden, müssten die reagieren, das sind sehr starke Wirtschaftsfaktoren da drüben und die einzige Möglichkeit da was zu ändern.
 
@LivingLegend: Wenn du wirklich was zu verbergen oder grundsätzlich Schiss um deine Daten hast, kauf dir ne USB-Festplatte und nen kleinen Tresor für Akten (ist ungefähr so gross ein MiniTower-Gehäuse) dazu! Ist die einzige Möglichkeit, die dir auch wirklich die maximale Sicherheit für deine Daten bietet ;-)
 
@LivingLegend: In der Dropbox liegt ein Truecrypt Container für die sensiblen Daten, bei weniger wichtigen Daten wird meist die ZIP Verschlüsselung beim Packen genutzt. Unsensible Daten (ich habe zum Beispiel das Spiel FTL im Skydrive installiert, damit ich auch allen PCs die gleichen Spielstände nutze) liegen offen in der Cloud herum. Den Komfort eines Cloudspeichers möchte ich nicht mehr so schnell her geben, Prism und Konsorten haben nur nur in Erinnerung gerufen was eh schon lange klar war: Pass auf was Du wem in die Hand drückst.
 
@LivingLegend: so ein Unsinn. Die NSA schaut nicht in alle cloud-speicher rein. Wo sollen die die ganzen Daten denn ablegen? Die NSA kontrolliert Meta-Daten und schaut sich dann auffällige Datensätze an. Wo die liegen ist an sich total egal. Wer nicht getrackt werden will, muss wohl oder über auf elektronische Kommunikation komplett verzichten. Und im Falle eines Verdachtes ist auch Dein NAS nicht sicher, weil dann der Staatsschutz Deine süße Synology DS ganz schnell abholt und Deinen Desktop-Rechner auch mitnimmt. Sind wir doch mal ehrlich ...
 
Sehr interessant, eigentlich genau das was ich suche: Gigabytes im Onlinezugriff, ohne zu syncen. Bei Zugriff dann der Download sowie einzelne Files für den Offline-Zugriff markieren, die dann - wenn man online ist - zurückgesynct werden.

So ... und jetzt brauche ich das für Windows UND OS X sowie für das iPhone (dort reicht mir der Online-Zugriff). Ich weiss, dass Dropbox das nicht kann (setzte ich momentan ein). Hat jemand eine Ahnung, welche Alternativ-Software diese Features hat?
 
@maltic: Skydrive Software gibts ja für Android, würde mich wundern wenn das nicht auch auf iPhone zu haben wäre.
 
@LivingLegend: ich suche das aber auch für OSX und Skydrive aus OSX - zumindest in der letzten Version - ist nicht unbedingt toll. Eine Alternative wäre mir lieber.
 
@maltic: Ich dachte man könnte die Phone Apps mitlerweile auch in OSX starten, ka, bin kein Experte für Äpfel!
 
@maltic: Skydrive gibt es auch für Mac OS (http://windows.microsoft.com/de-at/skydrive/download)
 
Super Super

NSA kommt schneller an Daten.
 
Ich habe das neue Windows 8.1-Update auf meinem neuen Büro-PC drauf, nutze auch ab und an SkyDrive (welches sehr viel besser ist als Dropbox auf dem MacBook!), aber ich denke, ich werde mir trotzdem noch einen Blu-ray Brenner als zweites optisches Laufwerk einbauen! Eine Kombination aus allem sollte für die Zukunft das Ideal sein. Ok, ok, es kommt natürlich auch immer drauf an welche Ansprüche man hat, ich weiss schon...
 
@Bixu: Warum keine externen Festplatten als Backups? Ich mein die 50GB BDs sind teuer.
 
Was mir an der Skydrive total auf die Nerven geht, ist das totale Durcheinanderwürfeln der Ordner, welche immer auf "letzte Aktualisierung" umgestellt wird, obwohl der Benutzer jedes Mal auf alphabetisch sortieren stellt. Dabei ist die zeitliche Sortierung absolut sinnfrei, weil Ordner an erster Stelle gelistet werden, obwohl dieser nicht die neuste aktualisierte Datei enthält. Vermutlich orientiert sich Skydrive an dem Zeitstempel der Datei und nicht am Upload Zeitstempel. Ein zweiter Kritikpunkt ist das Bearbeiten oder die Ansicht von Office Dokumenten in der Skydrive. Wenn ich diese vergrößern will, sieht alles so verwaschen unscharf aus, als würde ich ein Bild größer zoomen wollen, obwohl es sich hier um ein Office Dokument handelt. Das sieht so hässlich aus, das ist überhaupt nicht akzeptabel.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles