UK: Premierminister kündigt Porno-Sperrung an

Die britische Regierung will laut Medienberichten eine grundsätzliche Sperrung von pornographischen Inhalten im Internet einführen. Optional soll der Zugriff von den Anschlussinhabern auf Wunsch individuell freigeschaltet werden können. mehr... Porno, Erotik, Porn, Erotisch, Pinup Bildquelle: Ttravelling The Cosmos Porno, Erotik, Porn, Erotisch, Pinup Porno, Erotik, Porn, Erotisch, Pinup Ttravelling The Cosmos

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
so, jetzt verbietet noch zigaretten und alkohol dann schlagen sie euch bald den schädel ein :)
 
ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich das ganze nicht so schlecht finde... klar, die kids kommen früher oder später sowieso an das zeug ran, man muss es ihnen aber auch nicht zu einfach machen... letztes mal gerade zwei ca. 12 jährige beim quatschen im bus gehört... so wie das rüberkommt, denken die es wäre das normalste auf der welt der freundin ihr teil bis zum anschlag in den arsch zu rammen und es sie danach schön sauber lecken zu lassen - ein paar schläge inklusive... ob das jetzt nur gerede war sei dahingestellt, aber die reizüberflutung aus dem internet mit dem kranken scheiss bekommt den kleinen denke ich nicht so gut...

und wer will, kann sich ja das zeug dann als volljähriger trotzdem reinpfeifen, jedem das seine ;-)
 
@devilsown: ähm.. ist das etwa nicht normal das so zu machen?! ;-))
 
@devilsown: vorteil dabei ist natürlich das die wahrscheilichkeit ungewollter teenager-schwangerschaften erheblich gesenkt wird. :)
 
@devilsown: es hat immer alles auch seine guten seiten. wenn keiner mehr raucht leben wir alle länger, mit weniger beschwerden. wenn wir nicht trinken gibt es nicht diese schlimmen bilder vom oktoberfest (nur als doofes beispiel). aber auf was läuft das hinaus? pornos verbieten wir. ok. dann bitte aber auch gewalttätige videospiele. und komm mir nicht mit du als erwachsener darfst konsumieren was du möchtest. die beiden 12 jährigen aus deinem bus hätten auch über ein videospiel sprechen können. nichts ersetzt die verantwortung des einzelnen, der familie und der freunde. und verbote des staates befürwortet man immer nur wenn man nicht selbst betroffen ist weil einen das thema nicht interessiert.
 
@Matico: du hast schon recht, mir geht es eher darum, dass so ein standard-filter den meisten eltern die einfach keinen plan von dem elektronischen zeug haben entgegenkommen kann... ich bin prinzipiell auch gegen die VDS usw. - die diskussionen um gewalttätige videospiele bringen mich eher zum lachen, und pornos im internet ziehe ich mir auch ab und an rein... ich sehe so einen filter wie gesagt eher als hilfe für die eltern, eine mangelhafte erziehung kann man damit natürlich auch nicht kompensieren...
 
@devilsown: lol das war niemals anders, früher waren es vhs und pornoheftchen die auf dem schulhof getauscht wurden. PÖSES Internet
 
@devilsown: Und wer ist dafür verantwortlich, daß die Kinder an solches Material kommen? Meines Erachtens gibt es genügend Möglichkeiten, um es ihnen schwer genug zu machen, ohne die Freiheit aller anderen einzuschränken. In erster Linie stehen die Eltern in der Pflicht der Erziehung ihrer Kinder (vor dem Fernseher parken gehört meines Erachtens nicht zu einer erfolgreichen Erziehung), die auch den Zugang zum Internet reglementieren können. Natürlich nur im eigenen Heim, doch auch damals gab es Sexheftchen und diese machten die Runde. Die Allgemeinheit wegen der Prüderie einiger einzuschränken halte ich für falsch. Ohne in verschwörungstheoretische Paranoia zu verfallen, doch wieder einmal muss die Frage der Grenze gestellt werden. Warum muss jemand seinen Wunsch nach Pornokonsum melden? Wer entscheidet, was Porno und was Kunst ist? Wann wird das ganze auf Gewalt und ähnliches ausgeweitet? Wann muss ich mich für Seiten freischalten lassen, die regierungskritische Inhalte präsentieren? Ich sehe keine Pflicht bei den Zugangsanbietern, wenn es darum geht, wer wann welche Inhalte konsumieren will.
 
@devilsown: megusta.jpg
 
@Matico: Zigaretten verbieten? Warum denn nicht? Förderlich sind die nicht, und destruktieves sollte einfach Verboten werden.
 
@XYBey: So wie Alkohol? Oder wird da der Stolz der Deutschen getroffen?
 
@XYBey: "destruktieves sollte einfach Verboten werden" Ein toller Vorschlag. Verbieten wir das Leben! omg -.-
 
@Matico: Bitte auch Gabeln, Messer, Scheren, Kleber, offenes Feuer, Brecheisen/Kuhfuß, Hammer, Autos, Kabel und Stricke, Bücher und Zeitschriften, Rundfunk und Fernsehen, Hörbücher, Dokumentationen über die "Geschichte der Menschheit", Märchen (vor allem die der Gebrüder Grimm), Actionfilme, Foto- und Videokameras, Handys und Smartphones, Baseballschläger, Eishockey und Fußball und mehrstöckige Häuser verbieten! Wenn schon die Kinder schützen wollen, dann konsequent und mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln, und nicht so fadenscheinig scheinheilig!
 
"Die Behörden bekommen außerdem mehr Befugnisse" klingt nach dem interessantesten Teil der News, hier fehlen aber leider genauere Infos zu den Befugnissen...
 
@strichcode: Weil die selbst nicht so genau wissen wie sie dem Bürger verkaufen sollen das nun die 100% Durchleuchtung angestrebt werden soll! Getreu nach dem Motte "Wir machen was - sagen aber nicht genau wie".
 
"UK: Premierminister künftigt Porno-Sperrung an", korrigieren bitte ;)
 
Also letztendlich wird es dann wohl darauf hinauslaufen daß sich die Eltern strafbar machen wenn sie einen unbeschränkten Internetzugang haben und ihre Kinder nicht entsprechend überwachen? Von der technischen Umsetzung einer solchen Schwachsinnsidee fangen wir lieber gar nicht erst an.
 
"die ISPs hätten bisher nicht genug getan, um Verantwortung gegenüber Kindern zu übernehmen." das ist ja mal ein Satz auf CDU Niveau! Klar haben die ISPs nichts getan weil es nicht ihre Aufgabe ist! Seit wann schließen ISP's einen Vertrag mit minderjährigen ab? Genau, gar nicht sondern immer mit Erwachsenen/Eltern, und die müssen etwas dafür tun das Kinder sich den Dreck nicht ansehen.
 
@andreas2k: Rechts konservativ ist halt rechts konservativ ;)
 
Guter Zeitpunkt für VPN-Anbieter im UK zu werben. :D Finde ich lächerlich. Egal, ob man das jetzt umgehen kann (sowieso...) oder nicht.
 
Schade, dass die geographische Isolation durch den Ärmelkanal doch nicht so groß ist, wie ich sie gerne hätte... :-)
 
@klein-m: Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sich Groß-Brittanien von Europa lossagt und offizieller Teil von "Nord-Amerika" werden will. ;-) Insbesondere die Engländer waren geistig bzw. in ihrer Denkweise noch nie europäisch, sondern haben immer den Amis nachgeäfft.
 
@seaman: "haben immer den Amis nachgeäfft"? Die Engländer gab es vor den Amis ;) (und so einige Amis sind Nachkommen von Engländern)
 
"künftigt ... an" ist eine Kurzform für "kündigt an, künftig etwas einzuführen", nicht schlecht, sollte man der Duden-Redaktion mal als neues Wort vorschlagen ;)
 
Ich hoffe der macht bei seiner Frau, auch jedes mal, einen 2 Seitigen, förmlichen Antrag, wenn er auf sie drauf steigt.
 
@wydan: Ich glaube nicht, dass er das freiwillig macht. Gibt es da nicht das Klischee, dass die britischen Frauen nicht gerade die hübschesten sind? ;-)
 
@klein-m: Aber es gibt eine Studie zu den durchschnittlichen Brustgrößen, da schneiden Britische Frauen sehr gut ab.
Für den Rest gibt’s ja noch die Papiertüte^^
 
@klein-m: "Die" Engländer sehen es ähnlich und haben sogar eine Begründung. Man sagt in England, dass die Wikinger alle hübschen Frauen mitgenommen haben; die anderen hat man da gelassen. Das wird laut Engländer dadurch bewiesen, dass die Skandinavierinnen so hübsch sind. ^^
 
Die sollten die Kiddies lieber mehr aufklären so wie die Schweden.
Denen wird es schon früh beigebracht. Angefangen mit dem Normalen Sex und das auch Homosexuelle normale Menschen sind. Was in weiten Teilen der EU anscheinend immer noch nicht so angekommen ist.
 
Bei mir schrillen bei solchen Maßnahmen irgendwie immer gleich die Alarmglocken, bei den heutigen Regierungen auch kein Wunder.
Wenn die Porno-Sperre erstmal umgesetzt ist und funktioniert, werden bestimmt andere "Interessenvertreter" angewackelt kommen wie die Content-Mafia und ebenfalls eine Sperre verlangen. Den die Infrastruktur ist ja bereits schon da und bei den pösen Pornos funktioniert es ja auch so toll.
 
@chris899: ist doch von Anfang an dafür gedacht und nicht für irgendwelchen Jugendschutz, der interessiert doch niemanden. Im vorletzten Satz kannst du auch Kinderpornografie durch Raubkopien ersetzen, dann stimmt auch der Satz.
 
What???? The Internet is for Porn!!!!!
 
@redParadise: Normal people! ;)
 
@redParadise: http://www.youtube.com/watch?v=QgyI1RpPOdg&list=PL206CC8392F91626F&pxtry=2
 
@redParadise: grab your dick and doubleclick !
 
Herr Cameron, zuviel mit den Amis geplaudert? Oder wollen Sie neue Maßstäbe in Prüderie setzen?
 
Denkt bitte dran daß die lieben Tommys hier ja mitlerweile des ganze Netz durchsieben dank Prism. Mal gucken wann uns das auch trifft ;)
 
@LivingLegend:Ich glaube das britische Programm, welches teilweise sogar noch tiefgreifender ist als "Prism", nennt sich "Tempora" ;)
 
"Diese Seite enthält Pornographischen Inhalt und kann daher nicht geladen werden. Das tut uns leid." ;) Mal im ernst, wer auf sowas will kommt da drauf.
 
in Deutschland kommt dann wohl bald der "Pornosoli" oder war es England.
 
das zitat ist zwar schon etwas älter, aber übertragt es einfach mal auf die heutige zeit - und nicht nur auf uk und porn. _______ "To limit the press is to insult a nation; to prohibit reading of certain books is to declare the inhabitants to be either fools or slaves." -- Claude Adrien Helvetius
 
Wäre es nicht einfacher, wenn es frei bleibt, und wenn die Eltern es auf Wunsch setzten könnten, anstatt dass man dem grinsenden Mitarbeiter erklären muss, dass der Filter nicht gesetzt werden soll.
 
Da fällt mir sofort folgendes ein:
http://youtu.be/8eDyqDATSDE?t=12s
 
na is doch alles supi =D kann man doch wieder freischalten lassen

aberj a ne grundsätzliche sperre wäre nicht falsch....

sofern ich mal kinder habe gibts im router ne white list für deren pc ;)
 
OH NEIN ... Dann müssen die Eltern die Kinder ja wider selber aufklären. Na das kann was werden ö__Ö
 
Wenn wir schon dabei sind, verbietet bitte gleich noch Frauen auf den Strassen. Kann ja nicht sein, dass Frauen mit grosser Oberweite sich im Sommer bei heissen Temperaturen so freizuegig zeigen. :) Und Miniroecke auch.. ach was sag ich. Verbieten wir gleich alles. jeder bekommt eine Uniform an, die er draussen tragen MUSS.
 
Und was wird dafür benötigt? Filterlisten. Und wer verwaltet diese...? Wie wird sichergestellt, dass nicht alles Mögliche am Ende auf diesen Listen landet? Dass die Technologie dann nicht zum Filter von beliebigen "unerwünschten" Inhalten verwendet wird (und dann ohne opt-out)? Mich würde mal interessieren, ob Kinder tatsächlich dermaßen Schaden durch Pornographie im Web erleiden - gibt es überhaupt Studien dazu, wie oft Kinder damit tatsächlich in Berührung kommen, und welche "moralischen Schäden" das dann bei ihnen anrichtet? Oder ist das alles ein Traumkonstrukt der Kontrollfreaks? Ich würde eher vermuten, dass Kinder deutlich mehr seelischen Schaden auf dem Schulhof erleiden... aber sie dort besser zu betreuen würde ja den Staat Geld kosten (während das oben danach klingt, dass die Kosten auf die Provider gewälzt werden, und somit auf die Verbraucher).
 
Na klasse! Diskutieren wir doch erstmal wieder über UK-Porno-Verbot. Da gerät das GCHQ (Government Communications Headquarters) und seine illegalen Abhörmethoden doch endlich in Vergessenheit! Absicht?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles