Map-Offensive: Apple kauft zwei Startups (Update)

Mit HotStop.com und Locationary.com hat Apple zum Wochenende gleich zwei Startups gekauft, die Mehrwert für Kartendienste versprechen. Cupertino scheint hart daran zu arbeiten, sein Map-Desaster vom vergangenen Jahr hinter sich zu lassen. mehr... Maps, Wwdc, Apple iOS 6 Bildquelle: Engadget Maps, Wwdc, Apple iOS 6 Maps, Wwdc, Apple iOS 6 Engadget

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
grosse shoppingtour, das ist also apples tolle kreativität^^
 
@xanax: Baust du dir auch erst mal deinen eigenen Ofen, bevor du Brötchen backst? Ich denke nicht :)
 
@xanax: Immerhin kaufen sie zur Abwechslung auch mal ein und kopieren nicht nur.
 
Und kurz nach der übernahme hat Hopstop bekannt gegeben WP nicht mehr zu unterstützen. Interessant.
 
@Edelasos: Ich finde dass MS alle Apps für Apple einstellen sollte ;) Die könnten ja auch ruhig mal auf "exklusive" machen
 
@Suchiman: Richtig. Sollen die Apple-User halt ihr FaceTime nutzen und Android und WP Skype :)
 
@Suchiman: Damit würde sich MS aber selber ins Knie schießen, da die Apple-Userzahl VIEL zu groß ist.
 
@ger_brian: Wenn so Hammer Apps wie Office aber nicht angeboten würden müssten die User die darauf zwangsweise angewiesen sind wechseln, das würde Apple auch Schaden. Besonders wenn es um so Apps wie Office oder Skype geht...
 
@Suchiman: Office wird bis heute nicht angeboten (bzw seit neustem nur Kunden von Office 365) und es hat der Plattform bis heute nicht geschadet, oder?
 
@Suchiman: Es gab schon lange bevor Microsoft ihr Office aufs iPhone gebracht hat Office-Pakete... Und wieviel Leute kennst du, die 100€ jährlich für ein Office zahlen wollen? Documents To Go kann alle Formate, kostet 9€ und hat schon seit Ewigkeiten Cloud Unterstützung von Box.net (seit 26.4.10). Kenne auch kaum jemanden der Skype am Smartphone benutzt und in Amerika wird soweit ich weiß fast nur Viber für Anrufe genutzt. Wenn Skype wirklich aus dem Appstore entfernt werden würde gäbe es nach einer Woche 50 3.Party Apps. Und jetzt mal ehrlich: Apple hat auch Google Maps entfernt und auf den Adobe Flash Player komplett verzichtet dagegen sind die Microsoft Apps ein Dreck.
 
@Suchiman: Also iOS hat gar kein MS-Office und verkauft sich trotzdem ganz gut. Wenn sie Office/Lync für den Mac einstellen - tja das würde evtl. im Firmenumfeld ein wenig schaden, aber ganz ehrlich: das wird auf dem Mac eh sehr Stiefmütterlich entwickelt. Ich muss aus anderen Gründen eine Windows VM nutzen, da könnte ich dann z.B. auch gleich MS-Office für Windows nehmen. Und über welche anderen Hammer-Apps reden wir hier noch? Skype? Dafür gibt es ernsthaft zig Alternativen mittlerweile. Tja, und was könnte MS Apple noch vorenthalten? Wird schon ziemlich dünne oder?
 
@Suchiman:
Damit schadet sich MS langfristig eher selbst, denn mit iPads und Androids wächst gerade eine Generation User heran, die mitbekommt, dass man Office auf keinen Fall mehr zum Leben braucht und auch prima ohne klarkommt.
 
@Givarus: Es gibt und gab auch einige weitere Apps, vor allem Spiele (Kinectimals) die Microsoft auch für Android und IOS veröffentlicht hat.
 
@Edelasos: Interessant durchaus. Denn ... warum? Lohnt nicht? Immerhin ist WP an Platz drei der Nutzer weltweit. Ich habe da manchmal eher das Gefühl, dass Apple WP als Bedrohung sieht.
 
@JoePhi: Wo ist das Problem? Klar sehen sie WP als Konkurrenz und wenn sie diese Funktionen bei ihrer Keynote für ihr neues Betriebssystem anpreisen kommts halt nicht so gut, wenn es den Service für alle anderen Systeme auch gibt. Oder hast du für WP oder Android schon eine Facetime, Siri oder Apple Maps App gesehen? Also das ist doch nicht wirklich was neues.
 
Naja Apple wenn man keine Ideen mehr hat, kauft man sich halt welche. Google ist da doch um einiges besser
 
@BartVCD: Nein, fast jedes Produkt von Google ist durch Zukauf entstanden. Es gibt kaum erfoglreiche Google produkte, die Google ohne Zukauf entwickelt hat.
 
@BartVCD: Quatsch. Ich liebe zwar mein Android, aber ich weiss auch dass Sergej Brin vorher bei Apple gearbeitet hat und von Google abgeworben wurde. Das Kaufen von Intelligenz ist ne ganz normale Masche. Egal ob einzelnes Personal oder gleich ganze Firmen. Da nimmt sich keiner was, egal ob Apple, MS, Yahoo oder Google.
 
@BartVCD: Google hat 127 Firmen aufgekauft (http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_mergers_and_acquisitions_by_Google), Apple hat 44 Firmen aufgekauft (https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_mergers_and_acquisitions_by_Apple). Aber ja, Google ist ja so viel besser!
 
@BartVCD: "Fail", hätte meine Tochter jetzt gesagt!
 
Also ich verstehe das Aufpolieren oder Aufpolstern eines eigenen Dienstes weniger als Offensive. Eine "Offensive" würde ich bei Apple Maps darin sehen die eigenen Maps im Web und auf andere mobile Betriebssysteme zu bringen, so als echte Konkurrenz. Was bringts denn der Konkurrenz Marktanteile nur im eigenen Ökosystem abzujagen?!
 
@RocketChef: Ich würde sagen Apple interessiert sich nicht dafür die Karten ausserhalb von ihrem eigenen Ökosystem anzubieten, die wollen eher unabhänig(er) von Google werden. Apple war noch nie auf Expansion ausserhalb ihrer Systeme aus. Das ist halt die ganze Firmenphisosophie, alles aus einer Hand und möglichst in sich geschlossen. Itunes gibts auf Windows auch nur um a) Ipods zu verkaufen und b) Die Nutzer davon zu überzeugen, dass das Apple-Ökosystem besser ist weil da die Hardware mit der Software eng verzahnt ist. Hat bei mir das Gegenteil bewirkt, aber ich kenn einige die damit angefangen haben und nun immer mehr Apple Geräte kaufen.
 
@cronoxiii: dank itunes brauch ich immer ewig um mal eine PDF aufs ipad zu bkommen. da ich diese funktion immer nur 1x im jahr brauche, vergess ich immer wieder die "einfache" bedienung. massenspeicher wäre sicher für viele benutzer zu kompliziert ;)
 
@Nomex: Das ist mit der Grund warum mich mein Ipod ziemlich von Apple kuriert hat. Ich hab nie verstanden, warum ich ne extra Software brauche um Musik auf meinen MP3 Player zu spielen. Ich hab mich da extrem eingeschränkt gefühlt. Ich hatte zuvor einen Creative Zen und der hatte wie Android ne art Medienscanner und hat alles selber verwaltet, draufschieben und gut is, ohne Software. Und das Ding hatte keinen 600 MhZ Prozessor und 256 mb Ram ... Aber ok, wems gefällt der soll das so haben, meine Welt ist das nicht.
 
@cronoxiii: und das beste ist noch, als ich endlich raus gefunden hab, das man noch umbedingt ein haken setzen musste (einfach rein ziehen war ja nicht) hab ich durch den sync knopf endlich die pdf drauf bekommen. leider war aber ein haken bei filme gesetzt, als hat er einfach mal alle filme auf dem ipad gelöscht. man muss also erst alle menüpunkte aufwändig durchgehen, bevor man mit dem kopieren beginnen kann.
 
@cronoxiii: Genau so empfand ich das damals auch als ich mir mein ipod Shuffle gekauft habe. Habe auch nicht verstanden warum ich mir für einen mp3 Player bei Apple Registrieren musste. Hätte es das plugin für Winamp damals nicht gegen...hätte ich das ding mit dem Hammer bearbeitet.
 
Mir ist es als Endverbraucher egal, ob gekauft, selbst gemacht. Für mich muss es so funktionieren wie ICH es am schönsten finde. Ob nun Maps von google oder apple. Es ist wie ein vergleich BMW gegen Mercedes. Mir gefällt z.b. die 3D Ansicht von Apple-Maps sehr gut. Dafür bietet Google-Maps bessere Infos und Anzeige von den öffentlichen Verkehrslinien.
 
Irgendwie kommt langsam das gefühl auf es werden Startups gegründet in der Hoffnung das es aufgekauft wird... Weil die Zwei Firmen machen jetzt wirklich nichts innovatives...
 
@fabian86: Es muss ja nicht jedes Startup ein Innovatives Produkt anbieten.
 
@glurak15: Seit Steve Jobs tot ist , ist Apple 0, Zero innovativ. Die sind sogar so ideenlos geworden, das Steve sich jeden Tag im Grabe sich umdreht.
 
@joe2077: Du musst es ja wissen, du weisst ja auch woran Sie gerade arbeiten und was die Pläne für die nächsten Jahre sind. Btw die entwicklung des Ipads hat wie lang gedauert 5-6 Jahre bis sie es rausbrachten? Aber applehater wie du wissen halt recht wenig über die firma, die sie so hassen.
 
@joe2077: Komisch, als Steve Jobs lebte, habt ihr Apple-Kritiker auch das gleiche geschrieben. Was denn nun?^^
 
@algo: Naja, alles beim alten. Apple war und bleibt scheisse. Die einen mögen es, die anderen nicht. was spielt es für eine rolle.
 
@fabian86: Das nennt sich Exit-Strategie.
 
naja wenn man selber nichts auf die reihe bekommt, muss man es sich eben einkaufen, das kennen wir ja.
 
@happy_dogshit: von wem? Von Google? Von Microsoft? Von jedem anderen Großkonzern?
 
@happy_dogshit: Ist ja nicht so das Google z.B Motorola gekauft hat, vermutlich aus dem selben Grund :>
 
@Atossa: Jedem ist klar, dass Google Motorola kaufte um etwas in der Hand zu haben, falls jemand mit dem Patentkrieg auf die los geht... Sonst kann man von Motorola aktuell auch nix holen.
 
@Arhey: Und was war mit Where2LLC (-> Google Maps), Picasa, Urchin Software Corp (Google Analytics), Android Inc, Upstartle (Google Docs/Drive), YouTube, meebo, QuickOffice? Die wurden alle sicher auch aus anderen Gründen gekauft, als das ganze in eigene Produkte zu integrieren, weil sie schlicht bessere Technik bzw weiter entwickelt waren als hauseigene Projekte?
 
@ger_brian: Naja in dem Post ging es nur um Motorola ;) Ich sage nicht, dass es generell zutrifft :) Gerade Google ist in der Hinsicht sehr schlimm, da sie ja viele Dienste einfach einstellen.
 
Wäre doch eigentlich ein Grund für Microsoft beim Nokia kauf nicht locker zu lassen. Zwar ist Bing bei den Satelliten Aufnahmen sehr gut. Aber Bing Local ist außerhalb von den USA leider ein Witz.
 
Brandenburg und Ulm. Ulm. Brandenburg. iOS-exklusiv. Sa-gen-haft :D
 
Auf jeden Fall zeigt der Kauf des StartUps wieder einmal, wie man zu einem Job bei Apple, Google, MS usw kommt, ohne sich dort jemals zu bewerben.
Das erinnert mich an das einzige Land, das EU-Mitglied wurde, ohne es je beantragt zu haben...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte