Internet Explorer 11: Microsoft zeigt neue Features

Mit Windows 8.1 kommt der Microsoft-Browser Internet Explorer 11. Technische Details des IE11 waren zwar schon bei der Build-Konferenz vor einem Monat vorgestellt worden. Jetzt aber zeigt Redmond anschaulich, was der neue Browser alles kann. mehr... Internet Explorer, Ie, internet explorer 11, IE 11 Bildquelle: Microsoft Internet Explorer, Ie, internet explorer 11, IE 11 Internet Explorer, Ie, internet explorer 11, IE 11 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der IE11 ist wirklich klasse und man merkt wie MS im Bereich browser nach vielen verschlafenen Jahren endlich wieder in Fahrt gekommen ist. Der IE11 übertrifft schon in der aktuellen beta Chrome in vielen Punkten z.B. bei der Performance von CSS3 Transitions und dem Schriftenrendering. Freu mich schon auf die finale Version.
 
@paris: sorry bei mir läuft das Teil recht bescheiden. Immer wieder hänger & mit dem Homeserver aus dem gleichen hause arbeitet er gar nicht zusammen (stream von Inhalten). So jetzt kommt es wieder, ist ja nur ne pre.... Mit Hauseigener Software sollte es meiner Ansicht nach schon klappen!
 
@Jamnianlah: Du hast nicht kapiert, was eine Beta-Version ist. Falls der IE11 in der finalen Version diese Krankheiten noch hat, darfst Du gerne nochmal heulen, vielleicht gibt es dann sogar das eine oder andere +.
 
@paris: Was mir am IE gefällt, ist dass der nicht ununterbrochen mit Google kommuniziert. Wenn manch Firefox-Nutzer mal "about:config" in seine Adressleiste eingeben würde und dann nach "Google" und "safebrowsing" suchen würde, würde er ganz schnell vom Firefox Abstand nehmen.
 
@ctl: Ne, der kommuniziert nur ununterbrochen mit Microsoft... Das is hin wie her.
 
@ctl: Wer soweit ist und nach diesen Begriffen sucht und das Gefundene auch interpretieren kann (was ja Voraussetzung ist, sonst könnte man diese Einträge ja auch nicht als "bedenklich" erkennen und sich dazu veranlasst sehen deswegen vom Firefox Abstand nehmen zu wollen) der kann auch gleich den nächsten Schritt machen und dort die besagten Einträge deaktivieren und gegebenenfalls "bedrohlich" erscheinende Webadressen löschen. Aber danach bitte nicht gleich in Panik verfallen, weil bisher nicht vorhandene Zeilen in der "prefs.js" auftauchen.:)
 
@noComment: Mozilla hat sich von Google bereits mit über einer Milliarde Dollar sponsern lassen und bekommt jedes Jahr weitere 300 Millionen Dollar. Zu glauben, es wäre mit der Manipulation von ein paar Einträgen getan, dürfte ziemlich naiv sein. Vor allem ist es unverschämt, dass man nirgendwo auf dieses heimliche Ausspionieren hingewiesen wird. Noch schlimmer, es wird einem sogar als Sicherheitsfeature angedreht. Firefox, nein danke!
 
@ctl: Tja, mit ein paar Einträgen ist es nicht getan. Mein Firefox baut jedenfalls keine ungewollten Verbindungen auf. Aber bezüglich des heimlichen Ausspionierens bei der Standardkonfiguration gebe ich dir vollkommen Recht.
 
@ctl: Also ich seh da nix bedenkliches.
 
@OttONormalUser: Du siehst nichts Bedenkliches darin, wenn sich Firefox alle paar Minuten mit Google verbindet und denen mitteilt welche Webseiten du angesurft hast?
 
@ctl: Nein, weil das ja so nicht stattfindet, außerdem kann man das ausschalten, und auch eine andere Suche einstellen. Der Unterschied ist, dass ich beim Firefox weis was er macht, im Gegensatz zum IE:
 
@OttONormalUser: Hast du dir den Quellcode angeschaut oder wie kommst du zu so einer überheblichen Aussage? Richtiger wird wohl sein, dass du nur glaubst zu wissen was er macht.
 
@ctl: Wie kommst du denn zu gegenteiliger Aussage? Hast du dir den Quellcode angeschaut, oder glaubst du an das was du erzählst? Laut diversen Berichten, lädt Fx von Google ein Liste lokal auf den Rechner, und kontaktiert Google nur dann, wenn eine verdächtige Url abgeglichen werden muss. Woher hast du also deine Weisheit, dass Fx alle paar Minuten alle angesurften Urls an Google übermittelt?
 
@OttONormalUser: Ich habe mir angeschaut, was der Firefox für Verbindungen aufbaut. Das hat mir bereits gereicht. Selbst wenn man den ganzen Safebrowsing Quatsch deaktiviert, wird trotzdem ständig eine Verbindung zu den Google "Safebrowsing" Servern hergestellt. Es lässt sich schlichtweg nicht vollständig deaktivieren. Zu glauben Google würde hier vollkommen selbstlos ein Sicherheitsfeature anbieten, glaubt wahrscheinlich auch noch an den Weihnachtsmann.
 
@ctl: Wie? Den Weihnachtsmann gibts auch nicht?
 
@paris: Bis der IE soweit ist wie der Chrome oder Firefox, vergeht noch viel viel Zeit! Da fehlt noch so einiges am IE, angefangen bei der Sicherheit über die Schnelligkeit bis hin zur Anpassung usw.
 
@Puncher4444: offensichtlich liest du weder News zum IE, noch hast du ihn getestet. Einzig das Argument mit der Anpassung mangels eines groß AddIn Stores kann Mann gelten lassen. Und genau die machen Chrom und Firefox oft langsam und vor allem unsicher...
 
@Puncher4444: Woher nimmst du diese Infos? Wie gesagt im CSS Transistions HTML5 rendering etc ist der IE10/11 Chrome mittlerweile einiges Voraus. Bei javaScript ist Chrome noch geringfügig voraus. FF ist da übrigens auch um einiges weiter als Chrome. Auch bei der Sicherheit steht der IE11 Chrome in nichts mehr nach. Womit belegst du also diese Aussagen?
 
@Puncher4444: Na, kennt da jemand nur den IE6???
 
Ich dachte microsoft darf im browser das wort Tab nicht verwenden?Deswegen steht doch bei den "Registerkarte" oder irre ich mich da
 
@RedBaron: Da steht Registerkarte, weil die Übersetzer in Unterschleißheim nicht auf Denglisch und Neudeutsch stehen. Im Englischen Original heißen Tabs auch Tabs, grade nachgeschaut ;)
 
@NikiLaus2005: Und weil sie nicht auf Denglisch stehen, bekommt man unter Windows immer Updates, damit das System geupdated werden kann ;)
 
@OttONormalUser: Vorgabe aus Redmond. Corporate Identity und das alles.
 
@RedBaron: Ech jetzt? Welcher Saftladen hat den dieses WORT geschützt?
 
@Edelasos: Ich glaub das war Mozilla,Opera und Google.Es gab auch damals News von winfuture dazu
 
IE11 ist 1A
 
@pantou: kein AAA?
 
@Menschenhasser: nein CC
 
@pantou: Ironie?
 
Einfach herrlich was die so alles als toll verkaufen. Gerade mal 100 gleichzeitige Tabs und von nur 7 im Beispiel gleichzeitig sichtbar sind Sachen die schon vor 15 Jahren mit IE-Aufsätzen wie NetCaptor deutlich besser gingen. Über die abartige Platzverschwendung durch deren Navigation fange ich lieber gar nicht an, aber wenistens sind die Tabs endlich wieder da wo sie hin gehören, nämlich unten... die Addressbar gehört natürlich trotzdem nach oben.
 
@Johnny Cache: Man Junge, das was du da siehst ist die Metro-Version. Wenn dir das nicht passt, nimm die Desktopfassung. edit: Und warum sollte die Adressbar nach oben gehören? Schon mal an einem Touchgerät gesessen, wo Tabs und Adressbar direkt über der Touchtastatur waren? Die ist da genau richtig angeordnet, aber statt es zu probieren wird nur das was man kennt, als Weisheit letzter Schuss gepriesen.
 
@Knarzi81: Die wird hier nicht vorgetsellt, weil es für diese seit dem IE9 nahezu keine neuen Features mehr gegeben hat.
 
@kkp2321: Du meinst so wie in Chrome und Firefox, wo auch fast ausschließlich an den Engines gebastelt wird?
 
@Knarzi81: Chrome und Firefox sind eben auf das Erweiterungssystem ausgelegt, welches dem IE auch fehlt.
 
@kkp2321: Bitte, informiere dich doch mal. Der IE hat ebenfalls seit Jahren ein Addon-System. Es gibt auch seit Jahren Werbeblocker-Addons etc. pp.
 
@Knarzi81: Addons sind was anderes. Das sind externe Anwendungen die auf den IE "einwirken" können.
 
@kkp2321: Es ist doch wohl egal, ob der Browser eine DLL oder sonst was läd und dann über die Addon-Schnittstelle kommuniziert, oder als externer Prozess, der dann über die Addon-Schnittstelle des Browserprozesses redet. Ein externer Prozess wenn er abfliegt, reißt wenigstens nicht den Browserprozess mit in den Tod.
 
@Knarzi81: Ist es nicht, ganz eindeutig nicht. Die Erweiterungen in Chrome und Firefox laufen nativ. Plugins für den IE hingegen tun das ganz und gar nicht und beeinträchtigen die Performance des Browsers wesentlich. Ein gutes Beispiel ist Ghostery für den IE. Trotz das viel blockiert wird, ist der Browser erheblich langsamer.
 
@kkp2321: Und das kann nicht einfach an einem beschissen programmierten Ghostery liegen? Die Addons wie Werbeblocker und Rechtschreibprüfung hatten bei mir in keinem IE eine Wirkung auf die Performance, außer sie waren scheiße.
 
@Knarzi81: Keine spürbare Wirkung, das mag sein. Dennoch sind Addons und Erweiterungen wie bei anderen Browsern ein großer Unterschied
 
@Knarzi81: Metro ist der neue Desktop, hast du das noch nicht mitbekommen? Und jetzt ist also die minderwertige Plattform, welche angeblich die Zukunft sein soll, auf einmal die Entschuldigung für schlechtes Design? So nicht...
 
@Johnny Cache: Ja, dein typischer Dummschwatz. Im Gegensatz zu dir bin ich in der Lage Metro und Desktop bedarfsabhängig zu nutzen. Arbeite ich, nutze ich den Desktop, hab ich Freizeit und will nur konsumieren, nutze ich Metro.
 
IE 11 ist auf dem Stand von Chrome vor 3 Jahren. (Chrome 8?)
 
Ich verstehe immernoch nicht wieso Microsoft jetzt nicht endlich mal den Namen ändert.

Internet Explorer steht nunmal bei den meisten, die sich nicht auskennen, für einen lahmen schlechten Browser und das bekommt man durch noch so tolle Features, Geschwindigkeit und andere Versionsnummer nicht aus den Köpfen der Leute.
 
@Wiidesire: ich glaube eher, Leute, die sich nicht auskennen, installieren gar keinen anderen Browser.
Daher ist der IE auch immernoch der am Meissten genutzte Browser.
 
@glurak15: Ich weiß was du meinst, aber diese Leute werden auch keinen anderen Browser installieren insofern kann man den Namen ruhig ändern, denn die Namen der alten Versionen bleiben ja die Alten. Also der Name sollte halt nur für die neuen Version (11) geändert werden und damit dann auch aktiv beworben werden.
 
@Wiidesire: Das ist schon richtig, die Frage ist nur, ob eine Namensänderung den gewünschten Effekt erbringen würde.
Solche änderungen bedeuten für eine Firma meisstens einen grossen Aufwand, welcher auch entsprechend mit Kosten verbunden ist. Bspw. Werbematerial, Videos u.s.w müsste alles angepasst werden.
 
@glurak15: Bullshit. Ich repariere ständig Kisten von komplett Unwissenden. Und was meinst du, was ca. 90% dieser Leute als Standardbrowser haben? Richtig, es ist der Firefox (neuerdings wegen standardmäßig bei Java gesetzten Haken auch öfter mal Chrome). Warum, kann mir keiner von denen plausibel erklären. Und wenn, dann kommen Argumente aus IE6-Zeiten. Lächerlich.
 
@DON666: Das läuft wie mit der Google-Toolbar. Keiner will sie, alle haben sie.
 
@Knarzi81: Ja, neben Java eins meiner liebsten Deinstallationsobjekte auf Fremdkisten. Die ganz Kaputten haben manchmal sogar Safari drauf... ;)
 
@Wiidesire: allein wenn die meisten Leute das ie icon sehen wird einem schon ganz übel ^^ erinnert mich immer an 1996^^
 
@Wiidesire: zu o6:Ist ja auch lahm, warum soll sich also in den Köpfen der Leute was ändern?
 
@Wiidesire: Und was soll das bringen? Du kannst dir auf nen Fiat auch nen Ferrari-Aufkleber draufkleben - dadurch wirds aber noch lang kein Sportwagen. ^^
 
Solangs keine wirklichen Addons gibt isset eh für die Füße!
Die besten Funktionen der aktuellen Browser kommen meist nicht von den Herstellern, sondern von den Entwicklern drumherum! Auch mitm Chrome gehts seitdem aufwärts, vorher war nix, kaum zugelassen gings aufwärts.
 
@LivingLegend: Was bitteschön braucht man, außer einem AdBlocker? EDIT: Danke fürs Minus, jetzt bitte noch eine Antwort.
 
@DON666: Ich gab kein Minus, aber spontan ! Trashmail Addons, Session Manager, Anpassungen ans Aussehen etc etc etc! Hab etwa 10 Addons die ich nicht mehr missen möchte!
 
@LivingLegend: Da bin ich bescheidener. Der Look ist völlig okay für mich, und wenn die Drecks-Werbung auch nicht mehr nervt, ist das schon okay für mich.
 
Ich glaube, dass der IE inzwischen ein richtig guter Browser ist. Ich verwende ihn zwar sehr selten (sonst Opera), aber er hat sich in den letzten Jahren schon deutlich gesteigert. Leider gibt es keine Addons (Adblock), was ihn dann im Alltag einfach nicht praktikabel macht. Schade...
 
@IceRain: Das mit dem fehlenden Adblocker ist ein Gerücht, ich habe keine einzige Werbung beim IE. ;-)
 
@IceRain: Das stimmt nicht ganz. Zumindest Addblock lässt sich mehr oder weniger nachrüsten -> IE ->Addons verwalten -> Tracking Schutz -> unten Tracking Schutz Listen Downloaden -> siehe da, da gibts was von EasyList. Alles runterladen bis auf den Fraunhofer Filter, der Filtert bissl viel, sprich auch einfach ma irgendwelche Scripte, sodass nix mehr geht.

Anschliessend haste weniger Werbung.
 
@LivingLegend: Funktioniert bestens. Die German Easy List reicht an sich schon völlig.
 
@LivingLegend: Ah ok, das wusste ich nicht. Aber genau das ist wohl auch das Problem. Ich bin jemand, der sich regelmäßig über Computer informiert, bin da recht findig und "auf dem Laufenden" in den meisten Dingen - und ich wusste nichts von dieser Möglichkeit. Jetzt behaupte ich mal, dass der 0815-User ganz bestimmt nichts davon weiß. Und genau da liegt eben auch das Problem.
 
@IceRain: Gibt es schon, blos Ad Blocker, IE und *kostenlos*, das ist wohl eher der Punkt. ;) (Nein, diese Trackinglisten sind mir zu unflexibel, und je, meiner kostet knapp 20€ /Jahr)
 
Nach ausgiebigen Test mit Windows 8.1 und IE11 kann ich sagen dass der IE11 super Features hat, aber zumindest in der aktuellen Preview Fassung sehr viele Websites falsch, Unvollständig oder gar nicht anzeigt. Das in Kombination mit dem viel zu versteckten Kompatibilitätsmodus, dessen Automatik oft nicht funktioniert, wird evtl. Zu viel Frustration führen 😐
 
@DarthMengon: der Internet Explorer hat Webseiten noch nie richtig angezeigt, das kann dir jeder web Designer bestätigen
 
@kemalXxX: Da bin ich aber froh dass ich nicht auf jene "web Designer" angewiesen bin! Ich hatte noch nie irgendwelche Probleme, Cross-Browser Webseiten zu erstellen, die dann auch in allen grossen Browsern fehlerfrei angezeigt wurden. Wenn man natuerlich nicht-Standard-konforme Sachen in seine Webseiten einbaut, dann ist es natuerlich kein Wunder dass die Seiten in anderen Browsern nicht functionieren ... ! In solchen Faellen wuerde ich dann aber auch nicht von "web Developern" reden, sondern viel eher von faulen Skript-Kiddies, die zu faul sind, ihre Webseiten auch selber zu coden und irgendwelche JavaScript-Bibliotheken einbauen, welche nur fuer spezielle Browser geschrieben wurden.
 
@DarthMengon: Kann ich voll bestätigen, die Geschwindigkeit ist wirklich nicht schlecht aber was nützt es mir wenn Webseiten nur unvollständig angezeigt werden, und man jedesmal in den Einstellungen "rumfummeln" muss bis ein "einigermaßen" brauchbares Ergebnis erscheint (Die Websites wurden "nicht" von "Script-Kiddies" erstellt).
--- Der IE ist nur für Leute, die scheinbar nicht weit im Internet "rumkommen"--- Ja, Ja ihr kennt jede Seite.
 
Borrr dieses ganze 2D sieht soooo hässlich aus MS!!!! Tolle Neuerung... 100 Tabs.... Ist ja eine Welt Neuheit -.-
 
@kemalXxX: Na, wieder Futter gefunden? Lass es dir schmecken.
 
@DON666: ?
 
@kemalXxX: Der hier sagt dir was?: ><((((º> Hau rein!
 
Gibt's auch was nützliches? ZB wenn man doppelt auf die Maus tippt (nicht klickt!), dass sich dann die Ansicht wie auf einem Smartphone oder Tablet dem Fensterausschnitt vergrößert? Das möchte ich nicht mehr missen wollen, weil es lesefreundlicher ist. Und jetzt nicht mit Shortcuts kommen.
 
@wingrill4: Wie willst du das bei Mäusen ohne Sensortasten umsetzen? o.O
 
@Knerd: oh, Mann, gibt's unter Windows keine? Logo. MS bietet selbst welche an, oder? Außerdem funktioniert das auch an fast jedem Touchpad am Notebook.
 
@wingrill4: Das Tippen aufs Touchpad wird je nach Fingeranzahl als Linke, Mittlere oder Rechte Maustaste gewertet und das gleiche gilt für Mäuse mit Sensortasten. Dazu kommt noch, am meisten sind nunmal klassische Mäuse in Benutzung.
 
@Knerd: Naja, kann ich ja nichts für, dass MS das nicht fördert. Sind ja drei Produkte aus eigenem Haus (Windows, Mäuse und Browser).
Mir kann es im Grunde genommen auch egal sein. ;-) Schade ist nur, dass die breite Masse davon nichts weiß.
 
Ja nee? 100 Tabs gleichzeitig! Das ist der Fortschritt den ich immer gesucht hatte!
 
@Kiebitz: Der Firefox kann das schon lang, mit Chrome sieht man nix mehr ;)
 
Ob der IE11 Microsoft Update (Office&Co) im Gegensatz zum 10er wieder ohne Kompatibilitätsmodus anzeigen kann? ;D - und ob der IE11 für Win7 kommt?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles