Huawei: Vorwürfe aus USA resultieren aus Rassismus

Beim chinesischen Netzwerkausrüster Huawei reagiert man zunehmend unfreundlicher auf die Vorwürfe aus den USA, das Unternehmen würde seine Position nutzen, um Spionage für die chinesische Regierung zu betreiben. mehr... Microsoft, Smartphone, Betriebssystem, Windows Phone, Logo, Huawei Bildquelle: Huawei Huawei, Telekommunikation, Technik Huawei, Telekommunikation, Technik Huawei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich glaub grad die USA sollte sich momentan *ganz* zurückhalten, was irgendwelche Spionagevorwürfe angeht..
 
@Slurp: Die haben sicher die Chinesen abgehört und wissen es, dürfens aber nicht zugeben, weil sie dann zugeben würden, dass sie durch Spionage wissen, dass sie ausspioniert wurden :D
 
@hempelchen: Oder man hat ihm einfach ein paar Dollas zu gesteckt damit er die Firma Schadet (Rufmord). Eigentlich müsste man nur klären bei wem er Beratertätigkeiten, Vorträge etc. gehalten hat nach seiner Karriere beim NSA. Dann weis man doch schon von wem es eigentlich kommt.
 
@Slurp: Ich denke die USA schliessen einfach von sich auf andere: wer selbst andere mit allen Mitteln und auf übelste Weise bespitzelt und ausschnüffelt, geht halt davon aus, dass jeder andere das selbe tut...
 
@Slurp: Ist doch verständlich, dass die USA da blöken, glaub kaum, dass Huawei ein Hintertürchen für die NSA einbaut wie evtl. andere, amerikanische Netzausrüster.
 
@Slurp: ...deswegen verweisen sie auch immer auf die bösen, bösen anderen. Nur daß die nichts zu verbergen haben. Die begehen ihre Straftaten ganz offen - da sie der Annahme sind, das Richtige zu tun. Die USA hingegen - sie täuscht vor, es nicht zu tun, weiß aber, daß es falsch ist, tut es dennoch. USA tut es vorsätzlich, China tut das, was es tut, da es noch keine bessere Antwort weiß. Im Vergleich zu China sind die USA klein...und dennoch bekommt die USA nichts gebacken, sondern hängt längst am Tropf des ah so bösen kommunistischen China (was nicht zutrifft, da es längst versucht, sozial-marktwirtschaftlich zu werden). P.S.: öffentlich-rechtlich ist auch nur eine verbale Umgehung des Begriffes kommunistisch. Auch die Nachhaltigkeit ist nichts anderes als Planwirtschaft.
 
USA und Spionagevorwürfe? Oo Aha...
 
Alter Schwede...einige Menschen haben echt einen an der Klatsche....
 
Vielleicht weigert Huawei sich auch, irgendwelche Spionage-Chips für die USA zu implementieren, oder anderweitig Zugang zu gewähren, sodass die USA dann nun auf diese schmutzige Art Druck ausüben.
 
@sushilange2: dachte ich auch schon dran.. da huawei ja bestimmt auch nen "aussenposten" in den usa hat, müssten die sich eigentlich auch an die "gesetze" halten... ich denke aber kaum, dass china sowas zulassen würde und das is nu die retourkutsche dafür
 
@Slurp: Vor ein paar Wochen kam die News, dass Huawei sich aus den USA zurückzieht. Grund waren genannte Vorwürfe und dadurch resultierende Prüfungsverfahren.
 
Geschieht der USA absolut Recht: wer selbst alles tut, um rechtswidrig überall Daten mitschneidet, hat es nicht anders verdient. Ich hoffe, dass China und Russland möglichst sehr viele Informationen über die USA entlocken - warum? Weil die USA das mit allen Ländern macht. Nur weil Deutschland zu feige ist sich dagegen zu wehren, müssen es Russland und China ja nicht sein.
 
@divStar: Als ob Russland, China, Deutschland usw. Besser wären als die USA.
 
@Edelasos: Es geht bei dem Thema nicht um besser oder schlechter. Sondern um "fairen Spionagewettbewerb" :D.
 
Wer im Glahaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen....
 
@Zwerg7: Heißt es nicht: Wer im Glaßhaus sitzt, sollte im Keller scheißen?
 
@crmsnrzl: Auch. nur ist das in diesem Fall nicht möglich, da der Keller schon voll mit Servern ist.
 
@Zwerg7: Exkremente zwischen der Elektronik is Mist, das seh ich ein.
 
Aha, und was ist mit den HP, Dell, Netgear und Cisco weniger Spionage mit eingebaut haben?
 
@shriker: Nein. Die sind völlig zuverlässig, sicher und ohne Hintertüren! Wirklich! Hab hiern Prospekt da steht das alles drin!
 
Mach sachen, i am shocked! Wir überlegen übrigens ernsthaft, evetuell aus Sicherheitsgründen auch mal zumindest testweise auf Huawei umzusteigen, die haben nämlich im Gegensatz zur Amitechnik noch einen Ruf zu verlieren.
 
Es ist an der Zeit, den USA ihre Grenzen bezüglich dessen aufzuzeigen, was sie dürfen und was nicht und was in anderen (aber wohl ja auch im eigenen Land!) Länder gesetzlich ist und was nicht. Und es wird eigentlich auch endlich Zeit seitens unserer Politik und Wirtschaft nicht nur zu labern sondern gaaanz konkret und intensiv Konsequenzen zu ziehen. Z.B. KEIN Freihandels-Abkommen. Z.B. KEINE (Bau-) Erlaubnis für PRISM / NSA - Zentrum in Wiesbaden. Keine Staatsaufträge an US-Firmen oder dessen Töchter. Und auch wir User / Verbraucher sollten uns konsquent verhalten und auf absehbare Zeit z.B. KEINE US-Dienste (Google, Apple, Facebook und Co.) zu verwenden. Es ist doch irrsinnig, wenn z.B. auch hier bei Winfuture soooo viele gegen die NSA / PRISM protestieren aber fleißig weiter Google und Co. verwenden. Und wehe wehe irgendjemand schreibt hier was Kritisches gegen Google, Apple, Facebook und Co, dann wird er gleich mit Minuspunkten zugedeckt. Nun was denn? USA machen lassen was sie wollen oder mit konsequenten eigenen Handeln die Bremse betätigen. Aber Google, Apple, Facebook und Co. verwenden und dann wieder gegen NSA usw, zu wettern ist albern!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.