Steve Ballmer: Microsoft betreibt eine Million Server

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat sich kürzlich zu der Ausstattung seines Unternehmens mit Servern geäußert. Demnach betreibe das Unternehmen inzwischen eine Million Geräte in seinen Datenzentren. mehr... Google, Server, Datenzentrum Bildquelle: Google Google, Server, Datenzentrum Google, Server, Datenzentrum Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die meisten Server sind wohl für die Unterstützung der NSA.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Spitzenbeitrag. Ich krümme mich schon vor Lachen.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: :D Kommt immer wieder gut :D
 
Ein Thema zu den eine Millionen MS-Server und kein Wort über Windows Azure? Die Grundlage für Office 365, XBox, Bing, ...
 
@HirschHorst: Ballmer denkt wahrscheinlich, dass Azure nur ein Code-Name für Windows Blue ist... ;-)
 
@HirschHorst: hättest du die original Quelle gelesen und damit den Blogeintrag, wüsstest du, dass er Azure und Office 365 erwähnt hat. Aber hauptsache mal MÜLL von sich geben.
 
@Turkishflavor: Tolle Pauschal-Kritik! Ich habe die Quelle gelesen! Aber im Beitrag auf WinFuture.de ist von Azure nichts zu lesen.
 
Verleser des Tages: "Microsoft: Steve Ballmer betreibt eine Million Server"
 
Sollten Computer nicht eigentlich mal alles einfacher machen? 1 Mio. Server machen doch alles nur komplizierter.
 
@Der_da: Was hast du denn als User mit den Systemen im Rechenzentrum (RZ) zu tun? Du rufst doch nur über deinen Browser eine Applikation auf. Einfacher geht es doch kaum. Je mehr User das machen, desto mehr Leistung (Server) braucht der Service (Applikation) im RZ. Das aber nicht im Verhältnis 1 User zu einem Server, sondern vielleicht 1:100. Und wenn die Server zum großen Teil alle gleich sind, also standardisiert, sind Aufwand und Komplexität auf die Menge gesehen gering.
 
@Florator: Wer sagt, dass ich User bin?
 
@Der_da: Tja ein Linuxserver kann gleiches wie ein Windowsserver leisten und hat dabei noch Kapazitäten frei.
 
@M4dr1cks: Schwachsinn. Das ist anforderungsabhängig. Meinst Du, da läuft Consumer-Windows drauf? Das sind Datacenter-Server mit Core-Installationen von 2K8R2, 2K12 oder 2K12R2.
 
@M4dr1cks: Und trotzdem gibt es mehr Windows als Linux Server... was das wohl zu bedeuten hat? http://en.wikipedia.org/wiki/Usage_share_of_operating_systems#Servers
 
@Ludacris: Das bedeutet, dass man für die gleiche Arbeit die Windowsserver verrichten, einen Bruchteil weniger an Linuxservern braucht. http://youtu.be/_Bu4hLxL_EM
 
@M4dr1cks: nur weil ibm das vor geschätzt 20 jahren gesagt hat heists nicht dass es heute auch so ist, windows server 2012 braucht im normalbetrieb bei mir gerade mal 300 MB Ram...
 
@Ludacris: Es ist immer noch so. Aber egal - von mir aus kannst du daran festhalten, dass Windowsserver gernauso effizient sind wie die Linuxserver oO
 
@M4dr1cks: Was soll einen Linux Server effizienter machen? Ich hab mit beiden gearbeitet und ein Windows Server steht einem Linux Server um nichts nach, wenn die GUI version verwendet wird brachen beide mehr ram, in der Core (Windows) Variante braucht windows selbst so gut wie gar nichts an ressourcen.
 
Jetzt fehlen noch die Schlaumeier die uns erzählen müssen dass das natürlich in Wirklichkeit 1 Million NSA-Server sind.
 
@evil-twin: Nein, nein, die sind wenn nur von der NSA angemietet...
 
@honkyponk: gefällt mir :D
 
@honkyponk: PRISM 365 sozusagen
 
@evil-twin: Du hast [o1] verpasst
 
@evil-twin: Nein, aber mindestens 99,99% davon.
 
Da stehen nicht 1.000.000 Geräte rum. Server werden heute aus Kostengründen virtualisiert. MS hat hierfür Hyper-V als Virtualisierungslösung. Je nach Anwendungsgebiet (DB-Server, Applikationsserver, etc.) stellt man 2-10 Server auf einer Hardware bereit.
 
@Florator: Wer sagt denn, dass das nicht 1.000.000 Server sind, die halt noch mehr virtualisieren ??? Komischer Rückschluss
 
@Florator: Nein, da geht es um Geräte. Microsoft nutzt seit einigen Jahren fertig konfektionierte Containermit Servern drin. Dadurch können sie sehr schnell Rechenzentren aufbauen oder ausbauen. Microsoft ist zwar auch sehr aktiv was Virtualisierung betrifft, aber diese News bezieht sich nicht darauf.
 
Wie schnell man damit ein Bitcoin berechnet kann?
 
Ich finde auch diesen Abstand zu anderen Unternehmen durchaus nicht so überraschend, wenn man weiss mit welcher Macht Microsoft in die Unternehmen geht und da bereits mit Azure Lösungen anbietet, die in dieser Tiefe fast einzigartig sind.
 
weniger ist manchmal mehr, wenn auch nur die Hälfte davon vernünftig laufen würden....
 
@aedmin: Ich trau mich mal grob sagen dass 99% der Server bei Microsoft mit 100% effizienz laufen...
 
@Ludacris: mit genau so viel Effizienz, wie der Verkauf des Surface RT, was ich von der Bekanntgabe an gesagt habe :>
 
also wer da putzt hat echt was drauf ^^
 
Mich würde noch interessieren, wie viel Kapazität jeder einzelne Server hat.
 
@youngdragon: ca. 10 F <scnr>
 
Mich würde mal brennend interessieren, was die Größe aussagen soll. Außer zum Schwa***vergleich taugt das nicht (ätsch, wir haben mehr Server als ihr). Allein die Menge läßt keinerlei Rückschlüsse auf deren Effizienz zu.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.