Google beißt mit Zugeständnissen bei EU auf Granit

Die bisherigen Angebote, die der Suchmaschinenkonzern Google den Wettbewerbshütern der EU vorlegte, reichen nicht aus, um diese zufriedenzustellen. Das ist das Ergebnis jüngster Prüfungen. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Sean Kenney Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Sean Kenney

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das auferlegen, was man MS bei IE und der Suche auferlegte. Eine API für Fremdanbieter, sodass ich beispielsweise standardmäßig bei Adressergebnisse here.com oder sonst wen angezeigt bekomme, wo jetzt das Maps-Fenster eingebunden wird.
 
@Knarzi81: Ich bin dafuer an MS die schulden zurueck zu zahlen und die browser auswahl fallen zu lassen und sich aus dem thema oekosystem mit fremdapis aufmischen rauszuhalten. So ein schwachsinn. Sonst muesste ja jedes Programm ein Recht haben auf ein Auswahlmenue im System. Browser/firewall/filemanager/cleanup tool/spiele/taskmanager etc edit: okay - schulden zurueckzahlen wird es NIE geben .. aber okay
 
@-adrian-: Nun ja, eine WEBSUCHE ist aber erst mal primär dazu da, die Konkurrenz im Web zu finden. Wenn die Websuche anfängt die Konkurrenz im Web kalt zu machen, läuft was falsch. Aber Google braucht hier nicht zu jammern. http://www.golem.de/0902/65499.html Da kommt der Hammer nur zurückgeschwungen.
 
@Knarzi81: Sorry - wenn man einer werbsuche nicht nicht traut dann nutz sie nicht. oder ksoll bei der werbsuche auch die API angeboten werden ob mit Google api oder mit bing api oder mit duckduckgo gesucht wird?
 
@-adrian-: Jetzt bin ich auf deine Erklärung gespannt, was meine Aussage damit zu tun haben soll, dass man der Websuche nicht traut. Eine Websuche ist primär da, Webergebnisse zu liefern, sprich andere Webangebote auffindbar zu machen. Fängt die Websuche nun an, zusätzliche Funktionen anzubieten wie Aktienssuche, Produktsuche, Kartendienste, dann behindert sie die anderen Webangebote die darüber gefunden werden müssen und von diesem gefunden werden müssen abhängig sind. edit: Es geht überhaupt nicht um APIs für die Suche an sich, also suchen bei Google bei mit Bing-Engine, das ist Blödsinn. Es geht NUR um alles zusätzliche. Einbindung von Maps, Einbindung von Finance, Einbindung der Produktsuche etc. pp..
 
@Knarzi81: Sorry - wenn ich einen service anbiete und du meinen service nutzt dann hast du dich halt damit abzufinden wie mein service funktioniert - wenn du das nicht willst - nutze meinen service nicht. Wo kommen wir denn hin wenn nun jeder vorschreiben kann wie DU deine firma und angebote aufzustellen hast. BP muss Shell oil verkaufen - Audi mit Mercedes Motoren und Porsche Lenkrad mit Clarion Radio .. huch..
 
@-adrian-: Es geht auch überhaupt nicht darum, dass ich es nicht will. Es geht darum, dass Google mit über 97% Marktanteil in Deutschland bestimmen kann, wer im Web erfolgreich ist. Google macht in Deutschland für 97% der Internetnutzer durch die Einbindung von Maps andere Kartendienste überflüssig. Google hat durch seinen Marktanteil auch Verantwortung, eben weil es das Tor ins Netz ist.
 
@-adrian-: Und die Autovergleiche kannst du dir Sparen, oder hat Audi 97% Marktanteil? Komm mit vergleichbaren! edit: Gebe es 5 gleichgroße Suchmaschinen, wäre das ne ganz andere Voraussetzung.
 
@Knarzi81: Wenn ich nach beispielsweise nach einem Restaurant suche dann möchte ich höchstwahrscheinlich nicht wissen was ein Restaurant ist, sondern WO ich eines finde. Und für die Anzeige von Standorten werden nun mal schon seit Jahrtausenden Karten verwendet.
 
@Knarzi81: Ein passender Autovergleich für einen zusätzlichen sinnvollen Service wäre beispielsweise die Tatsache daß man jedes mal wenn man in der Werkstatt war das Auto sauber zurück bekommt. Damit versauen sie natürlich die Umsätze der Cleanparks. Andererseits wüßte ich aber dennoch nicht wieso man ihnen einen entsprechenden Service verbieten sollte. Für mich klingen diese Diskussionen immer nach dem geradezu klassischem "Home Fucking Is Killing Prostitution".
 
@Johnny Cache: Und bis Google Maps einführte, habe ich die Adresse über einen Kartenanbieter den ich bei Google suchte mir anzeigen lassen. Als Google dann Maps einführte, machten sie auf einen Schlag für alle Google-Suche-Nutzer alternative Kartendienste überflüssig, und hier ist egal von welcher Qualität sie waren. Ich möchte dich mal sehen, wenn du eine Dienstleistung im Web betreibst, bisher über Google gefunden wurdest und dann wird plötzlich exakt das gleiche in die Google Suche eingeführt, und auf einmal brauch dich keiner mehr, weil ja 97% aller Netznutzer das gleiche direkt in ihrer Websuche finden.
 
@Johnny Cache: Es gibt überhaupt KEINEN EINZIGEN sinnvollen Autovergleich, weil kein einziger Autohersteller ein Quasimonopol mit 97% Marktanteil hat. Kommt das nicht an?
 
@Knarzi81: Also sollte man Unternehmen fuer INnovationen Investitionen und Harte arbeit direkt abstrafen.. sehr gut
 
@Knarzi81: Es reicht eben nicht nur ein Produkt zu haben, sondern man muß es auch aktiv vermarkten und vor allem besser sein als das der Konkurrenz. Anderen Firmen zu verbieten das selbe Angebot zu erbringen kann es ja wohl wirklich nicht sein.
 
@-adrian-: Was legst du mir denn hier permanent für einen Mist in den Mund? Es geht nicht ums abstrafen, es geht um den Schutz von kleinen Butzen, die Erfolg für neue Dienste nicht durch ein Quasimonopol bekommen. Google war mit der Suche erfolgreich. Alle anderen Dienste haben durch diesen Erfolg profitiert und wurden auf dem Rücken der Suche zum Erfolg geführt. Aktuell versucht man ja auch G+ durch die erfolgreichen Dienste wie Suche und Android zu pushen, ohne dass es zwingend besser ist, als andere.
 
@Johnny Cache: Textverständnis echt Mangelware. Das einzige was gefordert wird, ist eine klare Trennung von der Suche mit dem Quasimonopol und der anderen Dienste. Heißt, keine Einbindung in die Suche, und keiner würde irgendetwas sagen, weil die Suche dann eine reine Websuche wäre, die jeden gleich behandelt. Für mich ist hier jetzt auch Feierabend.
 
@Knarzi81: Ich habe das Gefühl daß du schon länger Feierabend hast. Wenn ich einen Ort suche ist eine Karte nun mal die einzig sinnvolle Anzeigeart. Andersrum wäre das ungefähr so als wenn man einem Kartendienst nur erlauben würde Adressen zu suchen, aber keine Firmen oder Dienste.
 
@Johnny Cache: Ach so. In einer WEBSUCHE ist die einzig sinnvolle Art ne Karte? Und ich dachte immer in einem Kartendienst wäre eine Karte sinnvoll.
 
@Knarzi81: Ja, für Ergebnisse mit Adresse eignen sich Karten ganz hervorragend. Ist aber was ganz neues...
 
@Johnny Cache: Und wie sollen nun alternative Kartendienste noch existieren können, wenn ich die durch die WEBSUCHE, deren Aufgabe es mal war Webangebote zu finden, überflüssig mache?
 
@Knarzi81: Indem sie besser als die Konkurrenz sind und Werbung machen?
 
@Johnny Cache: Warum? Warum soll ich den Kartendienst aufrufen, wenn ich schon die Karte mit der Adresse habe?
 
@Knarzi81: Weil er BESSER ist?
 
@Johnny Cache: Und ich halte dagegen, dass der User es nicht macht, weil er zu bequem ist. Er sieht die Karte, die zu 90% reicht und geht nicht weiter. Genau so ist Maps groß geworden. Warum nutzten denn trotz Firefox und Opera über Jahre immer noch mehr als 70% den IE, obwohl er schlechter sein sollte? Genau aus dem gleichen Grund. Bequemlichkeit und Unwissen. Da musste auch erst die Browserauswahl her, bzw. ein Schwergewicht wie Google ran, um diese Dominanz zu brechen. Kleine wie Opera hatten so gut wie keine Chance und auch Firefox hatte es nicht leicht. Genau diese kleinen haben nämlich kein Geld für Werbung, auch wenn sie 1000 mal besser sind.
 
@Knarzi81: Opera ist aber auch weder sonderlich gut noch machen sie großartig Werbung. Und der einzige Grund warum der IE bei uns in der Firma eingesetzt wurde war die Tatsache daß es der einzige Browser war mit dem SAP so richtig zusammen wollte. Für alles andere wurde bei uns schon seit jeher Netscape oder Firefox verwendet. Das bedeutet daß ausnahmslos alle Leute mit denen ich je zusammen gearbeitet habe alternativen kennen. Den Leuten jegliche Kompetenz abzusprechen mag zwar durchaus realistisch wirken, sollte aber sicher nicht der Standard sein.
 
@Knarzi81: Wenn die User andere Kartendienste "egal weclher Qualität" wegen GoogleMaps den Rücken kehren, ist das aber nicht schuld von Google, sondern von den Usern. Du beschwerst Dich also darüber, dass eine Firma ein Servicepaket bringt? Du schreibst ja selber, früher hast Du die Adresse eben woanders eingeben müssen, bei einem Anbieter, den Du erst suchen musstest. Sorry, aber du plädierst dafür, es schwieriger zu machen? Warum?
 
@Johnny Cache: Ob etwas gut ist, liegt immer noch im Auge des Betrachters. Und das sie keine Werbung machen, liegt wohl daran, dass sie wie viele andere auch, schlicht nicht das Geld dafür haben. Genauso geht es eben auch vielen Webdiensten die mit riesen wie Google oder MS konkurrieren. Des weiteren redet hier keiner von Firmennutzung, denn die Firmennutzung wurde durch das Nutzen von IE6-Only-Features der Webseiten erzwungen. Und was bei dir oder euch ansonstern verwendet wurde, kratzt auch keinen. Kratzen tut der greifbare Marktanteil, und der wurde auf über 90% hochgepusht und Netscape quasi zum Grätsche machen gebracht, genauso wie Maps24 und Co durch die Googleangebote.
 
@iPeople: Vor Jshren musste ich bei Google zuerst die Adresse vom Laden suchen, dann den Kartendienst und mir dort die Adresse anzeigen lassen. Dann kam Google und band Maps direkt in die Suche ein und ich brauchte nur noch die Adresse vom Laden zu suchen und bekam dann gleich die Karte angezeigt. Warum sollte ich nun als User noch mal auf einer anderen Seite mir das Gleiche anzeigen lassen, was ich schon gefunden habe. Ja, das ist Bequem, das will ich auch nicht abstreiten, aber Google machte durch das einbinden erst endgültig andere überflüssig.
 
@Knarzi81: Ja eben. Und warum sollte dieser Vorteil kaputt gemacht werden, nur weil andere Kartendienste jammern? Und was die Werbung betrifft, es gibt im Netz Soooooooooooooo viele Möglichkeiten, kostengünstig Promotion zu machen. Und Dienste wie Maps24 oder Stadtplandienst sind sooooo klein nicht. Alleine bei Facebook sind 800 Mio potentielle Kunden, die man per Profilseite (also keine Werbebanner) erreichen kann. Ich verstehe ienfach nicht, warum dem User es schwerer gemacht werden soll.
 
@iPeople: Weil sie von einer Websuche die sie finden sollen, kaputt gemacht werden.
 
@Knarzi81: Du hast so was von Recht!
 
@Knarzi81: Nein, weil user es einfach mögen, und google ihnen bietet, was sie wünschen.
 
@iPeople: Ändert immer noch nichts daran, dass eine Suchmaschine mit Quasimonopol Verantwortung hat, die darüber gefunden werden müssen.
 
@iPeople: Deshalb darf Google trotzdem nicht per Ausnutzung seiner Marktbeherrschenden Stellung über Leichen gehen, genauso wie jeder andere mit Quasimonopolstellung auch.
 
@Knarzi81: habe gerade "kartendienst" bei google eingegeben. Habe gleich auf der ersten Seite sehr viele externe angeboten bekommen. https://www.google.de/#output=search&sclient=psy-ab&q=kartendienst&oq=kartendienst&gs_l=hp.3..0l4.978.2372.0.2935.12.8.0.4.4.0.157.874.4j4.8.0....0...1c.1.21.psy-ab.CIm0wYPkV1U&pbx=1&bav=on.2,or.r_cp.r_qf.&bvm=bv.49478099,d.ZWU&fp=514c2c32119cccf7&biw=1920&bih=971
 
@OttONormalUser: siehe re:34
 
@iPeople: Siehe 6 re:5
 
@iPeople: Verstehst du es nicht? Es geht nicht darum, dass wenn ich Kartendienst eingebe Kartendienste gelistet bekommen, sondern, wenn ich zum Beispiel Rewe suche, ich eine Karte von Maps geliefert bekomme. Und genau DAS macht andere überflüssig! https://www.google.de/search?hl=de&source=hp&q=rewe&gbv=2&oq=rewe&gs_l=heirloom-hp.3..0l10.526.1631.0.2758.4.3.0.1.1.0.71.207.3.3.0....0...1ac.1.20.heirloom-hp.pKqF4fQC1gg
 
@Knarzi81: Ja na klar bekommst Du eine Karte von Google.Maps, das gehört schließlich zu deren Service. Du kannst auch BING als Suche nutzen, dann bekommst Du BING.Maps. Du kannst auch Yahoo nutzen, dann bekommst Du gar keine Karte und kannst Direkt die REWEseite ansurfen und bekommst Nokiakarten. Aber dem User, dem das eigentlich egal ist, stört das nicht, weil er das bekommt, was er wünscht. BTW, ich verstehe schon, aber ich sehe das nunmal anders.
 
@iPeople: Noch einmal Google hat in Europa über 90% Marktanteil, in Deutschland über 97%. OSX braucht auch keine Browserauswahldialog, Windows schon. Und es ist nicht klar, dass ich in ein Websuche eine Karte angezeigt bekomme, denn das hat mit der Funktion und Aufgabe eine Websuche erst mal überhaupt nichts zu tun, diese liegt nämlich beim Anzeigen von Webresultaten. Zudem hab ich mit Google absolut mal kein bisschen Mitleid, da sie selbst zur EU sind, um andere anzuschwärzen.
 
@Knarzi81: Ich fürchte du bist wirklich nicht in der Lage zu verstehen daß eine Karte für bestimmte Suchergebnisse die einzig sinnvolle Darstellungsart ist. Wenn ich 1+1 suche werden mit dem Suchergebnisse auch alle Hersteller von Taschenrechnern benachteiligt, aber die heulen nicht so rum.
 
@Johnny Cache: Man, das kann doch jetzt echt nicht mehr sein. Ich verstehe, dass es toll und bequem ist, dass die Karte dort auftaucht, und profitiere selbst oft davon. ABER: Ich kann mich auch in die Konkurrenten reinversetzen, die auf Google als WEBSUCHE angewiesen sind, um im Netz gefunden zu werden, denen Google aber die Kundschaft schon vorher abgrast, bevor ich sie suchen müsste.
 
@Knarzi81: Ein Kampf gegen Windmühlen, dabei ändert sich für die Nutzer ja nicht mal was grundlegendes.
 
@OttONormalUser: Ich gebs jetzt auch auf. Das wird mir langsam zu anstrengend. ;)
 
@Knarzi81: Sie sind NICHT auf irgendjemand angewiesen bzw. wenn sie es doch sein sollten haben sie etwas absolut grundlegendes falsch gemacht und werden jetzt künstlich durch Google am Leben erhalten.
Nehmen wir einfach mal folgendes Szenario: Google hat von dem ganzen Kindergarten die Schnauze voll, zahlt seine 200k USD Gewinn pro Mitarbeiter an diese aus und macht den Laden dicht. Damit wäre keine Wettbewerbsverzerrung mehr möglich und all die benachteiligten Firmen wären glücklich... und vermutlich am Ende des Monats pleite. Und jetzt sag noch mal daß Google denen schadet.
 
@Knarzi81: Du hast das System von integrierten Servicelösungen verstanden ? Der Marktanteil ist deshalb so hoch, weil Google offenbar den Kunden bietet, was sie wollen.
 
@Knarzi81: Google bietet einen integrierten, kompakten Service, welcher vom Kunden offenbar angenommen wird. Die Zeiten, in denen Google eine reine Suchmachine ist, sind schon lange vorbei. Die Kunden haben Google zu 97% Markführung verholfen. Swenn ich eine Adresse suche, will ich nicht erst hinterher einen Kartendienst suchenmüssen, wo ich die Adresse reinkopiere. Und Google zwingen, andere Karten in die Suche zu integrieren, wirft folgende Frage auf: Welchen Dienst darf Goolge dann den Vorzug geben? Oder sollen Popups aufploppen, für jeden Kartendienst eines, wo die Adresse gezeigt wird? Andersrum könnten Kartendienste auch Websuche anbieten und ebenfalls ihre Karteneinbinden.
 
@iPeople: Der Marktanteil ist so hoch, weil es keine andere brauchbare Suchmaschine gibt. Der O-Ton in den Winfuturekommentaren seit Jahren. Und nu ist das Thema für mich durch, weil ihr nur in der Lage seid auf Googles Seite zu blicken. In die Lage der kleinen Startups und Konkurrenten versucht ihr euch trotz mehrmaliger Beispiele nicht einmal hineinzuversetzen. Und das ist mir zu blöd und einseitig.
 
@Knarzi81: Also macht Google doch wohl was richtig, wenn sie es schaffen, brauchbar zu sein, oder? Wenn leute Startups gründen, um einem großen, schon vorhandenen Dienst Konkurrenz zu machen, ist das mutig. Den vorhandenen Dienst aber aufgrund dessen zu zerhacken, ist wohl eher nicht der Sinn der Sache.
 
@iPeople: Dir geht wirklich nicht in den Kopf, dass Google als Websuche, als ein Anbieter der die Leute zu anderen Webseiten führt, eine Verantwortung denen gegenüber hat, die über diese Seite gefunden werden wollen und durch den hohen Marktanteil der sich entwickelt hat eigentlich auch nur durch diese Seite gefunden werden können und müssen. Das geht wirklich nicht rein bei dir, stimmt's? Google ist nicht eine Seite wie Facebook, die nur für sich Verantwortlich ist. Da hängt noch ein bisschen mehr dran.
 
@iPeople: Jetzt wirst du oberflächlich, und NEIN, ich erkläre es dir nicht.
 
@Knarzi81: Sag mal, Du musst Dich schon entscheiden. geht es darum, per Websuche einen Anbieter zu finden? Das geht ganz klar, wie ich Dir gezeigt habe. Logisch, dass Du bei Stichwort "Rewe" keine Kartendienste angezeigt bekommst. Oder geht es Dir darum, dass rechts die Karte von Google gezeigt wird, wenn Du Rewe suchst, und da möchtest Du auch Karten von anderen Anbietern. Das hat mit "KartenAnbieter finden per Websuche" nämlich gar nichts zu tun. Und nochmal: Google ist keine reine Websuche mehr, es bietet einen integralen Service an, der vom Kunden angenommen wurde. Du kannst noch so sehr darauf pochen, dass Du der Schlauere bist. Solange Du nicht akzeptierst, dass ich eine andere Ansicht habe, werden wir hier stundenlang uns gegenseitig unsere Ansichten um die Ohren hauen, ohne Ergebnis. Du sagst Hü, ich sage Hott ... so unzterschiedlich können Meinungen sein.
 
@OttONormalUser: Man, lange hats gedauert. Ich gratuliere Dir natürlich auch heute wieder zum Sieg.
 
@iPeople: Es geht darum, dass ich den anderen Anbieter nicht suchen brauche, weil die Suche mit der ich ihn suchen könnte schon das Ergebnis lieferte, welches der Konkurrent hätte liefern sollen. Kurz, der Konkurrent wurde von der Suche, die ihn finden soll überflüssig gemacht. Und noch mal meine zweite Aussage: Niemand hätte ein Problem damit, dass Google mehr als eine Websuche wäre, wenn es nicht quasi die einzige in gebrauch wäre.
 
@iPeople: Ich war noch gar nicht persönlich, so macht das gewinnen gar keinen Spaß, deshalb: Anstatt das ins lächerliche zu ziehen, solltest du mal was gegen deine Lernresistenz tun. Was fragst du eigentlich worum es geht? Es geht eben nicht darum einen Kartendienst zu finden, wenn ich Kartendienst eingebe.... rofl.
 
@OttONormalUser: Komisch, Knarzi sagt was anderes. Ihm geht e dauernd um Google als Websuche, der andere Dienste finden soll (kurzfassung). Achja, stimmt .... persönlich biste noch nicht geworden. Haste aber nachgeholt, danke.
 
@Knarzi81: Du möchtest den usern vorschreiben, welche Suche sie nutzen sollen? Wie soll das gehen, alphabetisch? A-H darf Google benutzen, der rest teilt sich BING und Yahoo? Nochmals, Googel bietet ein produkt an, der User nutzt dieses Produkt. Wenn es immer mehr Nutzer werden, hat Google wohl was richtig gemacht. Es steht auch jedem User frei, einen anderen Kartendienst zu nutzen. Macht er es nicht, weil ihm das Ergebnis von google genügt, besteht eben weniger Bedarf daran. Das hat nichts damit zu tun, ob ich Deine Ansicht verstehe oder nicht (was ich durchaus tue), es ist nur so, ich habe eine andere Meinung dazu.
 
@iPeople: Komisch ist höchstens, dass du Knarzi nicht verstehst.
 
@OttONormalUser: Reicht doch, wenn Du ihn verstehst. Dann seid ihr Zwei das reinste Kompetenzteam hier, hebt Euch von der grauen Masse ab. Schönen Tag noch.
 
@iPeople: Richtig, Lutschboy gehört auch noch dazu, Kompetenz ist hier tatsächlich rar. Du hast auch die Mitarbeiter der Kartellbehörden vergessen, aber die sind ja für die graue Masse eh nur gierig, und wollen Google Geld abnehmen, Kompetenz vermisst man da ja auch. Oo
 
Griechenland kostet Geld...Google hat Geld
 
@0711: Google sollte griechenland kaufen und es zu Googleland umnennen
 
Gut, dass es hier die EU gibt. :-D
 
Natürlich gibt man sich damit nicht zufrieden. Bei Google kann man immerhin Geld holen und das braucht die EU. Wieso sollte man nun daher einen Anbieter in seinem eigenem Produkt nicht seine anderen Produkte bewerben lassen? Nein, die Konkurrenz muss ebenso beworben werden. Ich werde beim Besuch des nächsten Autohauses der Firma X auch mal nachfragen, wieso ich hier keine Werbung der Hersteller A, B, C finde oder wieso ich auf der Webseite eines großen deutschen Kabelnetzbetreibers im Bereich Internet keinen Verweis auf andere Unternehmen, welche ebenfalls Internetzugänge anbieten, finden kann.
 
@Fallen][Angel: Wenn es keine Marktregeln gäbe hätten wir heute wohl eine einzige Firma nurnoch auf der Welt die einfach alles regeln würde. Willst du das? Und warum du auf Kabelnetzbetreiberseiten keine Konkurrenz findest liegt auf der Hand: Weil es keine gibt - Kabelanbieter haben regionale Monopole auf Kabel. Außerdem liegt der Marktanteil bei Kabel-DSL nicht in dem Bereich wie Google bei Suchmaschinen, denn DSL über Telefon ist überall in DLand weit verbreitet. Kabel Deutschland hat jede Menge Konkurrenz: Telekom, O², Vodafone, und ist in vielen Gebieten garnicht verfügbar. Google hingegen ist überall verfügbar und beherrscht überall den Markt.
 
@lutschboy: Wenigstens einer der es begreift, Kartellgesetze wurden schon vor vielen Jahrzehnten gemacht und auch von Unternehmen gefordert. Google wird gern mit Autohäusern verglichen, welche ja auch keine Fremdwerbung machen müssen. Wenn VW eine Autosuchmaschine vermarkten würde die 90% des Marktes beherrscht, müsste man auch dafür sorgen das die anderen Hersteller ebenfalls gelistet werden. Wenn erstmal ein Monopol besteht bleibt es nicht auf einen Bereich begrenzt. VW nahezu Monopol, könnte dann Straßen bauen auf denen nur VW fahren darf ;)
Deshalb sind solche Gesetze und Regelungen notwendig!
 
@Jens002: Das Problem ist nur, dass Google andere Anbieter nicht ausschließt. Suche ich nach "Maps" habe ich in den ersten beiden Suchtreffern Google Maps, als drittes Bing Maps. Und der Grund ist einfach erklärt: Subdomaintreffer werden bei Google stärker gewichtet als Directorytreffer. Die Bing-Suchmaschine macht es nämlich genau so, dort steht Google auch vor Bing Maps aus dem gleichen Grund.
 
@Fallen][Angel: Aber darum geht es ja gar nicht in der News, keiner spricht davon, nach Maps oder Kartendiensten oder sonst was zu suchen. Bsp. man sucht nach "Rathaus Berlin", dann blendet Google eine Karte dazu ein, welchen Grund sollte man also noch haben einen anderen Kartendienst zu nutzen? Das Problem ist wieder mal die Quasimonopolstellung von Google, die dazu führt, dass 99% aller Suchen in der EU über Google erfolgen, Bing kann man deshalb auch vernachlässigen. Es geht um die Bündelung eines Produktes mit einem Produkt, welches eine marktbeherrschende Stellung hat, und nicht darum, dass Goggle keinen Kartendienst findet, wenn man Maps eingibt Oo
 
Warum werde ich das dumpfe Gefühl nicht los daß ich irgendwann im Namen des Wettbewerbs weniger Leistung erhalten werde wenn ich Google verwende?
Wenn ich beispielsweise nach einen Pizzaservice in meiner Stadt suche bekomme ich diese logischerweise auch im zugehörigen Maps-Dienst angezeigt. Wenn ich das selbe bei Bing versuche findet es zum einen keinen der vier verfügbaren, und wenn es sie fände, würden die Ergebnisse ebenfalls im Kartenservice von Bing angezeigt werden. Damit behindert Microsoft ebenfalls die Konkurrenz, oder gibt es dort einen Weg Google Maps einzubinden?
 
"Wenn die Nutzer hier bei der Suche nach einem bestimmten Geschäft beispielsweise direkt den Standort in Google Maps angezeigt bekommen, fühlen sich andere Kartendienst-Betreiber ausgebremst. " - Das ist mir als Nutzer aber "shice-egal". Warum müssen alle praktischen und guten Dinge immer zerstört werden weil irgendwelche Versager immer rumjammern? Warum sollte ich zB map24 nutzen wenn GoogleMaps einfach nur toll sind? ... Und vorallem wenn man es gewöhnt ist weil man ab und an manuell auf maps.google.at geht oder ein Android hat? ... Naaa an sowas denken die Jammerlappen nicht. tzzz... Der Zug ist abgefahren, baba. Das sind so Dinge denen glaub ich keiner nachjammern würde. ...Viel tragischer ist ja die Geschichte von Amiga... Denen haben wir den Schritt von 8bit auf 16bit zu verdanken und die waren 1985 schon 32bit-fähig. Heute Geschichte... DIE hätten mal rumjammern sollen. Das hätte sicher für die aktuelle Gegenwart interessante Veränderungen gegeben. Aber wem interessiert denn bitte irgendein Kartendienst, den man sowieso nie nutzen würde weil man was anderes gewohnt ist?
 
@Ðeru: ich traue mich ja fast nicht, deine heilige G-Kuh mal etwas beiseite zu schieben...aber..ich bins ja sowas von gewohnt Map&Guide 2013 zu benutzen. Schlimm näh, das ich bzw. "man" da nicht, wie du, das beste vom Guten nutzen will ?
 
@DerTigga: Damit hast Du beiwsen, dass der User doch eine Wahl hat.
 
@iPeople: Aber nicht, wenn er auf Google sucht Oo
 
@OttONormalUser: https://www.google.de/#output=search&sclient=psy-ab&q=kartendienst&oq=kartendienst&gs_l=hp.3..0l4.978.2372.0.2935.12.8.0.4.4.0.157.874.4j4.8.0....0...1c.1.21.psy-ab.CIm0wYPkV1U&pbx=1&bav=on.2,or.r_cp.r_qf.&bvm=bv.49478099,d.ZWU&fp=514c2c32119cccf7&biw=1920&bih=971 ..... kein Googlemaps auf der ersten Suchseite. Sogar BING.Maps ist auf der ersten Seite gelistet.
 
@iPeople: Darum gehts aber gar nicht Oo
 
@OttONormalUser: Nein, Du möchtest gerne bei Google eine Adresse suchen und dann ein Auswahlmenü aller Kartendienste, die Dir eine Karte anzeigen könnten.
 
@iPeople: Nicht Ich möchte das, sondern die Konkurrenz, der dadurch das Wasser abgegraben wird. Du solltest erst mal den richtigen Blickwinkel einnehmen, und zwar den der Konkurrenz, und nicht den eines Nutzers. Ich will beim suchen einer Adresse eine Karte angezeigt bekommen, völlig Latte bei welchem Dienst!
 
@OttONormalUser: Die "Konkurrenz" möchte immer. Ist denen der "Staat" sonst ein Dorn im Auge, wird in solchen Fällen gernen nach ihm gerufen. Und wenn "völlig Latte bei welchem Dienst!", dann ist doch Deine Forderung erfüllt. Ich werde nicht den Blickwinkel von Firmen einnehmen, weil ich nunmal Nutzer bin und kein Firmeninhaber. Das ist natürlich jetzt total oberflächlich, stimmts?
 
@iPeople: Nö, aber unsinnig um das Thema zu behandeln. Für dich als Nutzer ändert sich ja nichts, du bekommst deine gewünschten Ergebnisse, und kannst vll. sogar noch zwischen verschiedenen wählen, und entdeckst vll. sogar was besseres. Auf deinen ersten Satz geh ich gar nicht erst ein, denn der enthält nur hohle Phrasen, nach denen man das Kartellrecht deiner Meinung nach abschaffen sollte Oo Und noch mal, ICH habe keine Forderungen, und mein Ziel erreiche ich durch beide Varianten, deshalb ist die User-Sicht auch völlig irrelevant, es sei denn man sieht als User auch die Gefahr, die für einen besteht, wenn es nur noch einen Anbieter gibt.
 
@iPeople: [re:6] Klar, in meiner... keine Ahnung, nennen wir sie mal "Squaschi", Eisdiele verkauf ich dann natürlich auch Tichy eis und sonst was. Weil wenn mein Eis beliebter wird als deren, jammern die sicher auch rum. ... Ich weiss auch nicht, aber ich finde diesen Gedankengang irgendwie absurd. Warum soll ich meiner Konkurrenz helfen indem ich deren Sachen anbiete?
 
@DerTigga: Heilige G-Kuh? Ich hab ehrlich gesagt eine Abneigung gegen Android entwickelt - vielleicht liegt es aber auch nur daran weil mein Android ein Samsung ist und ich auch die mittlerweile nicht wirklich leiden kann. Aber schon klar, wenn einem mal was gefällt, ist man natürlich gleich ein Fanboi oder sonst was. Die simple Denkweise mancher Menschen ist echt traurig. Warscheinlich kommt gleich einer und meint ich wäre zu den "Apple-Jüngern" konvertiert... bevor das kommt sag ich aber nun gleich, das dem nicht so ist. Deren Preispolitik ist nicht so ganz meins.
 
@Ðeru: map24 war mal der für mich der beste Kartendienst überhaupt, weil man stufenlos zoomen und das eigentliche Kartenfenster aus dem anderen Fenster heraus lösen und auf Vollbild schalten konnte. Ideal, um sich genau passende Kartenausschnitte anzuzeigen und auszudrucken für unterwegs (ja, ein Navi wäre auch nett, hab ich aber nicht und im Zweifelsfall stimmen die Karten sowieso gerade nicht, von falschen Routen mal ganz abgesehen *g*). Das kann m.W. bis heute kein anderer Dienst. Aber nein, die haben dann ihren eigenen Dienst völlig kaputt gemacht, ich glaube da war ein Besitzerwechsel involviert ... heute ist map24 Schrott und taugt nichts mehr. Google Maps ist schon fast optimal, nur der freie Zoomfaktor fehlt, die definierten Stufen sind oft mal zu groß und mal zu klein, um wirklich genau und passend den gewünschten Kartenausschnitt anzuzeigen. Ich wüsste da momentan keine gute Alternative, vielleicht habt ihr ja Vorschläge.
 
Ich seh schon... Mein Kommentar kommt hier wahrscheinlich nicht gut an. Aber ich seh es schon so, dass Google seinen job richtig gemacht hat. Auf der anderen Seite sehe ich auch den Nachteil seitens der mitbewerber. Wir haben hier immerhin einen Anteil von gut 90% Google user. Wieso wird MS gezwungen eine browserwahl einzuführen? IE kostet nix, ist dabei, keiner wird dazu gezwungen. Aber man verlangt es bzgl. des hohen marktanteils. In meinen Augen allen das gleiche. Google soll nachziehen.
 
@schropp: Google soll eine Browserwahl anbieten oder was willst du sagen? Das mit Windows und dem IE hast du wohl noch immer nicht verstanden, das ist doch irgendwie peinlich.
 
Nein, das meinte ich natürlich nicht. Aber die EU hat von MS die Browserwahl aufgrund des hohen Anteils des Microsoft Betriebssystems gefordert. Hier haben wir doch nun einen ähnlichen Fall. Maps sind nun mal Bestandteil der Google Suche (ähnlich wie der IE Bestandteil von Windows ist). Warum soll man MS zwingen Fremdprodukte anzubieten und Google nicht? Oder zumindest den Kunden wählen lassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles