Intel will in 150-$-Tablets wieder auf die Siegerspur

Der weltweit größte Chiphersteller Intel musste in seinem letzten Geschäftsquartal aufgrund der Krise des Computer-Marktes einen deutlichen Rückgang seiner Gewinne hinnehmen. mehr... Windows 8.1 Tablet, Bay Trail, Intel Atom Bay Trail Bildquelle: Roland Quandt (Computex 2013) Windows 8.1 Tablet, Bay Trail, Intel Atom Bay Trail Windows 8.1 Tablet, Bay Trail, Intel Atom Bay Trail Roland Quandt (Computex 2013)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nur das ich das richtig verstehe...man will die X86 bremse hinter sich herschleifen in tablets die keine X86 kompatibilität brauchen und hier dann mit leistung, energieeffizienz und preis punkten? würde ich ja gut finden, ich verstehe das konzept aber noch nicht so ganz. mal abwarten :)
 
@Matico: Es gibt kein ARM der schneller und sparsamer ist als Intels Silvermont.
 
@Matico: nun, auch in den neuen macbooks laufen die neuen intel prozessoren. so schlimm kann es in sachen energieeffizienz und leistung nicht stehen. und warum sollten sich tablet nutzer auf dauer mit weniger leistung zufrieden geben, als ein macbook air bietet ? nur weil apple die geräte doppelt verkaufen will ? ein intel im tablet kann also meiner meinung nach sehr sinnvoll sein. was auch vorteile in sachen kompatibilität beim OS bringen könnte. OSX auf den verschiedenen apple geräten statt ein iOS würde den entwicklungsaufwand reduzieren. offenbar hat intel nur bisher nicht die passenden angebote dafür gehabt.
das gilt auch für samsung oder ms geräte. gerade bei tablets mit win8 sieht man bisher recht gut wie weit intel hinter der konkurrenz zurückliegt. aber die neue generation der prozessoren ist deutlich besser und wird hier sicherlich einiges bewegen. vor allem in sachen laufzeit.
 
@ITkrates: iOS ist OSX, nur in touchangepasster Version. Ich möchte auf dem iPad nicht mit dem Desktop-OSX rumwurschteln.
 
@wingrill4: bist du sicher, dass die auf den selben sourcecode setzen oder den selben kernel verwenden?
 
@AR22: siehe Abschnitt 3: http://en.wikipedia.org/wiki/IOS
 
@wingrill4: Also da steht, dass iOS den gleichen Kernel verwendet, aber nicht das gleiche system ist. das ist ein grosser unterschied
 
@wingrill4: keine angst, sobald sich notebooks mit touch weiter verbreitet haben gibt es die auch von apple. also schonmal drauf freuen würde ich sagen ;)
 
@ITkrates: Denke nicht, dass Apple so blöd ist und so einen Murks wie bei Win 8 anbietet.
 
@wingrill4: mit murks hat das wenig zu tun. es fehlt halt noch die software, die das touch konzept richtig umsetzt. selbst von ms ist das aktuelle office noch nicht perfekt optimiert. aber touch bietet viele vorteile bei der bedienung, deshalb sind ja solche geräte im mobilen bereich so beliebt. das wird sich auch im notebook- oder desktopbereich durchsetzen. natürlich kann apple jetzt nich so schnell reagieren, weil sie kein fertiges OS für touch geräte haben, auf dem alle programme laufen würden. aber das kommt, keine angst ;)
 
@ITkrates: Du willst doch nicht alles Ernstes annehmen, dass Apple nicht selbst schon längst daran herumwerkelt. Nicht umsonst gab es - wenn auch nicht hier - einige Patentbeschreibungen bzgl. touchbedienbareen IMac zB. der Unterschied der, dass Apple etwas herausbringt, was man auch verwenden kann. MS bring's heraus, auch wenn es nicht zu Ende gedacht ist. Für MICH kann ich es mir noch nicht vorstellen, auf einem Desktop-Monitor herumzutippen, alleine wegen der ganzen Säuberungsaktionen, die ich beim Smartphone und Tabs schon nicht mag, als auch aus ergonmischer Sicht.
 
@wingrill4: einfach abwarten, sicherlich macht apple was in die richtung, aber so ein touch os als ersatz für osx bringst du ja nicht mal in zwei wochen auf den markt.
ich frage mich was die leute alle immer mit sauber machen haben, einfach mal die hände waschen nach dem essen und das tablet bleibt halbwegs sauber ;)
 
Die sollen erst die Ultrabooks billiger machen. ;-)
 
@hhgs: Das werden die dann wenn sie die Billig Tablets auf den Markt schmeissen :-)
 
Hmmm... Und was können diese Tabletten dann (nicht)? Und von welchem Weihnachtsgeschäft ist die Rede: 2013/14/15? Und welches OS? Hört sich ja alles ganz nett an, aber das müsste imho jetzt
ganz hurtig gehen, um noch nen Platz im Boot zu bekommen.
 
sollte das nicht "mit" 150-$-Tablets heissen?
 
@Eristoff: als ob orthografie und grammatik im i-net eine rolle spielen würden ;)
 
@ITkrates: Traurig. Denn dadurch verlernen es viele und können es auch im realen Leben nicht mehr.
 
@Eristoff: "in" ist auch richtig, da die CPUs von Intel "in" den Tablets stecken!
Die bauen ja selber keine Tablets.
 
@Eristoff: Was ForestXG sagt...
 
@ckahle: Ah ok, hört sich trotzdem irgendwie nicht besonders schön an.
 
@ckahle: ich nehme alles zurück, war noch zu früh am morgen um den sinn zu verstehen ;)
 
Ich erinnere nur an die News, das das Windowstablet 199$ kosten soll. Diese News ist wieder einmal, die gleiche Bauernfängerei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links