Neue Konsolen sollen Erfolg der Vorgänger verfehlen

Die drei klassischen großen Anbieter von Spielekonsolen - Sony, Microsoft und Nintendo - können nach Ansicht der Marktforscher von ABI Research nicht damit rechnen, dass ihre neuen Modelle sich so gut verkaufen wie die Vorgänger. mehr... Gaming, Konsole, Spielkonsole, PlayStation 3, PS3, 3d, Sony Playstation 3 Bildquelle: Electronista Gaming, Konsole, Spielkonsole, PlayStation 3, PS3, 3d, Sony Playstation 3 Gaming, Konsole, Spielkonsole, PlayStation 3, PS3, 3d, Sony Playstation 3 Electronista

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habe den Artikel gelesen und eine Sache gelernt: Der CEO von ABI Research heißt wohl Captain Obvious.
 
Mit Nintendo haben sie jetzt schon recht. Ansonsten werden es ganz klar die exklusiven Next-Gen-Spiele entscheiden. Wenn die Spiele auch weiterhin auf den alten Konsolen erscheinen, werden es die neuen Konsolen wirklich schwer haben, zumal die Grafik nicht wirklich sehr viel besser ist.
 
@hhgs: Nintendo hat aber auch nichts wirklich Neues gebracht. Die Wii war damals revolutionär mit ihrer Steuerung, aber gespielt wurden hauptsächlich Bowling und Tennis. Das ist halt der 2. Negativpunkt: Wenig Exklusivtitel. Wenn denn sind es die Nintendo eigenen. Mich würde bspw. nur Zelda und Metroid reizen. Die Wii oder WiiU ist ja nicht zu unrecht als Kinder-Konsole verschrien. Die Xbox oder die PS4 werden es wohl ein bisschen einfacher haben. Viel gespannter jedoch bin ich darauf, was Valve in Planung hat. Mal sehen wie die sich schlagen. Die Spiele zumindest waren bisher ja immer Qualitativ hochwertig.
 
Das "Anal" im Wort Analyst sagt doch schon aus, dass deren Geblubber fürn Arsch ist....
 
@gandalf1107:
Sprach die menschgewordene Weißheit...
Btw. im Gegensatz zu dir sind die scheinbar so clever und lassen sich auch noch für ihr "Geblubber" recht gut bezahlen!
 
die jungs haben schon recht. die konsolen der nächten generation (und ich bin total heiss drauf) werden in ein oder zwei jahren technisch wieder hinten dran sein, die alternativen (unter anderem auch mobilen) geräte werden weiter aufgeholt haben. auch cloud gaming wird dann eine echte alternative. was hier vergessen wird: durch subventionen und finanziell attraktive verträge werden "echte" spiele weiterhin an sony, ms und auch nintendo gebunden sein. das spricht gegen eine solche entwicklung.
 
@Matico: Es sind und bleiben eben nur Konsolen. Solange sich die Leistungsfähigkeit nicht dramatisch verbessert, man aber mehr oder weniger gezwungen ist, irgendwelche Hardware mitzukaufen die man gar nicht will (Kinect zB) sind die Dinger imho absolut induskutabel... Mir ist auch noch kein Spiel untergekommen, welches meine jetzige Konsole mal vernünftig ausreizt, also was bringt es mir dann, wenn die Konsole soviele achso tolle Sache KÖNNTE, wenn man sie nicht läßt? Warum sollte ich davon ausgehen, daß die nächste Generation daran etwas ändert? Hersteller versprechen viel, wenn der Tag lang ist...
 
@starship: Finde ich auch: Ist wie in anderen Branchen alles Augenwischerei und Marketing.
 
@starship: hmmm im gegensatz zu dir denke ich das konsolen die einzigen geräte sind die wirklich bis an die grenzen getrieben werden. sie halten bis zu 10 jahre und die spiele werden von jahr zu jahr besser - zumindest was die technische seite angeht.
 
So ganz verstehe ich auch nicht, warum die Konsolen den PCs nicht mal langsam ernsthaft Konkurrenz machen wollen. Sicherlich, es gibt sehr viele die nur noch eine Konsole haben, aber man muss nur im Bereich Strategie und Ego Shooter gucken um zu sehen, dass dort noch massives Potential steckt. Command and Conquer über ein Gamepad zu spielen ist nicht vergleichbar mit Maus und Tastatur, welche technisch gesehen völlig problemlos an die Konsole geklemmt werden können und dank Blutooth auch nicht mal kabelgebunden sein müssen. Ich weiss nicht, ob man Angst hat dem "Gaming-PC" damit entgültig den Todesstoß zu geben, denn ich denke dass nur noch sehr wenige Menschen bereit sein werden regelmäßig für mehrere hundert Euro neue Grafikkarten, Prozessoren und gefühlt 3KW Netzteile zu kaufen.
 
@Frankenheimer: ob du's mir glaubst oder nicht. c&c spielt sich mit gamepad wunderbar, sogar besser in der hinsicht, dass man sich nicht mal "verklicken" kann. gerade deswegen würde ich mir mehr strategiespiele für die konsolen wünschen.
 
@Lindheimer: Drück dir die Daumen das dein großer Wunsch in Erfüllung geht.
 
@Bernd Sattan: übertreib mal nicht ^^
 
@Frankenheimer: Also mein "Arbeitspc", mit dem ich auch noch gut mit einer Auflösung von 1920x1200, bei allen Details und Grafikverschönerungen spielen kann, benötigt ca. 200W bei Vollast. Müssten die aktuellen Konsolen ebenfalls bis zu dieser Auflösung rendern können und die selben Einstellungen benutzen, wäre die Stromaufnahme ähnlich. Dieser Pc ist übrigens schon ca. 5 Jahre alt und mit einem aktuellem System würde der Stromvebrauch sicherlich sinken. Ich spiele aber auch gerne an der Konsle. Manchmal aber auch gerne an meinem PC. Es gibt einfach spiele, die kann man besser an einem Pc spielen und manche auf der Konsole. Der Hersteller sollte die Wahl allerdings dem Spieler lassen. Für einen Publischer sollte es ohne großem Aufwand möglich sein ebenfalls seine Spiele für den PC zu veröffentlichen.
 
@Frankenheimer: "...warum die Konsolen den PCs nicht mal langsam ernsthaft Konkurrenz machen wollen..." Den Zahn muß ich Dir leider ziehen. Sony hatte das seinerzeit mit der PS3 versucht. Unter anderem wurde mit der Tatsache geworben, daß man Linux drauf installieren kann, und damit ein PC in jeder Hinsicht obsolet wäre. Das Resultat: Sony hat die ursprünglich beworbene und von den Kunden mitbezahlte Linux-Fähigkeit nach einer Weile per Firmwareupdate entsorgt, was in meinen Augen an Betrug grenzt. Die Hersteller wollen gar nicht, daß die Konsolen richtig was können, und die HTPC-Community lacht nur drüber. Ich hab mir hier inzwischen auch einen HTPC hingestellt. Gaming ist zwar nicht unbedingt die Domäne dieser Geräteklasse, aber wenn man den entsprechend zusammenstellt, geht auch das. Eine Konsole kommt mir jedenfalls nicht mehr in's Haus, da ist man dem Hersteller auf Gedeih und Verderb ausgeliefert...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nintendo Wii U im Preisvergleich