Neue TLDs können zum Chaos beim Routing führen

Die Einführung zahlreicher neuer Top-Level-Domains (TLDs) kann zu Sicherheitsproblemen in vielen Unternehmens-Netzen führen. Das ist verschiedenen Sicherheitsexperten nun bewusst geworden. mehr... Routing, Verkehrsschild, Wegweiser Bildquelle: Public Domain Routing, Verkehrsschild, Wegweiser Routing, Verkehrsschild, Wegweiser Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin überrascht dass ihnen das erst jetzt auffällt. Das ganze Thema kommt mir vor als wollte man das so schnell wie möglich umsetzen um ja möglichst viel Geld abkassieren zu können. Eventuelle Probleme wurden verdrängt. Und wie so oft tauchen die jetzt so langsam alle auf und keiner hat ein Konzept zur Vermeidung vorzuweisen
 
Dies ist wohl der Grund weshalb man keine Zertifikate mehr für lokale Domains signieren lassen kann.
 
@pato: ne ich glaube der grund dafür war das man mit einem lokalen vertrauenswürdigen zertifikat ordentlich mist mitmachen konnte. ist so ungefähr beim eintritt in die bank, dort musste man ja auch seine ec-karte ins terminal stecken um zutritt zu bekommen aber dort haben findige diebe schon alle daten abgegriffen, deshalb gibts in fast jede bank zutritt ohne karte.
 
@Odi waN: Na, zumindest die Zertifikatsgeschichte ist Blödsinn. Denn die Zertifikatskette hängt sonstwo, nur nicht an einer öffentlichen Zertifizierungsstelle. Spätestens dort gäbe es dann also "Ungültiges Zertifikat". ~ Was aber nicht heißen soll, daß ich dieser unkontrollierten TLD-erei unkritisch gegenüberstehe. Damit legen die sich ein ganz paar Eier ins Nest - nicht zuletzt wird damit zum Beispiel die gesamte DNS-Architektur über den Haufen geworfen -- denn es sind die Rootserver, die die TLDs verwalten müssen. Das funktioniert - bisher -- weil diese nicht frei vergeben werden. Aber genau DAS soll sich ja ändern...
 
Herzlichen Glueckwunsch. Kommt also noch erschwerend hinzu. Kann mir noch mal jemand kurz die Vorteile davon erklaeren ausser Umsatz durch den Verkauf zu generieren
 
@-adrian-: übersichtlichkeit nur als fiktives bsp. www.amazon.de/online-shop ist doch zu lang da wäre doch amazon.shop doch viel besser und jeder weiß gleich was los is.
 
@Odi waN: und amazon.de/shop geht nicht?oder gar shop.amazon.de? Welche Sprache wird denn dann beim .shop verwendet? auf welchem amazon shop kommste dann? uk?US?DE? Und wer bekommt die rechte am namen? Die gleichen die schon amazon.de rechte bekommen? Waere ja dann eigentlich nur was fuer Unternehmen mit Geld die eh schon die namensrechte in allen anderen domains der icann quasi haben wuerden
 
@-adrian-: also das thema mit dem useragent brauch ich dir jetz nicht erklären oder? dazu habe ich gesagt FIKTIVES bsp. es gibt andere möglichkeiten wie zum bsp. olg.munich, olg2.munich, arge.munich usw. also ich sehe da nen vorteil besonders bei den behörden bzw. landesbehörden. ich habe des öfteren email adressen die so aussehen info@stala.mi.sachsen-anhalt.de nur aus info wird dann eine abteilung-xyz-178-3dder gemacht und solche scherze. da wäre soclhe tlds ganz praktisch
 
@Odi waN: Genau - weil sich dann jede stadt und jede behoerde sich ihre eigenen TLD's leisten werden und es nicht aehnlcih aussehen wuerde :) udn natuerlich der landkreis - bundesland etc .. und das dann in jedem Land .. top! :)
user agent - top ... dann bin ich also auf den useragent angewiesen mit dem PC mit dem ich gerade komme. vorallem wenn ich deutscher bin und dann in England einkaufen will .. top! :) willkommen im Internet .. ich seh schon - neuland :)
 
@-adrian-: mach mal nicht so ne welle man. Die neue TLD-Geschichte ist jetzt nun mal verabschiedet worden, sich da einfach quer stellen macht die Sache auch nicht besser…
 
@Muplo: Alles ueber sich ergehen lassen macht auch nichts besser :)
 
@Muplo: er kann dafür nix, er ist so und es gibt nix richtiges für ihn. alles is falsch auf der welt ;)
 
.lan wird wohl hoffentlich so schnell nicht zu einer TLD :-)
 
@Kindliche Kaiserin: Bringen die auch noch fertig. Schon um die Admins zu ärgern.
 
@Kindliche Kaiserin: .local wäre auch fatal :/
 
Ich possaune mal grob Selbst schuld in die Welt. Bei Windows wird beim einrichten von Domänen seit mindestens 10 Jahren (Server 2003 war der erste mit dem ich gearbeitet habe) contoso.local oder corp.contoso.com als sample Domäne angegeben - wenn corp.contoso.com entsprechend eingestellt ist gibt's keine Probleme und ich glaube kaum dass eine .local TLD rauskommen wird...
 
@Ludacris: Naja, .local war ja zusammen mit .lan -zumindest bisher- eben für den privaten Gebrauch reserviert. Aber wer weiß, was da noch für ein Unwesen getrieben wird mit DNS.
 
Dumme Geldmacherei! Jedes Land eine Endung, dies hat sich doch bewährt!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen