Kinect 2 kostet 'fast so viel' wie die Xbox One selbst

Ein anonymer, aber offenbar legitimer Microsoft-Mitarbeiter hat verraten, dass der zweite Kinect-Sensor in der Herstellung "fast so viel" koste wie die Next-Generation-Konsole selbst. Der Kinect-Erfolg ist dabei wichtiger als jener der Xbox One, ... mehr... Microsoft, Xbox One, Kinect, Bewegungssteuerung, Kinect 2 Bildquelle: Microsoft Xbox One, Kinect, Bewegungssteuerung, Kinect 2, kinect für windows Xbox One, Kinect, Bewegungssteuerung, Kinect 2, kinect für windows Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die masse interessiert sich für die konsole selbst, uns (ms) interessiert das aber nicht. wenn man sich die vorbestellungen anschaut sieht man ja was dabei rum kommt wenn man so denkt. kinect ist nett - aber nicht mehr als das. ein nettes feature. sicher lustig. wenn es tatsächlich teuer ist hat man bei ms aber die prioritäten falsch gesetzt. wir wollen spielen. auf der couch mit coke und chips. stellt euch mal vor die hätten kinect später gebracht und das geld in die konsole gesteckt. genug geld ist ja da. da hätte sony aber alt ausgesehen :)
 
@Matico: Vorbestellungen sehen gar nicht mal so schlecht aus.
 
@grinch66: Doch sind sie. Vor allem im US Heimatmarkt (dort wo bisher weit mehr als die Hälfte aller Xboxen verkauft wurden - alle Generationen (in Asien z.b. interessiert sich seit je her kaum jemand dafür) sehen die Vorbestellungen mittlerweile wieder trisst aus (Amazon.com: Platz 46; tedenz weiter freier Sturzflug).
 
@brukernavn: mir ziemlich egal, bin mir sicher sie wird genug verkauft und die Entwickler werden dafür entwickeln, was will ich mehr. MS pumpt auch gut Kohle rein um Exclusive Titel zu pushen und besonderen Verträge mit großen Publishern zu machen, alles was ich will.
 
@grinch66: mich würde interessieren warum Kinect (1 oder 2) so ein Killerfeature sein sollte und warum das, was für Käufer wichtig ist, nicht auch für Microsoft wichtig ist? Ich zum Beispiel werde mir keine XboxOne holen weil ich keine Lust darauf habe mein Zimmer stets überwachen zu lassen. Außerdem will ich nicht Kinect einsetzen >müssen<. Optional - klar, warum nicht; aber vorschreiben will ich mir so etwas nicht lassen - ich bin der Käufer und wenn die XBO für mich eine Konsole ist, dann bleibt sie das auch (samt Joypad-Steuerung).
 
@Matico: Ich sag es mal ganz salopp: Wenn Kinect 2 so ein Killer-Feature ist dann wird es die Massen spätestens überzeugen wenn wir es in Aktion sehen. Die Menschen sind nun mal skeptisch bei so einer Menge Geld und erwarten einfach eine Demonstration die über mehr als ein paar Versprechen hinaus geht. Wenn das gut läuft wird sich der Erfolg schon einstellen.
 
@hezekiah: Microsoft sollte einfach lernen die Features und Funktionen besser zu präsentieren!!
 
@hezekiah: Ich bin nicht skeptisch, aber auch bereits Kinect 1-Fan. Und ich kann mir durchaus vorstellen, dass es ein Killerfeature wird - MS stellt jedenfalls alles dafür bereit.
 
@snowrocker: Mit der Funktion von Kinekt 1 an sich hatte ich kein Problem - mit dem was die Spieleentwickler daraus gemacht haben aber schon. Das war selten wirklich gut gelungen und oftmals eher frustrierend. Kinect 2 soll ja wesentlich genauer sein und hoffentlich etwas weniger frustrierend in der Bedieunung. Man wirds ja sehen in ein paar Monaten.
 
@hezekiah: Ja, aber dadurch, dass es jetzt jeder bekommt, haben die Spielentwickler deutlcih größere Möglichkeiten. Und das die Steuerung performanter werden muss, ist auch völlig klar. Ich habe zwar so gut wie nie Fehler bei Spracheingabe oder Bewegungssteuerung gehabt, aber es hat noch zu lange gedauert.
 
@hezekiah: http://www.youtube.com/watch?v=bydLSVVuaRM schau mal hier. Kinect 2 wurde schon vorgestellt. und ich gehe stark davon aus, sobald die one verfügbar ist und die werbung läuft mit den ersten games wird sich das teil von selbst verkaufen. bei allen vorurteilen, überlege nur mal was technisch möglich ist mit dem teil. in völliger dunkelheit oder bei grellem licht können prezise gesten und bewegungen erfasst und schnell ausgewertet werden. selbst wenn wir nur über die komfortfunktionen sprechen, also automatisches einloggen, gestensteuerung oder sprachbefehle im menü, ist das schon eine nette sache
 
@Matico: was du redest...

sie sind derzeit die einzgien die sowas ausgereift anbieten klar wollen sie nun viele spiele entwickler ins boot holen nachdem sie gemerkt haben das es bei kinekt 1 nicht so der boom war.
grad weil nicht jeder ein kinekt zu hause hatte ...

also wenn die spiele entwickler da voll mit ziehn wird das sicher mega =)

ich sag nur test drive unlimited 2 mit kinekt war echt genial =)
 
@Matico: Es gibt auch Menschen welche die One auch wegen anderer Qualis kaufen. Bei der Frage ob P4 oder XB One hab ich mich nun für die XB One entschieden, und Kinect spielte da eine entscheidende Rolle. Ich freu mich schon, mit meinen australischen Bekannten über Skype mit der Box zu kommunizieren. Mich haben auch sonstige Multimedia Fähigkeiten überzeugt. Trotzdem spiele ich auch unheimlich gerne, und so war auch Forza eine Entscheidungshilfe zugunsten der Xbox. Aber ich geb dir Recht; die Mehrheit wird sich vorerst nur für die Konsole selbst interessieren, denke aber, dass die Entwicklung in die neue Kinect trotzdem ein guter Schritt war. Dass es ein erfolgreicher wird, kündigt sich durch die vielen Vorbestellungen (trotz der 100 Euro unterschied zur PS4) bereits an.
 
@Vangl: bisher gibt es noch überhaupt keine bewegungssteuerung die sich durchgesetzt hat. war alles nach kurzer zeit nervig und anstrengend. ich bin gespannt ob das mit kinect 2 anders wird.
 
Schade das das Sharing so nicht kommt, hoffe es wird noch irgendwie integriert, natürlich ohne Zwang. Und zum Thema Kinect sehe ich es auch so das die meisten es umprobiert ablehenen, man aber mit dem direkten beilegen den Entwicklern ermöglicht es einzubinden und den Kunden ermöglich es mal zu probieren und evtl für gut zu befinden
 
@grinch66: Das verleihen von cds und sharing von 10 titeln verknuepft mit dem xbox account haben ueberhaupt nichts miteinander zu tun. es gibt eigentlich keinen Grund nicht beides anzubieten. Warten wir doch mal ab bis die konsole auf dem Markt ist und schauen dann was gut und schlecht ist
 
@grinch66: Beim Sharing ist doch sowieso schon bekannt, dass man für ca. 1 Stunde spielen konnte und dann beim User der Marktplace zum kauf aufgepoppt wäre .... Das war nichts anderes als eine leicht erweiterte Demo und kein "Feature"
 
@grinch66: wenn du "sharen" oder verleihen willst, leih doch einfach deinem Kumpel die DVD/Bluray. Und - surprise - das kannst du sogar bei fast ALLEN vorangegangenen Konsolen- und Spielesystemen.
 
@divStar: will es aber doch ohne Datenträger und denk mal an geografische Entfernungen, erzähl mir nicht das wäre keine sinnvolle Funktion. Und das es beim Sharen nur eine Art Demo gewesen wäre ist doch auch nie bestätigt worden. Hört doch mal auf einfach nur alles schlecht zu machen
 
@grinch66: wieso schlecht machen? Wir wissen einfach, dass die XBO kein Wunschkonzert für potentielle Kunden ist, sondern höchstens eins für Microsoft. Überleg mal, ob die Firmen was davon hätten wenn du plötzlich Spiele an jemanden, der am anderen Ende der Welt wohnt, verleihst? Oder lass es das andere Ende von Deutschland sein - kommt aufs gleiche raus. Ich sehe halt potentielle Gefälligkeiten für die Spielehersteller - und davon eine ganze Menge. Das perfide ist dann, dass Microsoft dies dann als Vorteile für die Kunden darzulegen versucht. Dass das nicht funktioniert, hat sich ja gezeigt. Und wo ist das Problem mit dem Datenträger? Früher - als DRM noch kleingeschrieben wurde - konnte man eine CD einfach kopieren und seinem Bruder geben. Ob das richtig oder legal war? KA.. aber es kann ja wohl kaum sein, dass wenn mein Bruder und ich beide eine Konsole haben (hatten), wir uns das Spiel doppelt kaufen müssen. Und Account-Bindung gab es sowieso nicht - es gab CDs/DVDs, die in jedes Laufwerk passten. Warum sollte ich DAS aufgeben, um den Spieleherstellern eine Gefälligkeit zu tun, obwohl sie an niemand anderen als sich selbst denken? Das hat absolut nichts mit Schlechtreden zu tun.
 
@divStar: Geht ja jetzt bei der Box genauso wie bei der PS4, also ist doch wieder alles in Butter.
 
@divStar: du musst ein wenig an deinem rechtsverständnis arbeiten. zunächst einmal, ja die entwickler und konsolenhersteller denken an sich. weil sie als unternehmen gewinn erzielen müssen. das ist kein böser will sondern realität. anders funktioniert die welt nicht, ob du es willst oder nicht.
und ja, dein bruder hätte sich das spiel auch kaufen müssen, wenn er es parallel spielen will. auf der PS4 genauso wie auf jeder anderen plattform. wobei man gern über die preisgestaltung der entwickler diskutieren kann.
 
@ITkrates: parallel - definitiv. Aber wenn er quasi ein Spiel spielen will und ich ein anderes auf verschiedenen Systemen? Mit der Account-Knechterei (egal, ob PSN, Steam, Origin oder andere): es geht nicht oder nicht so einfach. Mit echten Datenträgern hingegen geht es wunderbar - und das ohne Verzögerungen (außer dem Weg zum Kumpel) und irgendwelche sonstigen Hindernisse. Bei der XBO war das - von dem, was man gehört hat - anders: da würden irgendwelche Hindernisse eingebaut und die Hersteller könnten entscheiden ob und wie jemand sein Spiel seinem Kumpel oder Bruder ausleihen kann/darf. Das ist - angesichts des immer noch hohen Preises (vor allem im PSN-/XboxLive-Store) doch fragwürdig.
 
@divStar: das ist ja meist das problem, man hat was gehört ;) gesehen hat es aber noch keiner. und warum sollten die spiele online nicht genauso tauschbar gewesen sein wie bei den üblichen Datenträgern ? Ich sehe da keinen Unterschied. Bis auf den natürlich, dass der Betrug durch illegale Kopien erschwert worden wäre. was eher positiv zu bewerten ist.
 
Ich habe es schon öfters erwähnt. Mir ist Kinect einfach viel zu suspekt und es bereitet mir Kopfschmerzen, dass anscheinend so viele damit überhaupt kein Problem zu haben scheinen, dass alleine die Möglichkeit besteht, in den eigenen vier Wänden mittels Kamera, Mikro und Vitalscanner überwacht zu werden.
Gerade in Anbetracht dieser Meldung würde ich mir das Anschaffen einer One mindestens zwei mal überlegen:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/spaziergang-zum-dagger-complex-interessiert-die-polizei-a-911215.html
 
@gutenmorgen1: die Bedenken kann man aber mittlerweile bei allen möglichen Geräten haben.
 
@gutenmorgen1: Kinect lässt sich ausschalten! Google macht doch das selbe mit dem OpenMic.. da meckert auch keiner.
 
@riestere: Wo steht, dass sich Kinect ausschalten lässt? Bei Google meckert man genauso, obwohl OpenMic im Gegensatz zu Kinect standardmässig deaktiviert ist.
 
@riestere: natürlich kann man es deaktivieren, aber wozu überhaupt kaufen, wenn man es nicht haben möchte? Openmic ist keine zusätzlich teure Hardware...
 
@krusty: wozu überhaupt steht doch im Artikel
 
@grinch66: eine Kamera im Wohnzimmer, schon allein das Gefühl ständig beobachtet zu werden würde mich stören.
 
@krusty: Kameras gibt es mittlerweile auch leider in TVs und seit Jahren schon in Notebooks oder Smartphones, wie gesagt, man kann bei allen Geräten bedenken haben, nicht nur bei Kinect.
 
@grinch66: dumme Kameras ja, aber die Liga in welcher die kinnect meine biometrischen Merkmale misst ist mir etwas unheimlich...
 
@krusty: ich kenn viele die ihre Laptop-Webcams abkleben! Wenns dich stört dann mach das doch auch bei der Kinect :D
 
@riestere: Kleb sie ab oder deck sie zu und du bist sicher nicht mehr im Stande, ein Game zu starten, weil Kinect ständig eine Fehlermeldung bringt.
 
@grinch66:
Kinect hat aber eine Kameratechnologie verbaut, die weitaus mehr kann als jede Webcam, die schon Fokusprobleme in dunkleren Räumen hat. Das Ding sieht im Dunkeln, kann Personen identifizieren und angeblich sogar biometrische Merkmale und Körperfunktionen abtasten und vor Ort auswerten. Ferner ist das ein Raummikrofon was dafür designed wurde, einen großen Raum zu erfassen und nicht nur den Bereich 1m vor der Webcam. D.h. das Ding generiert weitaus mehr (und bessere) Daten, die für eine Vielzahl von Akteuren sehr interessant sein dürften. Nicht nur für Geheimdienste, sondern auch für Krankenkassen (bewegungsmüdigkeit) und für die komplette Werbeindustrie (tailored ads). Wegen diesen Daten werden bauähnliche Kameras von Sicherheitsdienstleistern zur Überwachung öffentlicher Räume entwickelt, inklusive Software zum Auswerten. Dass Daten erhoben werden ist sicherlich bedenklich, aber das eigentlich problematische ist, wer Zugriff auf diese Daten kriegt und da verliert sich MS in seinen AGBS in Phrasen und macht das nur wenig transparent. Also das Argument "alles hat ne Webcam, was regt ihr euch so auf" haut so nicht ganz hin.
 
@gutenmorgen1: http://www.pcgames.de/Xbox-One-Konsolen-232351/News/Xbox-One-Kinect-Kamera-wird-sich-auch-abschalten-lassen-1073194/
 
@Knarzi81: "Man könne den Kinect-Sensor der Xbox One jederzeit pausieren"

Was ist der Unterschied zwischen Pausieren und ausschalten bzw. deaktivieren? Kann ich den kompletten Sensor ohne weiteres ausstecken?
 
@GlennTemp: ganz schöne Horrorszenarien, soweit ist es noch lange nicht. Deck sie ab und kleb sie zu, MS kann es sich nicht leisten das dann keine Spiele mehr starten, unvorstellbarer Gedanke.
 
@gutenmorgen1: Es ist ein lokales Gerät, dessen Netzverkehr permanent überwacht werden kann. Weißt du wie viele sich darauf stürzen werden, um MS böse Absicht nachzuweisen? Genauso viele wie seit Jahren die NSA-Backdoor in Windows suchen.
 
@Knarzi81: Und die NSA-Backdoor wurde gefunden? Dass sie vorhanden ist, steht ja ausser Frage.
Wie lange hat es gedauert, bis es aufgefallen ist, dass Skype wegen Prism Chats überwacht? http://www.heise.de/security/artikel/Mehr-Fakten-und-Spekulationen-zu-Skypes-ominoesen-Link-Checks-1865370.html
 
@gutenmorgen1: Die angebliche von Anfang an vorhandene Backdoor hat noch keiner Gefunden. Und du denkst, das ist bei Hangouts, Facebook, Yahoo anders?
 
@Knarzi81: Natürlich hat die noch keiner gefunden, es wurde doch bestätigt, dass die NSA von MS laufend über aktuelle Sicherheitslücken informiert wurde und sich MS extra Zeit genommen hat, bis sie gefixt wurde. Die "eine" Backdoor gibt es also nicht, weil sie laufend "weitergezogen" ist.
Und natürlich ist das bei allen anderen US-Unternehmen ebenfalls so. Ich finde den Umstand generell bedenklich, dass Kinect nicht ausgesteckt werden kann. Die NSA kann MS ohne weiteres dazu zwingen, ihnen Zugang zu den Kinect-Daten zu geben, genauso wie sie ihnen Zugang zu allen anderen MS-Diensten geben mussten.
 
@gutenmorgen1: Es ist seit Jahren bekannt, dass MS Geheimdiensten die selbst Windows einsetzen zum ersten Zugriff auf den Quellcode gibt, zum zweiten vorab Infos zu Sicherheitslücken zukommen lässt. http://www.zdnet.de/41534575/microsoft-oeffnet-windows-quellcode-fuer-russischen-geheimdienst/ Das ist mal absolut kein NSA-only-Ding. Auf der anderen Seite steht dann noch OSS wo man direkt im Code nach Lücken suchen kann und wo in letzter Zeit massig Lücken auftauchten, die jahrelang offiziell unentdeckt waren und so wahrscheinlich genauso Verwendung fanden.
 
@Knarzi81: Es geht mir nicht rein um MS, sondern darum, dass die ganze Schnüffelei durch Kinect auf eine ganz neue Ebene gestellt wird.
 
@gutenmorgen1: Erst mal muss hier eine Schnüffelei nachgewiesen werden, bevor davon geredet werden kann. Genauso kann man sagen, durch Android wird ab Oktober die Schnüffelei auf ein ganz neues Level gehoben, aber auch da ist mal noch überhaupt nichts genaues zu bekannt.
 
@grinch66:
Oh doch soweit ist es schon. Ich beschäftige mich beruflich mit sowas. Ist sehr interessant, was v.A. deutsche Firmen, so für Technologie in autoritäre Systeme verkaufen. Wie gesagt, die Technologie des KinectModuls wird so ähnlich bereits in surveillance technology eingesetzt.
 
@Knarzi81: OpenMic ist keine neue Ebene - da kann höchstens mehr vom Ton überwacht werden. Bei Kinect wird jedoch nicht nur Ton und Bild überwacht, sondern auch Raumtiefe und bis hin zum Pulsschlag. DAS ist ein neues Level der Schnüffelei - aber auch bei dir gilt das, was ich in re:26 geschrieben habe. Man muss nicht abwarten bis etwas passiert wenn man die Folgen mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit bereits davor absehen kann - oder hätte 1933 passieren müssen, bevor man die Nazis und die Diktatur als solche in ihre Schranken weist? Finde ich nicht; aber bestimmt gab es auch damals genug Leute, die die Augen lieber zu machten und sich ihre übrigen Welt schönredeten.
 
@divStar: Da wird sich noch einiges tun in Sachen Kinect, man wird es sicher abschalten oder vllt sogar abstöpseln können. Wir habe dafür auch Gesetze, ein Unternehmen kann sich nicht alles leisten. Abwarten und Tee trinken.
 
@riestere: das heißt: Sprache vs Sprache+Video+Puls+Temperatur ist für dich das gleiche? Du kannst wohl auch nur bis 2 zählen - ist ja dasselbe wie das große Einmaleins, nicht wahr? Und das hier ist dasselbe wie ein Kompliment... mein Gott. Solche Menschen wie du sind daran Schuld, dass man über die wirklich wichtigen Dinge gar nicht vernünftig reden kann. Wenn man keine Ahnung hat, sollte man doch besser einfach mal still sein.
 
@gutenmorgen1: Ich verstehe nicht, was ihr alle zu verbergen habt. Für mein Privatleben interessiert sich doch keine Sau... Dann hockt da eben ein Mittzwanziger vor seiner Glotze, trinktn Pils und frisst Chips. Was genau sollte MS daran interessieren? Google hat doch schon lange Verhaltensprofile von jedem von uns erstellt und schaltet für jeden personalisierte Werbung. Wenn ihr euch Gedanken um eure privaten Informationen habt schafft euch ein Nokia 3310 an und telefoniert mit euren Kumpels und verzichtet auch eine/n eigene/n Konsole/PC mit Internetanschluss.
 
@maatn: Ich hab mein Leben zu verbergen - ich bin naemlich eigentlich der meinung dass es mir gehoert - dir scheint dies aber wohl egal zu sein. Typischer RTL2 Big Brother kunde, oder?
 
@gutenmorgen1: So langsam kann ich es nicht mehr hören. Meinst du, du würdest es merken wenn dein Smartphone sein Micro öffnet wenn der Entwickler das nicht will? Meinst du, du würdest es merken wenn dein GPS Sensor im SP eine Ortung vornimmt und die Positiondaten übermittelt? Ich denke in beiden Fällen NEIN! Meinst du denn wirklich das es MS oder die Geheimdienste interessiert, wenn du in deinem Spielzimmer dir P-Filme reinziehst und dabei....
Paranoia ist ja schön und gut. Aber man sollte die Kirche im Dorf lassen.
 
@gutenmorgen1: mir bereitet es eher kopfschmerzen wenn ständig leute mit diesen albernen argumenten um sich werfen ohne zu wissen was sie da tun. kannst du ungefähr abschätzen wie groß die datenmengen sind, die hier über eine, meist begrenzte, datenleitung verschickt werden müssten, falls die kinect sensoren tatsächlich als spionage gerät eingesetz würden ? aber man kennt das ja auch bei anderen themen, nichts ist so schön wie sich in die eigene verschwörungstheorie zu vergraben. wacht endlich auf! gegen spionage könnt ihr euch sowieso nicht wehren. im zweifel fängt der bnd deine brieftaube ab. da hilft nur eine politische und rechtliche lösung. aber hört bitte endlich auf die technik dafür verantwortlich zu machen. das ist lächerlich. im übrigen passt das natürlich perfekt in die anti-ms stimmung vieler, die sich durch den erfolg von android bestätigt fühlen und nicht verstehen das sie mit der samsung hardware weitaus anfälliger sind als sie es mit einer xbox jemals währen.
 
Wäre es nicht cleverer dann lieber Sony im Preiskampf zu frustrieren und die Konsole billiger *ohne* Kinect anzubieten. Und dann halt Must-Have Titel auf den Markt zu bringen, die den Kauf des Sensors zur Pflicht machen? Halte ich für geschickter............. also ich habe nur um Star Wars Rebel Assault mir ein Cd-Laufwerk kaufen müssen. Für um die 400,- ;)
 
@tomsan: Dann hast Du aber wieder das Problem, den Spieleentwicklern keine makellose Plattform zu bieten, in der jeder, der die Konsole besitzt, auch Kinect besitzt.
 
@tomsan: Kinect ist nun mal kein Zubehör mehr, sondern integraler Bestandteil dieser Konsole.
 
@Knarzi81: Zumindest wird es als das dargestellt. Finde ich halt ...naja... egal. Ist halt deren Marketingstrategie. Also würde Nintendo auch einen Balance-Board-Zwang einführen. Nur weil es so dann alle Entwickler es nutzen könnten, weil ja keiner drauf verzichten kann. ......egal. Kaufe mir die Kiste eh (erstmal nicht). ;)
 
@tomsan: Bei Nintento ist es der neue Controller, der zwingend dabei ist und der die neue Konsole zum Gesamtprodukt macht. Bei der Wii war es die Sensorleiste. Merkste was?
 
@Knarzi81: Nö. Merke da nix. Wenn Nintendo sagen würde, um ein Gesamtpaket zu haben und für alle optimale und gleiche Möglichkeiten zu haben, gibt es die Konsole nur plus das Balance Board.... Basta. Paket. Wie MS. Machen sie aber nicht. Marketing. Merkste was? ;) Somit zahlt man also für dieses Rundumvergnügen also ca das doppelte (wenn man die obige Aussage genau nimmt). Und damit halt man sich eine "Option" nach Haus, die auch schon bei der alten Konsole keine absolute Pflicht war..... aber V2.0 wird nun der Überflieger der dabei sein *muss*? Nein.... für mich ein einfaches Gepushe. Weil das Teil allein wohl zu teuer wäre (=Ladenhüter) und Publisher das eh nicht voll nutzen würden. Bzw ignorieren würden. Sprachsteuerung; OK. Nett. Ziemlich kontrovers. Spiele noch mau. Dafür aber Katastrophen wie dieses "Anzahl der Zuschauer"-Patent und Raumüberwachung. ...........und ich fänd eine neue XBox für vielleicht dann 250,- Euro OHNE die Kinect deutlich interessanter. Zumal ja das Teil auch mehr als Entertainment-Box, anstatt Spielekonsole verkauft wird. Und auf Mic/Überwachung kann ich gern verzichten... meine Meinung ;) *****Nachtrag: das gleiche Paket wurde ja auch mit der Browser-Integration ins BS durchgezogen. Muss ja auch als Gesamtpaktet erlebt werden und nicht einzeln, oder? ;)
 
@tomsan: Warum kommst du denn mit dem Balance Board? Warum bleibst du denn nicht einfach mal bei der Sensorleiste die mit Kinect eben fast auf einem Level liegt und nicht für eine reine Spielkonsole erforderlich ist. Wäre das Balance Board noch mit bei gewesen, hätte auch keiner was gesagt, eben weil das dann das Gesamtpaket ist.
 
@Knarzi81: Naja, weil ohne Sensorleiste ja ein normales Bedienen nicht möglich ist. Es IST für die reine Konsole erforderlich. Kannst KEIN Spiel ohne Starten. So wichtig wie n Stromkabel.
 
@tomsan: Unsinn. Ist es nicht. Die Konsole kann genauso über die Buttons auf dem Controller gesteuert werden. Aber jetzt darfst du mir mal erklären, wer MS verbietet Kinect zu einem genauso essentiellen Teil der Konsole zu machen, wie es Nintento bei der Wii mit der Sensorleiste machte.
 
@Knarzi81: Du vergleichst da 2 verschiedene Dinge niteinander. Die Sensorleiste der Wii ist nicht in der Lage das zu "leisten", was Kinect könnte. Es sind "einfache" Infrarotempänger, keine Kamera und Micro.
 
@iPeople: Es geht hier darum, was die beiden Dinge können und was nicht, sondern darum, dass ein Teil welches auch simples Zubehör sein kann, zu einem integralen Bestandteil gemacht wird. Und eine 3D-Sensorleiste ist genauso wenig integraler Bestandteil eine Corekonsole, wie Kinect. Mit der Wii U hat man es aber dazu gemacht, genauso wie man es jetzt bei der XOne macht. Kinect ist eben nicht länger ein Zubehör, sondern gehört jetzt dazu. Punkt. Man kann sich dagegen wehren oder man nimmt es so hin. Aber es ist so und das muss man akzeptieren.
 
@Knarzi81: Nö, muss ich nicht akzeptieren. Ich kannsnämlich auch einfach sein lassen, dafür zu bezahlen.
 
@iPeople: Trotzdem bist du nicht der, der entscheidet wie das Produkt am Ende auszusehen hat. Du bist lediglich der, der entscheidet ob du es willst und brauchst.
 
@Knarzi81: Und wenn genug Leute es nicht so wollen, wird hoffentlich nachgebessert ;)
 
@Knarzi81: Öh...Nein. Zum Kanal Starten muss man "zielen". Nicht mir dem Knopf. (wenn du erstmal die Wiimote in einem Billig-Lenkrad ohne Guckloch hast, dann merkst Du das ;)). Also: Ohne Leiste = keine Wii (es sei denn, dass wurde nach viiiiiiieeeelen Jahren mal nachgepatched. Aber nicht bemerkt, dass man mit dem Steuertasten auch navigieren kann)
 
@tomsan: Das ist genauso ein künstlicher Zwang wie dauerhafte Kinectverbindung, oder willst du mir erzählen, es gebe eine technische Notwendigkeit dass die Wii nur darüber einzuschalten und zu bedienen wäre? Also jetzt fängst du das Konstruieren an.
 
@Knarzi81: Hm? Ich glaube Du bist hier ein wenig blind.... dann wäre beim TV ja auch der IR Sensor ein künstlicher Zwang. Man kann die meisten Glotzen ja am Gerät bedienen.... meinst du das? Deshalb soll der IR Empfänger der Wii überflüssig sein?
 
@tomsan: Es geht darum, dass du sagst, man könnte die Wii nicht mit Steuerkreuz bedienen, sondern müsste es über Gesten machen die erfasst werden. Welchen technischen Zwang gibt es, nicht die Steuerung via Steuerkreuz auf dem Controller zu ermöglichen? Richtig, gar keinen. Man wollte einfach diese Steuerung als Feature der Konsole verkaufen, genauso wie man die Kinect als Feature der neuen XOne mitverkauft.
 
@Knarzi81: Nein... falsch.... das Feature ist ja eindeutig die Bewegungssteuerung. Und die wir per Bluetooth übertragen. Der IR Empfänger ist einfach die Möglichkeit eines kabellosen Controllers, der auch zeigen kann. Aber keine Innovation. Das hatten ja ander Lightgun.Shooter auch schon (und nebenbei ist der der Wii-U eigentlich auch das alles gegespart worden. Die Standardversion hat keine Wiimote dabei. Noch nicht mal die IR Leiste. ...... also *da* wird mal den Programmieren ein unfertiges Gesamtprodukt präsentiert, oder ;) Denn *jedes* Spiel mit 2 Spielern würde ja einen Kauf der Leiste erzwingen.... und das könnte man mit der Kinect auch machen.
 
@tomsan: Der erste Satz sagt es. Das Feature ist die Bewegungssteuerung. Und genau dieser Satz gilt für die XOne. Die Bewegungssteuerung ist eines der Features die die XBox von Haus aus mitbringen wird. Darum ist diese Diskussion auch so fürn Arsch. Wem dieses neue Standardfeature nicht passt, holt sie sich einfach nicht. Ändert aber nichts, dass Kinect ein Standardfeature dieser Konsole ist.
 
@tomsan: Nein, um einen Kanal auf der WII zu starten, kannst Du auch das Steuerkreuz auf dem Kontroler verwenden.
 
@Knarzi81: OK, hast mich überzeugt. Perfekt gemacht von MS. Bravo!
 
@tomsan: Hat MS dich wirklich so hart damit getroffen, weil sie ne Bewegungssteuerung mitliefern, dein Coregamerherz verletzt, dass du nun auf verbitterten Zynismus machen musst?
 
@Knarzi81: Nope... aber wer nun "Diskussion fürn Arsch" findet und andere Sichtweisen für marketingtechnische Entscheidungen nicht akzeptiert, tja den muss ich ja nun Bekehren. Keine Ahnung, was ob ich nun ein Coregamerherz habe oder n ganz normales. Meins ist aus einer Zeit vor diesem ganzen Schubladendenken ;) (übrigens core: ich hätte ja gern ne "Kern-Konsole" ohne dafür massgeschneidertes Zubehör. Und dann die freie Wahl, wenn mich was überzeugt das dann dazu zu kaufen. Und nicht das geschnürte Bündel. Und damit uU halt den doppelten Preis für ein Produkt zu zahlen, was ein Feature hat, welches ich nicht nutze.) .........egal......... mein wasauchimmer-Herz meint eh: ich brauche keine neue Konsole. Komme auch so schon zu nix ;)
 
Dass sie Kinect pushen ist kein Wunder bei dem Grauen, den sie vor haben wie z. B. die Personen zu bestimmen, die eben einen Film schauen. Was folgt, kann man sich selbst ausmalen.
 
@Lofi007: Ein Minus gibts nicht weil wir MS Fanboys sind sondern weil man solche Aussagen lieber mit Quellen untermauern sollte um nicht wie ein wirrer Verschwörungs-Theoretiker zu wirken.
 
@hezekiah: Was können andere dafür, dass du nicht informiert bist? Aber wenn's dich wirklich interessiert, bitte: http://www.spiegel.de/netzwelt/games/xbox-one-microsoft-patentiert-wohnzimmer-ueberwachung-a-901413.html
 
@Lofi007: Nach der Logik bringt Sony eine DRM verseuchte PS4 raus auf der man keine Gebrauchtspiele spielen kann - gibt ja ein neues Patent von Sony dazu. Und nein, es ist nicht die Aufgabe der Leser deine Behauptungen zu recherchieren.
 
@hezekiah: Ich hab nicht gesagt, dass man recherchieren muss. Ich hab gesagt, dass du versuchst anderen die Schuld für deine Unwissenheit zu geben. Und welche "Logik"? Im Patent steht schwarz auf weiss, dass sie mit Kinect unser Wohnzimmer überwachen wollen. Deutlicher geht's nicht.
 
@Lofi007: Wo gebe ich dir die Schuld dafür? :) Du hast es nicht direkt gesagt aber du implizierst trotzdem das jeder darüber Bescheid wissen sollte um deinen Vorstellungen eines informierten Menschen zu genügen. Die, die dieses Wissen suchen belehrst du von Oben herab. Die Logik, nach der ein Patentantrag automatisch eine Umsetzung nach sich zieht.
 
@Lofi007: Ein Patent ist aber noch keine Umsetzung. Es wird täglich so viel patentiert, einfach um es im Portfolio zu haben, bevor ein anderer drauf kommt. Heißt aber eben nicht, dass es auch umgesetzt wird. Vor allem eben nicht, weil es wieder einen Shitstorm auslösen würde.
 
@Knarzi81: Beim Shitstorm kommt's darauf an, wie man's vermarktet. Siehe Social Network. Die Leute geben ihre privatesten Daten frei. Oder Handy Apps: Für ein Gratis-Spiel wird Zugriff auf sämtliche Kontaktdaten am Handy gewährt. Das ist bares Geld für diejenigen, die mit derart Daten umzugehen wissen. Der Blick ins Wohnzimmer wird kommen, so oder so. Es lassen sich sicher genug beim Ansehen von z. B. Hobbit 2 beobachten, nur damit sie ihn billiger oder 1 Woche vor BluRay Release sehen können. Käuflich sind wir alle.
 
@Knarzi81: Aber Zwangskinect PLUS dieses Patent stößt mir ehrlich gesagt etwas bitter auf.
 
@iPeople: Du weißt genau von Apple wie viel in dieser Industrie patentiert wird, einfach um es zu haben, bevor es ein anderer hat, beispielsweise Apple und dem iTV. Heißt aber eben nicht, dass es auch kommt. Es drehen doch jetzt schon alle durch, was dann los wäre kannst du dir doch wohl selbst denken.
 
@Knarzi81: Wir werden sehen.
 
@Knarzi81: "Du weißt genau von Apple wie viel in dieser Industrie patentiert wird, einfach um es zu haben, bevor es ein anderer hat, beispielsweise Apple und dem iTV." --- Was hat denn Apple in Sachen "iTV" patentiert, ohne es je wirklich auf den Markt bringen zu wollen, dass du das hier als Beispiel anführst?
 
@KoA: Damit meinte ich, dass MS es zum Beispiel patentiert hat, bevor es Apple für iTV macht.
 
@Knarzi81: Ach so, ok. Dass MS diesbezüglich etwas patentiert bzw. angemeldet hatte, war mir bisher gar nicht bewusst.
 
@Lofi007: Du scheinst offenbar einer der wenigen zu sein, die Microsofts Pläne etwas genauer hinterfragen und entsprechend durchschauen und sich diesbezüglich auch nicht einfach leichtgläubig durch das ganze Kinect-Marketing-Gefasel blenden lassen. Seitens MS wird natürlich in Sachen Kinect ganz bewusst immer wieder mit großer Vorliebe auf die angeblich ach so tollen Möglichkeiten für Spieler hingewiesen, nur um diese Technologie erst mal schmackhaft zu machen und für eine möglichst schnelle und weitreichende Verbreitung der hoch entwickelten Kinect-Sensoren zu sorgen. Ist der Köder dann erst mal ausgelegt und wird im normalen Leben weitestgehend akzeptiert (also nicht mehr als Gefahr wahrgenommen), geht's dann ans eigentliche Geschäft, nämlich die Analyse und Verwertung der zahlreichen mit Hilfe von Kinect gewonnenen Daten, soweit ihnen das möglich ist. Egal ob nun im Bereich der Spiele-, Film,- bzw. TV-Industrie, oder was sich sonst noch so alles ergibt... Damit ist in jedem Fall eine Quelle erschlossen, die ein enormes wirtschaftliches Machtpotential mit sich bringt. Und genau daran dürfte MS tatsächlich interessiert sein. Deswegen auch der enorme Druck bzw. Zwang gegenüber den Kunden, die Kinect-Technologie möglichst umfassend und dauerhaft einzusetzen. Und weil's gerade mal wieder sehr gut zur Thematik passt: --- http://www.spiegel.de/netzwelt/games/microsoft-konsole-xbox-one-kinect-kamera-schafft-datenschutz-probleme-a-900397.html
 
den hardcore gamern wird das wohl egal sein.
 
"für uns spielt der Erfolg des Kinect-Sensors aber eine größere Rolle" Überraschung, M$ verfolgt stur eigene Interessen, egal was der Kunde wünscht. Das paßt zu deren Verhalten in letzter Zeit wie der Ar*** auf's Klo...
 
@starship: Ja was? Kinect ist nun mal DAS Argument sich von Sony zu differenzieren. Was bringt es wenn sich die Konsolen ansonsten gleichen wie ein Ei? Wo liegt dann der Vorteil für den Käufer?
 
@Knarzi81: Der Vorteil für mich läge in einer Next Gen-Konsole bei altem XBL-Account. Aber mit zwangskinect werd ich wohl zur PS4 greifen.
 
@iPeople: Ist dein gutes Recht. Für mich bietet Kinect zu viele interessante Möglichkeiten, während die PS4 eben "nur" eine Konsole ist.
 
@Knarzi81: Bei der PS4 gibt es Optional so etwas ähnliches. Betonung liegt auf optional. Ich würde sofort die XBOXone kaufen, wenn ich Kinect nicht anschließen müsste.
 
@iPeople: Das war die Entscheidung von Sony. Wieso pocht ihr alle darauf, dass es ein Zubehör sein muss? Warum verbietet ihr quasi eine Zubehör zum Hauptbestandteil einer Konsole zu machen? Verwöhnte Corezocker die ihren elitären Status gefährdet sehen? ;)
 
@Knarzi81: Es verteuert unnötig die Konsole. Ich verbiete es doch nicht. Aber ich ziehe meine Konsequenzen daraus.
 
@iPeople: Ob es unnötig verteuert ist ja wohl mal kein Fixpunkt, sondern relativ von deinem Standpunkt aus. Es verteuert für dich die Konsole. Und wie ich unten schon geschrieben habe, wie soll man sich denn sonst noch differenzieren? Es sind beides Boxen, die ansonsten beide das gleiche können. Kinect ist ein Mehrwert, der in diesem Bundel genauso seine Käufer finden wird, wie die PS4 ohne. Dafür ist der Markt groß genug und du und ich haben die Wahl.
 
@Knarzi81: Nichts anderes habe ich ausgesagt. Ich bin nur halt der Meinung, dass man die XB1 auch ohne zwangsangeschlossenem Kinect funktonieren lassen könnte.
 
@iPeople: Ja, könnte man. Man hat sich aber dagegen entschieden und damit ist die Diskussion doch überflüssig. Das ist genauso überflüssig wie von meinem Standpunkt aus die Move + Cam bei der PS4 als integralen Bestandteil zu fordern. Kinect ist und bleibt ein Standardcontroller für die XOne. Move + Cam bleibt Zubehör für die PS4.
 
@Knarzi81: Damit sinds eben 2 Kunden mehr für Sony, mein Sohn und ich.
 
@iPeople: Und hier 2 mehr für Xbox, nen Kumpel und ich. Ich habe schon mal geschrieben, es wird jeder schon seine Zielgruppe finden.
 
@Knarzi81: Und ihr beide hattet vorher Sony?
 
@iPeople: Nö, bisher einen PC.
 
@starship: genau weil MS so arrogant dem Kunden gegenüber ist, kaufe ich von dem verein nichts mehr. Bei der Qualität der heutigen MS Produkte werde ich auch jedem meiner bekannten davon abraten.
 
Tja, Überwachung ist halt auch teuer... wird aber sicher von der NSA gesponsert ;D
 
wenn das ding so teuer ist, und es aber trotz allem noch nicht gezeigt hat was es alles insbesondere bei spielen kann, ist die zwangsbundelung noch unlogischer weil die einstiegshürde sinnlos nach oben getrieben wird. aber selbst entwickler haben bis dato noch nichts gezeigt wofür man kinect jetzt zwangsweise beilegen müsste... selbst microsoft ist außer der sprachsteuerung doch noch einiges schuldig.
 
@Rikibu: Ja genau, was kann den Kinect 2 denn nun wirklich. Kinect I ist doch nur Gimmick....ein netter Partyspass mehr doch nicht. Bisher keine Vorführungen, keine Ankündigungen der Spieleentwickler. Und das bei den enormen Entwicklungskosten. Die Aussage von MS klingt für mich wenig überzeugend. Für mich ist und bleibt sie daher dem Anschein nach eine hochmoderne Überwachungskamera die ich nicht brauche und sofort abschalten würde.
 
Also zahlt man für Kinect und die Xbox ist die "kostenlose" beigabe.
Wenn MS einzigstes Bestreben ist Kinect in Massen zu verbreiten hat man wohl doch noch ein Ass im Ärmel wie man mit diesem Schrott Geldverdienen kann. Die haben anscheinend schon wieder vergessen das die doch die ganzen Schnüffel und Überwachungsmaßnamen nicht in dem Umfang betreiben wollen wie angekündigt. Fraglich wie man dann trotzdem mit dem Ding noch reichlich Kohle verdiene will.
 
Ich für meine Person habe die Kinekt schonmal ausprobiert, sie mag für kleine Spielereien gut sein, aber für die Spiele, die ich spiele, brauche ich schlichtweg keine Kinekt. Vielleicht ein Mikrofon für ein-zwei Sprachbefehle, damit ich mich nicht durch ein Menü wühlen muss um z.B. den KI-Partnern zu sagen, dass sie mir Rückendeckung geben oder um während der Fahrt mit einem NPC einen Dialog zu halten, aber keine Bewegungssteuerung.
 
Es gibt doch schon Aussagen von Entwickler, was Kinect kann bzw wie es in Spielen implementiert wird. Beispiel: Dead Rising 3, dort hören die Zombies dich über die Sprachsteuerung, man kann sie durch Kinect schubsen und angeblich schauen die Zombis immmer dir ins Gesicht, da Kinect deine Augen fokosiert. 3 Features in einem AAA-Titel zum Release! Und viele Entwickler werden Features einsetzen, da sie sicher gehen können, das jeder Kinect besitzt... Ich erhoffe mir persönlich wieder einen SciFi-Shoter wie Child of Eden. Der war per Controller langweilig aber mit Kinect richtig innovativ in der Steuerung, eben was richtig Neues... und nein, das war kein Rumhampel-Game, man stand immer und das Game wurde durch Gesten gesteuert.
 
@DARK-THREAT: "das war kein Rumhampel-Game, man stand immer und das Game wurde durch Gesten gesteuert." .... also doch rumgehampel ;) Aber im Ernst ..... das mich Spielfiguren anschauen, sind Nuancen, die für mich persönlich nicht den Spielspaß ausmachen. Das ist Spielerei ansich. Das Spielfiguren einen "hören" gabs schon bei der XBOX360 per Headset, von daher nur ausgelagert.
 
@iPeople: Joa für mich gibt es keine wirklichen pro Argumente... Das sind zwanghafte Features die nur wegen der reinen Möglichkeit eingebunden werden. Zombis gucken mich immer an? Das geht auch leichter... Einfach die Zombis in Richtung TV gucken lassen, alles andere fällt eh nicht auf... Wenn ich Zeit habe, im Zimmer rumzulaufen und mich zu freuen, das die Zombis mir hinterher gucken, ist das Spiel eh nichts ;D
 
@Magguz: grins ... Eben.
 
Wenn die genauso viel kostet wie die XBOX selbst, haben die definitiv den Fehler gemacht und diese pflichtmäßig beigelegt. Man muss die Leute überzeugen von der Notwendigkeit und den Mehrwert von so einem teuren Zubehör, dann wird es auch automatisch dazu gekauft.
 
Die kosten sind nebensächlich. Was hier zählt ist der Überwachungsfaktor.
 
"Die Massen interessieren sich zwar mehrheitlich nur für die Konsole, für uns spielt der Erfolg des Kinect-Sensors aber eine größere Rolle", so der Microsoft-Insider. "

das glaub ich! xD
es geht vor allem darum, die leute auszuspionieren, möglichst viele daten abgreifen, profile erstellen, maßgeschneiderte werbeangebote (post von den "partnern" microsofts) etc etc. das ist keine konsole mehr, das ist ein spionagewerkzeug. wichtig ist noch anzumerken, dass ich dabei nicht übertreibe! ich kann nur jedem raten: finger weg von diesem gerät. Kauft euch die playstation (die is eh besser)!
 
@Clothilde: wenn du wenigstens einen einzigen beleg für diese unglaublichen unterstellungen angeben würdest, die du hier abgibst. aber den hast du nicht und damit lässt sich sowas ja auch leichtfertig behauten. zumal schön anonym im i-net. wenn dein kommentar wenigstens sachlich wäre könnte man annehmen du hast einfach nur persönliche preferenzen für die lösung von sony. dann wäre das thema durch, ist dein gutes recht. aber so unsachlich auf die anderen zu schimpfen ist und sie zu verleumden geht einfach gar nicht.
würdest du diese sätze auch unter deinem richtigen namen im beisein eines staatsanwaltes und eines vertreters von ms von dir geben ? das erfüllt nämlich einen straftatbestand. aber im i-net kann sich ja jeder herausnehmen was er will. ich hoffe zumindest die admins hier sind in der lage sowas zu filtern.
 
@ITkrates: http://www.spiegel.de/netzwelt/games/xbox-one-microsoft-patentiert-wohnzimmer-ueberwachung-a-901413.html

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-05/xbox-one-ueberwachung

http://appft.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect1=PTO1&Sect2=HITOFF&d=PG01&p=1&u=%2Fnetahtml%2FPTO%2Fsrchnum.html&r=1&f=G&l=50&s1=%2220120278904%22.PGNR.&OS=DN/20120278904&RS=DN/20120278904

http://www.berliner-zeitung.de/politik/kooperation-guardian--microsoft-lieferte-geheimdiensten-zu,10808018,23701118.html

http://www.zeit.de/news/2013-07/12/geheimdienste-internetfirmen-in-der-kritik-wer-half-den-geheimdiensten-12130602

microsoft dementiert zwar, aber das tun sie immer!
 
@Clothilde: bitteschön! mit dem schönen "multiuser-abzockpatent"
 
@Clothilde: eine ansammlung von gerüchten und vermutungen. ich hoffe du bewahrst dir auch in der größten medienhysterie die objektivität, deine eigene meinung zu solchen dingen zu entwerfen. das ist nämlich das wichtige. heute kannst du alles im i-net finden. jede verschwörungstheorie findet ihren blogger. und zeitungen suchen immer reisserische news. und veröffentlichen auch gern mal gegen jeden sachverstand hitler tagebücher uns solche dinge. das eingestädnis ihrer fehler steht dann meist kleingedruckt auf seite drei.
ich will dir auch nicht deine meinung verbieten, wie käme ich dazu, nur solltest du sie bitte sachlich formulieren ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles