iPhone 5: Apple untersucht Tod durch Stromschlag

Der US-Computerhersteller Apple untersucht einen besonders schwerwiegenden Fall, bei dem eine chinesische iPhone-Nutzerin angeblich durch einen Stromschlag zu Tode kam, als sie einen Anruf auf ihrem am Ladegerät angeschlossenen iPhone 5 annehmen ... mehr... iPhone 5, apple iPhone 5, Lightning Bildquelle: Apple iPhone 5, apple iPhone 5, Lightning iPhone 5, apple iPhone 5, Lightning Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich sag doch Apple ist auf dem absteigenden Ast. Von wegen Qualitätsprodukt oder Premiumprodukt. Man soll froh sein wenn man beim aufladen nicht durch deren Produkte umgebracht wird.
 
@joe2077: Jetzt ist mir auch klar warum der Anschluss Lightning heißt. Im ernst eigentlich laufen da doch auch nur 5V drüber. Da muss ja der Adapter defekt gewesen sein.
 
@Stoik:
Bisher war es in den meisten Fällen von explodierenden Smartphones so, dass da billiges Drittherstellerequipment wie billig-Akkus oder Adapterkabel für verantwortlich waren. Würde mich also nicht wundern.
 
@GlennTemp: Muss nicht mal Dritthersteller sein. Wenn ich mir bei den aktuellen Phone so die USB Kabel anschaue einen langlebigen Eindruck machen die auch nicht mehr.
 
@Stoik: Mir stellt sich dann immer die Frage, welchen IQ ein mensch besitzt, der davon ausgeht, das man von 5 V und 500 mA sterben kann ? Egal wie schlecht das Lightning Kabel verarbeitet ist, es fließen da nur 5V .. Wenn dann muß schon das Netzteil defekt gewesen sein.
 
@Horstnotfound: Jap hab ich ja in re:1 geschrieben das der verdacht darin liegt das dass Netzteil defekt ist. Oder verstehe ich dich falsch?
 
@Horstnotfound: Ja, VERMUTLICH war wohl eher das Netzteil defekt (genaues weiß von uns ja leider niemand hier). Um aber mal etwas klugzuscheißen ;-): 5V "fließen" da nicht, sie "liegen an". "Fließen" tuen da "bis zu" 500mA. Ich erwehne das weil die Spannung nicht das Problem ist, selbst wenn statt der 5V 5000V angelegen hätten, denn die Stromstärke ist das einzig gefährliche. Von einem Defekt ist aber trotzdem mehr als auszugehen, denn damit einem 500mA umbringen können müßte man schon ein SEHR schwaches Herz haben!?
 
@GlennTemp: Das iPhone 5 ist so schlecht verarbeitet, da wundert mich diese News nicht. Auf der anderen Seite kenne ich nicht die chinesischen Sicherheitsstandarts zum Bau von Häusern. Vielleicht wurde beim Verlegen der Elektrik nicht sauber gearbeitet.
 
@M4dr1cks: sicherheitsstandards? ich hab schnell ein bild gemacht. ist zwar nur die internetverkabelung im haus der schwiegereltern hier in nordchina , aber sieh selbst ;-) http://s7.directupload.net/file/d/3317/pnyttvzc_jpg.htm

stromgeschichte schaut nicht anders aus
 
@Greengoose: Sowas findeste auch in deutschen kleinen Firmen..
 
@Stoik: Der Adapter ist bestimmt nicht defekt. Ich sag nur "China"-"iPhone"-"Ladegerät", klingelts? :D
 
@iFroyo: Nicht so ganz... Stehe vielleicht auf den feierabendlichen Schlauch..
 
@iFroyo: iPhone=Chinaböller
 
@M4dr1cks: Oder mit einen iPhone kann man in den sauren Apfel beißen.
 
@Stoik: :D
 
@joe2077: Ich sag nur unnötiges getrolle... Es würde mich nicht wundern wenn die Dame einfach mal so'n Billigteil zu laden genommen hat. Anstatt jetzt jedoch wilde Verschwörungstheorien aufstellt sollte man vielleicht warten was die Untersuchung bringt...
 
@joe2077: Hey cool, hast du schon die fertigen Untersuchungsergebnisse bei der Hand? Lass uns, die wir nicht solche hochrangigen Kontakte haben wie du, auch mal sehn bitte...
 
Ist das wieder so eine Schmutzkampagne gegen Apple in China wie im März? -> http://www.gamestar.de/hardware/news/3010374/apple.html
 
@rainmein: Uhm, die hatten in China deutlich schlechtere Garantiebedingungen als in Japan,NA und Europa. Da hätte ich aber auch schlechte Stimmung gemacht.
 
@Tarantel: Bin ich bei dir, aber dann nicht als mutmaßlich bezahlte Aktion eines Konkurrenten. So "merkwürdig" wie sich diese Geschichte hier anhört und so groß wie die Korruption in China ist würde mich etwas ähnliches in diesem Fall auch nicht wundern. "iPhone kills people" macht sicher 'ne dufte Headline, in einem Land, dass neben Indien in den nächsten Jahren wohl eines der am härtesten umkämpften Länder in Sachen Smartphones sein wird.
 
Lag bestimmt garnicht am Ladegerät. Sie hatte bestimmt nur dummerweise in jeder Hand ein iPhone. Dann kann das schonmal passieren: http://tinyurl.com/2aqkodc
 
@egal8888: Du meinst bestimmt "Ciphone" oder "Gophone i5" :D
 
"Der Konzern änderte daraufhin ...." sowas hätte es unter Steve Jobs nicht gegeben! Kundenfreundlich soweit kommt's noch, damit macht der Apfel doch seinen ganzen hart erkämpften Ruf kaputt...^^
 
@SimpleAndEasy: Du hast aber schon gelesen worum es dabei ging? Wenn das Telefon nach 1,5 Jahren kaputt ist bekommt man ein neues. Das gibt es hier nicht so, von keinem Hersteller. Wüsste ehrlich gesagt auch nicht warum....
 
@Yamben: Gibt es auch in Deutschland. Eine Freundin von mir hat nach 20 Monaten von Samsung ein nagelneues Smartphone bekommen, weil ihr Galaxy S Probleme gemacht hat - ohne Zuzahlung.
 
@M4dr1cks: So nen quatsch, das war unter garantie ein repariertes Gerät. Wo sollen denn auch bitte die ganzen Altgeräte hin? Ich finde es gut und auch richtig das die wieder repariert werden. Wenn deine Waschmaschine kaputt geht bekommst du nach 2 Jahren auch keine neue, sondern sie wird repariert... Alles andere wäre ja auch unsinn. Einzige Ausnahme wäre wenn es gerade keine reparierten Geräte gibt, das wäre aber die absolute Ausnahme... Warum sollte ich als Kunde auch das Recht haben dauernd was neues zu bekommen?
 
@Yamben: Meine Freundin hat in der Tat ein neues Gerät - weil neueres Modell bekommen. Das alte war ein Galaxy mit SingleCore, das neuere eins mit DualCore. -Klar wenn's jetzt so wär, dass Apple Neugeräte gibt und die anderen Hersteller Austauschgeräte, würdest du natürlich die Variation mit den Neugeräten besser finden =)
 
@M4dr1cks: Nein, würde ich nicht. Ich gebe aber auch zuviel Wechselgeld an der Kasse zurück. Ich bezahle und will das, wofür ich bezahlt habe! Wenn mein Gerät nach z.B. einem Jahr kaputt geht, dann reicht mir ein ordentliches Austauschgerät, warum auch nicht, meins war auch benutzt. Wenn es von anfang an kaputt ist, dann will ich natürlich auch ein neues... So einfach ist das... Kannste glauben oder nicht, mir eigentlich egal... :) Ich bin auch kein Apple-Fanatiker... Ich habe nen Iphone und öfter nerven mich unqualifizierte Aussagen. Aber du wirst z.B. nie ein Kommentar von mir finden wenn bei Android "etwas schief läuft"... Wie letztens der Bug das ja anscheinend alle Geräte angreifbar macht ausser das S4. Mein einziger Kommentar war, dass ich hoffe das es schnell gefixt wird... Sorry wenn ich nicht so richtig in deine Apple-User-Schublade passe... :-)
 
@M4dr1cks: Das heißt ja nicht, dass das Gerät komplett neu war. Man bekommt ja auch oft Geräte, die "refurbished" wurden, d.h. quasi neuwertig sind. Das können auch andere reparierte Geräte sein, nicht nur das eigene. Man hat gar kein garantiertes Recht auf ein neues Gerät, sondern auf einen gleichwertigen Ersatz. Ich weiß auch, dass Apple solche Geräte ausgibt, denn ich habe selbst eins als Ersatz bekommen und es hat einwandfrei funktioniert und sah auch wie neu aus.
 
@trixn86: Ich würde schon sagen, dass wenn ein Modell neu erst 2-3 Monate auf dem Markt ist ein Neugerät ausgehändigt wurde. Nur weil Apple euch mit seinen Gebrauchtmurks abspeißt, braucht ihr andere Hersteller nicht schlecht zu reden.
 
@Yamben: Ausgerechnet du, der immer applepro ist. die meisten Posts von dir sind doch immer voll blind gepostet - Hauptsache Apple steht nicht schlecht dar. - Egal wie abwegig.
Da auf meinem Smartphone die aktuelle CM 10.1.2 drauf habe, betrifft mich kein Bug. - Ich mag diese Stockroms nicht - fliegt immer gleich als erstes runter, wenn ich mir ein neues Smartphone kaufe. Beim iPhone würde ich auch nicht die offizielle Firmware nutzen wollen und Jailbreak nutzen.
 
@M4dr1cks: Wo hab ich denn andere Hersteller schlecht gemacht? Erstens ist es vollkommen rechtens und zweitens ökologisch sinnvoll. Was interessiert mich denn, wo das Innenleben herkommt? Akku, Display und Außenhülle sind neu bei refurbished Geräten. Samsung und HTC verkaufen auch Geräte, die auf diese weise erneuert wurden. Wenn du drauf bestehst, dann war es bei dir eben ein neues. Aber auch nach 2-3 Monaten können schon massenweise reparierte Smartphones auf dem Markt sein, mein erstes war nach einer Woche kaputt. Runtergefallen und Riss im Display. Seit dem gibts vom ersten bis zum letzten Tag ne Hülle drum.
 
@M4dr1cks: Und das siehst du wieder falsch, ich bin gar nicht so "pro Apple", ich bin einfach nur gegen dummes-Zeug-gerede! Meine Glotze ist Samsung, mein PC selbst gebaut, mein Betriebssystem Windows 7, mein Router von AVM und so weiter und so weiter... Nur bei Apple-News tritt das blödsinns-gerede deutlich verstärkt auf, weshalb ich mir da Kommentare selten verkneifen kann... ;-) Überings würdest du bei Apple nicht mal merken das du "gebraucht Murks" hast, so perfekt wurden die überarbeitet. Ich bin mir überings sicher das Samsung z.B. das in Deutschland auch nicht anders macht, merkt nur keiner... ;-) Ich weiß auch gar nicht wie die Leute immer auf so einen schmarren kommen...! Das ist genauso abwegig wie die Leute meinen in Deutschland gebe es ein 14-tägiges Umtauschrecht. So ein Blödsinn... Edit: Und ach ja, schön für dich, dass Du die Zeit und Lust hast dein Handy hin und her zu fummeln, die Zeit und vor allem die Lust habe ich aber nicht...
 
@Yamben: Das machen alle Hersteller so, denn die Reparaturkosten sind meist höher als ein neues Gerät! Nicht die Materialkosten sondern die Arbeitszeit welche Entschädigt werden muss fallen hier gewaltig ins Gewicht!
 
@SimpleAndEasy: Echt? Apple repariert... wie gesagt, ich finde das aus verschiedensten Gründen gut. Auch wegen der Umwelt... Aber wenn es für andere einfacher ist die Dinger zu entsorgen kann man nur hoffen das die wenigsten Recycelt werden....
 
So ein Quatsch. Kann euch jetzt schon das Ergebnis sagen: Es war kein Apple Ladegerät sondern ein billiger ramsch-nachbau. Dafür muss man auch nicht sonderlich schlau sein, das weiß man schon vorher. Würde überings auch selbe schreiben wenn es um Samsung oder Nokia oder weiss ich gehen würde. Natürlich passiert das mit den orginal Ladegeräten nicht, sonder nur wenn einer "dran rumgefummelt" hat oder es halt ein billig-nachbau ist...
 
@Yamben: Dann würde Apple aber keine Untersuchung einleiten. "Nicht unser Aufladegerät? Dann ist es nicht unsere Zuständigkeit." Ich denke also schon, dass es Apples Aufladegerät war.
 
@hhgs: Der Vorwurf steht erstmal im raum, klar sagt man dann: "Okay, wir gucken uns das an." Mehr ist doch gar nicht passiert... Ich glaube kaum das schon Ladekabel und Telefon hin und her geschickt wurden usw. :)
 
@hhgs:
Falsche Logik. Apple muss eine Untersuchung einleiten, egal ob es deren Kabel ist oder nicht, denn eine Untersuchung ist dafür da zu identifizieren, ob es nicht evtl. ein billiges Kabel war. Auch wenn es das war, sollte Apple da enormen Schadensersatz zahlen, das gehört sich einfach so.
 
@GlennTemp: Nach welcher Logik geht das denn? Wenn du an dein Auto irgendwelche minderwertigen runderneuerte Reifen drauf ziehst weil du Geld sparen willst soll VW hinterher für den Schaden aufkommen wenn Du mit wem Wagen verunglückst weil...?! Dir orginal zu teuer war und die ja auch irgendwie drauf gepasst haben, auch wenn die nicht drauf gehört haben?!
 
@Yamben: Falsch verstanden. Du musst erstmal ermitteln, um überhaupt feststellen zu können, dass es sich um ein falsches Teil handelt. Man kann ja nicht im Vorfeld sagen, ist gar nicht unser Teil was den defekt auslöste, also ermitteln wir nicht. Das könnte nichtmal Sherlock Holmes, weil es eben logisch nicht möglich ist.
 
@GlennTemp: Ich hatte dich so verstanden das Apple blechen soll, auch wenn es ein billig Kabel von irgendwem war...
 
@hhgs: Apple könnte ja auch nur indirekt Schuld haben, dass durch das Metalgehäuse der Strom geleitet wurde usw.. Man kann sein eigenes Produkt auch entsprechend versuchen zu optimieren, damit man nicht so anfällig gegenüber Fehlern Dritter ist.
 
Apple muss alleine schon wegen der Außenwirkung ermitteln, was die Ursache war. Wie sieht denn das aus, wenn ich mich hinstelle und behaupte: "Keine Ahnung was die Frau umgebracht hat, unser Gerät verursacht sowas jedenfalls nicht und interessieren tut es uns auch nicht." Klar werden die sich schon denken können, dass ein iPhone oder auch jedes andere gute Smartphone sowas nicht auslöst. Man kann hier auf alles mögliche spekulieren. Vielleicht stimmt ja die Meldung nicht mal und die Frau hat einfach nen Herzinfarkt erlitten.
 
@hhgs: Na du musst es ja wissen.
 
@Yamben: lehn dich mal nicht zu weit aus dem fenster... hab hier ein original htc ladekabel vom desire hd meiner freundin rum liegen und bei dem löst sich beim mikro usb stecker die isolierumg und die kabel stehen zum teil raus. auch "original" ist nicht unzerstörbar...
 
@ExusAnimus: Ja, aber die Seite ist völlig ungefährlich, kannste in den Mund nehmen und dran lutschen, 5 Volt, 500mAh. Da wirste nicht dran sterben.
 
@Yamben: ist mir schon klar, aber die billig dinger müssen auch gewisse standards erfüllen um überhaupt zu funktionieren. das einzige was man denen vorwerfen kann, sind mangelnde materialqualität, verarbeitung und haltbarkeit
 
@ExusAnimus: Müssten sie, machen sie aber oft nicht. In China sind alle möglichen Dinge auch schnell mal drauf gedruckt, nie aber wirklich geprüft. Und wie die da zum Teil drin rum löten... das kann mein Hund besser... O_o Das da mal 220Volt auch recht nahe an die eigentliche 5Volt Leitung kommt kann ich mir zumindest viel eher vorstellen als bei orginal Netzteilen... (oder auch guten Zubhör, Belkin usw. macht ja auch sachen, denen ich durchaus vertrauen würde. Nicht aber unbedingt den Lightning Kabeln für 5€ oder den USB-Netzteilen für 1,50€ aus China... ;)
 
@Yamben: da ich bis vor kurzem wegen einem wasserschaden knapp 90 volt in der badewanne hatte (nasse wand, e-herd kabel) kann ich das schon nachvollziehen was du sagst, denn, nichts ist unmöglich ;)
 
@Yamben: und wenn die 230 V am stecker anliegen würden, dann würde ja auch das iPhone mit der spannung geladen zu werden und damit ziemlich schnell kaputt gehen bzw. die kondensatoren im gerät selbst platzen weil die nur für spannungen zwischen 4 und 6 V und 5000 mAh
 
@ExusAnimus: Sowas hatte/habe ich in meiner Dusche aufgrund eines 20 Jahre alten durchlauferhitzers... immer wenn ich die Temperatur regeln wollte habe ich einen geballert bekommen. Mein Vermieter hat aufgrund meiner Beschwerde umgehend reagiert und hat (kein Witz!!!) konststoff Regler eingebaut! Hehehe, aber ich ziehe eh bald aus... Wenn ich nicht vorher in der Dusche tot umgefallen bin ;)
 
@ExusAnimus: Das ist einem Kollegen mit seinem 4s auch schon ein paar mal passiert, er hat glaube ich sein fünftes Original-Kabel. Bei ihm liegt es aber eindeutig am unsachgemäßen Gebrauch. Ich sag ihm auch immer mit einem Kabel kann man etwas pfleglicher umgehen, aber anscheinend hat er genügend Geld. Wenn das Kabel schon einen Wackelkontakt hat, muss man z.B. nicht beim Laden noch die ganze Zeit mit dem Gerät spielen.
 
@Yamben: ich vermute mal das es gar nichts mit dem Apfel Gerät zu tun hatte sondern der Stromschlag durch etwas anderes ausgelöst wurde! Elektrostatische Ladung der Kleidung welche dann durch das berühren eines Leiters ausgelöst wurde, das ganze wäre wohl auch geschehen wenn die Frau einen Türgriff angefasst hätte! Haut einen gesunden Menschen an für sich nicht um, wahrscheinlich lag noch ein Herzfehler oder Erkrankung vor.
 
Das ganze klingt ja wirklich nach ner interessanten Hausverkabelung ohne FI und wahrscheinlich war es ein ebenso interessant entwickelter Buck Converter welcher mal eben die volle Netzspannung an seinem Ausgang bereit gestellt hat. :)
 
@jdoe2k5: für mich klingt's wie der neueste Horror-Streifen aus Fernost
 
@jdoe2k5:
Ohne FI würde auch so ziemlich jeder deutschen Verdrahtung entsprechen. Außer im Bad wird sonst auch bei uns selten ein FI verbaut. Was leider bei vielen minderwertigen Geräten auch gar nicht anders möglich wäre. Sonst würden viele ständig im Dunkeln sitzen. Ich gehe eher von einem super billigen Netzteil aus. Die kann man bei uns auch kaufen, die zeichnen sich vor allem durch Bauteilarmut aus. Gerade bei USB/SATA Adapter habe ich schon häufig furchterregende Netzteile gesehen. Ich erinnere mich auch an Zeiten in denen nicht 90% der Netzteile einen nervenden hochfrequenten Ton gemacht haben!
 
@Kindliche Kaiserin: Kann ich bestätigen hab in meiner aktuellen Wohnung auch noch noch ein Nostalgischen Sicherungskasten mit Sicherungen zum reindrehen.
 
Verantwortlich für Potentiale an Ausgängen von Ladegeräten oder eben an Handys die da dran hängen: Beschissen Verarbeitete oder schon verschmorte Innereien mit Isolationsschäden im Ladegerät (made in china?). Allerdings: diverse Typen Schaltgeregelter Ladegeräte mit sehr hochohmigem Ableitstromwiderstand (etliche MegOhm) zwischen Sekundär- und Primärkeis stehen in der Tat auf der Sekundärseite unter ca. halber Versorgungs-Spannung, die aber bei Schluss nur einen äußerst geringen Stromfluss aufweist. Ist so auch bei vielen Satellitenreceivern bspw. wenn der gerade mal nicht geerdet ist (Metallgehäuse steht messbar unter Spannung gegenüber Erde dann). Interessanterweise fliegt da gerade noch nicht mal ein FI raus habe ich festgestellt.
Fehlender FI in der Hausverkabelung oder gar keine 3.Phase in der Hausverkabelung (hierzulande inzwischen verboten weil das bietet
nämlich keine Sicherheit gegen Spannungspotentiale an Metallgehäusen von z.B. 'weisser Ware').
 
tja, china. wer weiß welches ac/dc adapter starkstrom - wechselstrom - gleichstrom atom-hinterhaus-werkstatt-frickelgerät die benutzt hat ... für 0,02 cent . das liegt sicher nicht am iphone oder am (original) ladegerät.
 
@lazsniper2: Wenn ich den Adapter von meinem alten ZTE Skate und ein Apple Adapter vergleiche da wirkt der Apple Adapter ehr wie ein "Frickelgerät" samt USB Kabel.
 
@Stoik: wirken, du meinst also die haptik ? gut, der apple ist filigran und leicht. nachteil ? keiner . ok , man verliert ihn schneller ;)
 
@lazsniper2: Allgemein die Verarbeitung ist einiges Robuster. Die Kabelenden zum Adapter und USB-Stecker sind auch besser gegen Kabelbruch verarbeitet. Aber ist nicht nur bei Apple so minderwertig verarbeitet, das gleiche Problem mit der Verarbeitung konnte ich auch beim Samsung S4 feststellen.. (Da ist ja auch schon mindestens ein Gerät abgeraucht) bei meinem Nexus 4 ist auch ähnlich. Welchen Adapter ich nun weiter nutze und welchen nicht sollte somit klar sein.
 
@Stoik: habe seit generation iphone 1 , alles. jedes modell genutzt . und es noch nicht geschafft auch nur einen einzigen ladeadapter oder usb kabel kaputt zu bekommen , trotz business und dauereinssatz ;)
 
@lazsniper2: Beziehe mich ja auch auf den Ersteindruck der Verarbeitung. Da wirkt es äußerlich Minderwertiger wie es innen aussieht ist eine andere Frage. Die andere Sache ist wie sie die Adapter behandelt hat. Es ist ja auch das erste mal das jemand wenn es wahr ist durch so einen Vorfall ums leben gekommen ist. Im Grunde muss es auch ein dummer Zufall gewesen sein das sie ein Stromschlag bekommen hat und ihr Herzschlag zu einem ungünstigen Moment durch den Strom beeinflusst wurde. Hab selbst auch schon paar 220V Stromschläge abbekommen und lebe immer noch.
 
Ganz sicher wieder ein Anwenderfehler... so wie die in Brand geratenen Apple Produkte... die bauen doch nichts fehlerhaftes *zwanghafteinLOLunterdrücke*
 
Ladegerät 110 - 240 Volt ---- NICHT 380 V!!!!
 
Obgleich ich kein Fan von Apple bin... aber hier scheint wohl ein 0815-Nachbau-Netzteil verwendet worden zu sein was mich nicht wirklich wundern würde. Warum Apple dem nachgeht? Ist doch klar: sowas lässt man nicht auf sich sitzen. Natürlich will ich nicht 100%tig ausschließen, dass das NT Original und defekt war. Das halte ich jedoch für unwahrscheinlich (solange nicht am NT gefummelt wurde)
 
Wird sowieso wieder drauf rausgehen, dass ein günstiges Nachbau Ladegerät verwendet wurde.

Am Ende wars ein gefälschtes Iphone.
 
Mit einem Plastikgehäuse wäre das nicht passiert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles