SkyDrive soll neue Funktionen zum Teilen bekommen

Microsofts Cloudspeicher-Dienst SkyDrive bietet zwar so manche praktische Möglichkeit, Luft nach oben hat der Service aber allemal. Ein Bericht kündigt nun einige neue Features an, darunter Listen für geteilte Inhalte sowie das "Mounten" von ... mehr... Microsoft, Logo, Cloudsynchronisation, Skydrive Bildquelle: Microsoft Microsoft, App, iOS, Skydrive Microsoft, App, iOS, Skydrive Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, Skydrive teilt ja schon mit der NSA. Teilt dann noch mehr...lol.
 
@jb2012: Langsam wird's langweilig...
 
@witek: Ich wollte auch kurz was dazu schreiben, aber ich hab ja versprochen es nur eine Woche durchzuziehen
 
@witek: Definitiv.
 
@witek: witek, dass Du keinerlei Probleme hast, der NSA nicht nur Deine Daten in der Cloud auf dem Präsentierteller zu servieren, sondern sogar nichts dabei findest, dir Überwachungsgeräte ins Wohnzimmer zu stellen (XBox One), das hast Du hier schon mehrfach deutlich genug gemacht.
Gestatte wenigstens anderen Leute eine andere Meinung! Das kann man von einem Moderator erwarten.
 
@Bengurion: so denken aber auch andere sicherlich inklusive mir. Es tun hier alle so als wäre das ein geheimniss gewesen das überall spioniert wird und wurde. Jeder mit klarem Verstand und Beobachtungsgabe hat sowas schon ewig gewusst oder zumindest erahnen können. Nix für ungut aber nun wissen es ja nun alle und man hat 2 option entweder man heult rum weil man überall ausspioniert wird und schafft das internet ab oder man organisiert sich damit und gut ist. Ich persönlich habe nix zu verbergen.
 
@MarcelP: Bis auf deinen letzten Satz, kann ich dir zustimmen. Aber jeder Mensch hat was zu verbergen, sei es noch so unbedeutend. Es gibt niemanden, der ALLES mit seinen Mitmenschen teilt. Warum sollte man also ALLES mit seinem/einem Staat teilen?
 
@Wuusah: klar hat jeder was zu verbergen aber das würde ich dann nicht gerade auf meinem computer speichern sondern generell für mich behalten :)
 
@MarcelP: Wer nichts zu verbergen hat soll dann bitte schön auch nackt herumlaufen.
 
@pete2112: ich glaube wir wissen beide wie es gemeint war ;)
 
@Bengurion: Das hat nix mehr mit Meinung sagen zu tun. Da möchte einfach nur jemand lustig sein und hat aber nicht verstanden, dass ein Spruch irgendwann auch ausgelutscht sein kann, wenn man ihn ständig bringt. Ja die Sache mit NSA ist scheiße, aber ändern wird es sich nicht, weil man auf Winfuture einen gehässigen Kommentar dagegen bringt.
 
@Bengurion: Ich finde Kritik an Prism und Co. richtig und wichtig und "keine Probleme" habe ich damit definitiv auch nicht. Das hat aber nichts damit zu tun, dass es längst ermüdend ist, dass seither bei praktisch jeder News den NSA-"Witz" als erstes kommt. Und wo bittesehr "verbiete" ich den Leuten ihre Meinung? Ich finde sie derartige Wortmeldungen einfach langweilig und ausgelutscht, nicht mehr nicht weniger.
 
@jb2012: Ich hoffe mal, dass du weder Google, noch Facebook, noch Apple, noch Dropbox für irgendwas verwendest, denn sonst präsentierst du hier eine schön verlogene Doppelmoral! Irgendwie wundert es mich, dass immer nur MS hier einen drauf bekommt, obwohl ALLE US-Firmen betroffen sind.
 
@Knarzi81: www.prism-break.org - da hast Du alle und es werden Alternativen genannt. Zusätzlich als Beispiel für einen deutschen Emailprovider: www.posteo.de
 
@witek: Finde ich nicht. Nach dem was nun alles herausgekommen ist, würde ich mich, an Stelle von MS, zurückhalten. Man kann nicht deutlich genug darauf hinweisen, dass die Cloud der letzte Witz für Datensicherheit ist.
 
@witek: Man kann es gar nicht oft genug wiederholen! Gerade unserer Regierung gehört das immer wieder aufs Butterbrot geschmiert!
 
@witek:den skandal als "langweilig" abzustempeln halte ich für völlig falsch! wenn der nsa-skandal nicht thema bleibt und andere darauf aufmerksam macht dass das eben nicht richtig ist jeden auszuspionieren gibt es sicher kein umdenken. umsomehr leute darüber bescheid wissen und umsolänger darüber diskutiert wird umsoeher wird sich was ändern. hat jemand von euch mal mit der "normal-"bevölkerung darüber geredet? die haben es zwar mitbekommen, aber richtig gedanken haben die meisten sich nicht darüber gemacht :( ich finde gerade wir nerds, geeks, whatever die sich damit befassen, sollten hier aufklärungsarbeit leisten, damit nicht wieder die gleichen politiker den gleichen mist machen können. auch wenn die piratenpartei unwählbar scheint ist es z.b. die einzige partei die ein zeichen setzen könnte bei der nächsten wahl.
 
@Darkstar85: Nochmal: Ich habe nicht den Skandal als langweilig bezeichnet, sondern nur die ständigen NSA-Witzchen dazu.
 
@witek: auch die witze halten den skandal im gespräch. in den usa in den medien sind die enthüllungen z.b. schon kein thema mehr, die gehen gerade alle gegen snowden vor :/
 
@Darkstar85: würden die deutschen Medien auch wenn einer vom BND hier mal auspacken würde. Kein Land lässt es sich gefallen wenn Staatsgeheimnisse rauskommen. Ob das OK ist was er gemacht hat ist eine ganz andere sache.
 
@witek: Jepp, die Witze werden einfach viel zu inflationär verwendet und führt am Ende nur dazu, dass das ernste Thema keiner mehr hören kann.
 
@witek: Kannst du mir erklären, was am ersten Post ein Witzchen war? "Naja, Skydrive teilt ja schon mit der NSA. Teilt dann noch mehr...lol."
Das ist eine Tatsache, die du fälschlicher Weise und wieder besseren Wissens als langweiligen Witz interpretierst.

Solche Dinge werden in den Medien und deshalb auch von der Gesellschaft schnell genug vergessen. In einem halben Jahr spricht keiner mehr davon.
Wenn z.B. Mannigs Prozess nicht gerade in den Medien wäre, wäre das, was er aufgedeckt hat, schon längst wieder vergessen.
 
@gutenmorgen1: Das "lol" ist ein recht eindeutiger Hinweis darauf, dass der Verfasser das als "Witz" gemeint hat (und nicht als ernsthafte/berechtigte Kritik an der Sache).
 
@MarcelP: bei skandalen in deutschland ist das etwas anderes als in den USA. der spiegel hat auch schon des öfteren skandale aufgedeckt und da schrie auch keiner was gegenteiliges. in den USA sind die meistens sehr patriotisch, wohingegen hier man schnell als neonazi abgestempelt werden würde.
 
@witek: Wenn dich das nervt, dann schau mal bei Artikeln über Firefox rein... da läuft das Versionsgebashe schon seit Jahren. Da find ich NSA-Gebashe doch nach ein paar Wochen noch hunderttausendmal erträglicher und berechtigter.
 
@witek: Du scheinst alles an den Haaren herbeizuziehen. Ein "lol" soll vielmehr ausdrücken, wie lächerlich ich die Doppelmoral von MS finde. Gerade jetzt, wo der Skandal in aller Munde ist, bringen die es fertig, und setzen noch was nach. Das es auch alle anderen Dienste betrifft, ist klar. Aber die scheinen sich zumindest etwas zurückzuhalten...was es natürlich nicht besser macht. Dabei muss ich immer wieder an die vollmundigen Werbespots der Cloudanbieter denken. Dabei werden die Kunden doch regelrecht verarscht.
 
@jb2012: Jetzt lasst doch mal Witek in Ruhe, der einzige Autor der hier (noch) oft in den Kommentaren ist. Bestimmt haben ihn die Kollegen bei WinFuture immer davor gewarnt :D
 
@lutschboy: Ja, haben sie ;) Und du hast Recht: Lange mache ich das auch nicht mehr mit, da ich nicht das Gefühl habe, dass ein konstruktiver Dialog bei vielen Themen nicht mehr möglich ist. Es gibt hier zwar etliche Leute (wie dich), mit denen man gut diskutieren kann und auch mal eine andere Meinung haben kann, aber die persönlichen Angriffe gehen einem schon immer wieder nahe, sodass ich mir im Moment doch intensiv die Sinnfrage stelle.
 
@witek: Auch wenn es jetzt gänzlich am eigentlichen Thema vorbeischlittert, so möchte ich doch folgendes dazu äussern. Ein Weggang wäre nicht vielleicht nicht die ultimative Lösung, da du wahrscheinlich auch bei in anderen Redaktionen mit konträren Meinungen konfrontiert wirst, also ein wenig von Regen in die Traufe. Es gibt viele gute Redakteure hier auf WF, du bist einer davon. In jedem Beruf gibt es doch eine gewisse Professionalität, die man an den Tag legen muß, ansonsten frißt dieser Beruf einen schnell auf. Sicher hast du vollkommen Recht, dass es nicht persönlich werden darf, aber dennoch würde ich persönlich es begrüssen wenn du dir die Sinnfrage gut überlegst.
 
@Zwerg7: Mit Weggang bzw. Sinnfrage ist lediglich gemeint, dass ich mir überlege, keine Kommentare mehr hier unten zu verfassen...
 
@witek: Steht jedem frei.
 
@witek: Im Umkehrschluss die dauernde Berichterstattung, auch hier auf WF ebenso. Hier wird ja auch keine Headline ausgelassen wo diese drei Buchstaben auftauchen. Genau durch diesen Kita-Journalismus ist man stelenweise auch verunsichert, wer nun mit wem und was ausspioniert wurde/wird. Da halte ich einen Kommentar wie den von jb2012 legitim. Immer das "Übel" auch bei der Wurzel sehen.
 
@jb2012: Die NSA-Entschlüsselungs-Funktion ist auch vor kurzen hinzugekommen.
 
@jb2012: Kommt bestimmt ein Button hinzu wo man sich den Geheimdienst aussuchen kann.
 
@jb2012: Und was für eine Cloud benutzt du dann? iCloud? Amazon? Dropbox (=Amazon)? Wir werden doch überall ausgehorcht und bespitzelt. Teilweise sollte das sogar legalisiert werden (Einwohnermeldeämter dürfen Bürgerdaten verkaufen). Bei keinem Dienst darf man sich sicher fühlen, auch bei deutschen nicht. Der Datenschutz wird mit Füßen getreten, wo es nur geht. Wir wissen das eigentlich alle. Fazit: Soviel wie möglich offline oder analog machen - vor allem, wenn es um sensible Dinge geht. Verhindern werden wirs nicht können, aber wir können unsere Freunde und Familie belehren. ___ Worauf ich also hinaus will: Witold hat Recht, die Witze sind langweilig. Ich bin schon wieder total übersättigt mit Snowden. Überall nur das als Thema, nur auf dem Klo habe ich Ruhe. Ich merke schon wieder wie mir das Thema am Arsch vorbeigeht, weil jeder Depp meint etwas beitragen zu müssen um nachrichtenmäßig "hip" zu sein. -.-
 
@ElDaRoN: Kurz, keine.
 
@jb2012: So wie es Apple, Google und viele weitere machen.
 
Kommt jetzt wo sowieso jeder weiss, dass es so ist, ein weiterer Menüpunkt "teilen mit NSA" dazu?
Das würde zumindest zeigen, dass MS Humor hat.
 
@gutenmorgen1: *Gähn*
 
@Edelasos: Jaja, wissen schon dass dir Witze gegen deine geliebte Lieblingsfirma nicht passen :)
 
@Eristoff: Es geht mir nicht um die Firma, sondern um die NSA Witze...die sind ausgelutschter als jeder Schwan* Zu jeder News nur noch NSA Witze...man könnte meinen es gibt nichts anderes mehr als NSA auf dieser Welt....traurig...
 
@Edelasos: Bist du ein Anti-Spaß-Agent der NSA?
 
@lutschboy: Nein? Aber nicht nur ich habe ich es Langsam Satt...sonst kann man Winfuture bald in NSA-Witzbuben.de umbenennen, das Wort NSA fällt mehr als alle anderen zusammen und das stresst. sollte hier doch hauptsächlich um Technik gehen und nicht darum, über die NSA (Drecksverein) Witzchen zu machen, die man schon zum 10000000000000 (geschätzt) hört.
 
@Edelasos: Kein Ding, ich wollt dich eben nur etwas ärgern ;) Aber es ist halt sinnlos dagegen zu halten, du wirst durch deine Kommentare niemanden von was abbringen... ich hab's früher auch bei Firefox und den Versionswitzen probiert, hoffnungslos.
 
@gutenmorgen1: Mich wundert, dass Apple noch kein ensptrechenden Button in iTunes und iCloud eingebaut hat.
 
wenn man schon Clouddienste nutzt, sollte es Standard sein, dass man die Daten verschlüsselt (etwa mit Cloudfogger oder Boxcryptor). Das macht zwar manches weniger komfortabel, wenn man etwa die Vorschau von Fotos nicht mehr sehen kann, aber zumindest sind die Daten in der Cloud dann sicher.
 
@Bengurion: wer findet den Fehler? Tipp: Cloud & Sicher
 
@jb2012: nach dem derzeitigen Stand der Technik sind die mit AES 256bit verschlüsselten Daten (z.B. Cloudfogger) sicher. Der Wermutstropfen ist die oben genannte Funktionseinschränkung und die erschwerte Teilbarkeit (so gewünscht) der Daten.
 
@Bengurion: Man sollte aber bedenken, was ein staatlicher Apparat für Möglichkeiten hat. Da geht einiges.
 
@jb2012: Sorry, aber das ist jetzt absoluter Unsinn: eine AES 256bit-Verschlüsselung ist DERZEIT nicht zu knacken, auch nicht mit größtmöglichem Einsatz. Nicht umsonst speichern NSA und Konsorten so stark verschlüsselte Daten, weil sie hoffen, dass in 20-30 Jahren diese zu knacken sind.
Btw. schaut Dir nur mal an, in welcher Stärke Browser SSL verschlüsseln. Da gibt es zwischen den Browsern Unterschiede, die sicherlich KEIN Zufall sind!!!
 
@Bengurion: http://recentr.com/2013/01/der-verschlusselungsstandard-aes-das-danaer-geschenk-der-us-regierung-fur-die-welt/
 
@Bengurion: AESA 256bit wurde schon oft geknackt wie z.B. hier: http://www.giga.de/apps/ios/news/ios-verschlusselung-geknackt-keine-chance-fur-aes-256/ --- Es gibt noch zahlreiche weitere Beispiele, sieh dazu I-Net. Über so viel Irrglauben freuen sich diejenigen, die deine Daten abgreifen wollen.
 
@Rumulus: siehe Kommentar zu Deinem verlinkten Artikel: "Lieber Autor
die Überschrift ist tendenziell missverständlich bis FALSCH. AES256 ist nicht die Schwachstelle. Das ist die Art von Blödsinn die einem das Lesen verleiden lässt. Wenn ich technisch unfundierte Behauptingen konsumieren möchte, kann ich auch die Bunte lesen"
 
@Bengurion: Also ich sehe auch das nicht als sicher. Auf der anderen Seite, habe ich jetzt keine Daten, welche diese "Sicherheit" benötigen. Möchte aber auch nicht, dass Gott und die Welt meine Daten zur Verfügung gestellt bekommen. Daher ist es einfacher, die Daten schon mal gar nicht ins www zu stellen, Verschlüsselung hin oder her. Aber selbst auf dem eigenen PC ist nichts sicher. Zur aktuellen Debatte sind ja auch die VPN-Anbieter in den Vordergrund getreten. Da heißt es ja auch, die Übertragung sei sicher. Hier stelle ich mir bspw. die Frage, wie es mit meinen Passwörtern über eine VPN-Verbindung aussieht. Wenn ich das richtig sehe, werden die ja zum VPN-Server übermittelt, zwar verschlüsselt, aber wie es dann beim VPN-Anbieter weiter geht, ist auch unklar. Am Ende nimmt man eine VPN-Verbindung und teilt irgend einem dubiosen Anbieter darüber sämtliche Zugangsdaten mit. Auch diese Anbieter werben mit AES-Verschlüsselung. Aber was nützt das, wenn die meine Daten frei Haus geliefert bekommen.
 
Windows 8 und seine Dienste wie SkyDrive, Skype ... teilen doch schon alles mit der ganzen Welt, wer braucht da noch Facebook und dergleichen. Als Firma wird mir bei dem Gedanken nur übel dabei, soetwas auf fremden Servern zu verwenden.
 
@nowin: Android mit seinen Diensten wie Mail, Drive, Suche und Hangouts teilt doch schon alles mit der Welt. Wer braucht da noch Microsoft und der gleichen.
 
mounten der verzeichnisse na endlich!
 
Ich habe vor kurzem herausgefunden, dass man mit Skydrive eine Umfrage machen kann wo dann die von den Teilnehmern eingegebenen Infos direkt in eine Excel-Tabelle eingetragen werden. Erspart mir die Arbeit, Daten die ich per Email bekomme in Excel zu erfassen. Super praktisch. Dass hier vielleicht irgendwelche staatlichen Stellen mitlesen ist mir egal.
 
@jackattack: Ist echt ne super Funktion. Nutzte ich bei Google Docs mal. Bei Skydrive noch nicht getestet
 
@jackattack: Klar, wenn du selbst Datensammler bist .. :D Und was du so in Umfragen an Daten erhebst weiß der NSA ja eh schon lange über die Teilnehmer, da wär's mir auch egal ^^
 
kann man unter windows 8.1 irgendwie linkfreigaben machen, so wie unter dropbox? wenn ich fragabe für > skydrive mache, bekomme ich nur einen fehler.
 
Ich nutze mein SkyDrive sehr gerne und intensiv, aber solange ich mit anderen keine Inhlate (größer 100mb) teilen kann ohne das sich diese zum runterladen ein Microsoft-Konto zulegen müssen, hat SkyDrive keine Chance gegen Dropbox oder Google Drive.
 
Die wichtigste Funktion fehlt aber, mach diesen Dreck nicht deinstallieren!
 
Was mir fehlt ist immer noch das Management der geteilten Inhalte. Ich möchte eine Übersicht was ich mit wem teile und eine einfach Möglichkeit dort Änderungen vorzunehmen. Ist das so schwer MS?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles