Audio-Vorreiter Amar Bose gestorben

Der legendäre amerikanische Elektroingenieur Amar Gopal Bose ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Er gründete 1964 die Bose Corporation, die bis heute dafür bekannt ist, Audio-Technik durch Forschung entscheidend voranzutreiben. mehr... Audio, Bose, Amar Bose Bildquelle: Bose Audio, Bose, Amar Bose Audio, Bose, Amar Bose Bose

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ruhe in Frieden ...mein Beileid u. hier nocheinmal womit Bose berühmt geworden ist http://www.hifimuseum.de/direct-reflecting-boxen.html
 
Also ich hab eher den Eindruck das Bose besonders unter audiophilen extrem unbeliebt ist.
 
@Ripdeluxe: Aber erst seit den 90ern.
 
@hhgs: Im PKW-Bereich sieht es IMHO noch anders aus. Meine Kiste ist über 20 Jahre alt und hat ein Bosesystem. Der Klang ist wirklich gut.
 
@Ripdeluxe: Nicht nur unter audiophilen. Ich hab mir gedacht, ich probier mal Bose. Sind zwar teurer, brauchen dafür weniger Platz. War leider ein Fehlkauf. Der Klang war in den Höhen Top, in den Tiefen gingen Instrumente "verloren". Regulieren kann man bei den Bose Lautsprechern ja kaum etwas. Hab letzten Endes sogar meine alten Lautsprecher und die neuen Bose direkt nebeneinander verglichen. Die Bose gingen wieder zurück und nun hab ich andere, mit denen ich sehr zufrieden bin (bis auf den Platzverbrauch). Und die haben nur die Hälfte gekostet, was mir aber im Prinzip egal war. Auf den Klang kommt's an!
 
@Lofi007: Hab die selbe Erfahrung gemacht. Im Auto ist Bose TOP. Zu Hause habe ich Nubert-Boxen an einem Marantz AV-Receiver. Schlägt meine alte Bose um Längen was die Klangbrillianz angeht.
 
@Boskops: Weil du keinen direkten Vergleich hast?
 
@Boskops: Und was haben deine Freunde sonst so zum Vergleich?
 
@kubatsch007: ein Mobiltelefon? :-D
 
@kubatsch007: Ich glaub die Diskussion macht keinen Sinn. Er ist zufrieden, ist doch gut so.
 
@Boskops: "Preis Leistung unschlagbar!!!" Ähm...nein. Man bekommt deutlich leistungsfähigere Systeme für weniger Geld.
 
@shire: Ihr seht das einfach völlig unterschiedlich. Er zieht doch selbst als "Vergleich" B&O heran. Damit sollte klar sein, was er von Audio erwartet. B&O ist eine "Design"-Klitsche welche guten Klang sucht, ihn aber immer der Aussenwirkung, dem Erscheinungsbild, dem Effekt unterordnet. Und genau das macht Bose. Bose versucht seit über zwanzig Jahren physikalische Kompromisse im Wiedergabesektor wie Größe und Gewicht durch Klangfärbung auszugleichen. Das gelingt ihnen auch recht gut, als quasi OEM wie bei den Automobilherstellern kann man mit dem Wissen die unvorteilhafte Hörumgebung kaschieren. Sie nutzen ihr Wissen aber auch um z.B. den armen Appleusern ihre iPhonekopfhörer hinterherzuwerfen welche gnadenlos als badewanne abgestimmt sind weil iPhone/iPod nunmal nicht die besten Quellgeräte sind und die Masse der Käufer schlichtweg der Kundenkreis ist welcher in Musik nicht die Kunst sieht, sondern BumBumbeschallung. Audiophile wissen dass Audio schlichte Physik ist, sie kaufen für das Geld was man bei Bose hinlegt einfach Standboxen mit Volumen und ordentlichen Treibern welche dafür dann auch neutral abgestimmt sein können. Der Vergleich wäre dann nicht B&O, sondern eher B&W.
 
@Boskops: Oh man genau diese Eigenschaft trifft überhaupt nicht auf Bose zu. Guck dir Teufel Produkte an dann weißt du was in Sachen Preis-Leistung unschlagbar ist.
 
@Cheatha: Naja, Teufel wird eigentlich etwas überbewertet.
 
@Stamfy: Ich weiss das. Ich war aber zu faul so eine lange Argumentation zu schreiben.:)
 
@iPeople: Im Mehrkanalbereich ab einer gewissen Preisklasse sicher nicht. Das Teufel System 10 wird auch dementsprechend von der Presse bewertet...kostet aber auch fast 8 Riesen. Vom Preis mal abgesehen, würde ich neben dem Kauf der LS auch eher auf die Raumgestaltung achten. Meine Quadral Vulkan verliert hier z.B. durch eine miese Dachschräge sehr viel von ihrer Leistung.
 
@shire: Stimmt, ich hatte mal meinen Subwoofer ungünstig hingestellt .... bin bald irre geworden, weil der Bass unsauber klang. Die Weisheit, dass ein Bass stehen kann, wo man will, ist nämlich auch nicht richtig. Ansonsten hast Recht. Aber ich neige dazu, zwar viel, aber nicht übermäßig viel für Technik ausgzugeben. Der Nutzen muss den Preis rechtfertigen. Und 8k Euro sind mir persönlich zu viel. Aber wer sich Ultima 40 hinstellt und meint, jetzt High End zu haben, weil "Teufel" draufsteht, der irrt.
 
@Stamfy: "weil iPhone/iPod nunmal nicht die besten Quellgeräte sind" würde ich nicht behaupten. Natürlich können sie keine 250 Ohm Kopfhörer vernünftig antreiben (aber auch da hätte ich sie deutlich schwächer erwartet), aber für entsprechende Kopfhörer machen sie sehr vernünftigen Klang. Grund dafür durch Badewannen-Abstimmung irgend etwas kaschieren zu müssen ist das jedenfalls garantiert nicht. Grund ist viel mehr die übliche Hörumgebung (Bus, Bahn, Straße).
 
@iPeople: ... nicht nur "etwas" ... massiv.
 
@Ripdeluxe: Waren "Audiophile" nicht die, die auf Kinder stehen?
 
@Hans Meiser: You nailed it!
 
@Hans Meiser: Ne, das waren Katholiken.
 
Da ist wirklich ein ganz großer gegangen. Bose steht wirklich an vorderster Stelle wenn es um gute Lautsprecher geht. Die Anlage in meinem letzten Auto war so gut daß ich lieber dort Musik gehört habe als bei mir in der Wohnung. Ich hoffe nur daß Innovationen wie die elektromagnetische Federung irgendwann auch ihren Weg in eines meiner zukünftigen Autos findet.
 
@Johnny Cache: Bose ist nicht umsonst mittlerweile der letzte Scheiß. Ein Abzockladen erster Güte.
 
Erm ja, der Mann hat sicher großes geleistet und dafür danke ich ihm auch gerne, aber Audiophile haben allerhöchstens Bose in ihrem Auto, sowas hat mit nämlich mit High-End goarnix zu tun.Kommt bestimmt wieder das typische Gerede, dass das eh alles blödsinn ist und man Klingeldraht als Lautsprecherkabel verwenden kann und hört keinen unterschied... ist aber so.Ich hab auch Teufel als Gläserrücker beim Film gucken, aber mit sowas hört man keine Musik.Da müssen zwei Lautsprecher her mit nem Stereo Verstärker, ner Röhrenendstufe und nen CD-Player.Im Bereich Microlautsprecher ist Bose allerdings das Mass aller Dinge meiner Meinung nach und da hat der Mann sich ausgezeichnet.
 
@Tribi: Ich stimme dir zu das surround zum Musikhören murks ist und das Bose von Audiophilen als überteuerter crap betitelt wird. Aber ein Röhrenverstärker färbt dir den Kram nur ein. Er "verbessert" das Signal nicht. Unterm Strich muß man sich klar sein das Audio eine extrem subjektive Kiste ist und man letztenendes nur eine Klangsignatur finden muß die einem gefällt. Die wenigsten Menschen werden heutzutage so intim mit Musikinstrumenten vertraut sein, das sie objektiv auf realistische Klangdarstellung, für die man ohnehin einen extra Raum mit berechneter Akustik braucht, zu hören vermögen.
 
Egal ob Bose gut oder schlecht ist. Jedenfals hat er was bewirkt das sich Technik ändert. er hat den Anreiz gegeben in Konkurrenz mit ihm zu gehen. Wer weiss ob einige Dinge heute wirklich so gut wären wenn er nicht gewesen wäre. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich Streiten. Was dem einen gefällt muß dem anderen nicht zwingend auch gefallen. Aber da muß ich Tribi recht geben. Im Auto muß es Bose für mich sein und beim Heimkino ist Teufel für mich auch die bessere Wahl. :-)
 
@SimbaBay: Für "normales" Musikhören schwöre ich seit langem auf Röhrenverstärker, regulärem 200 W Subwoofer mit Weiche und 2 x JBL Control 1C für Mitten und Höhen. Alles gut. Bis auf eine Ausnahme habe ich den besten privaten Musikgenuss nur bei mir erlebt. Zu den sogenannten Freunden von damals habe ich wohl keinen Kontakt mehr, vielleicht haben die ja inzwischen dazugelernt - bloß in welche Richtung? Und Leute, die viel Radio hören, haben eh keinen Geschmack und für die reicht ein Weltempfänger mit 2 W Monomisch.
 
@Druidialkonsulvenz: "besten privaten Musikgenuss nur bei mir erlebt." Hm...der nächste Typ, mit einer noch breiteren Brieftasche, lacht darüber wahrscheinlich.
 
@shire: nun, die Typen mit den breiten Brieftaschen, die ich früher so kannte, waren dauerbreit...
 
@Druidialkonsulvenz: Ich habe ja auch nur vom Auto geredet. Für zuhause zum Musik hören habe ich auch einen Röhrenversterker weil die einfach die besten sind was Klang betrifft und natürlich auch JBL Boxen. Ich wollte mit meiner Aussage nur sagen das ich nicht eine Tecknik für alles nehme sondern für jede Anwendung die meiner Meinung nach beste Technik nach meinen Geschmack.
 
bose war schon immer wo ich ein auge drauf hatte, hab das mal bei nem kumpel gehört (astrein). konnte mir leider nue eine universum anlage leisten, mit sateliten speakern, langt für meine bedürfnisse, man ist ja im alter eh etwas ruhiger geworden. zu ostzeiten habe ich auf regent geschworen.
 
"Bose-Geräte gelten unter Audiophilen als exzellente Wahl" --> Ich kenne keinen einzigen Audiophilen, der sich Bose hingestellt hat. Bose hat doch in der Szene eher einen schlechten Ruf.
 
@F98: Ist auch so....nur Bose-User denken das.
 
@F98: stimme dir zu. Jeder, der meint Bose sei gut, der soll mal auf eine oder sogar "DIE" High-End Messe fahren, inzwischen seit 2004 in München, früher in der Nähe von Frankfurt. Ich war öfters dort und kann daher sagen: Bose ? Mittelklasse, aber ganz sicher keiner der Gerätehersteller, über die man zurecht sagen kann: unverschämt gut. Erzeugtes Image und weitererzählte Volksmärchen aber mehr ist da nicht dahinter. Bekanntheitssteigerung durch damals sehr kulante Leihgebühren für Veranstaltungsbeschallung und immer schön fett den Bass äähh Boseaufkleber drauf, damit sichs auch gut einprägt bei den potentiellen neuen Käufern bzw. Zuhörenden. Davon abgesehen bin ich schon seit Jahren der Meinung, das derjenige Mitarbeiter eines gewissen (amerikanischen?) Patentamtes, der dieses schubbellige Bose Wave (Nachttisch)Radio irgendwann Mitte der 60er Jahren abgesegnet / geschützt hat irgendwohin verbannt gehört.. Mond..Mars.. ? *fg
 
@F98: Meine 15Jahre alten Technics-Lautsprecher haben heute noch einen besseren Klang wie Bose. Ich kenne nur ein Bose-System was mich bis heute vom Klang her überzeugt hat, dieses stammt allerdings auch aus den Anfang 90zigern. Mein Arbeitskollege hatte dieses System damals, es waren die kleinen doppelten Cubes, die man irgendwo im Zimmer versteckt hat. Man konnte sie nicht sehen, aber sie hatten einen Klang vom Feinsten, da bin ich damals neidisch geworden.
 
@patty1971: und das ist imma noch so Oo
 
Ich war einst auch stolzer Bose Besitzer bis meine Ansprüche höher wurden. Ich habe mich dann für Nubert entschieden und ich muss sagen, dass selbst die günstigen Lautsprecher von Nubert mit Abstand besser klingen als jedes Bose System. Habe mich fur Nubert entschieden weil: Made in Germany, sehr gute Bewertungen, bestes Preisleistungsverhältnis UND wegen der Philosophie und Überzeugung die Herr Nubert verfolgt. Selbst jeder gleich teure Sennheiser Kopfhörer oder Ohrhörer klingt besser als die von Bose. Im Auto ist Bose aber eine Wucht. Habe da noch nichts vergleichbares gehört. Wie dem auch sei. Ich hoffe Herr Bose hat ein erfülltes Leben gehabt. Ruhe in Frieden und bleibe uns lange in Erinnerung.
 
@IntreppIT: Ja, ich auch, von Bose zu Marantz+Nubert.
 
@IntreppIT: In der Preis-Leistungsklasse in der Nubert mitspielt, gibt es derzeit nichts besseres. Lautsprecher entwickelt, von jemanden, der sein Handwerk noch versteht.
 
@Boskops: Falls das auf mich bezogen sein sollte, will ich mich nur kurz fassen. In keinem Bericht ist von einem neutralen, detailreichen Klangbild die Rede. Zudem werden dir viele Menschen die wirklich AHNUNG haben von der Materie sagen, dass du für das gleiche Geld besseres bekommst. Selbst hören bringt zudem einiges ;)
 
@Boskops: So lange es Leute wie dich gibt, werden so Abzockvereine wie Böse, nie sterben. Ein Hoch auf Voodoo!
 
Vorreiter? was ist mit Fritz Sennheiser?
 
@lesnex: Im Kopfhörerbereich finde ich Beyerdynamic für meinen Hörgeschmack etwas besser, aber grundsätzlich mit Kopfhörern Musik zu hören ist nun mal nicht das gleiche Erlebnis wie mit HighEnd Boxen Musik zu hören. Wer was anders behauptet hat für meine begriffe noch nie mit HighEnd Boxen Musik gehört.
 
Bose und JBL waren noch nie unter Audiophilen Hörern beliebt. Bessere Lautsprecher fürs gleiche Geld gab es schon immer. Es kommt halt auf die Ansprüche an. Früher waren es Bose, JBL usw. heute ist es eben B&W und Canton was als HighEnd angesehen wird. Es sind immer die Marken die viel Werbung in den sogenannten Fachzeitschriften schalten und somit "merkwürdigerweise" oft Testsieger in den Fachzeitschriften werden. Seitdem ich mich für HiFi (Anfang der 80er Jahre) später für Audiofiles hören interssierte habe ich bemerkt das die Populistischen Marken alles nur überteuertete 08/15 Lautsprecher sind. Bose gehörte noch nie zu den anspruchsvollen Boxen. Heute muss man schon die feinen Geschäfte mit "guten" Vorführräumen suchen um anspruchvolles Boxen oder Elektronik kaufen zu können. Die Leutz die mit Bose Lautsprechern Musik hören wissen womöglich nicht das Sie für ein ähnlichen Kaufpreis wesentlich besseres bekommen könnten. Ich bin jedenfalls seit etlichen Jahren mit meinen Focal JMLab Lautsprechern sehr zufrieden und weiss das ich schon sehr viel mehr Geld investieren müsste um mich zu verbessern, das beweisen immer wieder meine Besuche auf der High-End Messe in München oder auf Hausmessen der kleinen aber feineren Firmen, die nicht mit ihren Werbeanzeigen in Fachzeitschriften Testsiege abonnieren.
 
Komisch, ich habe immer gedacht, böse sei eine deutsche Firma.
 
@notme: Genau, das wurde mir auch mal gesagt!
 
@notme: Die sind genauso USAnisch wie die Deutsch klingende Marke Harman Kardon. Wobei Harman Kardon anfang der 80er Jahre mal sehr innovative Vollverstärker gebaut hat. Der Harman Kardon PM-655 vxi war ein echt gut klingender Vollverstärker mit ausreichend Dampf für die damals doch wirkungsgrad schlechten Boxen. Dieser Vollverstärker in guten und mit liebe restaurierten Zustand erreicht Traumpreise bei e*ay und übertrifft klanglich sogar aktuelle Modelle in seiner Preisklasse.
 
bose = "buy other sound equipment" . Bose ist sicherlich gut im Auto oder auch bei der Großraumbeschallung . Ansonsten ist das Zeug überteuert . Warum Bose immer einzeln präsentiert wird und nie in einem Stubio , sagt doch schon alles !
 
"Mit Bose geht der Sound in die Hose"
 
hier gehts um den gründer, der nen wirklicher pionier war, nicht um das unternehmen heutzutage, aber das scheint ihr ja nicht zu raffen
 
@Cherub1m: Stimmt hast recht. Das Amar ein Vorreiter des Lautsprecherchassis bzw. Lautsprecherbau (Boxen) war ist sicherlich richtig, sagt aber leider nichts über die Qualität der Produkte aus. War er eigentlich ein Entwickler oder Kaufmann? Wenn er zu den Kaufleuten gehörte war er sicherlich erfolgreich. In einem Arbeitszeugniss würde daher stehen: "Er war stets bemüht die Qualität seiner Produkte entsprach bei wechselnden Anforderungen immer dem des Massenmarktes"
Soll heissen: Er hat es zwar immer wieder versucht, über ein 08/15 Status kam er jedoch nicht hinaus !! Das so manche Produkte mit dem Namen Bose einige Designpreise erhalten haben hat doch wohl eher nur Schickimicki´s zum Kauf animiert. HiFi Enthuiasten konnte die Marke Bose noch nie überraschen. (Car Audio hat für mich nix mit HiFi zu tun. Nur ganz wenige, eher für die Masse unbekannte Marken, haben im PKW Bereich extrem teure Prestige Produkte entwickelt und kommen dem Thema Hifi im PKW schon nahe)
 
Unser Beileid auch im Namen aller Mitarbeiter, der Adam Audio GmbH Berlin !
 
schon recht geil eure kommentare hier aber das zeugt nur von blödes gelaber den man so gehört hat. bose ist auf ihrem gebiet einzigartig, es gibt keine andere firma die soviel in forschung investiert hat in der psychoakustik als bose. wenn ihr in euren zuhause ein accousticmass system hinstellt ist es egal wo ihr steht im raum, ihr habt überall den gleichen klang und den gleichen bass. weil bose dafür bekannt ist mit der psychoakustik zu arbeiten, deshalb kann man an einer bose nix einstellen oder verändern, außer den abstrahlwinkel der cubes. das mit einem burmester, klipsch und co zu vergleichen ist so daneben wie falsch aber das machen ja alle, weil bose teuer ist. im car bereich ist bose ganz weit vorne, wenn nicht sogar spitzenreiter aber auch da kommt es an wieviel geld ein unternehmen für bose ausgibt um den perfekten klang zu erforschen. habt ihr schonmal in einem maybach gesessen und die bose aufgedreht? macht es mal es ist ein genuß. wer war schon einmal im heide park und wunderte sich wo die musik, die geräusche etc. herkommen. ich sags euch von einer bose freespace. bose als 0815 und low end zu bezeichnen ist total falsch, sie haben für jeden was dabei man darf sich nicht auf accousticmass beschränken. wer high end haben will zu hause muss geld ausgeben und bekommt high end. also bevor ihr weiter eure unsinn verbreitet, lernt was über psychoakustik und keine druckbeschallung wie sie alle machen, es sind 2 komplett unterschiedliche bereiche.
 
@Odi waN: es ist gut, das wenigstens du davon überzeugt bist, da keinen bzw. nicht ebenfalls Unsinn geschrieben zu haben. Ich bin allerdings nicht dieser Meinung. Um ehrlich zu sein frage ich mich sogar grade, wieviel du wohl dafür bezahlt bekommen hast, eine dermaßene Lobhudelei vom Finger zu lassen. Das du insgeheim bestätigt hast, wovon hier weiter oben geschrieben wurde, nämlich das Bose mit Klangveränderungen, um nicht zu sagen Klangneuerfindungen arbeitet, das das aber bedeutet, das es nichtmehr der Originalklang ist, man also keineswegs von audiophilem Klang erleben KÖNNEN sprechen kann, das ist dir nicht aufgefallen ? Und so als Besucher der High-End Messe kann ich dir versichern, vor allem bei anderen Herstellern als Bose erlebt zu haben, das ich nach schließen der Augen nichtmehr in der Lage war, auf einen Punkt im Raum zu zeigen und zu sagen: DA steht der grade wiedergebende Lautsprecher. Nein, ich rede hier nicht von Discolautstärke, sondern genau im Gegenteil. Eher leise und akustisch sehr anspruchsvolle Dinge wie z.B. das Zerbrechen des geworfenen Glases im Song Private Investigation von den Dire Straits. Außerdem: ich kann dir dank gemachter Erfahrung sagen, das ich das bei keinem meiner Besuche genauso bei / im Ausstellungsraum von Bose erlebt habe. Wenn man allerdings die Möglichkeit sucht, einen Raum gleichzeitig zum Musikhören zu nutzen und und gleich danach als Spiel und Tobeplatz (ohne mehr oder weniger große, nicht grade in der Ecke herumstehende und daher beschädigt werden könnende Lautsprecher) für die Kinder, dann ist Bose sicher keine schlechte Idee. Wie gut Bose im Kraftfahrzeuge Beschallen ist, kann ich nicht beurteilen.
 
@DerTigga: ich wurde für nix bezahlt, und jetz kommt der hammer bei mir zu hause steht heco victa Oo und kein bose. dennoch habe ich mich mit der materie beschäftigt und die vergleiche die gezogen werden gehen einfach nicht. denn meistens wird mit dem 5.1 accousticmass gemessen und das ist kein referenz system gegenüber standlautsprecher etc. das geht einfach nicht. dennoch schafft bose etwas auf kleinstem raum was anderen nur mit großem raum und großen lautsprechern schafft, die in einem kleinen raum gestellt und es kommt nur mist raus. aber jedem das seine und so wie er will.
 
ich lade gerne jeden bose-fetischisten ein, sich bei mir canton rcl an einem marantz sr-7500 anzuhören ... ;)
 
ja, hier wurde viel Käse geschrieben, Äpfel mit Birnen verglichen und die eigene Meinung als alleine selig machend hingestellt. Bei Religionen ist das eben so. Zur Sache: Prof. Bose hat nie behauptet oder angedacht, daß er im spinnerten High-End Himmel mitmachen möchte oder mit denen konkurrieren möchte. Macht Euch erst mal schlau über seine Philosophie der Psychoakustik. In dem Bereich war er weltweit führend. Die BOSE 901 war zu der Zeit um 1969/1970 absolut einmalig und umwerfend. Und einige vergleichen die BOSE 901 mit Boxen aus 2010 und später.
Der Klangeindruck in einem 24 bis 60qm Raum war "damals" !! überwältigend. Das sind aber jetzt 45 Jahre, und es hat sich viel verändert. Weiterhin ist die Aufstellung kritisch und das wird immer wieder untedrückt, meist durch Dummheit oder Ignoranz oder gar wissentlich. Im Hifimuseum bei BOSE steht eine Menge an Informationen, die man nachlesen kann. Für die Wiedergabe mancher Musiken sind die 901 heute noch absolut beeindruckend - jedenfalls wenn man Vergleiche hat.

Der Nachtwerker
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles