Ab 2014: Neue Hardware-Specs für Windows 8.1

Microsoft wird 2014 die Hardware-Spezifikationen für aktuelle Windows-Computer erweitern, damit bei dem Betriebssystem nach dem für Ende August erwarteten Update auf Windows 8.1 auch alle neuen Feature von Hardware-Seite unterstützt werden. mehr... Windows, Roboter, Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Zukunft, Robot, Future Bildquelle: Wallpapersol Windows, Roboter, Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Zukunft, Robot, Future Windows, Roboter, Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Zukunft, Robot, Future Wallpapersol

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der letzte Satz zeigt das gesunde Selbstvertrauen von MS.
 
@jb2012: Aber der stimmt doch. Wenn du ein OS für Touch optimierst, es aber keine Geräte gibt, die diesen Touch nutzen, dann wird der Kunde es nicht kaufen.
 
@Wuusah: wobei die Touch Unterstützung ja vom so kommen muss. Hardware gibt es bereits genügend.
 
@Balu2004: Hardware gibts genuegend? Du meinst damit wohl die 3 Monate die hersteller genutzt haben einfach Win8 auf ihren Notebooks zu verkaufen oder die 3 Monate danach die sie gentuzt haben um einfach noch Touchscreens in die Notebooks zu klatschen? Passende hardware konnte man das meiste wohl nicht nennen
 
@Wuusah: Ja, aber genau da liegt ja das Problem. Der Massenmarkt sind normale PCs. Und die Masse ist eben nicht an Touch interessiert. Aber das scheint nicht zu MS durchzudringen. Der Hardwaremarkt passt sich immer den Kundenbedürfnissen an.
 
@jb2012: Falsch! Kunden wissen nicht was sie wollen. Du gehst davon aus, dass die Kunden einen Wunsch haben und der Markt erfüllt diesen, aber dies ist eine veraltete und unvollständige Ansicht. Denn es gibt auch den umgekehrten Fall, welcher jahrzehntelang ignoriert wurde: Kunden haben Bedürfnisse, wovon sie nicht wissen, dass sie sie haben und der Markt muss diese entdecken und befriedigen. Bestes Beispiel: iPhone. Keiner hat vorher gesagt: "Man ich wünschte ich hätte ein Handy, womit ich alles mögliche machen kann und welches im Grunde ein Computer in Hosentaschengröße ist". Apple hat diesen Markt erst eröffnet. Und genauso wird Microsoft nun den Touch zur PC-Masse bringen. Es ist unglaublich intuitiv mit Touch zu interagieren, selbst bei einem Desktop-PC. Das mag dir jetzt noch seltsam vorkommen, aber das liegt gänzlich an der Gewohnheit der letzten Jahrzehnte. Man darf auch nicht vergessen, dass die Touchbedienung eine ->Ergänzung<- zu Maus und Tastatur ist und nicht diese ablöst. Und diese Ergänzung funktioniert nunmal nur, wenn die Hersteller ihre Geräte damit ausrüsten.
 
@Wuusah: Ah ja.
 
@Wuusah: Naja einige Dinge sind maßlos überzogen.... da muss ich an die Fehlgeburt des Q550 von FTS denken... klobig, lam, nicht zu gebrauchen... Kann natürlich nicht ausschließen, dass andere dies besser realisieren.
 
Letzten Monat hat Ballmer noch gesagt, dass Tablets nicht so cool sind für Windows 8, nur Convertibles sind jetzt der Bringer... (siehe: http://bit.ly/12MteRL ) Jetzt will er wieder Tablets forcieren... Irgendwie scheint ja kein gerät so richtig gut mit Windows 8 zu laufen, was natürlich (wie immer) an den Geräteherstellern liegt.
 
Auch wenn ich jetzt Ärger kriege, das geht zu weit. Zitat: "2015, will Microsoft dann auch TPM 2.0 (Trusted Platform Module) zur Pflicht für zertifizierte Windows-Systeme machen", Überwachung 2.0!
OK, mansche werden sagen betrifft nur das Gerät, falsch, damit ist es dann möglich jederzeit den Standort, die Nutzung, mit Personendaten und Umgebungsdaten zu verbinden. Gezielte Überwachung wird damit zum Standard. Gelogen: "und so zu Daten- und Lizenzschutz beitragen soll.", jede Anonymisierung, jede Kommunikation, wird eindeutig einem Gerät und somit einer Person zugeordnet. Für mich nicht ertragbar!!!
 
@Kribs: das ding hat mich auch sehr gestört. wobei jetzt schon jeder computer eindeutig identifiziert werden kann, mac adresse seriennummer festplatte. Doch hier wird ein modul eingeführt, welches sich sehr wahrscheinlich nicht mehr so einfach überschreiben lässt
 
@AR22: Du hast im Prinzip Recht, es ist möglich jedes Gerät durch eingebaute Teile und Software zu identifizieren. Diese Vorgabe ist aber ein Quantensprung in der Überwachung, jetzt identifiziert sich ein Gerät und den Nutzer selbständig. Mögliche Folgen: Anonyme Hinweise (Medien/Polizei) / Geschichte, Anwaltsgeheimnis / Geschichte, Recht sich selbst nicht zu belasten / Geschichte, Recht einen engen Angehörigen nicht zu belasten / Geschichte, Recht auf Unantastbarkeit der Menschenrechte / Geschichte und, und,.... Mansche werden mich für Paranoid halten, NEIN ich bin nicht Paranoid genug!
 
@Kribs: Und dennoch werden die allermeisten Leute auch diese Kröte schlucken.
 
@localghost: Leider hast du Recht, falsche und fehlerhafte Information, sorgen für Sorglosigkeit! Die gewollte Informationsgesellschaft soll und darf sich keine Gedanken machen, sonst gibt es sie nicht. Für mich ist es Peinlich und fahrlässig, wie hier ein Artikel unkritisch das als Future verkauft.
 
@Kribs: So gesehen ist es gut, dass Microsoft derzeit alles tut, um den Marktanteil von Windows zu senken.
 
@TiKu: Ich glaube nicht, dass der Marktanteil spürbar sinken wird. Denn da gibt es so eine Art Trägheitsgesetz, das genau dies verhindern wird.
 
@Kribs: Weißt du überhaupt, wofür ein TPM verwendet wird? Das ist unter anderem ein stark gesicherter Speicher für Verschlüsselungskeys. Außerdem kann über den TPM-Chip eine verschlüsselte Kommunikation zwischen zwei PCs realisiert werden, die unterwegs nicht abgehört werden kann.
Ein TPM ermöglicht eigtl. nur eine starke und so gut wie unknackbare Verschlüsselung. Der Chip ist auch gesichert gegen jegliche Form von Zugriff, auch mechanischer Art.
Ich benutze den in meinem Laptop z.B. in Zusammenhang mit dem eingebauten Fingerabdruckleser. Irgendwo im Gerät müssen die Abdrücke ja gespeichert werden, doch lägen sie auf der Festplatte, könnte sie jemand theoretisch auslesen und sich Zugriff verschaffen. Folglich werden sie im TPM gespeichert und von diesem nicht preisgegeben, da der Abdruckvergleich innerhalb des TPM erfolgt.
Auf ähnliche Weise kann ein TPM auch sicherstellen, dass Nachrichten für dich nur an deinem PC und von deinem Useraccount entschlüsselt werden können.
Selbst wenn also jemand dein Passwort in Erfahrung bringen würde, es würde ihm nicht das geringste nutzen, weil die verschlüsselte Nachricht dennoch erst durch deinen TPM-Chip durchwandern müsste, da nur dieses eine konkrete Chip-Exemplar diese entschlüsseln kann. Und dieses eine TPM funktioniert auch nur in Kombination mit deinem PC.
Das ist der Grund, warum man das TPM AUCH für DRM-Zwecke benutzen kann.
Aber es gibt eben auch große Vorteile hinsichtlich Sicherheit, die sich für den Nutzer bieten. Viele Mainboards haben auch einen Sockel, wo man ein TPM nachrüsten kann. Lohnt sich für bestimmte Sachen auf jeden Fall und kostet ungefähr 10€.
Bei nem Laptop mit eingebauten TPM kannst du es jedenfalls so einrichten, dass ein potentieller Dieb dann nichts weiter als einen für ihn völlig wertlosen Ziegelstein in den Händen hält.
Weil dann jede Komponente von Festplatte über Mainboard usw. an das TPM gekoppelt wird und sich darüber verschlüsseln. Wenn man sich nicht korrekt am TPM beim Einschalten anmelden kann, kann einem auch der Support des Laptop-Herstellers nicht mehr helfen, dann ist das Teil aus Sicht des Diebs für die Tonne. Selbst die Festplatte ausbauen und woanders einbauen geht nicht, weil die ohne richtiges TPM nicht einmal anläuft.
Aber klar, aufzwingen sollte man es trotzdem keinem! Sowas sollte auch wenn es Vorteile bieten kann, bei PCs immer optional sein. Aber auch wenn es verbaut ist, kann man es eigtl. immer im BIOS/UEFI ausschalten und muss es dann nicht nutzen. Evtl. ist es auch nicht jedermanns Sache, seinen PC und die genutzten Dienste so abzusichern, dass man das Passwort nicht zurücksetzen kann und im Fall des Vergessens dann endgültig keinen Zugriff mehr drauf hat. :)
 
@mh0001: Aber schon komisch, dass Microsoft jetzt TPM 2.0 zur Pflicht machen will, nachdem bekannt geworden ist, dass sie eng mit der NSA zusammen arbeiten. Für mich riecht das stark nach einer neuen, besseren Hintertür für die NSA.
 
@TiKu: Also eigtl. wüsste ich jetzt nicht, wie man das TPM als Hintertür benutzen sollte und vor allem warum. :)
Denn eigtl. gibt einem das TPM ja Mittel in die Hand, bei denen es gerade darum geht, das Vorhandensein von Hintertüren zu verhindern und den Datenverkehr abzusichern. Es lässt sich damit halt eine sichere Datenübertragung von A nach B gewährleisten. Das können die verschlüsselten Chat-Nachrichten von einer Person an eine andere Person sein, es können aber eben auch die DRM-Daten von beispielsweise Steam sein, welches theoretisch über das TPM die Spiele effektiv absichern könnte.
TPMs sind eben für beide Seiten sicher, das ist das Prinzip. Als Nutzer bestimmt man natürlich per Master-Passwort, was auf das TPM zugreifen darf. Aber wenn man dann einem Dienst den Zugriff gewährt hat, dann schützt das TPM diesen Dienst auch und zwar auch gegen Zugriff des Nutzers. Als Nutzer kannst du ihn dann höchstens wieder rausschmeißen, dann läuft er halt nicht mehr, aber reingucken oder Einfluss auf die Abläufe des Dienstes nehmen kannst du nicht.
Ein Beispiel, warum das auch so Sinn macht: Du schickst eine Nachricht an eine Person, die ihren PC mit mehreren Personen im Haus teilt. Dabei kommuniziert dein TPM mit dem des Ziel-PCs und teilt diesem mit, dass die Nachricht nur für EINE Person des Ziel-PCs bestimmt ist. Das TPM im Ziel-PC wird daraufhin effektiv die Nachricht gegen alle Nutzer des PCs außer dem gewünschten Empfänger "verteidigen".
Wenn jetzt z.B. ein Steam-Spiel zwecks DRM nur mit Steam kommunizieren will, aber nicht mit dir, und du dem bei der Einrichtung zugestimmt hast, wird das TPM auch dafür sorgen, dass du in diese Kommunikation nicht reingucken kannst. Aber du kannst ja jederzeit einen Riegel vorschieben, indem du die entsprechenden Schlüssel einfach per Admin-Zugriff rausschmeißt.
 
@mh0001: ZU re:7 : Du hast bis auf eine Ausnahme Recht, der TPM-Chip Startet nach dem Bios und leider siehst du die andere Hälfte nicht. Was ist ein TPM-Chip, ausschließlich eine Begrenzung, ein stark abgespecktes OS (nicht Auslesbar), zwingt jeden eine Bestimmte Hart und Software auf. Ein mehr an Sicherheit, ja, Ohne Zertifikat kann keine Software installiert werden, wer vergibt, gegen kleine Aufwandsendschädigung, dieses Zertifikat, oder auch nicht? Hardware kann nur gegen Zertifizierte Hardware getauscht werden, alternativen sind ausgeschlossen. Defekter TPM-Chip führt zum völligen Verlust der Daten, hat man ja noch bei MS Online. Nur das mitgelieferte OS ist installierbar, ist ja für diesen Rechner. Bios und TPM-Chip sind gekoppelt, kein umgehen / deaktivieren. Der TPM-Chip nimmt noch vor Start des OS Verbindung auf, um Echtheit zu bestätigen, ein paar mehr Daten fallen nicht auf. Der TPM-Chip kontrolliert und überwacht den Rechner, sonst wäre er sinnlos! Alles nur Möglichkeiten, und MS würde nie - Niemals, versprochen, es so nutzen.
 
@Kribs: Genau das habe ich mir auch gedacht, als ich "der den jeweiligen Computer eindeutig identifiziert " gelesen habe! Das ist indirekt vergleichbar mit dem was Intel einmal bei seinen Prozessoren probiert hat! http://tinyurl.com/3na3hy Bitte mit der Suchfunktion (Firefox) das Wort"Kritiker" suchen, dann kommt man auf den entsprechenden Absatz.

Mein Mainboard besitzt bereits einen Anschluß für so ein TPM Modul http://tinyurl.com/qf4epbh zumindest vermute ich das der TPM connector dafür gedacht ist.

Ich denke das der Markt das schon regeln wird, wer sowas haben will soll es sich einbauen, ich werd drauf verzichten so lange es nur irgend geht. Vermutlich werden dann aber Geräte kommen in denen das TPM fest verbaut ist, dann liegt es bei den Konsumenten ob sie sowas tollerieren oder nicht.
 
@X2-3800: Nun .. Palladium reloaded .. kommt halt durch die Hintertür ;) .. wer nicht mehr weiss was Palladium war oder ist hier -->http://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-verraet-neue-Details-zu-Palladium-73351.html bzw https://de.wikipedia.org/wiki/Next-Generation_Secure_Computing_Base .. wer mehr Material braucht sucht nach Trusted Computing, Palladium und dergleichen -- man sollte das ganze übergreifend sehen. Secure Boot so gut es auch klingt in Verbindung mit IPv6 (nein ich bin kein Gegner aber man sollte auch hier die direkte Adressierbarkeit einzelner Geräte ins Auge fassen) und natürlich der TPM Spezifikation sehr ungut.
Kann sich einer an die Forschung an Singulartiy erinnern bzw verfolgt diese mit? All diese Dinge in Kombination würden jedem NSA Mitarbeiter das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen - Es gibt nichts mehr was nicht ohne Absegnung gewisser Institiutionen auf den Rechnern lauffähig wäre.. Ob das die erwünschte Zukunft des (dann nicht mehr so) freien Internets und der (dann nicht mehr vorhandenen) Selbstbestimmung ist .. nun das möge jeder selbst entscheiden. Eine Bitte nur -- habt da ein kritisches Auge drauf und fresst nicht alles was die Medien euch so vorsetzen
 
@Kribs: Für mich hatte der Text auch einen bitteren Beigeschmack. Inmitten der medial aufgeriffenen Methoden zum Mithören, werden uns neue Methoden brühwarm als Datenschutz angedreht. Ist ja schön und gut: einheitlichere Technik-Specs aber dann sollte auch ein Hardware-Switch spezifiziert sein, der den Möglichen Angriffspunkten (von Krimminellen, Terroristen und was weiß ich) auf das Gerät einfach den Strom abstellt. So muss man immer vermuten, dass sich gewisse paranoide Staaten eine einfache Mithör und Durchsuchungsmöglichkeit, als eine Art Generalschlüssel in die mobilen Wanzen einbauen. Abgesehen davon stehen viele DRM-Systeme vor der Content-Mafia, die nur auf eure Daten wartet, um ebenfalls Profile anzulegen und möglichst viel Mitzuhören. Der einfache User hat fast keine Chance sich dagegen zu wehren, weil einfach die Zeit, die Erfahrung und sogar ein erkannter Grund fehlt warum ein Gerät samt Software zeitgemäß eingerichtet werden muss. Wenn die Geräte im Auslieferungszustand betrieben werden, hat man schnell die Arschkarte, wenn großflächig bekannte legale und potenziell illegale Sicherheitslücken ausgenutzt werden. Wetten da passiert wieder nichts. Wenn, dann wird eine Sache, wie zBsp. die ständig auf Events wartende Kamerafunktion, angepasst und gleichzeitig kommen wieder 5 neue Specs, wobei kaum einer sich das Kleingedruckte durchlesen wird, bis es andere für ihn/sie tun. :P
 
MS ist so lahm und behäbig. Die pinkeln sich immer selbst ans Bein und hängen so über 1 Jahr hinter der Konkurenz her. So wird dieses unbeliebte Kachelmüll niemals Erfolg haben. Ist auch gut so, die Welt kann darauf verzichten. Android und IOS reichen völlig aus.
 
@joe2077: Dir ist klar, dass es hier nicht um Windows Phone geht? Selbst die Überschrift richtig zu lesen ist bei dir scheinbar schon zuviel verlangt - erklärt natürlich so einige deiner Postings. Da hast du dir selbst ans Bein gepinkelt.
 
@hhgs: es geht doch aber um tablets oder?!?
 
@hhgs: Spielt keine Rolle ob Tablet oder Smartphone. Die Situation ist der gleiche. Ms hat beides verka...t. Die hängen einfach hoffnungslos hinterher.
 
@joe2077: hallo Welt. du scheinst die Welt zu verkörpern.. en weiterer Konkurrent bei tablet ist eigentlich eher positiv zu sehen denn so kann man sich das aussuchen was zu einem passt.
 
@Balu2004: ja schon, wenn es passen würde. Aber tut es nicht, sonst wären die Verkäufe nicht so desaströs oder?
 
@joe2077: Die Verkaufszahlen sind in der Tat alles andere als super. Ob dieser allerdings ein Desaster darstellen sei mal dahingestellt. Ich bin nach wie vor nicht überzeugt von Windows 8 auf dem Tablett da immer noch Kompromisse einzugehen sind. Die vielbeschworene Flexibilität von Windows 8 auf Tablets hat noch nicht so eingeschlagen wie Microsoft sich das erhofft, Jedoch denke ich das mit 8.1 die Attraktivität zu nehmen Wird Ob dies allerdings Der Wendepunkt für Windows auf dem Tablett sein wird wird sich zeigen.
 
@Krips: Das war doch klar das es irgendwann soweit kommen wird. Die ganzen Software Firmen arbeiten doch eh schon eng mit den mitlerweile Kriminell gewordenen Überwachungseinrichtungen zusammen. Es war nur eine Frage der Zeit bis sich die Überwachungsmafia die Hardware Hersteller krallt um uns über einen Fadenscheinigen Vorwand die Wanzen direkt in die Computer zu bauen.

@localghost: Ja, leider. Die meisten sind so unwissend und verblendet so wie der Staat sie haben will das sie es nicht begreifen was sie sich da in dir Wohnungen holen. Der UNANTASTBARE Schutz der Eigenen vier Wände hat schon lange keine Bedeutung mehr und ist nur noch eine Lüge auf dem Papier im Gesetzbuch.
 
Freiwilliges Suizitkommando Microsoft. Wie lange wird es dauern bis sie, wie bei der X-Box, zurückrudern. Scheint der gesunde Größenwahn, eine Auflage der NSA oder einfach nur Masochismus zu sein, wenn man zu Zeiten des schrumpfenden PC-Marktes, solche Anforderungen an die Hardwarre und die OEM stellt.
 
@HaPe2013: die wollen einfach nur sicherstellen, dass die billigheimer wie acer irgendne mist zusammendremeln, was dann letzten endes wieder auf Microsoft zurückfällt. 720p frontkamera geht's um Skype, der rest sind einfach nur mindeststandards, ohne die sich ein gerät sowieso kaum verkaufen lässt.
 
was das wieder kosten wird. ich glaube ms tut sich hier selbst keinen gefallen.
 
Na dann hoffen wir doch für 2015 das dann bald ein Programm erscheint, was dieses TPM schnell entfernt, sonst wird wohl keiner mehr auf das neue System wechseln und alle bleiben bei Windows 7, bzw Windows 8 die erste Version
 
@andi1983: TPM ist ein Hardware-Modul. Es ist unwahrscheinlich, dass eine Software ein Hardware-Modul entfernen kann.
 
@TiKu: Aber eine Software kann die Funktion unter Windows abschalten bzw besser gesagt weglöschen, dass sie garnicht zum Einsatz kommen kann.

Natürlich werden die Mainboards die Funktion aufweisen.
 
@andi1983: Die entscheidende Frage ist, ob man es noch abschalten kann. Microsoft kann Windows auch so programmieren, dass es ohne TPM 2.0 einfach nicht funktioniert. Da hilft dann auch kein weglöschen, es sei denn, man löscht Windows komplett.
 
@TiKu: Glaube ich schon. Die Spieleschieden stecken soviel Geld in ihren Kopierschutz. Und nach zwei Tagen haben diverse Gruppen Cracks draussen, die alles aushebeln.
 
@andi1983: Und bei wievielen von diesen Kopierschutzverfahren sind spezielle Chips auf dem Mainboard involviert? Davon abgesehen ist das Cracken eines Betriebssystems (btw, das ist illegal und nicht jeder will sich in die Illegalität begeben) nochmal etwas anderes. Bei einem Spiel kannst du dich der Möglichkeiten des Betriebssystems bedienen und Hardware notfalls per Treiber emulieren. Bei einem Betriebssystem wird das deutlich schwieriger, vor allem, wenn auch das BIOS/UEFI Teil der Sicherheitsvorrichtung ist, die man umgehen möchte.
 
@TiKu: MS wollte auch, das jeder der nicht einmal pro tag online gehen will, sich eine xbox 360 kaufen soll.. überlegen wir mal was aus dieser arroganten Entscheidung noch übrig ist.. nachdem sie die Vorbestellung für die PRISM Box gesehen haben.
 
@andi1983: Das läuft dann wie bei der Netzneutralität, wenn AMD zahlt, sind auch deren Prozessoren freigeschaltet.
 
@andi1983: Das Programm nennt sich BIOS/UEFI. Oder innerhalb Windows: tpm.msc/tpmadmin.msc > Turn TPM Off (falls es denn überhaupt eingeschaltet war).
 
@creutzwald1105: Ja aber es geht ja um das Jahr 2015 und da könnte es dauerhaft eingeschaltet sein, wo ein Laie nicht einfach mit einem Klick etwas abschalten kann.
 
Eine ID für die CPU wollte Intel schon vor über 10 Jahren einführen, aber ist nach Protesten davon abgekommen
 
MS sollte lieber erstmal zeitgemäße Funktionen nachrüsten. Unter I-OS und android kann ich mit dem Videoplayer 100 verschiedene Videos anfangen anzusehen und der player merkt sich bei jedem einzelnen die position beim abbruch und setzt dort beim nächstenmal fort. der WMP ist dafür offensichtlich zu blöd.
 
@Knütz: Hier geht es um Windows am PC.
 
@creutzwald1105: und warum kann der WMP es da nicht?
 
@Knütz: Keine Ahnung.
 
@Knütz: Oder Tabs im Datei-Manager.
 
"den jeweiligen Computer eindeutig identifiziert und so zu Daten- und Lizenzschutz beitragen soll" Datenschutz, je nee is klar.
 
@Knütz: Wenn man den Chip richtig benutzt kannst du dort deine sonstigen Keys (Schlüsselspeicher) oder Fingerabdrücke speichern. Ebenso können Softwarehersteller ihre Lizenzkeys und Contrentabieter ihr DRM lagern.
 
Also wenn das alles zur Pflicht wird, damit Windows läuft: gute Nacht. Macht erstens die Hardware teurer und bietet mehr Möglichkeiten der Spionage und öffnet wieder mehr Möglichkeiten für potentielle Sicherheitslücken.
 
Und wenn die US-Drohne, den letzten W8.1 PC
abgeschossen hat, will ich nicht dabei sein.
Die genauen Positionen der Handys kennen die
schon.
Ach ja eins noch
"Wissen ist Macht"
 
Ich hoffe das die EU was wegen TPM tut, aber ich denke das keiner mehr unsere Freiheit verteidigt. "Diejenigen, die bereit sind grundlegende Freiheiten aufzugeben, um ein wenig kurzfristige Sicherheit zu erlangen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." - Benjamin Franklin
 
Fingerprint-Reader? Eigentlich eine tolle Sache. Ich würde das sofort nutzen. Aber ich rieche den nächsten Skandal.

Eine Schlagzeile in 5 Jahren könnte lauten: "NSA speichert Fingerabdrücke von 50 mio Deutschen".^^

Mir persönlich wäre das egal. Besser NSA als das Bürgerbüro im Rathaus. Aber für manch andere wäre das ein Angriff auf seine Menschenrechte. ^^
 
"Trusted Platform Module" ... dafür hab ich doch neulich noch (-2) bekommen mit der Begründung, dies (TCPA) sei "seit 10 Jahren vom Tisch"
 
Ich glaube ich habe noch nie einen "zertifizierten Windows PC" gekauft.
 
@Doso: pc's bei den großen ketten und laptops tragen das windows logo außen. auch wenn auf deinem pc vermutlich kein aufkleber trägt ist vermutlich das mainboard windows-zertifiziert.
 
"sowie bei allen Geräten mit integriertem Display immer eine 720p-Frontkamera zur Hardware gehören"
ohhh ja prism?
 
@ Reude2004 = Zugang auf den PC nur noch per isometrischer Gesichtserkennung möglich . Hat man sich dann nicht wochenlang rasiert wird der Zugang verweigert . Das man trotz totaler Überwachung nicht den Anschlag auf den Bostoner Marathonlauf verhindern konnte zeigt doch an wie wirkungslos diese ist ! Das Edward Snowden die USA als Schurkenstaat entlarvt hat beweist die Reaktion . Barack Obama ist genauso verlogen wie George Bush der einen Krieg gegen den Irak geführt hat . Das Resulat kann man täglich lesen . Jeden Tag gibt es Tote ! Für die letztendlich die USA verantwortlich sind . Da sie eine fragile Ordnung zerstört haben !
 
802.11ac ist eine sinnvolle Neuerung.

Möge es sich schnell durchsetzen.
 
es geht nur darum, neue hardware verkaufen zu können. m$ hat schon lange eine pakt mit der hardwareindustrie (mischt ja auch selbst mit). wie bei telekom, vodafone, apple und vielen andere firmen wünsche ich mir nichts mehr als eine insolvenz und damit endlich das verschwinden dieser firmen! ob ich es noch erleben werde? - ich würde jubeln, selbst mit 80 noch :)
 
Microsoft goes IBM. IBM ist damals mit ihrem PS/2 System auch ganz schön auf die Schnauze gefallen und warum? Alles proprietär, alles vernagelt und nichts mehr nach offenen Standards. M$ fängt nun auch an alles zu vernageln und ab zu dichten, dass ja keiner mehr etwas von dem Kuchen abbekommen kann. Nun schauen wir mal ob der Anwender M$ genauso nen Strich durch die Rechnung macht wie damals IBM oder ob inzwischen alle so angepasst sind, dass sie diesen Vorstoß ohne Widerworte hinnehmen. Ich hoffe doch nicht.
 
Ich bin schwer beeindruckt. Von dem paranoiden wahn der hier deutlich wird, verbunden mit der typischen technikfeindlichkeit. die leute kaufen sich billige Android smartphones und veröffentlichen ihr leben auf facebook, aber regen sich über angebliche sicherheitslücken anderswo auf. da fällt mir nicht mehr viel zu ein. aber das zeigt mal wieder sehr schön warum deutschland in sachen moderner technik nichts zu bieten hat. oder hat hier einer heimlich ein vergleichbares produkt versteckt, das mit dem was ms, apple, google anbieten mithalten kann ?
wer oben mitspielen will, der muss die aktuellen entwicklungen erkennen UND nutzen. sich nicht nur beleidigt in eine ecke setzen. hier geht es um sicherheitsoptionen, logisch, das könnt ihr versuchen zu negieren so viel ihr wollt. und JA, die nsa oder der bnd werden, wenn sie es wollen, das trotzdem ausnutzen. aber dafür kann weder die hardware noch die software etwas. denn, OH, werden jetzt einige denken, auch vor diesen neuen hw anforderungen hatten die geheimdienste schon zugriff auf alle möglichen privaten daten.
und was das thema drm angeht, hier wird es wirklich zeit fortschritte zu machen. es muss einfach möglich sein sw zu schützen. die illegale nutzung ist heute oft noch viel zu einfach.
wenn apple so eine liste rausbringt (die gibt es mit sicherheit auch), dann bedeutet es nur das sie viel wert auf qualität legen. bei ms ist es ein grund zum draufschlagen. unfassbar diese ignoranz.
 
Willkommen in der schönen neuen Welt der Überwachung.Nach den ganzen Enthüllungsskandalen will uns MS noch abhängiger von Technik und aktuellen Geschehnissen machen.Wenn ein großteil der Menschheit ein besseres Bewustsein hätte,dann sollte man solche Sachen einfach nicht mehr kopflos annehmen.Überwachung gab es schon eh und je,aber das was mit uns in Zukunft gemacht werden soll jagt mir einen Schauer über den Rücken und mit was für einer Selbstverständlichkeit es die Menschen annehmen noch mehr.Manche Science Fiction Geschichten werden in ein paar Jahren zur Realität unseres Alltages gehören.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles