Microsoft: Börse reagiert positiv, keine Entlassungen

Gestern Abend hat Microsoft-Chef Steve Ballmer die neue Struktur des Redmonder Unternehmens vorgestellt. Die Börse reagierte positiv auf die geplante Umstrukturierung, die auch keine Entlassungen zur Folge haben wird, wie der CEO inzwischen ... mehr... Microsoft, Gebäude, Headquarter Bildquelle: Microsoft Microsoft, Gebäude, Headquarter Microsoft, Gebäude, Headquarter Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mich ärgert, dass MS immer wieder einfach blöde Fehler macht. Zuletzt das Ding mit der NSA. Solange solche Berichte nicht über Apple, Google und Dropbox auftauchen ist das meiner Meinung nach extrem schlechte PR.
 
@PranKe01: Soweit ich das gelesen hatte war Google genau so davon betroffen.
 
@qsr: Also wenn man heute auf irgendwelche News-Seiten geht steht überall, dass Microsoft und die NSA die Nutzer ausspionieren. Von Google und Apple ist in den Headlines nichts zu lesen - und genau die sind es, die dem Otto-Normal-Verbraucher im Kopf bleiben. Und was auch noch dazu kommt, ist dass die Geschichte um die NSA/Prism gerade in aller Munde ist und von vielen Kritisiert wird. Da wirft es einfach ein sehr schlechtes Bild auf MS. Ich sage ja auch nicht, dass es besser ist es zu verschleiern, aber es gibt sicherlich Dienste, die nicht mit der NSA arbeiten - wieso muss ausgerechnet Microsoft das machen?!
 
@PranKe01: Und morgen steht überall, wie es Google macht und am Monat wie es Apple macht, solche Berichte werden in nächster Zeit sehr häufig kommen.
 
@PranKe01: Jeder der jemals geglaubt hat, dass man irgendwo im Internet "unbeobachtet" unterwegs ist, sobald man irgendwelche kommerziellen Dienste nutzt, hat leider sowieso die Welt nicht verstanden. Spioniert wurde schon immer, und wird es auch immer.. wer soll es denn verhindern? Wer kontrolliert das? Und wer würde die Kontrollierenden kontrollieren? Ich sehe das auch alles recht locker.. sollen die halt meine Sachen scannen mit Algorithmen... kommt doch sowieso nix bei rum. Klar, bißchen beängstigend ist es schon zu wissen, dass da theoretisch sehr viel Wissen über mich existiert, aber in den letzten 12 Jahren hat mich das eigentlich nicht tangiert.. warum sollte sich daran was ändern? Wenn man in die Nazi Zeit zurück denkt, oder DDR, da sah das doch ganz anders aus... einmal was falsches gesagt und ab mit dir in ne Ecke, wo die Sonne nicht scheint... Traurig aber wahr..
 
@PranKe01:
Ich glaube aber nicht, dass MS das Schaden wird. Seit 95 wird darüber spekuliert, dass die NSA bei MS auf dem Schoß sitzt. Zudem reicht das Empörungspotenzial von uns Deutschen nicht aus. Die Amerikaner schlucken eh alles, solange nur "could have prevented 9/11" draufsteht (http://www.youtube.com/watch?v=0YOh-rpvjYg). Außerdem ist es den meisten Leuten viel zu anstrengend, Alternativen zu verwenden, nur weil MS der NSA dient. Die dumme Ausrede "ich hab ja nichts zu verbergen" (ein hervorragender Spin des Sicherheitsapparats), ist einfach zu mächtig.
 
@GlennTemp: Dann nenne mir doch bitte mal (ernsthafte) Alternativen zu dem integrierten und umfassenden Produktportfolio von Google, bzw. Microsoft. Ernst gemeinte Frage.. wo könnte ich sowas aus Europa beziehen?
 
@luckyiam: Nicht unmöglich, aber schwierig. Wird eine lange Suche, und danach bist Du vermutlich trotzdem noch nicht hundertprozentig zufrieden mit den Alternativen. Möglich wäre, nur mal so als grobe Stichworte: Suse-Linux (deutsch), Softmaker-Office (deutsch), deutschen Mail-Provider, unter Linux nur Programme aus nichtamerikanischen Quellen, deutsche Hardware (z B. von Fujitsu, haben in 2009 das gesamte Fujitsu-Siemens-Geschäft 1:1 übernommen), deutsche Suchmaschine. Es geht schon was, aber, wie gesagt, die Suche ist lang und beschwerlich.
 
@departure: @luckyiam redete von einem integrierten Produktportfolio. Sprich: "Alles, aus einer Hand". Dass er 8 verschiedene Programme von 15 verschiedenen Herstellern (ja ich weiß, ist überspitzt ausgedrückt) installieren kann dürfte ihm klar sein ;-). Darüber hinaus, und das ist eine weitere Hürde, muss auch der Produktumfang, sprich die Funktionalität, gleichwertig sein. Und ja, da bin ich der Meinung von @luckyiam: Da gibt's derzeit keine großartigen Alternativen zu MS (für Firmen) und Google (für Privatuser).
 
@RebelSoldier: Ich sagte ja: Schwierig. Und aus nur einer Hand: Unmöglich.
 
@RebelSoldier: Also für Firmen: https://www.suse.com/de-de/ für sämtliche Betriebssystem und Office. http://www.open-xchange.com/home.html als Exchange Lösung.
 
@departure: schön und gut.. aber ich sagte integriert.. ich will alles aus einer hand haben und mir nicht über tausend krücken alles zusammen basteln.
 
@RebelSoldier: danke.. genau so siehts nämlich aus. europa kann leider keine consumer it.
 
@luckyiam: Ich weiß. Sh. auch re:10.
 
@departure: Gehört Suse nicht auch schon den Amerikanern? Die sind doch schon vor Jahren von Novel aufgekauft worden oder nicht?
 
@luckyiam: https://prism-break.org/ für private. Und für Firmen gibts alles von SUSE.
 
@shriker: Teilweise sind die Alternativen vollkommen okay, aber überall da, wo andere Leute ins Spiel kommen, hat man quasi keine Chance mehr. Die Mails die ich verschicke, gehen ja im Normalfall an Adressen von Google, Apple, Microsoft & Co. Alternativen zu Paypal gibt es nicht wirklich, zumindest kann man nirgends damit bezahlen. Dann darf man weder iOS noch Windows Phone nutzen, Android nur mit Mod und ohne Google Account (somit geht auch wieder einiges nicht). Dann kein Whatsapp, Hike oder sonst etwas das Multiplattform ist. Die Seite ist dennoch super, wird hoffentlich weiter gepflegt. Ich bin selbst am überlegen für was ich mir alles alternativen suche, allerdings muss man schon bei dem OS anfangen, sonst bringt das alles reichlich wenig. Das ist für mich die größte Hürde.
 
@hhgs: XMPP ist Multiplattform, für jedes Endgerät gibt es ein Programm dafür. Ich habe nie Paypal benutzt. Ja das mit den Handy-OS wird schwierig.
 
@PranKe01: Ersthaft? Ich finde, das es genau richtig ist, seinen Nutzern zu sagen, wo man wie ausspioniert wird. Alles zu verschweigen, oder so tun als wüsste man nichts finde ich viel schlimmer. Bleibt einen aber trotzdem nicht anderes übrig, als alles was von USA kommt zu meiden.
 
@PranKe01: Wie schon gesagt wurde, zu 100% sind die anderen großen US Unternehmen da keine Ausnahme. Ich würde sonst auch sofort sagen, ich wechsel von outlook.com zurück zu Gmail oder so, aber das ist einfach überhaupt kein Unterschied...
 
@paris: "... aber das ist einfach überhaupt kein Unterschied ..." - schon gar nicht bei GMail ("... when two come together, an ad is born ...") - mir kann keiner erzählen, daß Google, allein schon aufgrund der Suchmaschine, nicht den viel größeren Datenbestand hat, und der NICHT von den amerikanischen Geheimdiensten abgegriffen wird. Ich denke, der Patriot-Act gilt nicht nur für Microsoft.
 
@PranKe01: Aber ehrlich, was willst Du tun, wenn diese Schlapphüte zu Dir kommen? Yahoo hat sich juristisch gewehrt und verloren, Google auch. Blöd das...
 
@PranKe01:
Das Ding mit der NSA war kein Fehler, sondern US-Recht. Mit richterlichem Beschluss sind Prism-Aktionen legal.
Und das hat dann auch Google, Apple und etliche andere betroffen.
Mir gefällt das nicht, zeigt mir aber deutlich das Internet ist amerikanisch.
 
Keine Entlassungen? Positiv, durchaus. Wen ich, wenn ich der Herr Microsoft wäre, aber trotzdem entlassen würde, sind die Manager der mittleren Führungsebene, die immer wieder zu persönlichen Profilierungszwecken in der Öffentlichkeit unüberlegten Schwachsinn erzählen, ohne sich vorher mit den technischen Fachleuten über den Inhalt ausgiebig ausgetauscht zu haben. Das passiert leider viel zu oft. Irgendein Fuzzi, der scheinbar auch mal in der Zeitung stehen will, läßt irgendeinen Unfug vom Stapel, der dann wenige Tage später von Microsoft wieder umständlich dementiert werden muß, was der Glaubhaftigkeit der Firma stets stark schadet. Was ist das für eine Firma, wo jeder Klein-Häuptling ab und zu meint, sich zwischendurch zum Firmensprecher aufschwingen zu können? Richtig wäre: Türen zu, hinter verschlossenen Türen sich meinetwegen die Köpfe einschlagen, bis Einigkeit und Klarheit herrscht, und dann tritt EINER vor die Tür und erzählt der Presse, was wirklich Masse ist. So wär's richtig.
 
@departure: Das ist sicher alles richtig. Nur sollte man nicht vergessen, dass der sogenannte Häuptling des Unternehmens, besonders was seriöses Auftreten betrifft, über Jahre hinweg als Negativbeispiel entsprechend vorgetanzt hat.
 
Die Börse reagiert seit einigen Monaten sehr positiv auf Microsoft. Allerdings würde ich zumindest die Merketingabteilung entlassen und da neuen Wind rein bringen, weil da hapert es bei Microsoft ganz gewaltig (ja, es ist besser geworden, aber weiterhin eine Katastrophe!).
 
@hhgs: Yep. Bernhard Hoecker wirbt im Teletubbie-Kostüm für den IE8 (war vor ein paar Jahren). Lächerlicher kann man sich mit Werbung kaum machen. Der das verbrochen (oder genehmigt) hat, gehört in jedem Fall entlassen.
 
@hhgs: Was Anleger an Microsoft so besonders finden ist mir ein Rätsel. Da tut sich absolut nichts ausser einer Umstrukturierung damit einzelne Sparten noch mehr verschleiert und undurchsichtiger werden und die Börse jubelt. Samsung macht Rekordgewinne und trotzdem sind die Anleger endtäuscht, komische Welt. Genauso kann man nicht alles der Marketingabteilung zuschieben. Jetzt wo der Mainstream die Wahl hat und sich aussuchen kann was er am Smartphone oder Tablet haben will zieht Microsoft durch seine trägheit natürlich den kürzeren. Auch recht interessant: http://derstandard.at/1371172146566/Microsoft-verliert-seine-Zukunft
 
@nowin: "absolut nichts", wenn man mal Windows 8(.1), Windows Phone, XB1, Surface etc. außer Acht lässt. Ich finde es übrigens faszinierend, wie MS gleichzeitig als zu lahm UND zu innovativ kritisiert wird (doofe Kacheln!!!1!).
 
Sobald man einen Schritt in das Internt macht, wird man ausspioniert. Lieber man weiß, wie man ausspioniert wird, als es zu verhamlosen, wie bie vielen Unternehmen.
 
da lobe ich mir die Russen - da weiß man wo man dran ist: die spionieren aus. Die Amis sind dreist, arrogant und überheblich und jagen Menschen, die ein Gewissen haben, also nicht linientreu sein können. (mich würde es nicht wundern, wenn die arme Sau in Moskau auch noch vom CIA liquidiert wird) Ich bin überzeugt davon, dass einige Killer auf ihn angesetzt sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr