"Ein Microsoft": Ballmer gibt Konzernumbau bekannt

Es ist bereits seit einer Weile bekannt, dass das Redmonder Unternehmen eine weitreichende Umstrukturierung vorbereitet, nun ist klar, wie diese aussieht. Microsoft-CEO Steve Ballmer hat nun Mitarbeiter darüber informiert. mehr... Steve Ballmer, Microsoft Build, build 2013 Bildquelle: Microsoft BUILD 2013 (Roland) Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft, Ceo, Steve Ballmer microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
den job von tammi reller hätte ich gerne. man kann es ja nur besser machen, eine gute ausgangsposition :D
 
@Matico: Naja ok man kann durch geschicktes Marketing so einiges an den Mann (oder auch Frau) bringen, aber speziell bei den Produkten die Microsoft im Programm hat, haben Kunden ein gewisses Grundverständniss, und da ist der Posten wohl eher ein Schleudersitz. Man darf zumindest mal gespannt sein ob Terry Myerson den Unterschied zwischen einem Rechner und einem Smartphone kennt. Und spannend wird halt in dem Zusammenhang auch wer von beiden da die Oberhand hat. Man kann nämlich blind drauflosentwickleln und dem Marketing den Müll hinwerfen uns sagen "da hast du, verkauf mal" oder aber das Marketing gibt klare Vorgaben was es gedenkt verkaufen zu können, und genau das wird entwickelt.
 
@Matico: Das ist das Geschäftsmodel das man jahrelang kritisiert und angefeindet hat und das man nun übernimmt, weil man in Wahrheit neben fehlenden Eigenentwicklungen und Innovationen, auch kein Konzept hat.
 
was soll da schon rauskommen... die firma steckt doch schon in einer Kommunikations- und Kreativitätskrise... soll er erstma alle teams daran setzen, da wär genug zu tun. wenn dann alle an einem Strang ziehen, erstickt ballmer ganz schnell... hau ruck... ein Microsoft ist (k)ein Microsoft
 
@Rikibu: Oh man ey, immer das selbe Rumgeseier von einem Fan einer Firma die schon einmal das Erbe seines Gründers fast zu Grabe getragen hatte und es garantiert noch mal schaffen wird.
 
@Knarzi81: was hat das mit Fan zu tun? ich bewerte nur das was ich sehe... meinste ich brauch apple geschäfte oder only microsoft geschäfte? unterm strich bringen die zb. nix weil die konditionen die selben sind wie im mischhandel... ich sag ja nirgends das bei apple alles richtig läuft, aber das ist hier ja auch nicht das thema.
 
@Rikibu: stimmt - das Thema ist, dass du deinen kranken Rotz einfach über alles schmierst, was von MS kommt. Dir ist doch dabei völlig egal, wie z.B. der Aktienverlauf der letzten Jahre unter Balmer war oder was an neuen und interessanten Produkten geschaffen wurde. Du respektierst davon einfach gar nichts. Du bist ein Kind. Und ich bin mir sicher, dass du jetzt auch wieder einen Haufen Rotz rausplapperst - mach mal.
 
@Rikibu: Wenn ich solche Äußerungen lese, fällt mir immer dieser Teil aus nem Lied von Stoppok ein: "...während die Partymeute gaffte und dabei eifrig diskutierte, was man machen müsste - es gab wirklich keinen, der es nicht noch viel besser wusste.".
Aber es ist ja beruhigend, dass es dieses Phänomen in allen Bereichen gibt. Wenn die deutsche Nationalmannschaft mal schlecht spielt, dann gibt es auch Millionen Menschen vor den Fernsehern, die alle plötzlich viel besser als der Bundestrainer wissen woran es ganz offensichtlich gelegen hat und was dieser Trottel von Trainer doch besser anders gemacht hätte.
 
@Rikibu: Oh, der ewige Troll schlägt wieder zu. (facepalm) Schau Dir die Geschäftszahlen an. Wenn Du einmal in Deinem Leben in so einer 'Krise' steckst, dann hast Du ausgesorgt.
 
Cloud-Dienste sind keine Internet-Dienste? Für mich als Endnutzer ist das Stühlerücken zwar ohnehin nicht wichtig, aber logisch erscheint mir die Aufteilung trozdem nicht.
 
immerhin schläft der Elefant nicht, wie Nokia,sony,kodak,schlecker,karstadt.....
 
@sersay: Also ich denke Microsoft ist schon länger kein Elefant mehr, eher in Richtung Nashorn :) Immernoch etwas träge, aber wenns voran geht, dann mit aller Kraft! Und das ist mir in den letzten paar Jahren schon aufgefallen. Gefühlt treten die immer mehr aufs Gas und das ist gut! Zwischendurch mangelt es immer mal an Details, aber Sie sind definitiv auf dem richtigen Weg!
 
@ling.ling: na ich weiß nicht, die hängen echt noch hart an XP, zu XP Zeiten gab es bestimmt nicht so viele Windows 3.11 Nutzer.
 
@sersay: karstadt gehts kaum besser trotz diesem pseudo spendablen recken der karstadt retten wollte. der hat sich - geniestreich - die namensrechte im namen seines steuerschlupfloch berggruen trust gesichert und verkauft die jährlich an karstadt. dass so eine karstadt rettung nicht funktioniert, hätte klar sein müssen... jetzt macht sich nur das halbseidene geldvolk die taschen voll - kein wunder das die kaufhauskette selbst mit dem lokalen handel preistechnisch nicht mithalten kann, alles minimum 3 euro teurer...
 
Ich bin offen gesagt ein wenig entsetzt, dass man offensichtlich die Hardwaresparte mit Surface und XBox zusammenfasst. Ich hatte gerade im produktiven Bereich sehr auf das Surface gehofft. Allerdings gibt die Zusammenlegung mit Games und Unterhaltungsmedien wohl die Richtung vor. Sieht so aus, als hätte MS eine große Chance verpasst da anzugreifen...
 
"Geräte und Dienste", Hardwarehersteller, Stores in der ganzen Welt, jetzt wollen sie Apple also komplett kopieren. Wieder mal... Ich sag nur eins dazu: "They have no taste..." ;-)
 
@alh6666: aber dann auch schlecht kopiert. wenn man das wenigstens als ansporn nehmen würde. allein was uns mit der xbox one für ein designerklumpen ins haus kommt... dabei sieht apple hardware, egal was du da nimmst, sexy und elegant aus... das kann cih von keiner microsoft hardware sagen... somit sind die meilenweit davon entfernt apple nachzueifern. sie fliegen ja sogar schon beim marketing massiv auf die schnauze...
 
@Rikibu: also das surface sieht nicht sexy aus?
 
@essential-vibes: find ich nicht. dieses bunte klick dings wirkt billig und das gesamtkonzept inkl. software versprüht FÜR MICH nicht die wertigkeit die es bräuchte damit ich es kaufe. wirkt halt wie n plastikspielzeug
 
@Rikibu: du würdest doch sowieso nie etwas von MS kaufen, egal wie wertig es sein mag! Weil du die Firma abgrundtief hasst. Du musst das bloß nicht in jedem einzelnen Thread über Microsoft wie ein Mantra wiederholen, das nervt. Geh mal raus, es ist Sommer!
 
@Rikibu: Mein Surface fuehlt sich alles andere als Billig an. Sorry aber ich weiss nicht was du in der Hand hattest aber ich finde es top.
 
@Rikibu: Plastik Spielzeug *lol* das kann nur von jemand kommen der noch nie ein Surface in der Hand hatte.
 
@la_Tensor: ich habe gesagt es wirkt wie ein Plastikspielzeug... entscheidend ist natürlich nicht nur das Anfassgefühl des Geräts sondern der ganze Kosmos der sich auf Anwendungsebene abspielt... und da ist Microsoft nun mal mit nem Spagat unterwegs. ich kann windows 8 einfach nichts abgewinnen, das wird man doch wohl noch sagen dürfen... @WCFields: natürlich würde ich was von Microsoft kaufen, wenn mich deren aktuelle Produkte ansprechen würden... zum leidwesen microsofts tun sies nicht. ich hab seit windows 95 alles mitgemacht, xbox, xbox360, office seit 95... aber mit den neuesten Ausgaben der Produkte entwickelt man sich in eine Richtung die ich einfach nicht brauchen kann und die mich nicht weiterbringt. das wird man doch wohl sagen dürfen... oder sind wir hier auf zwangs-konsens.de
 
@Rikibu: gerade auf Anwendungsebene kann Apple nicht mithalten! Z.b. wenn man in einem Finder Fenster etwa nach Datum sortieren will, werden alle
Fenster sortiert, obwohl der Anwender das nicht wollte... oder dass man nicht mit der entf Taste Objekte löschen kann. Oder das man keine Objekte umbenennen kann, wenn man im "öffnen mit" Menü ist....*kotz*...Apple ist einfach etwas für Minderbemittelte!!! Oder alleine diese pseudo Office Nachmache.... wie Numbers ...ich finde, alle Apple Fans sind der großen Marketing Strategie reingefallen. Sie geben doppelt soviel für hässliche Hardware aus, und bekommen nur halb soviel an Funktionalität.... jeder der was anderes behauptet, ist auf Apples Marketing Lügen reingefallen!!! Jeder der meinen Kommentar kritisiert, ebenfalls !!! Apple ist tot !!
 
@Rikibu: okay, dann nimm einfach zur Kenntnis, dass dir die MS-Produkte nicht mehr gefallen und geh deines Weges. Habe ich bei Apple auch so gemacht. Das Forum ist doch nicht dafür da, dass du monatelang die gleiche Enttäuschungsplatte ableierst!
 
@essential-vibes: Gewöhnliches Design wie schon vor hunderten bis zig Tausenden Jahren (Bilderrahmen oder Fensterrahmen).
 
wie heißt es so schön "viele Köche verderben den Brei" .... ich finde es sehr gut, dass die oberen Manager von M$ nun zusammengezogen werden und das sie nun mehr Aufgabenbereiche betreuen .... so wie es vorher war kam meist nur Murks raus, dass dann per Patch behoben werden musste oder ganz eingestampft wurde ... ich hoffe für Ballmer das es funktioniert und das endlich wieder tolle Software / Hardware von M$ produziert wird (die Ansätze sind ja eigentlich immer toll siehe Zune, Office 2013 mit Cloudanbindung, Windows 8, Windows Phone aber die Umsetzung ist meist grottenschlecht)
 
@isedulkt: Beispiele? Besonders WP oder Zune?
 
Hmm, der Office Chef geht also auch. Sehe ich das richtig, dass die Chefs von Windows, XBOX und Office damit in kurzer Folge alle gegangen sind? Ebenso Leute wie Elop oder Mike Torres (Skydrive). Also wenn es nicht ganz normale Fluktuation ist gibt es eigentlich nur 2 Erklärungen: Entweder Ballmer kehrt den alten Stab aus und startet jetzt einen Neuanfang (aber warum ausgerechnet jetzt, wo alle Produkte teiweise extrem neu ausgerichtet wurden und bereits so am Markt sind?) Oder die andere Möglichkeit: Das Klima ist extrem mies, so dass immer mehr Leute einfach gehen. Vom Zeitpunkt her würde die letztere Erklärung irgendwie besser passen. Aber mal abwarten wie es mit MS und ihren Produkten so weitergeht.
 
@Givarus: Microsoft hat für eines der großen IT-Unternehmen eine der niedrigsten Abgangsquoten. Nur wird mehr darüber berichtet.
 
Setz nur nicht zu sehr auf die Cloud, liebes Microsoft. Die ist seit NSA und CO sowas von out im Businessbereich ;)
 
@LivingLegend: Macht ja auch so einen Unterschied, ob die Daten in irgendeiner Cloud liegen, wenn sie direkt am Backbone abgegriffen werden...
 
@RebelSoldier: Wenn die Daten in einem geschützen abgesicherten lokalen Netz liegen, kann mir der Backbone den Buckel runter*****.
 
@RebelSoldier: Zur Not muss man dann doch tatsächlich vielleicht nen Tag warten, bis man Zugriff auf die neuesten Daten hat. Ging früher auch und hat keinem geschadet, im Gegenteil..... Hey im KGB setzen se wieder auf Schreibmaschinen hab ich gehört. Mir solls Recht sein.
 
@LivingLegend: KGB? Eher FSB, oder? ;-)
 
Hab gehört, man bekommt auch bald ne Abmahnung, wenn man noch so antiquierte Dinge wie Computermäuse benutzt.
 
Der Windows phone chef wird jetzt zusatzlich der Windows desktop chef?? OK Zeit sich nach einem neuen OS für den PC umzuschauen. Sieht so aus als würde MS den mit Windows 8 angefangenen fail nicht mehr korrigieren. Hallo Apple, hallo Ubuntu!!
 
@kemalXxX: weil der Wechsel von Windows 7 zu OS/X oder Ubuntu ja so viel einfacher ist als der zu Windows 8 mit dem gewohnten Desktop. Ich verstehe nicht, warum man aus Protest gegen Veränderung eine noch größere Veränderung vornimmt. Scheint unlogisch.
 
@WCFields: Ich verstehe nicht wie man wie ein Hündchen darauf wartet was eine Firma den als nächstes für einen herausbringt und wenn es dann nicht passt Jahre lang beleidigt ist. Es gibt genügend Alternative, wenn einem eins nicht passt, dann auf zum nächsten und nicht warten bis die das wieder gut machen.
 
@WCFields: Weil man sich immer Mehr dem Internet abhängig macht. Bald kannst du nicht mal ein OS starten ohne eine Internetanbindung zu haben. Auch die Qualität der Programme nimmt immer mehr ab auch bedingt dadurch das vieles erst durch das nachladen aus dem Netz das Programm erst lauffähig macht oder weil viele Optionen und Funktionen der Schlichtheit und Design weichen müssen.
 
Ein OS, ein Cloud, ein Ballmer.
 
@Tenzing: Ein PRISM.
 
Da fehlt nur Bill Gates und schon läuft Microsoft wieder, auf dem richtigen Kurs.
Alle anderen werden das, nur an die Wand fahren.
 
@Tim2000: Jup durch Ballmer wirkt Microsoft Fremd und nur noch für einige Gruppen interessant.
 
Was ist der Unterschied zwischen Microsofts Onlinediensten und Microsofts Cloudangebot? Kann das gerade nicht differenzieren.
 
@Hannibalector: Cloud ist vor allem Azure, Windows Server und SQL Server, während Onlinedienste Dinge wie SkyDrive und Office 365 sind. Das eine ist also mehr Basis das andere das, was drauf aufsetzt.
 
lol naja der mächtigste ist ja wohl immer noch der... Windows-Leiter oder? Ich meine eigentlich ist es ja DAS MS-Produkt. Skype, Office, XBOX is doch eher nur nebenbei oder hat sich das inzwischen schon geändert? Klar es is schon noch Windows allein schon vom Umsatz her...
 
@legalxpuser: Genau das ändert sich aber gerade. Es wird immer wichtiger, ein "durchgängiges Nutzererlebnis" zu bieten. Daher werden wohl auch Windows, Xbox OS und Windows Phone zusammengelegt, damit in Zukunft alle drei Plattformen einer gemeinsamen Linie folgen, so dass es für Entwickler einfacher wird, Software zu schreiben, die sich über alle drei Plattformen erstreckt und für Kunden alle Plattformen "eine Bediensprache" sprechen.
 
@HeadCrash: Wird sich zeigen müssen, ob die Leute dieses "durchgängige Nutzererlebnis" auch wollen oder nicht lieber ein Nutzererlebnis, das sich an den Stärken und Schwächen des jeweiligen Endgeräts orientiert.
 
@rainmein: Also ich kann da nur für mich sprechen, aber ich persönlich finde es sehr ansprechend, wenn die Systeme, die ich benutze, einen gewissen Wiedererkennungswert haben und ich z.B. nicht das Bedienkonzept bei jedem Ding neu lernen muss. Außerdem finde ich es super, wenn ich meine Daten und Einstellungen auf jedem Gerät zur Verfügung habe. Und das eine schließt das andere ja nicht per se aus. Ne Herausforderung dürfte es aber allemal werden.
 
Ich sehe die Sache so, das Ballmer höchstens die Grundidee hatte, es und das Ergebnis jetzt veröffentlicht. Man wird kaum z.B. Julie einfach so, von Heute auf Morgen, einen neuen Aufgabenbereich zuweisen können, ohne das sie es wollte und Interesse daran hat. Nein, dass wird schon ein Konzept sein, welches vom gesamten MS Vorstand (zu dem dann auch Gates gehört) ausgearbeitet und getragen wird.
 
@Lastwebpage: Bill gehört nicht zum Vorstand. Er ist noch "Berater des Unternehmens", ansonsten kümmert er sich voll und ganz um seine Stiftung.
 
@HeadCrash: Chairman/Aufsichtsratvorsitzender ist er meines Wissens immer noch. Es wird also zumindest irgendein Papier über seinen Schreibtisch gewandert sein, auch wenn er selber da nichts zu beigetragen hat. Wie auch immer, es wird nicht ohne die anderen gegangen sein.
 
@Lastwebpage: Na, das auf keinen Fall. Solche Entscheidungen kann auch ein CEO nicht alleine treffen. Und man kann auch davon ausgehen, dass Bill darüber Bescheid wusste.
 
Juchu, man macht den Bock (Terry Myerson) zum Gärtner! Damit kann man die Hoffnungen auf ein neues brauchbares Windows für den Desktop wohl endgültig begraben.
 
Wow! - Das klingt für Apple-User ja irgendwie alles sehr vertraut und heimisch. :) Allein schon das Wort "Nutzererlebnis"... Eine Vokabel, die bisher eigentlich eher im Zusammenhang mit der Konkurrenz zu hören war, scheint jetzt offenbar endlich auch im Sprachgebrauch von Microsoft und seinen Anhängern einen gewissen Stellenwert erreicht zu haben. Und dann noch so Dinge, wie z.B. "Geräte und Dienste", "Hard- und Software", "alles aus einer Hand"... da fängt man gleich an sich richtig wohl zu fühlen. Und dann auch noch die vielen eigenen Läden, die Microsoft jetzt und in nächster Zeit eröffnen will. Ich bin echt völlig überwältigt! Jetzt fehlt eigentlich nur noch als neues Firmen Logo über den Eingängen der Läden eine angebissene Zitrone. Dann wäre die konzeptionelle Neuausrichtung von Microsoft geradezu perfekt! - Zumindest aus meiner Sicht. ;) --- Nein, mal im Ernst. Ich bin nach dem Chaos, welches MS besonders in den letzten paar Wochen hinterlassen hat, zwar ziemlich skeptisch. Aber ich denke auch, dass diese jetzt angekündigte Verfahrensweise der einzig richtige Weg ist, um Microsoft wieder auf einen vernünftigen Kurs bringen zu können. Jetzt kommt es nur noch darauf an, ob Ballmer tatsächlich das Zeug dazu besitzt, sich als ernstzunehmende Führungskraft zu beweisen und die hehren Ziele entsprechend in die Tat umzusetzen. Ich bin wirklich gespannt.
 
@KoA:
MS mimt in der Tat seit einigen Jahren Apple, aber kriegt das nicht richtig hin. Das merkt man darin, dass MS das iOS-Modell kopiert, was so funktioniert: Apple Produkte haben in der Regel ein streng durchdachtes Nutzungsszenario, in dem alles reibungslos funktioniert. Eine Bedienlogik, in denen sich 90% aller Nutzer gut zurecht finden (Apps nur aus dem Store, kein Dateimangement usw.) und mit der alles reibungslos funktioniert, da Apple diese Bedienschritte in der Regel recht gut durchdacht hat (Detailversessenheit). MS versucht jetzt schon seit einiger Zeit den gleichen Move: dem Kunden vorzudefinieren, wie ein Produkt zu verwenden ist: Deswegen gab es keinen Boot-to-Desktop bei Windows8, deswegen ist WindowsPhone ähnlich limitiert wie iOS und deswegen ist auch die Xbox One ursprünglich mit der DRM und always-on ausgestattet gewesen. MS definiert das Nutzungserlebnis vor und die Kunden sollen es schlucken (wie bei Apple). Nur kennt Apple seine Nutzer sehr gut und antizipiert bisher sehr gut verschiedene Szenarien (ein 3.5 Zoll großes iPhone muss zwangsläufig anders bedient werden als ein 15Zoll großes Notebook, ein Desktopbetriebssystem muss wie ein Desktopbetriebssystem funktionieren und nicht wie eines für mobile Geräte). Zumal Apple auch nicht 90% der PC-Nutzerschaft zufrieden stellen muss, sondern ein distinktives Klientel bedient (Gutverdiener, die keine Zeit und keine Lust auf technische Auseinandersetzung haben). Stattdessen setzt MS auf "one-method-to-rule-them-all" (wie der Slogan "one Microsoft" belegt) und stößt damit zunehmend seine sehr vielfältigen Nutzer vor den Kopf. Denn unterschiedliche Nutzer bedienen individuelle Gerätekategorien ganz unterschiedlich: ein Touch-OS auf einem Desktop ist genau so nutzlos wie ein Desktop-OS auf einem Mobilgerät. Dazu kommt, dass MS scheinbar seine Kunden nicht richtig kennt: das Xbox One Desaster hätte eigtl. nicht passieren dürfen, wenn man nur 1mal einen genaueren Blick auf das Gamer-Stammclientel geworfen hätte. Bin mal gespannt. Wenn am Ende alle wie Apple sind, ist keine Firma mehr distinktiv, was Apple ja gerade erfolgreich gemacht hat.
 
@GlennTemp: Ich stimme dir in allen deinen Ausführungen zu. Für mich hat sich ebenfalls gezeigt, dass MS schon die ganzen letzten Jahre versucht hat, sich immer weiter stückweise an Apples Eigenheiten anzunähern und die eigene Vorgehensweise entsprechend auszurichten. Nur hatte ich auch den Eindruck, dass MS zwar in etlichen Belangen nachahmte, aber ohne selbst zu wissen, aus welchen Ambitionen heraus Apple die jeweiligen Dinge praktiziert. MS hat also nachgeahmt, ohne jedoch selbst nachvollzogen zu haben, warum bzw. was die Grundlage für die entsprechenden Handlungsabläufe sind. Darum erschienen all ihre Versuche der Konkurrenz ebenbürtig zu bleiben, ziemlich plump und brachten trotz deutlicher Bemühungen nie den erhofften Erfolg. Nicht nur darum bin ich gespannt, wie MS die Neuausrichtung in die Praxis umsetzen wird. Microsoft beabsichtigt jetzt beispielsweise, sich nur noch auf wenige Produkte zu konzentrieren, um hier entsprechend schneller Erfolge erzielen zu können. Da ihre Kundschaft aber gewohnt ist, sehr viel umfangreicher und individueller bedient zu werden, stellt sich die Frage, wie MS die angekündigten Vorhaben erfolgreich in die Tat umsetzen möchte. Es ist eben offenbar nicht damit getan, sich einfach Apples Vorgehensweisen anzueignen, um genauso erfolgreich zu werden. Dazu sind die Grundlagen, die sich die beiden Unternehmen jeweils über viele Jahre aufgebaut haben, viel zu unterschiedlich. Sollte man allein deswegen jetzt schon sagen können, dass Microsofts Neuausrichtung schon wieder klar zum Scheitern verurteilt ist? Ich weiß nicht. Die Angelegenheit ist wohl viel zu komplex und verwinkelt, als dass man sie in so kurzer Zeit vollständig überschauen und alle wesentlichen Details für eine wirklich gerechte Beurteilung berücksichtigen könnte. Fakt ist, dass die angepeilten Ziele weder einfach, noch zeitnah zu erreichen sind und dafür erst mal noch etliche Voraussetzungen geschaffen werden müssen, die derzeit noch nicht gegeben sind. Seit Jahren verfolgt Microsoft die Strategie, Problem zu beseitigen, indem man sie einfach mit Geld förmlich zuschüttet. Diese Vorgehensweise wird MS in dieser Angelegenheit aber nicht ansatzweise voranbringen. Darum wird es wirklich interessant sein, mit genug Abstand zu beobachten, wie MS in Zukunft genau agieren wird, um die gesteckten Ziele auch wirklich zu erreichen. Bezüglich Ballmer denke ich aber, dass er seit Jahren eines der wesentlichen Kernprobleme von MS darstellt, mit denen eigentlich erst mal aufgeräumt werden müsste, um dem Unternehmen überhaupt wieder ein seriöses Ansehen verschaffen zu können. Tatsächlich gab es in letzter Zeit ja auch schon Anzeichen dafür, dass sein Stuhl nicht mehr zu den sichersten zählt. Aber mit den jetzigen Plänen zur Neuausrichtung, hat er sich scheinbar noch einmal etwas Luft verschafft. Wie bereits gesagt, wird es auch hierbei spannend, ob und wie er sich in dieser ganzen Angelegenheit rehabilitieren kann.
 
Ja etwas fehlt mir, der neue Konzernchef, weil Ballmer der hats einfach nicht drauf
 
Für mich hört sich das alles nur nach wieder Zusammenführung des M$ Monopolisten an. Mal sehen wie lange es dann noch dauert bis M$ wieder einen König hat.
 
"Alles aus einer Hand", wie es Apple seit jeher praktiziert scheint doch erfolgreicher zu sein. Das Problem bei MS ist aber, dass die dennoch eine andere Sichtweise haben werden. Bei Apple stehen die Interaktion der Menschen mit den Geräten im Vordergrund, bei MS nur die Geräte.
 
"One Microsoft" - das ist ja mal ein ganz origineller Titel. "One Yahoo!" gab's vor Jahren schon und wer weiß, wie viele "Ones" noch. Diese Management-Brazzen sind alle gleich (dumm).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles